Forum / Tiere

Hund an Silvester gewöhnen, aber wie?

27. Dezember 2019 um 16:02 Letzte Antwort: 6. Februar um 13:22

Hi, überall lese ich davon, wie man den Hund an die lauten Raketen und Kracher gewöhnen kann. Habt ihr da eigene Erfahrungen machen können? Die Theorie ist ja bekanntlich etwas einfacher...

oder habt ihr eigene Tipps, wie ich meinen Hund halbwegs beruhigen kann?

Danke

Mehr lesen

4. Januar um 23:38

Silvester ist zwar vorbei, aber in einigen Monaten stehst du ja wieder vor dem selben Problem, daher antworte ich trotzdem mal.

Ich habe am Silvestermittag mit dem Hund meiner Oma auf der Couch gesessen, als draußen ein paar Jungs die ersten Böller hochließen. Der Hund wurde gleich panisch. Hatte neben mir eine dicke Wolldecke liegen, die ich über sie gelegt hatte...bis über die Ohren. Habe ihr ein bisschen den Kopf massiert und nicht aufgehört mit ihr zu reden. So ging es dann einigermaßen gut. Denke es ist immer das beste, wenn der Hund sich irgendwo verkriechen kann und sich nicht alleine fühlt, eine gewohnte Stimme hört, abgelenkt wird usw. Komplett abgewöhnen können wirst du deinem Hund die Angst nicht.

Gefällt mir

9. Januar um 10:06

bianca.rch hat es schon treffend beschrieben. Hunde wie auch Katzen müssen sich verstecken können. Am besten an einem gewohnten Ort. Außerdem sollte man dann in solchen Momenten sie zwar beruhigen, aber auch vorsichtig sein. Jeder Hund reagiert anders wenn er panisch wird. Manche lassen sich streicheln und andere können dann auch mal zubeißen.

Gefällt mir

11. Januar um 22:37

Gib dem Hund Baldrian.

*winkt*

Aber du wirst das nicht abgewöhnen können, da du es nicht konditionieren kannst. Feuerwerk kann man ja nicht immer kaufen. Tu es dem Hund einfach so selten wir möglich an. 
Selbst mir wird Silvester mulmig. Ich muss dann an Paris denken. Alles was du tun solltest wäre wohl es ihm so angenehm wie möglich zu machen. Dunkle Ecken, keine Störung, kein Futter... und vielleicht Baldrian.

Bis nächstes Jahr! :P
 

Gefällt mir

15. Januar um 23:21
In Antwort auf kleinesteinchen

Gib dem Hund Baldrian.

*winkt*

Aber du wirst das nicht abgewöhnen können, da du es nicht konditionieren kannst. Feuerwerk kann man ja nicht immer kaufen. Tu es dem Hund einfach so selten wir möglich an. 
Selbst mir wird Silvester mulmig. Ich muss dann an Paris denken. Alles was du tun solltest wäre wohl es ihm so angenehm wie möglich zu machen. Dunkle Ecken, keine Störung, kein Futter... und vielleicht Baldrian.

Bis nächstes Jahr! :P
 

1. Doch man kann einen Hund so konditionieren, dass er versteht, dass er vor Feuerwerk keine Angst haben muss

2. 
a) Feuerwerk kann man das ganze Jahr über kaufen (siehe Internet)
b) wer keines kaufen will, kann einfach Videos oder Geräusche von Feuerwerk im Internet finden.

3) kein Futter? doch. gerade Futter wirkt stressmindernd

Gefällt mir

23. Januar um 15:03

Die Angst kann man wirklich nur mit Medikamenten nehmen - wenn sie es nicht mitbekommen! Wir machen alles dicht und die Hunde dürfen zwischen uns unter einen Berg von Decken und selbst da zittern sie noch! Wohlgemerkt sind meine Hunde nicht schreckhaft. Alleine lassen geht nicht! Ich habe mich dieses Jahr sehr für die "Anti-Silvester-Knaller-Aktion" sehr gefreut und bei uns in der Strasse war es auch schon ruhiger. Ich hoffe es entwickelt sich weiter so. 

P.S. mit Konditionieren haben wir es auch schon versucht - der Schuss ging nach hinten los! 

Gefällt mir

2. Februar um 18:55
In Antwort auf jim

1. Doch man kann einen Hund so konditionieren, dass er versteht, dass er vor Feuerwerk keine Angst haben muss

2. 
a) Feuerwerk kann man das ganze Jahr über kaufen (siehe Internet)
b) wer keines kaufen will, kann einfach Videos oder Geräusche von Feuerwerk im Internet finden.

3) kein Futter? doch. gerade Futter wirkt stressmindernd

Böllern damit der Hund sich gewöhnt???

Gefällt mir

6. Februar um 13:22

Guten Tag!
Hunde haben Angst vor lauten Geräuschen und Blitzen. Deshalb jammern sie oft, rennen weg. Meine Großmutter hat einen Hund, als es Zeit für die Neujahrsfeiertage war, haben wir versucht, alles zu tun, damit er keine Angst hat. Tatsächlich ist dies ein großes Problem, viele Hunde laufen von zu Hause weg und sind dann schwer zu finden. Deshalb haben wir die Türen im Haus verschlossen. Zusätzlich hat unser Hund eine eigene Ecke hinter dem Sofa. Dies ist kein Stand, er liebt es einfach, sich dort zurückzuziehen. Wir legen dort seine Lieblingsbettdecke ab. Und als das neue Jahr begann, Explosionen von Feuerwerkskörpern, ging ich zu ihm hinunter, umarmte und streichelte seinen Kopf. Er jammerte ein wenig und zitterte, aber es scheint mir, dass er froh war, dass ich da war.

Gefällt mir