Home / Forum / Tiere / Hund alleine lassen

Hund alleine lassen

6. September 2012 um 10:35

Hallo!
Hab da mal ne Frage.. und zwar hab ich einen 7m Monate alten Mops, der eigentlich sehr brav und gehorsam ist..

Nun meine Frage.. Wie lange kann ich sie ohne Probleme alleine lassen? Also ohne dass sie einem leid tun muss?

Danke !

Liebe Grüße

Mehr lesen

6. September 2012 um 11:32

Hallo
also grundsätzlich finde ICH dass wenn es geht ein hund nie alleine sein sollte... wie lange wäre sie dan bei dir alleine? als ich im schichtebtrieb gearbeitet habe, habe ich meine hündin die 2 stunden die sie eigentlich alleine gewesen wäre bis mein freund nach hause kam zu meiner mutter gegeben. falls du dies nicht kannst gib ihr doch einfach etwas das ihn die zeit ablenkt, villeicht einen knochen oder sowas, damit er nicht au doofe gedanken kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2012 um 10:40
In Antwort auf unice_12771763

Hallo
also grundsätzlich finde ICH dass wenn es geht ein hund nie alleine sein sollte... wie lange wäre sie dan bei dir alleine? als ich im schichtebtrieb gearbeitet habe, habe ich meine hündin die 2 stunden die sie eigentlich alleine gewesen wäre bis mein freund nach hause kam zu meiner mutter gegeben. falls du dies nicht kannst gib ihr doch einfach etwas das ihn die zeit ablenkt, villeicht einen knochen oder sowas, damit er nicht au doofe gedanken kommt

Alsoo..
Ich arbeite im Büro, von 8 bis 17 Uhr und habe eine halbe Stunde Fahrtzeit.. Deshalb kann ich leider in der Mittagspausen icht nach Hause kommen :/

Hab Sie schon mal alleine gelassen, sie stellt nichts an, macht nicht rein - kurz gesagt: Wenn ich heimkomm, ist alles so wie vorher..

Nur Frage ich mich halt ob sie arm ist, wenn sie so lange alleine sein muss -.-

Nächste Frage.. Wenn ja, habe ich echt keine Idee wen ich fragen könnte auf sie aufzupassen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2012 um 13:22
In Antwort auf honor_12267994

Alsoo..
Ich arbeite im Büro, von 8 bis 17 Uhr und habe eine halbe Stunde Fahrtzeit.. Deshalb kann ich leider in der Mittagspausen icht nach Hause kommen :/

Hab Sie schon mal alleine gelassen, sie stellt nichts an, macht nicht rein - kurz gesagt: Wenn ich heimkomm, ist alles so wie vorher..

Nur Frage ich mich halt ob sie arm ist, wenn sie so lange alleine sein muss -.-

Nächste Frage.. Wenn ja, habe ich echt keine Idee wen ich fragen könnte auf sie aufzupassen

Puuh
also wäre sie mit der fahrtzeit eingerechnet 10 stunden alleine... ist schon ne seeehr lange zeit...hast du keine nachbarn die mal mit ihr raus könnten? oder solche hundezagesstätte? dan kannst du sie morgens bringen und abends wider holen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 9:20


Also einen Mops wuerde ich nie so lange alleine lassen. Sie sind halt doch wie kleine Kinder. Er weiss zwar nicht, ob er 3 oder 5 Stunden alleine ist, aber 10 Stunden fuer ein Mops-Kind finde ich ziemlich heftig.

Ich habe meinen Mops immer zu meinen Eltern gebracht oder mein Freund hat sie mit ins Buero genommen...

Was har dir denn die Zuechterin geraten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 12:52

Hmmm....
Also ich möchte jetzt erst einmal eine grundsätzliche Frage stellen: Hat sich Deine häusliche oder familiäre Situation plötzlich geändert, so dass Du den Hund angeschafft hast, als Du noch nicht Vollzeit arbeiten musstest? Ansonsten müsstest Du Dir die Bemerkung gefallen lassen, dass Du mit der Anschaffung des Hundes sehr unüberlegt gehandelt hast, wenn Dir erst jetzt einfällt, dass der Hund wegen Deiner Arbeitszeiten doch sehr lange alleine sein müsste. Ein Hund ist ein Rudeltier, das zum Einen! Er leidet darunter, seine Rudelmitglieder über lange Zeit nicht zu sehen. Zum anderen ist es viel verlangt, den Hund über 10 Stunden zum Einhalten zu verdonnern! Es ist ein junges Tier, das spielen und lernen muss, zu dem man eine Bindung aufbauen muss. Dafür braucht man gemeinsame Zeit!!!
Frage: Wofür schaffe ich mir einen Hund an, wenn ich Vollzeit arbeite und für das Tier keine Zeit habe?
Sorry, aber ich fürchte, Du hast da ziemlich egoistisch gehandelt. Ich selbst habe mal aufgrund meiner beruflichen Situation 6 Jahre lang keinen Hund halten können. Das war sehr schwer für mich, aber aus Rücksicht auf das Tier habe ich es aushalten müssen.
Ein Hund braucht seine Menschen und es reicht absolut nicht, morgens und abends mal ein kleines Ründchen zu gehen, um einen jungen Hund auszulasten.
Einige Stunden, also 3 oder 4 kann ein Hund meiner Meinung längstens alleine bleiben, ohne dass es für ihn eine Qual ist.
Ich würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall nach einem Hundesitter umschauen, um dem Tier halbwegs gerecht zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 13:26
In Antwort auf jayne_12347131

Hmmm....
Also ich möchte jetzt erst einmal eine grundsätzliche Frage stellen: Hat sich Deine häusliche oder familiäre Situation plötzlich geändert, so dass Du den Hund angeschafft hast, als Du noch nicht Vollzeit arbeiten musstest? Ansonsten müsstest Du Dir die Bemerkung gefallen lassen, dass Du mit der Anschaffung des Hundes sehr unüberlegt gehandelt hast, wenn Dir erst jetzt einfällt, dass der Hund wegen Deiner Arbeitszeiten doch sehr lange alleine sein müsste. Ein Hund ist ein Rudeltier, das zum Einen! Er leidet darunter, seine Rudelmitglieder über lange Zeit nicht zu sehen. Zum anderen ist es viel verlangt, den Hund über 10 Stunden zum Einhalten zu verdonnern! Es ist ein junges Tier, das spielen und lernen muss, zu dem man eine Bindung aufbauen muss. Dafür braucht man gemeinsame Zeit!!!
Frage: Wofür schaffe ich mir einen Hund an, wenn ich Vollzeit arbeite und für das Tier keine Zeit habe?
Sorry, aber ich fürchte, Du hast da ziemlich egoistisch gehandelt. Ich selbst habe mal aufgrund meiner beruflichen Situation 6 Jahre lang keinen Hund halten können. Das war sehr schwer für mich, aber aus Rücksicht auf das Tier habe ich es aushalten müssen.
Ein Hund braucht seine Menschen und es reicht absolut nicht, morgens und abends mal ein kleines Ründchen zu gehen, um einen jungen Hund auszulasten.
Einige Stunden, also 3 oder 4 kann ein Hund meiner Meinung längstens alleine bleiben, ohne dass es für ihn eine Qual ist.
Ich würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall nach einem Hundesitter umschauen, um dem Tier halbwegs gerecht zu werden.

Bitte vorsichtig sein mit ungerechtfertigten Bemerkungen
Ich bitte dich wärmstens darum, bevor du mich als "Egoistin" usw beschimpfst, dich über meine Situation schlau zu machen.. Und wenn dich meine Situation bzw meine familiäre Situation nicht interessiert, dann urteile nicht !!!!!

Frage stellen, Antwort erhalten und danach eventuell Meinung sagen ! Aber nicht bevor du eine Antwort erhalten hast und somit NULL Ahnung hast, warum alles so ist wie es ist.

Auf so etwas reagiere ich sehr sehr wütend.. Weil ziemlich ernste Gründe dahinter stehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 13:42


was sind den die gründe? wie sah den deine situation jetzt bei dem hundekauf aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2012 um 15:53
In Antwort auf honor_12267994

Bitte vorsichtig sein mit ungerechtfertigten Bemerkungen
Ich bitte dich wärmstens darum, bevor du mich als "Egoistin" usw beschimpfst, dich über meine Situation schlau zu machen.. Und wenn dich meine Situation bzw meine familiäre Situation nicht interessiert, dann urteile nicht !!!!!

Frage stellen, Antwort erhalten und danach eventuell Meinung sagen ! Aber nicht bevor du eine Antwort erhalten hast und somit NULL Ahnung hast, warum alles so ist wie es ist.

