Home / Forum / Tiere / Hund akzeptiert den neuen welpen nicht! hilfe

Hund akzeptiert den neuen welpen nicht! hilfe

21. März 2008 um 10:20 Letzte Antwort: 14. März 2017 um 8:50

hallo!
ich brauche mal dringend einen rat.
ich habe eine 3 1/2 jährige shih tzu hündin. sie ist ein sehr ruhiges, liebes und zurückhaltendes familienmitglied. bei anderen hunden, ist sie sehr vorsichtig und wenn sie einmal angeknurrt wurde, macht sie lieber einen bogen um den hund.

seit einer woche habe ich jetzt von der gleichen rasse einen 12 woche alten welpen. sie geht ihm aus dem weg, läuft sogar vor ihm davon. geht nicht mehr in ihr körbchen und frist auch nicht mehr, es sei denn ich gebe ihr leckerchen, wenn der welpe nicht dabei ist. das futter nimmt sie aber nicht, auch wenn der welpe nicht in der nähe ist. sie flüchtet immer in die kinderzimmer die oben im haus liegen, der welpe kann noch keine treppen steigen. oder sie versteckt sich im schrank.
sie zittert wenn der kleine in ihrer nähe ist.
ich weiß mir keinen rat was ich tun soll.
muss ich den kleinen wirklich wieder abgeben, oder hat jemand für uns tips??
vielen vielen dank im vorraus
franciska

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

14. März 2017 um 8:50
In Antwort auf zahira_12337526

Hallo moni
danke für deine antwort. zum glück hat sich doch noch alles zum guten gewendet. aber ich will dir trotzdem noch mal deine fragen beantworten.

die große hat schon angst, weil sie sehr klein ist und es beim spielen mit anderen hunden schon öfter vorgekommen ist, das sie von einer pfote unabsichtlich getreten wurde.

sie hat aber den welpen von anfang an sehr eifersüchtig beäugelt sag ich jetzt mal. klar hat sich dann gerade bei den kinder viel um den kleinen gedreht und ich denke mal das man dadurch das verhalten in zu ignorieren , was wir als angst gedeutet haben, noch gefordert wurde.

aber wie gesagt, wir sind überglücklich das alles noch früh genug war und nun sind die beiden unzertrennlich.

lg

Hei, ich habe eine 4 Jahre alte alaskanhuendin . Nun haben eir ein welpe dazubekommen auch ein alaskanhusky . Er wohnt Nun 3 monate bei Uns. Meine hiendin zieht sich zurueck fressen will sie auch nicht mehr. Sie bekommt zuerst aufmersamkeit , futter streichrleinheiten. Beim laufen spielt sie etwas mit ihm Und dann ist auch schluss . Brauche euren rat. Hindeschule hanen wir nicht . Vertragen tut sie auch mit anderen hunden super . Bloss nicht mit den walpen . Wohne in norwegen hundeschule ist weit weg vielen dank 

Gefällt mir 21 - Hilfreiche Antworten !
8. April 2008 um 18:55

Vielen dank
erstmal sorry für die verspätet antwort.

ich habe den rat befolgt und bei allem was ich gemacht habe, das motto verfolgt: zuerst die ältere hündin und dann den kleinen und siehe da. es hat wunderbar funktioniert. die beiden spielen ganz toll miteinander, schlafen teilweise in einen körbchen und mittlerweile hat der kleine kaum noch ruhe vor der großen.

ganz vielen dank für die tipps

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2008 um 18:59

Hallo moni
danke für deine antwort. zum glück hat sich doch noch alles zum guten gewendet. aber ich will dir trotzdem noch mal deine fragen beantworten.

die große hat schon angst, weil sie sehr klein ist und es beim spielen mit anderen hunden schon öfter vorgekommen ist, das sie von einer pfote unabsichtlich getreten wurde.

sie hat aber den welpen von anfang an sehr eifersüchtig beäugelt sag ich jetzt mal. klar hat sich dann gerade bei den kinder viel um den kleinen gedreht und ich denke mal das man dadurch das verhalten in zu ignorieren , was wir als angst gedeutet haben, noch gefordert wurde.

aber wie gesagt, wir sind überglücklich das alles noch früh genug war und nun sind die beiden unzertrennlich.

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. März 2017 um 8:50
In Antwort auf zahira_12337526

Hallo moni
danke für deine antwort. zum glück hat sich doch noch alles zum guten gewendet. aber ich will dir trotzdem noch mal deine fragen beantworten.

die große hat schon angst, weil sie sehr klein ist und es beim spielen mit anderen hunden schon öfter vorgekommen ist, das sie von einer pfote unabsichtlich getreten wurde.

sie hat aber den welpen von anfang an sehr eifersüchtig beäugelt sag ich jetzt mal. klar hat sich dann gerade bei den kinder viel um den kleinen gedreht und ich denke mal das man dadurch das verhalten in zu ignorieren , was wir als angst gedeutet haben, noch gefordert wurde.

aber wie gesagt, wir sind überglücklich das alles noch früh genug war und nun sind die beiden unzertrennlich.

lg

Hei, ich habe eine 4 Jahre alte alaskanhuendin . Nun haben eir ein welpe dazubekommen auch ein alaskanhusky . Er wohnt Nun 3 monate bei Uns. Meine hiendin zieht sich zurueck fressen will sie auch nicht mehr. Sie bekommt zuerst aufmersamkeit , futter streichrleinheiten. Beim laufen spielt sie etwas mit ihm Und dann ist auch schluss . Brauche euren rat. Hindeschule hanen wir nicht . Vertragen tut sie auch mit anderen hunden super . Bloss nicht mit den walpen . Wohne in norwegen hundeschule ist weit weg vielen dank 

Gefällt mir 21 - Hilfreiche Antworten !
Haar Vitamine
Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook