Home / Forum / Tiere / Hund flippt aus wenn er andere hunde sieht??

Hund flippt aus wenn er andere hunde sieht??

16. April 2012 um 9:42

Hallo ich schildere mal kurz mein problem......wenn ich mit mein Hund Gassi gehe ist alles super bis ein anderer hund kommt da kann ich ihn kaum halten und bekomm ihnauch nicht beruhigt muss ihn dann meist hoch nehmen um ihn dann da weg zu bekommen will ihn ja net wegzerren.Ich muss dazu sagen das er einmal fast angegriffen wurde von einem riesenschnauzer u einmal wurde er angegriffen von einem rottweiler ich denke mal das er deswegen vom verhalten so geworden ist.Aber was kann ich tun das er nicht mehr so ausflippt?Versuche schon um alle Hunde einen großen Bogen zu machen?Falls es noch interessiert mein Hund ist 7 jahre u ein mischling aus cavalier king charles spaniel.
Danke Euch schonmal im vorraus

Mehr lesen

18. April 2012 um 14:17

Durchsetzen..
Hab ich das richtig verstanden, du nimmst ihn auf den Arm? Das schlimmste was du machen kannst. Warum? Das gibt ihm nur Kraft...Hahaha mein Frauchen ist bei mir und ich bin der Stärkste... Bzw. in dem Fall der Schwächste... Man müsste raus finden ob es unsicherheit ist oder agression...

Warum willst du ihn nicht weg zerren? Gefällt dir sein verhalten? Du bist doch der Chef oder nicht? Er zerbricht nicht vom weg zerren. Mach ihm deutlich das du das nicht willst. Etweder mit Stimme oder Leinenruck.. Und ich meine Ruck nicht ein bisschen zippelt. Drei mal zack zack zack und ein nein. Ich denke er wird sich erschrecken. Das schlimmste was du noch machen kannst ihn mit straffer Leine zu führen. Druck erzeugt gegendruck. Wenn er zieht und du machst nicht dagegen dann heizt er vielleicht noch mehr auf...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 21:22
In Antwort auf tomte_11985549

Durchsetzen..
Hab ich das richtig verstanden, du nimmst ihn auf den Arm? Das schlimmste was du machen kannst. Warum? Das gibt ihm nur Kraft...Hahaha mein Frauchen ist bei mir und ich bin der Stärkste... Bzw. in dem Fall der Schwächste... Man müsste raus finden ob es unsicherheit ist oder agression...

Warum willst du ihn nicht weg zerren? Gefällt dir sein verhalten? Du bist doch der Chef oder nicht? Er zerbricht nicht vom weg zerren. Mach ihm deutlich das du das nicht willst. Etweder mit Stimme oder Leinenruck.. Und ich meine Ruck nicht ein bisschen zippelt. Drei mal zack zack zack und ein nein. Ich denke er wird sich erschrecken. Das schlimmste was du noch machen kannst ihn mit straffer Leine zu führen. Druck erzeugt gegendruck. Wenn er zieht und du machst nicht dagegen dann heizt er vielleicht noch mehr auf...

Re
Also ich nehm ihn net immer hoch nur dann wenn es mir reicht bzw ich schon sehe das ein anderer hund kommt mach ich es schnell das er ihn net sieht (mittlerweile weis ich bei welchen hunden er abgeht in unseren dorf) ansonsten zieh ich ihn schon weg auch nich nur so leicht schon so das er es merkt aber er hört net u ihn scheint es net zu stören wenn ich ihn wegziehe......also ma so gesagt wenn mein hund nen anderen hund sieht u abgeht wie ne rakete könnt ich ihn wenn ich wolte den gaaaaaanzen weg ziehen u er würde trotzdem noch so lange er den anderen hund sieht sich zerfetzen.nun wie gesagt ich weis nicht so ganz wie u wo ich das unterordnen soll ob angst oder aggression.Wenn ich mit ihm direkt durchs dorf gehe und da sind die hunde ja im hof u da gibts einen der wenn er mein sieht übel abgeht u immer ans tor springt u meiner geht dann natürlich auch ab u wenn der andere hund ma nicht zu sehen ist u ich mit mein hund dort lang gehe dann fängt meiner an zu knurren u zu bellen bis der andere es hört u auch durchdreht und dann tut meiner noch rotzfrech manchma bei dem irgendwo in der nähe markieren so das es der andere hund sieht....als wenn meiner ihn ärgern will.Manchmal versteh ich mein hund nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 8:43
In Antwort auf linnia_12478602

Re
Also ich nehm ihn net immer hoch nur dann wenn es mir reicht bzw ich schon sehe das ein anderer hund kommt mach ich es schnell das er ihn net sieht (mittlerweile weis ich bei welchen hunden er abgeht in unseren dorf) ansonsten zieh ich ihn schon weg auch nich nur so leicht schon so das er es merkt aber er hört net u ihn scheint es net zu stören wenn ich ihn wegziehe......also ma so gesagt wenn mein hund nen anderen hund sieht u abgeht wie ne rakete könnt ich ihn wenn ich wolte den gaaaaaanzen weg ziehen u er würde trotzdem noch so lange er den anderen hund sieht sich zerfetzen.nun wie gesagt ich weis nicht so ganz wie u wo ich das unterordnen soll ob angst oder aggression.Wenn ich mit ihm direkt durchs dorf gehe und da sind die hunde ja im hof u da gibts einen der wenn er mein sieht übel abgeht u immer ans tor springt u meiner geht dann natürlich auch ab u wenn der andere hund ma nicht zu sehen ist u ich mit mein hund dort lang gehe dann fängt meiner an zu knurren u zu bellen bis der andere es hört u auch durchdreht und dann tut meiner noch rotzfrech manchma bei dem irgendwo in der nähe markieren so das es der andere hund sieht....als wenn meiner ihn ärgern will.Manchmal versteh ich mein hund nicht

Hmmm...
Also vielleicht solltest du dann mal einen Hundetrainer befragen. Mansche kommen auch zu dir nach Hause. Sucht dir einen Hundeschule/verein und fragt da mal nach. Ich denke es ist ein grundliegendes Problem was mit dem Gehorsam zu tun hat. Ein Hund der voll im Gehorsam steht macht das meist nicht.
Er ist schwer ne Ferndiagnose zu stellen wegen Agression und Unsicherheit und Revierkampf.

Ich wünsch dir viel Glück..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 9:25
In Antwort auf tomte_11985549

Hmmm...
Also vielleicht solltest du dann mal einen Hundetrainer befragen. Mansche kommen auch zu dir nach Hause. Sucht dir einen Hundeschule/verein und fragt da mal nach. Ich denke es ist ein grundliegendes Problem was mit dem Gehorsam zu tun hat. Ein Hund der voll im Gehorsam steht macht das meist nicht.
Er ist schwer ne Ferndiagnose zu stellen wegen Agression und Unsicherheit und Revierkampf.

Ich wünsch dir viel Glück..


Dann werd ich das wohl mal versuchen ,ich Dank Dir trotzdem für Deine Mühe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2012 um 13:11

Kann...
... dein Hund SITZ???
Wenn ja, dann gehe wie folgt vor:
Du spazierst und siehst einen fremden Hund entgegenkommen.
Zischen (schhhtt!), kurzes Leinensignal (zupfen) und mit 3-4 Schritten rückwärstgehend an den linken Wegrand.
Dein Hund ordnet sich ein, Kmd. "SITZ"
Spannt dein Hund, zischen, Leinensignal
Befreit sich dein Hundselbstständig aus dem Sitz, dem KMD nachdruck verleihen (durch HANDELN!!!!) und zischen
Halte Blickkontakt zum anderen Hund, NICHT zu deinem.
Lass den Hund passieren (im besten Fall mit seinem Halter zwischen Euch)
"Guten Tag"
Warte noch ein bissler und weitergehts!
Fertig!

Es hilft nichts, wenn du dem Konflikt aus dem Weg gehst. Was soll dein Hund denn so lernen?
Dein Hund muss lernen, dass du die Siuation alleine bewältigst und er sich einzuordnen hat. Das Sitzen gibt ihm Zeit, das alles selbstständig zu verarbeiten.
Aber nicht loben, da er ja nichts lobenswertes getan hat, sondern ein ruhiges Verhalten selbstverändlich sein MUSS!

Sollte dein Hund nicht sitzen können, musst du da ansetzen und dies ersteinmal in ruhiger Umgebung trainieren.

Viel Spass
Reivo

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen