Home / Forum / Tiere / Hm, Hundefreund?!

Hm, Hundefreund?!

29. Mai 2012 um 20:20

Hallo meine Lieben,

Nun, ich suche nun Rat bei euch da ich leider nicht mehr so recht weiter weiß.

Mein Freund und ich sind nun seit knapp über einem Jahr zusammen und er hat aus seiner vorigen Beziehung 2 Hunde mitgenommen. Es stört mich eigentlich nicht dass er sich diese mit seiner Ex genommen hat, zudem diese schon sehr lange auseinander sind.

Zu meinem "Problem": Leider bin ich kein Hundefreund, die Hunde können noch so klein sein, so hab ich schon Respekt und Angst vor ihnen. Ich mag ihre Nähe einfach nicht. Egal wie groß, süß, lieb der Hund ist ich will nicht mit ihnen alleine sein. Mag für viele von euch wahrscheinlich seltsam klingen Leider ist es aber so, ich kann auch nichts dafür.

In letzter Zeit sorgt dieses Thema leider immer wieder für heftige Diskussionen.
Ich weiß mein Freund bemüht sich dass sie nicht zu weit bei mir liegen usw. aber ich kann mich einfach nicht damit anfreunden.
In vielen Foren hab ich bereis von Eifersucht gelesen, was meiner Meinung nach auf mich definitiv nicht zutrifft.

Sie gehorchen einfach nicht richtig, man kann sie keine 10 Minuten in den Garten lassen ohne dass sie die Nachbarshunde oder vorbeigehende Menschen anbellen, sie machen oft wohin, alles ist voller Haare, sobald sie nass sind stinken sie, man kann nicht spontan in den Urlaub weil wer passt auf die Hunde auf, kosten Geld, machen auch oft aufs sofa usw... und das alles obwohl sogar bereits eine kommt die hunde trainiert

Ich weiß, alles Sachen die Hundefreunde gerne in Kauf nehmen... ich halt leider nicht so.
Die Lage beruhigt sich auch oft wieder, so dass ich mich wieder kurze zeit damit "abgefunden" habe dass sie da sind.
Doch sobald mir einer das halbe Badezimmer vollgeschissen hat (entschuldigt den Ausdruck) ist meine Stimmundgdahin, und die Zankerei bzw dass ich sie wieder nicht mag fängt von vorne an.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, da ich weiß dass mein Freund sich wirklich bemüht es mir recht zu machen aber es fällt mir einfach so unendlich schwer Noch dazu, weil ich einfach finde dass sich mein Freund auch nicht genug zeit für sich nimmt. Sie sind in einem Zimmer mit ca 6m2 während er oft von 6 bis 5 oder 6 in der arbeit ist. Denen kann es doch auch nicht gut gehen, oder?
Ich kann ja leider auch nichts dafür dass mir Hunde einfach zu anstrengend sind.
Ich würde auch lieber zu ihm kommen und mich auf die Hunde freuen usw. aber es funktioniert einfach nicht..

Vielleicht könnt ihr mir helfen, ich weiß nicht mehr was ich machen soll da es mich irgendwie auch innerlich zerfrisst, vielleicht habt ihr ja mit so menschen wie mir bereits erfahrung

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann !

Mehr lesen

30. Mai 2012 um 12:13

Hmm
Danke für deine Antwort.

Nun zum Training kommt eine Dame die Hundeverhaltenstraining macht, hat das auch studiert.
Das Problem ist nur dass ich nicht denke, dass mein Freund die Zeit aufbringen will um wirklich mit ihnen zu üben. Am liebsten wär es ihm glaub ich sie lernen es von alleine. Er ist viel unterwegs bei der Arbeit, da kann ich auch verstehn dass er dann keine Lust mehr hat, nur....dann kann ich doch keine Hunde haben, oder?!

Wenn sie wo hinmachen, räumt er eigentlich alles weg. Auch wenn sie im Garten bellen holt er sie rein, er füttert sie usw. Eigentlich macht er fast alles, doch das ändert leider nichts an dem dass sie nicht erzogen sind.

Tja das mit der Couch geht gar nicht, ich muss auch sagen da war auch mein Freund kurzzeitig am Ende. Noch dazu haben wir die neue Couch erst 10 Tage davor gekauft
Letztens ist er auch auf die Couch und hat einen Freund einfach angepinkelt. Da muss ich dann echt schon aufpassen dass es nicht mit mir durchgeht. (ach ja, einer ist 3 und der andere 4)

Bezüglich Erziehung gib ich dir recht, die Hunde durften bei seiner Ex auch alles, im Bett schlafen usw.
Er gibt auch selber öfter zu wenn wir streiten dass es ihm zu viel wird, aber er meint immer er mag sie einfach zu gerne um sie einfach wegzugeben. Hier kann ich ihn natürlich auch verstehen. Aber er hat halt einfach keine Lust Zeit in sie zu investieren damit sie etwas lernen usw.

Nur frage ich mich leider einfach wie es weitergehen soll?! Gemeinsame Wohnung....wie soll das funktionieren wenn ich auf keinen Fall mit den Hunden alleine sein möchte.
Ein Haus kaufen....bepinkeln sie hier wieder alles nach 10 Tagen?! Ein Baby...omg^^ Da dreh ich gleich durch mit 2 Hunden und einem Kind

Ich liebe ihn wirklich sehr, nur ich weiß nicht wo das hinführen soll. Es belastet mich wirklich, ansonsten würde ich ja nicht von der Arbeit kommen und gleich in diesem Forum um Hilfe bitten... Ich hab einfach Angst dass an den Hunden unsere Liebe irgendwann zerbricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen