Home / Forum / Tiere / Hilfeeeeeeeee Babykatze bitte drinkend

Hilfeeeeeeeee Babykatze bitte drinkend

28. Juli 2009 um 15:23 Letzte Antwort: 29. Juli 2009 um 15:19

Halllo


Ich habe ein kleines reisen problem......

Mein problem ist mein Kater Tommy er ist mittlerweille ca.7-8 wochen alt....

Ich habe ihn mit ca. 3 Wochen bekommen und mit Flasche aufgezogen.
Er war ein Findelkind vom Bauernhof ohne mama....

Ich war mit ihm beim TA er wurde behandelt und ist nun kern gesund.....er frisst selber ist stubenrein und sehr zutraulich...

Es gibt nur ein problem er sit sehr agressiv.....klar beißen und kratzen so kleine stubentieger ist ja nciht die erste babykatze.....aber er macht das so doll das es schon richtig weh tut und ich auch manchmal blute......er legt beim beißen richtig die ohren zurück.....das ist meines erachtens nach kein spielen mehr.....


anfangs habe ich es noch versucht mit in die Hände klatschen, dann habe ich gefaucht, dann gefiebt wenn es mir weh tat, dann ihn von mir runter getan, dann ihn zurück gezwickt, auch mit wasser habe ich es versucht.....

all das bringt rein garnichts!

Nein im gegenteil es spornt ihn alles an noch mehr wilder und heftigere angriffe auszuüben.....es ist richtig und damit meine ich wircklich schmerzhaft.....bin total hilflos.....weiß nicht mehr was ich machen soll.....ich sperre ihn dann 5 min in die küche damit er wieder runter kommt und ich mcih kurz erholen kann.....aber das ist ja auch keine dauerlösung....

Nein er ist und bleibt eine einzel Katze wurde mir vom TA auch empfohlen weil katzen keine Rudeltiere sind.....klar im ersten Jahr freuen sie sich drüber wenn sie einen Spielpartner haben....aber später dann nciht mehr.

Ach ja und ich gehe im Moment nciht arbeiten dh ich bin den ganzen tag zuhause und das schon seid 4 wochen er ist also nicht alleine und hat langeweille....



Und hier schaut es auf wie auf einer Katzenkirmes er hat alles einen kratzbaum mit schaukel einen Kartzspielbaum mit bällen, ein Spielhaus ein Knisterspieltunnel....bälle Mäuse Kartoons Papier usw ohne ende......



Bitte helft mir.....


danke

Mehr lesen

28. Juli 2009 um 18:29

Bitte nicht schlagen
sonst wird er handscheu und wahrscheinlich noch agressiver. ich habe selber einen schwarzen kater den ich auch mit 5 wochen bekam. er war wie dein tommy ein findelkind ohne katzenmama und ich habe ihn grossgezogen. mittlerweile ist er 14 jahre alt, topfit und treu wie ein hund.

auch mein petzi legte so ein agressives verhalten wie dein tommy an den tag. ich habe ihn damals immert im genick gepackt und mit ihm geschumpfen. das machen die katzenmütter mit ihren jungen auch so. auch wird sich das legen wenn er kastriert ist. lasse ihn mit 6 monaten kastrieren.

vielleicht hast du auch die möglichkeit wenn er etwas älter ist, dass du ihn ins freie lässt. katzen die freigänger sind, sind in der regel friedlicher und vor allem glücklicher. meiner darf seit ein paar jahren raus, aber auch wenn er im garten ist, verfällt er manchmal wieder in so ein angriffsverhalten. legt die ohren zurück und will mit mir kämpfen. ich denke, dass das der normal spieltrieb einer katze ist, die einen sind halt etwas agressiver mit ihrer liebe beweisen.

warte ab, das gibt sich mit der zeit und ich hoffe, dass du noch recht viel freude mit deinem katerchen hast.

lieben gruss

sibypetzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2009 um 11:03

Ganz einfach
dein kater wurde nicht sozialisiert!
von mama und wurfgeschwistern lernen sie, wie sie sich zu verhalten haben. auch durchs toben und kämüfen, um zu lernen, was ok ist, was weh tut und wie man sich verhält.
und dieser prozess ist erst mit 12 wochen abgeschlossen!

kätzisches verhalten kann kein mensch der welt lehren. wenn du unter tieren aufgewachsen wärst, wüsstest du dich menschen gegenüber auch nicht zu verhalten.
dein kätzchen braucht dringend einen kätzischen kumpel. mindestens 16 wochen alt, der die ganze zeit mit mutter und geschweistern zusammen war bis hin zu einem jahr. ganz so alt sollte der zweite nicht sein, sonst wirds ihm zu bunt mit dem kleinen.
wenn du in ein gutes tierheim oder zu einem katzenschutzbund gehst, können sie dir vielelicht eine sehr soziale katze/kater empfehlen, der passt und bis zu einem jahr alt ist.

ich würde DRINGEND eine zweitkatze holen. auch wenn du bestimmt eine gute katzenmama bist, braucht er katzengesellschaft. sonst wirst du mit an sicherheit grenzende wahrscheinlichkeit einen fürs leben gestörten kater haben.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2009 um 15:19
In Antwort auf lupita_11927419

Ganz einfach
dein kater wurde nicht sozialisiert!
von mama und wurfgeschwistern lernen sie, wie sie sich zu verhalten haben. auch durchs toben und kämüfen, um zu lernen, was ok ist, was weh tut und wie man sich verhält.
und dieser prozess ist erst mit 12 wochen abgeschlossen!

kätzisches verhalten kann kein mensch der welt lehren. wenn du unter tieren aufgewachsen wärst, wüsstest du dich menschen gegenüber auch nicht zu verhalten.
dein kätzchen braucht dringend einen kätzischen kumpel. mindestens 16 wochen alt, der die ganze zeit mit mutter und geschweistern zusammen war bis hin zu einem jahr. ganz so alt sollte der zweite nicht sein, sonst wirds ihm zu bunt mit dem kleinen.
wenn du in ein gutes tierheim oder zu einem katzenschutzbund gehst, können sie dir vielelicht eine sehr soziale katze/kater empfehlen, der passt und bis zu einem jahr alt ist.

ich würde DRINGEND eine zweitkatze holen. auch wenn du bestimmt eine gute katzenmama bist, braucht er katzengesellschaft. sonst wirst du mit an sicherheit grenzende wahrscheinlichkeit einen fürs leben gestörten kater haben.

liebe grüße

Schliesse mich voll an...
der TA scheint keine Ahnung zu haben, wenn er Dir rät KEINE Katze dazuzuholen.
Eine Katze in dem Alter schon als Einzelgänger abzustempeln finde ich schon reichlich unproffesionel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram