Home / Forum / Tiere / Hoffentlich überlebt sie das

Hoffentlich überlebt sie das

17. August 2007 um 23:17 Letzte Antwort: 22. August 2007 um 11:38

Meine Deutsche Dogge liegt gerad auf dem OpTisch.
Bei ihr haben sie um 21 uhr ne Magendrehung festgestellt. Und sind dann gleich zum Dr.
Hoffentlich überlebt sie das.
Hattet ihr das auch schon mal?
Bin gerad fix und fertig.
Könnt nur heulen.

Gruß

Lisette

Mehr lesen

18. August 2007 um 11:39

Hallo
Hallo liebe Lisette,
ich hoffe dein Hund hat es geschafft!
Ich habe gestern bei Vox einen Bericht darüber gesehen und nicht gedacht das es so was geben kann!Aber anscheinend ist es doch nicht so selten!
Magst du mir vielleicht mal erzählen wie das passiert ist?
Ich hoffe dir und deinem Hund geht es wieder gut!
Liebe Grüße und gute Besserung von der Patinka.........

Gefällt mir
18. August 2007 um 11:56
In Antwort auf suzume_12716623

Hallo
Hallo liebe Lisette,
ich hoffe dein Hund hat es geschafft!
Ich habe gestern bei Vox einen Bericht darüber gesehen und nicht gedacht das es so was geben kann!Aber anscheinend ist es doch nicht so selten!
Magst du mir vielleicht mal erzählen wie das passiert ist?
Ich hoffe dir und deinem Hund geht es wieder gut!
Liebe Grüße und gute Besserung von der Patinka.........

Hallo Patinka
Ihr geht es den Umständen entsprechend. Das Problem ist das ihr der Magen eingerissen ist. Somit waren innerliche Blutungen. Die Milz mussten sie ganz entfernen. Und das Problem ist das sie vom Kreislauf noch nicht stabil ist.Puls ist zu hoch und will net stabil werden.

Mein Mann war gestern abend mit den Hunden draussen um 21 uhr kamen sie nach Hause. Freuten sich beide auf ihr Futter. Sie frass dann auch. Und keine 2 Minuten später stand sie abatisch vor der Tür, habe sie dann rausgelassen. Und dann fings an. Sie krümmte sich, versuchte zu kotzen und abzukoten. aber da kam nur vorne zäher Speichel und hinten Gasse und Wasser. Habe sie dann abgetastet und sie hatte einen riesigen blähbauch. Hab dann gleich beim Dr angerufen und keine 15 Minuten später waren wir in der Klinik. Der Dr. meinte zum Glück sind wir gleich gekommen. Und dann haben sie sie geröngt und mit ner Sonde die Gase entweichen lassen und dann gleich operiert.
Und nun muss ich bis um 18 uhr warten. Sie wollen ein Ekg machen und nochmal eine Blutuntersuchung.
Bin nur am heulen. Meine Andere Dogge leidet auch total. Sie sind Geschwister und seit 2,5 Jahren nur zusammen.

Gruß

Lisette

Gefällt mir
19. August 2007 um 21:33

Hallo Huskymama
Wir haben sie heute morgen aus der Tierklinik geholt. Ihr geht es schon ein wenig besser. Muss halt viele Medikamente einnehmen, gerade wegen dem Magen, zur beruhigung.
Ja habe die letzten Tage viel gelesen.
Und ich kann nur sagen. Es stimmt nicht alles. Es wird geschildert, das die Hunde jämerlich schreien. Oder das sie nix mehr fressen oder gar abkoten oder pupsen können. Ich habe das beste Beispiel das es auch anders sein kann. Sie hatte net die üblichen symtome.
Nein
Sie frass ihre ca 1kg Trockenfutter mit Nudel ratze putz leer und dann verlor sie ihre Gase und Kot noch im Auto und in der Klinik. Und sie hat nicht mal einen piep gemacht.
Wir haben auch immer nur abends gefüttert und dann beide abgelegt. Und sie hat sich wahrscheinlich die Magendrehung schon davor geholt. Da langt auch wenn sie Wasser trinken und rumspringen oder 3 Treppen aufeinmal hoch springen. Oder sogar auf leeren Magen. Und dann gibt es auch noch die mit der Darmträgheit. Das heisst die Hunde haben immer was im Magen, weil sie keine ordentliche Verdauung haben. Sprich sie Koten nur 1 mal am Tag und dadurch sind sie auch gefärdet.
Werde nun meine Hunde 2 mal täglich füttern. Und das Futter einweichen.Oder wieder Pferdefleisch oder Rinderkopffleisch fütter. Weil das Trockenfütter gast extrem.

Grusse
Lisette

Gefällt mir
19. August 2007 um 22:45
In Antwort auf genie_12458939

Hallo Huskymama
Wir haben sie heute morgen aus der Tierklinik geholt. Ihr geht es schon ein wenig besser. Muss halt viele Medikamente einnehmen, gerade wegen dem Magen, zur beruhigung.
Ja habe die letzten Tage viel gelesen.
Und ich kann nur sagen. Es stimmt nicht alles. Es wird geschildert, das die Hunde jämerlich schreien. Oder das sie nix mehr fressen oder gar abkoten oder pupsen können. Ich habe das beste Beispiel das es auch anders sein kann. Sie hatte net die üblichen symtome.
Nein
Sie frass ihre ca 1kg Trockenfutter mit Nudel ratze putz leer und dann verlor sie ihre Gase und Kot noch im Auto und in der Klinik. Und sie hat nicht mal einen piep gemacht.
Wir haben auch immer nur abends gefüttert und dann beide abgelegt. Und sie hat sich wahrscheinlich die Magendrehung schon davor geholt. Da langt auch wenn sie Wasser trinken und rumspringen oder 3 Treppen aufeinmal hoch springen. Oder sogar auf leeren Magen. Und dann gibt es auch noch die mit der Darmträgheit. Das heisst die Hunde haben immer was im Magen, weil sie keine ordentliche Verdauung haben. Sprich sie Koten nur 1 mal am Tag und dadurch sind sie auch gefärdet.
Werde nun meine Hunde 2 mal täglich füttern. Und das Futter einweichen.Oder wieder Pferdefleisch oder Rinderkopffleisch fütter. Weil das Trockenfütter gast extrem.

Grusse
Lisette

1 kg Trockenfutter??
Auf einmal? Bin gerade ein wenig erschrocken...die Menge würde ich vielleicht in kleinere Mengen aufteilen. Freu mich für Dich, dass es Deinem Hund wieder besser geht. LG Jule

Gefällt mir
20. August 2007 um 3:46
In Antwort auf dale_12315579

1 kg Trockenfutter??
Auf einmal? Bin gerade ein wenig erschrocken...die Menge würde ich vielleicht in kleinere Mengen aufteilen. Freu mich für Dich, dass es Deinem Hund wieder besser geht. LG Jule

Oh je...
Das hört sich alles schlimm an...
Wünsche deinem Hund gute Besserung und alles alles Gute...

Gefällt mir
20. August 2007 um 11:11
In Antwort auf genie_12458939

Hallo Huskymama
Wir haben sie heute morgen aus der Tierklinik geholt. Ihr geht es schon ein wenig besser. Muss halt viele Medikamente einnehmen, gerade wegen dem Magen, zur beruhigung.
Ja habe die letzten Tage viel gelesen.
Und ich kann nur sagen. Es stimmt nicht alles. Es wird geschildert, das die Hunde jämerlich schreien. Oder das sie nix mehr fressen oder gar abkoten oder pupsen können. Ich habe das beste Beispiel das es auch anders sein kann. Sie hatte net die üblichen symtome.
Nein
Sie frass ihre ca 1kg Trockenfutter mit Nudel ratze putz leer und dann verlor sie ihre Gase und Kot noch im Auto und in der Klinik. Und sie hat nicht mal einen piep gemacht.
Wir haben auch immer nur abends gefüttert und dann beide abgelegt. Und sie hat sich wahrscheinlich die Magendrehung schon davor geholt. Da langt auch wenn sie Wasser trinken und rumspringen oder 3 Treppen aufeinmal hoch springen. Oder sogar auf leeren Magen. Und dann gibt es auch noch die mit der Darmträgheit. Das heisst die Hunde haben immer was im Magen, weil sie keine ordentliche Verdauung haben. Sprich sie Koten nur 1 mal am Tag und dadurch sind sie auch gefärdet.
Werde nun meine Hunde 2 mal täglich füttern. Und das Futter einweichen.Oder wieder Pferdefleisch oder Rinderkopffleisch fütter. Weil das Trockenfütter gast extrem.

Grusse
Lisette

Ich wünsche
weiterhin noch gute Besserung.

So eine Magendrehung ist echt schlimm.

Aber zu der Fütterung würde ich dir zu 3 oder 4 Mahlzeiten raten.
Mein Rhodesian Ridgeback bekommt seine Ration zur Zeit auch in 3 Mahlzeiten aufgeteilt. Ansonsten würde er zu schnell fressen, alles runterschlingen, und auch dies kann böse Folgen haben.

Gefällt mir
20. August 2007 um 12:27

Juhu!
Hallo liebe Lisette!
Ich freue mich das es deinem Hund wieder besser geht!
Wünsche euch noch eine schöne Zeit mit einander!
Liebe Grüße von der Patinka....

Gefällt mir
20. August 2007 um 12:39

Danke ihr Lieben
Die Nacht hat sie ruhig geschlafen. Füttere ihr gerade nur Reis und das 2 mal tgl.
Ja eine Dogge frisst schnell mal 1 kg Trockenfutter. Das sind gerade mal 2 Messbecher.Obwohl das noch wenig ist. Kenne Hunde die fressen deutlich mehr. Muss sagen sie sind auch sehr viel unterwegs.Und die wiegen ja auch einiges. Meine Graue wiegt 60 kg und die Schwarze 50kg. Da ist 1 kg net viel.

Grüssle

Lisette

Gefällt mir
21. August 2007 um 18:47

Füttern
Hallo, es wurde durch Studien herausgefunden, dass die meisten Hunde mit Magenumdrehung nach 18 Uhr gefüttert wurden. Ich fütter meine Doggis 2x täglich, und abends aber spätestens um 5 Uhr. Danach mindestens 11/2 Stunden Ruhe. Am Abend wird dann noch ein Spaziergang gemacht. Es ist wie beim Menschen, man sollte ja auch nicht unbedingt mit vollem Magen ins Bett, der Stoffwechsel fährt ja i9m Schlaf völlig runter

Gefällt mir
22. August 2007 um 11:38

Hallo
Füttere nun 3 mal tgl.
Habe ja das immer eingehalten. Das sie danach net rumlaufen. Auch wenn ich abends erst spät heimkam. Haben sie ja dann erst zum Futtern bekommen.
Caya hat sich die Magendrehung VOR dem Futter geholt. Das hat mir auch mein Tierarzt gesagt. Sie ist ein Wunderhund. Weil kein anderer Hund hätte mit einer Magendrehung noch was gefuttert.

Sie ist schon wieder fit. Muss sie nur kurzhalten, weil sie will ständig spielen und das darf sie noch net. Und wenn ich aus dem Haus gehe dann trenne ich die Beiden, sprich ich bringe sie zu meiner Mum, weil sie noch weiterhin unter aufsicht sein sollte.
Und in 10 Tagen sollen wir zum Fädenziehen kommen.

Grüssle

Lisette

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers