Forum / Tiere / Tiere - Hunde

Höhlenhund?

5. August 2008 um 0:33 Letzte Antwort: 13. August 2008 um 18:08

Ich wüßte gerne, ob andere hier im Forum auch "Buddler" ihr eigens nennen können.
Meine Kleine buddelt für ihr Leben gerne und zwar dann, wenn wir gerade nicht im Garten sind. Später wackelt man wie auf einem Minenfeld über die Wiese( besonders witzig im Dunkeln).
Besonders angetan hat es ihr ein Loch vorm Haus. Eigentlich war dort der Anschluß für unser geplantes Gartenhäuschen vorgesehen. Jetzt aber mußten wir alles mit Brettern sperren.
Ronja schaffte es doch tatsächlich, eine Höhle Richtung Haus zu buddeln. Ungelogen, sowas hab ich noch nicht erlebt.
Sie verschwindet komplett unterm Boden. Vorallem ist das ja nicht gerade ungefährlich. Wir fahren regelmäßig mit dem Auto über ihr Loch.
Nun haben wir die Bretter und zwar schwere(meine ich, aber ich bin ja auch ne Frau)drüber gelegt und was macht sie.
Gestern ließen wir wieder beide (Merlin+Ronja) raus und später schmuste ich mit Merlin und hörte ein Protestbellen. Ich war echt verwirrt, daß Bellen hörte sich aus der Nähe an, aber es war kein Hund zu sehen.
Irgendwan ging mir ein Licht auf. Ronja schaffte es sich zwischen die Bretter zu quetschen und saß jetzt in der Falle.
Also nächster Schritt, schwere Steine auf die Schwachstelle legen.
Heute war sie wieder drin. Durch die Mitte, da hatte sie die Bretter auseinandergeschoben. Jetzt prangern 4 Schwere Steine auf den Brettern und mehrere Bausteine drumherum.
Und sie kratzt wieder an den Steinen.
Gibt es jemanden der ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

Mehr lesen

13. August 2008 um 0:30

Schade,

Gefällt mir

13. August 2008 um 18:08

Danke,
daß mal jemand antwortet.
Ja, ja und ja. Ich habe einige Donnerwetter in Flagranti losgelassen und wenn ich in der Nähe bin lässt sies sein. Aber wie du schon erwähntest, Hunde sind nicht blöd. Immer wenn man ihr den Rücken kehrt tut sies.
Auf dem Feld, na ja, mein Nachbar wär da nicht glücklich, wenn er mit seinem Träcker in die Löcher fährt.

Gefällt mir