Auf so etwas reagiere ich sehr sehr wütend.. Weil ziemlich ernste Gründe dahinter stehen....

Dann
nenne doch einfach die Gruende bitte. Du moechtest Meinungen hoeren. Um dich zu verstehen, sollte man schon auch wissen, warum du deinen Mops so lange alleine lassen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 19:22

Huhu
Ich habe einen kleinen Chihuahua ...
Und muss 3 mal die Woche 8 Stunden arbeiten .
Ich habe eine hundesitterin ...wo mein Hund dann in der zeit bleibt . Natürlich kostet es Geld aber mit ist es lieber meinen Hund für 10 Euro am Tag in gute Hände zu geben als ihn 9 Stunden alleine zu lassen.

Höre dich doch mal um oder schaue im Internet nach, ob es sowas bei dir in der Nähe gibt.
Ich habe die Erfahrung gemacht das es sogar dem Hund mal ganz gut tut "nur" unter Hunden zu sein und einfach zu spielen und zu toben.
Mein kleiner freut sich immer riesig wenn er weis das er da hin geht .

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 18:18

Hund alleine lassen
Kannste den Kleinen nicht mit in die Arbeit nehmen?
Ich meine, wenn du im Büro arbeitest, sollte das doch gehen. Frag doch einfach mal deinen Chef oder Chefin. Mehr als ein Nein kann doch nicht kommen.
Ich wünsche dir viel Glück.


LG Gisela
http://gisiblog.blogspot.de/
Hab auch einen Hund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 9:20

Hund alleine lassen
Hallo
also ich würde ihn ganz langsam dran gewöhnen ...Zuerst ein oder zwei minuten dann mal für 15 min alleine lassen mal sehn wie er drauf reagiert. Auf jedenfall immer was tolles für ihn da lassen damit der sich schön die ganze zeit mit beschäftigt wie (lieblins Kauknochen) Also meine kleine Maus schläft die ganze zeit nur durch ist aber höchstens nur für 3 std alle 2 tage alleine. Aber mit einen 7 Monate alten denke ich erstmal für 1 std..liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 21:15
In Antwort auf jayne_12347131

Hmmm....
Also ich möchte jetzt erst einmal eine grundsätzliche Frage stellen: Hat sich Deine häusliche oder familiäre Situation plötzlich geändert, so dass Du den Hund angeschafft hast, als Du noch nicht Vollzeit arbeiten musstest? Ansonsten müsstest Du Dir die Bemerkung gefallen lassen, dass Du mit der Anschaffung des Hundes sehr unüberlegt gehandelt hast, wenn Dir erst jetzt einfällt, dass der Hund wegen Deiner Arbeitszeiten doch sehr lange alleine sein müsste. Ein Hund ist ein Rudeltier, das zum Einen! Er leidet darunter, seine Rudelmitglieder über lange Zeit nicht zu sehen. Zum anderen ist es viel verlangt, den Hund über 10 Stunden zum Einhalten zu verdonnern! Es ist ein junges Tier, das spielen und lernen muss, zu dem man eine Bindung aufbauen muss. Dafür braucht man gemeinsame Zeit!!!
Frage: Wofür schaffe ich mir einen Hund an, wenn ich Vollzeit arbeite und für das Tier keine Zeit habe?
Sorry, aber ich fürchte, Du hast da ziemlich egoistisch gehandelt. Ich selbst habe mal aufgrund meiner beruflichen Situation 6 Jahre lang keinen Hund halten können. Das war sehr schwer für mich, aber aus Rücksicht auf das Tier habe ich es aushalten müssen.
Ein Hund braucht seine Menschen und es reicht absolut nicht, morgens und abends mal ein kleines Ründchen zu gehen, um einen jungen Hund auszulasten.
Einige Stunden, also 3 oder 4 kann ein Hund meiner Meinung längstens alleine bleiben, ohne dass es für ihn eine Qual ist.
Ich würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall nach einem Hundesitter umschauen, um dem Tier halbwegs gerecht zu werden.

Also,
das ist ja wohl absoluter Schwachsinn, tschuldigung!

Ich arbeite selber Vollzeit, dazu im Schichtbetrieb, habe häufig nicht nur eine 40 Stunden-Woche, sondern schnell mal eine 60 Stunden Woche und wenn ich Nachtschicht habe sogar eine 94 Stunden Woche. Dennoch ist es mir in den letzten zwei Jahren gelungen aus einem Problemhund, der innerhalb seiner ersten 2 Lebensjahre 4mal die Familie wechseln musste einen super Begleit-, Familien- und Arbeitshund zu machen.
Natürlich, wenn ich von der Arbeit komme, ist nicht chillen angesagt, sondern dann will mein Hund bearbeitet werden. Und natürlich gibt es dann spielen und Training. Aber eben auch viel inaktive Zeit GEMEINSAM. Auch das ist wichtig. Zusammen auf dem Sofa liegen, nebeneinander schlafen. UND: ich binde ihn auch möglichst viel in mein Sozialleben mit ein. Er darf abends mit in die Kneipe und wenn wir uns mit Freunden treffen, so meistens bei mir, damit er dabei sein kann.

zu cuutiiee:
Also, ich kann mich selber glücklich schätzen, dass meine Eltern meinen Hund betreuen, wenn ich nicht da bin. Oder mein Bruder, oder meine Oma... eigentlich ist immer jemand für ihn da. Geplant hatte ich das so nicht, aber sie haben es mir angeboten.
Hätte ich diese Möglichkeit nicht, würde ich meinen Hund zu einer Hundesitterin geben. Wir haben hier wirklich gute Leute in der Umgebung und das positive daran ist, dass der Hund dort - wenns gute Leute sind - auch vernünftig gearbeitet wird (das ist ja mein großes Problem mit meiner jetztigen Betreuung) und er Kontakt mit anderen Hunden hat. Freunde von mir geben ihren Hund dreimal die Woche in eine Betreuung und erzählen immer, dass er immer ganz happy und müde abgeholt wird, weil er den ganzen Tag gespielt hat. Das ist auch noch ein junger Hund und gerade für Junghunde finde ich ist das ne ziemlich gute Sache.

Ansonsten ist das Alleinebleiben tatsächlich auch immer Rasseabhängig. Ich kenne mich selber nur mit großen Hunderassen aus und weiß leider nicht, wie das beim Mops ist. Da würd ich dir dringend empfehlen, dass du den Züchter deines Vertrauens fragst oder - falls der nicht so doll ist - dich beim VdH schlau machst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 1:59
In Antwort auf wendy_12341453

Dann
nenne doch einfach die Gruende bitte. Du moechtest Meinungen hoeren. Um dich zu verstehen, sollte man schon auch wissen, warum du deinen Mops so lange alleine lassen musst.

Warum
soll cutiiee sich denn hier rechtfertigen?

Sie hat eine durchaus berechtigte und vernünftige Frage gestellt: Wie lange kann ich meinem Hund zumuten alleine zu bleiben?

Kann man da denn nicht einfach mal drauf antworten ohne ihr ganzes Dasein in Frage zu stellen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 7:30
In Antwort auf robyn_11968012

Warum
soll cutiiee sich denn hier rechtfertigen?

Sie hat eine durchaus berechtigte und vernünftige Frage gestellt: Wie lange kann ich meinem Hund zumuten alleine zu bleiben?

Kann man da denn nicht einfach mal drauf antworten ohne ihr ganzes Dasein in Frage zu stellen?

Naja
Sie hat Antworten bekommen und zwar, dass man einen Mops und vor allem in diesem Alter nicht laenger als 5 Stunden alleine lassen soll.

Wenn sie sich dadurch angegriffen fuehlt, waere es vllt einfacher sie zu verstehen, wie sie in die Situation "gekommen ist", sich so einen Hund anzuschaffen, obwohl man den ganzen Tag arbeiten muss. Fuer Aussenstehende sieht es selbstverstaendlich so aus, als sei der Kauf unueberlegt gewesen.
Wie dem auch sei, es wurden auch fuer diese Situation gute Vorschlaege gemacht und die TE kann nun gucken, dass sie die beste Loesung fuer Ihren kleinen Mops raus sucht...

So und nun duerfen die Krallen wieder eingefahren werden-schoenen Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 11:46
In Antwort auf wendy_12341453

Naja
Sie hat Antworten bekommen und zwar, dass man einen Mops und vor allem in diesem Alter nicht laenger als 5 Stunden alleine lassen soll.

Wenn sie sich dadurch angegriffen fuehlt, waere es vllt einfacher sie zu verstehen, wie sie in die Situation "gekommen ist", sich so einen Hund anzuschaffen, obwohl man den ganzen Tag arbeiten muss. Fuer Aussenstehende sieht es selbstverstaendlich so aus, als sei der Kauf unueberlegt gewesen.
Wie dem auch sei, es wurden auch fuer diese Situation gute Vorschlaege gemacht und die TE kann nun gucken, dass sie die beste Loesung fuer Ihren kleinen Mops raus sucht...

So und nun duerfen die Krallen wieder eingefahren werden-schoenen Tag

Wo
hat sie sich denn angegriffen gefühlt?
Von den Antworten jedenfalls nicht. Lediglich von dem Angriff, sie habe egoistisch gehandelt. Das kann man nachvollziehen.

Schön, dass du deine Krallen wieder eingefahren hast. Meine waren nie draußen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 12:47
In Antwort auf robyn_11968012

Wo
hat sie sich denn angegriffen gefühlt?
Von den Antworten jedenfalls nicht. Lediglich von dem Angriff, sie habe egoistisch gehandelt. Das kann man nachvollziehen.

Schön, dass du deine Krallen wieder eingefahren hast. Meine waren nie draußen.

Keine Kralle, keine Sorgen
Danke für deine Unterstützung @enkelinwetterwachs

Du hast nämlich vollkommen recht.. Zu sagen ich sei eine Egoistion ohne die Veränderungen in meinem Leben zu kennen, ist aus meiner Sicht ziemlich frech, würde ich nicht tun. Aber naja, Meinungen gehen anschscheinend auseinander

Und ich werde mich auch hier nicht rechtfertigen, bin nämlich hier in keinem Kreuzverhör oder sonst was.. Ich habe lediglich gefragt wie lange man eurer Meinung nach einen kleinen Hund alleine lassen kann.. Es ist NUR um eure Meinung gegangen und nicht um die Ermittlung meiner Situation

Gründe muss ich hier überhaupt keine nennen, würde ich ohne Probleme, jedoch nicht auf so eine Art und Weise.

Somit vielen Dank an alle für die gutgemeinten Ratschläge, ich habe mir eine Hundesitterin besorgt, die sich liebevoll um mein kleines Wuffi kümmert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 22:20
In Antwort auf robyn_11968012

Wo
hat sie sich denn angegriffen gefühlt?
Von den Antworten jedenfalls nicht. Lediglich von dem Angriff, sie habe egoistisch gehandelt. Das kann man nachvollziehen.

Schön, dass du deine Krallen wieder eingefahren hast. Meine waren nie draußen.


Na dann ist ja alles gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 0:16
In Antwort auf vic_12569858

Hund alleine lassen
Hallo
also ich würde ihn ganz langsam dran gewöhnen ...Zuerst ein oder zwei minuten dann mal für 15 min alleine lassen mal sehn wie er drauf reagiert. Auf jedenfall immer was tolles für ihn da lassen damit der sich schön die ganze zeit mit beschäftigt wie (lieblins Kauknochen) Also meine kleine Maus schläft die ganze zeit nur durch ist aber höchstens nur für 3 std alle 2 tage alleine. Aber mit einen 7 Monate alten denke ich erstmal für 1 std..liebe grüße

Kauknochen da lassen
halte ich für keine gute Idee.
Ruck zuck ist da was verschluckt und der Hund erstickt elendig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 0:18
In Antwort auf honor_12267994

Keine Kralle, keine Sorgen
Danke für deine Unterstützung @enkelinwetterwachs

Du hast nämlich vollkommen recht.. Zu sagen ich sei eine Egoistion ohne die Veränderungen in meinem Leben zu kennen, ist aus meiner Sicht ziemlich frech, würde ich nicht tun. Aber naja, Meinungen gehen anschscheinend auseinander

Und ich werde mich auch hier nicht rechtfertigen, bin nämlich hier in keinem Kreuzverhör oder sonst was.. Ich habe lediglich gefragt wie lange man eurer Meinung nach einen kleinen Hund alleine lassen kann.. Es ist NUR um eure Meinung gegangen und nicht um die Ermittlung meiner Situation

Gründe muss ich hier überhaupt keine nennen, würde ich ohne Probleme, jedoch nicht auf so eine Art und Weise.

Somit vielen Dank an alle für die gutgemeinten Ratschläge, ich habe mir eine Hundesitterin besorgt, die sich liebevoll um mein kleines Wuffi kümmert.

Ich denke
das ist die beste Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook