Forum / Tiere / Tiere - Hunde

Hund hat Schnupfen

7. März 2005 um 20:27 Letzte Antwort: 8. März 2005 um 17:15

Hallo,

mein kleiner Westi hat schon seit Wochen Schnupfen.Mein Tierarzt hat uns hämopatische Tabletten gegeben aber die helfen nichts.Habe ihn sonst Nasentropfen für Kleinkinder gegeben.Habt Ihr vielleicht einen Tipp? Bei dem Wetter ist es sowieso schwierig es wegzukriegen.
Liebe Grüsse

Mehr lesen

8. März 2005 um 10:10

Inhalieren
Du kannst in die Ecke wo er schläft ein Taschentuch mit legen wo Du Eukabal (für Kleinkinder) oder etwas ähnliches in der Art drauf tust. So inhaltiert er es automatisch un es verschafft Linderung. Nimm aber nicht so viel sonst meidet er den Platz.

Ob der Schnupfen dadurch ganz weggeht glaube ich aber eher nicht.

Hat der TA schon mal ein Antibiotika eingesetzt, wenn es schon so lange geht?

Gefällt mir

8. März 2005 um 13:28

Ich
hatte auch jahrelang einen Hund (13J.),der aber leider im Januar verstorben ist. Ab und zu hatte er auch SChnupfen..was aber eigentlich immer von alleine weggegangen ist,..also natürlich hab ich ihn warm gehalten, immer schön eingedeckt, ihm Kamillentee zum trinken gegeben (das hat er sogar sehr gerne zwischendurch getrunken, versuch es mal.
Aber in deinem Fall wenn es nach Wochen immer noch nicht weg ist mit Homöopatie würde ich mal den Arzt wechseln..wäre es nur ein leichter Schnupfen würde es schon längst weg sein.
Ich will dir jetzt keine Angst machen aber ich hab auch mal was krasses mit meinem Hund erlebt. Sie war oft im Garten und hat dort rumgeschnuppert und so und eines Abends hat sie dann ihre Nase überall reingerieben und nass gemacht und genießt. DA hab ich auch erst gedacht sie hat sich nen SChnupfen geholt, aber die ganze Nacht ging das so weiter ohne unterbrechung. Da bin ich halt gleich morgens mit ihr zum Tierarzt und hab sie untersuchen lassen und jetzt halte dich fest: Sie hat einen 11cm langen Grashalm im Garten gefressen, der sich durch Kauen nicht zerkleindert hat sondern zusammengefaltet hat und dann in der Speiseröhre wieder aufgefaltet hat. Der hat sich bis durch die Nase aufgefaltet und ist fast ans Gehirn gestoßen...ein paar Milimeter weiter und sie hätte daran sterben können. Und da dachte man auch erst an einen SChnupfen. Also...ab zum anderen Tierarzt. dann hast du Sicherheit und sag mir mal wie es dem Kleinen geht, per private Message oder so. Ich leide echt mit jedem Tier mit !! (Gehe jetzt gleich auch mit meiner neuen Schildi zum Tierarzt. die hat nämlich auch grad Schnupfen glaub ich)

LG und viel viel Glück!!
Kleinepalme

Gefällt mir

8. März 2005 um 17:15
In Antwort auf xara_12342160

Inhalieren
Du kannst in die Ecke wo er schläft ein Taschentuch mit legen wo Du Eukabal (für Kleinkinder) oder etwas ähnliches in der Art drauf tust. So inhaltiert er es automatisch un es verschafft Linderung. Nimm aber nicht so viel sonst meidet er den Platz.

Ob der Schnupfen dadurch ganz weggeht glaube ich aber eher nicht.

Hat der TA schon mal ein Antibiotika eingesetzt, wenn es schon so lange geht?

Hallo,
sie mußte gerade schon wegen etwas anderem Antibiotika nehmen,deshalb wollte ich ihr nicht wieder welches geben.Habe es auch schon mit solchen Tüchern ausprobiert aber es hilft nur für kurze Zeit.
Trotzdem danke.
Grüsse

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers