Home / Forum / Tiere / Hilfe...Wer hat Tip...Kater seit 2,5 Wochen im Baum

Hilfe...Wer hat Tip...Kater seit 2,5 Wochen im Baum

11. Juli 2009 um 8:08

Hallo Allerseits
Mein scheuer Stubenkater (im Tierheim geboren) ist vom Balkon im ersten Stock gefallen oder gesprungen... jaja ich weiß... Netz... er war gekauft und nicht angebracht (geht noch nicht) und trotzdem wollte ich ihm frisch Luft göhnen. Nicht mal 5 Minuten weg, nicht aufgepasst, vergessen die Balkontür zuzumachen und es war soweit. Ich habe übrigens 2 Kater vom gleichen Tierhiem seit 4 Jahren.Gottseidank ist der andere noch da...
Nun ist er seit gut 4 Wochen draußen. Am anfang nur in der Nähe des Hauses am Boden...Er wollte auf dem Balkon wieder springen, es ging aber nicht und er hat sich nur unter Büsche versteckt... ich war schon sehr nah an ihn rangekommen und er entwich mir immer wieder...
Rücksprach mit Tierschutzverein....Katzenfall e von Tierschutzhilfe geholt (gleich am 2ten Tag: da er noch nie draußen war, war er überfordert und ließ sich auch nicht fangen aus lauter Schreck), mit Futter ausgestattet .. Leider sind in der 2 Wochen Zeit nur 2 fremde Katzen in die Falle gegangen, die wir wieder frei gelassen haben... Mein kater nicht.. Er hat in der zwischenzeit gelernt zu jagen und ist nicht so blöd...Er verbindet es wohl mit Tierarztfahrt und geht nicht rein.
Leider ist er plötzlich vor 2 Wochen auf einer riesigen Eiche bei uns auf dem Grundstück geklettert (oder vielleicht gejagt worden von einem Tier???). Als ich ihn da entdeckt habe, habe ich die Feuerwehr angerufen. Die kam auch.. um mir zu sagen... jede erwachsene Katze kommt von allein runter und er würde eh wegspringen wenn sie kommen.Also 3-4 Tage warten und der Kater kommt von allein runter (trinken mit Morgentau möglich)...Der Baum ist eh so geschaffen, dass er runter kommen KANN. (es stimmt auch!)

Jeden Tag habe ich auf dem Kater eingeredet, er möge vom Baum runterkommen... Futter unten auf dem Garagendach hingestellt... Das Futter konnte ich jeden Tag ersetzen,,, es wurde nie angefasst.
Eine Woche später war der Kater immer noch im Baum... quicklebendig und agil muß ich sagen, schwarzes Fell noch glänzend... ich kann ihn vom Fenster sehen (es ist leider 12-15 meter entfernung... sonst würde ich ein Brett zwischen Baum und Fensterbank hinpacken)... oder wenn ich zum Auto gehe...aber er miaut so fürchterlich jämmerlich sobald er mich sieht, meine Stimme hört, seinen Kumpel sieht oder hört, oder wir das Fenster aufmachen. Der Versuch, den anderen Kater am Geschirr nach unten zu bringen um ihn zu locken klappte auch nicht.
Es war auch gerade als die HItzewelle war. Ich hatte schon Angst dass er verdurstet (Morgentau sit dann nicht mehr so reichlich), also rief ich die Feuerwehr noch mal an...
Die kamen auch, diesmal mit Hebebühne... starteten einen Versuch... und mein Kater sprang mit einem Satz auf eine unerreichbare Stelle der Eiche (viel Höher und relativ steil)
Der Einsatzleiter konnte nicht weitermachen, sie kamen nicht mehr an der Stelle dran...und wurde zu einem "richtigen" Einsatz gerufen.
Wieder "trostende" Worte... JEDE erwachsene Katze kommt runter! nur Babykatzen sind noch nicht fähig runter zu kommen... noch nie eine Kaztenleiche im Baum gefunden..Mein Kater ist noch sehr gut drauf und kräftig...also geduld haben...
Abends saß er wieder zurück an seiner "lieblingstelle". Er konnte also den Weg zurückgehen...Was soll man denken?
Montag habe ich mit einem Kumpel ein 4 Meter Brett vom Baumarkt geholt und zwischen Garagendach und Baum hingestellt.
Mindestens ein Teil der Strecke nach unten ist dann einfacher. Von der Garage bis zum Boden sind's nur noch 2 Meter--Und weiterhin Futter hingestellt.
Tja Pustekuchen! Der Kater ist noch im Baum...aber das Futter wird gefressen...Miauen tut er nach wie vor wenn er Geräusche aus der Wohnung hört ... Klingt nach "hilf mir, ich will hierraus".
Für mich ist es ein Zeichen, das er reinwill. Nur so geht es nicht wie er es sich vorstellt... vom Baum zum Fensterbank... Zwei Tage habe ich nur Futter hingestellt und mit ihm kein Wort geredet, wenn ich das Fenster der Wohnung aufgemacht habe, damit er seine irrige Vorstellung aufgibt. Er weiß auch jetzt durch welche Tür ich rein und raus gehe und hoffe er kapiert es endlich, dass Menschen keine 15 Meter Hohe Bäume Klettern können und auf mich wartet neben der Eingangstür..
Aber es hilft alles leider nicht. Es hat viel geregnet und gestürmt und er wandert immer noch auf dem Baum...
Mir liegen die Nerven blank....
Habt ihr noch eine Idee?
LG
Butterfly4

Mehr lesen

11. Juli 2009 um 10:55

Wie kann man so verantwortungslos sein?
Warum läßt Du einen scheuen Kater und der nicht auf die anspricht auf einen Balkon - und das ohne NETZ??

Mir ist es völlig egal, ob Du "jaja, ich weiß" schreibst und deswegen keinen Standpauke hören willst! Es war doch vorherzusehen, dass er die Fluchtmögichkeit nutzt. Jedes kleine Kind weiß, dass man eine Katze nicht ungeschützt auf den Balkon lassen sollte, weil sogar ein Vogel der vorbei fliegt dazu führen kann, dass sie versuchen ihn zu fangen und abstürzen! Du hast sie seit 4 Jahren und willst mir erzählen, Du hattest das Netzt schon gekauft? Ich glaub kein Wort davon...

Raten kann ich Dir nur, die andere Katze ins TH zurückzugeben und keine Katzen zu halten, wenn Du keine Verantwortung übernehmen kannst. Statt Stunk zu machen bei der Feuerwehr und alles dafür zu tun, die Katze da wieder runterzuholen wartest Du ab? Er frißt nix und miaut nur, es ist heiß und dann stürmt es - was denkst Du wie lange er es da oben noch überlebt?? Ruft die Polizei, wenn Dir die Feuerwehr nicht hilft! Ruf ne Zeitung an und sag denen dass die Feuerwehr nicht hilft. Aber hör auf zu jammern und in Selbstmitleid zu versinken, Du hast Schuld daran, dass er da oben sitzt, dann reiss Dich auch zusammen und hilf ihm!

Ich hoffe er überlebt das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 15:11
In Antwort auf kanon_12432635

Wie kann man so verantwortungslos sein?
Warum läßt Du einen scheuen Kater und der nicht auf die anspricht auf einen Balkon - und das ohne NETZ??

Mir ist es völlig egal, ob Du "jaja, ich weiß" schreibst und deswegen keinen Standpauke hören willst! Es war doch vorherzusehen, dass er die Fluchtmögichkeit nutzt. Jedes kleine Kind weiß, dass man eine Katze nicht ungeschützt auf den Balkon lassen sollte, weil sogar ein Vogel der vorbei fliegt dazu führen kann, dass sie versuchen ihn zu fangen und abstürzen! Du hast sie seit 4 Jahren und willst mir erzählen, Du hattest das Netzt schon gekauft? Ich glaub kein Wort davon...

Raten kann ich Dir nur, die andere Katze ins TH zurückzugeben und keine Katzen zu halten, wenn Du keine Verantwortung übernehmen kannst. Statt Stunk zu machen bei der Feuerwehr und alles dafür zu tun, die Katze da wieder runterzuholen wartest Du ab? Er frißt nix und miaut nur, es ist heiß und dann stürmt es - was denkst Du wie lange er es da oben noch überlebt?? Ruft die Polizei, wenn Dir die Feuerwehr nicht hilft! Ruf ne Zeitung an und sag denen dass die Feuerwehr nicht hilft. Aber hör auf zu jammern und in Selbstmitleid zu versinken, Du hast Schuld daran, dass er da oben sitzt, dann reiss Dich auch zusammen und hilf ihm!

Ich hoffe er überlebt das

Danke für deinen "Rat" es hilft uns viel weiter

Solche Beiträge sind echt deplaziert...
ersten liest du nicht richtig...dann hast du keine Ahnung von den Gegebenheiten und erlaubst dir solche Kommentare. Dann gibst du keinen Rat wo man dich gebeten, sondern schwachsinnige Töne von dir.

Wahrscheinlich machst du selber nie Fehler???
Der Kater war sonst vorher nie unbeaufsichtigt auf dem Balkon.
Ich gebe mir schon selber die Schuld für diesen Moment unaufmerksamkeit, ich habe schon vieles probiert, warte nicht nur ab und in Selbstmitleid zerfließe ich schon lange nicht.
Gefressen hat der Kater seit fast einer Woche regelmäßig (siehe mein Beitrag)...Da es zur Zeit of regnet bekommt er genug Flüssigkeit, und er hat reichlich Schatten.
Miauen tut er auch nicht die ganze Zeit sondern nur wenn er mich sieht oder hört.
zweitens ich habe ihn zwar seit 4 Jahren aber ich habe vorher woanders gewohnt., wo kein Balkon war und habe die Wohnung gekauft wegen Balkon (ersten Stock) und spätere Freilaufmöglichkeit für meine Katzen...
Drittens, ob du mir glaubst, ist mir egal, es ist aber eine Tatsache dass ich die 2 grosse Netze seit März habe und noch nicht konnte: der Balkon ist 11 Meter lang, hat keine Überdachung und seit mehrere Monaten sollte ein Maler kommen für den Balkon..der bisher nicht gekommen ist..er verschiebt es immer weiter..Ich wohne in einer Wohngemeinschaft und kann nicht entscheiden ihn abzuschiessen. Aber egal...rechtfertigen brauche ich mich nicht bei dir.
Viertens.: Die Feuerwehr hat versucht behilflich zu sein und sie haben Erfahrung mit solche Einsätze, die zu nichts führen.
.Nur der Baum ist an einer blöden Stelle und man kommt nur von einer Seite ran..also wenn er woanders springt, geht es nicht weiter. Selbst die Frau vom Tierheim, die mir die Falle geliehen hat hat bestätigt dass jede gesunde erwachsene Katze von einem Baum runterkommt und dass jagen hat keinen Sinn.
Und jeder Einsatz ist für mich kostenpflichtig (hast du es gewußt?: für die FW sind die Einsätze kostenlos nur wenn das Tier akut lebensgefährdet ist), also selbst die Kosten sind mir egal.
Also wie du siehst...du solltest lieber lernen nachzudenken bevor du schreibst.
PS ich weiß nicht ob es hilft, aber ich habe vorhin ein Laserpointer gekauft um ihn den Weg zu zeigen...Mal schauen ob er nachts sich traut


Die Poilzei sit für soetwas nicht zuständig und würde auch nicht anders reagieren, als mich zur FW zu schicken.

Zu deinem Tip, die andere Katze abzugeben weil ich keine Verantwortung tragen kann (du kennst mich wohl sehr gut! ), ich glaube nicht, dass er einverstanden ist, wieder ins Tierheim zu gehen, ein 9 QM-Zimmer mit 10 Katzen zu teilen zu kurz kommt mit dem Futter und seine Depri wieder zu bekommen. Also halt ich es nicht für eine gute Idee...
Aber wenn du einen einzigen Menschen findest der bereit ist 500-900 TA-Kosten im Jahr für ihn zu übernehmen, auf Urlaub verzichtet und besser Verantwortung tragen kann als ich... dann nur zu..Er ist ein richtiges Schätzen und sehr verschmust, eine richtige Anfänger Katze...Ich liebe ihn und würde ihn gönnen ein besseres Frauchen zu bekommen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2009 um 15:27
In Antwort auf lacy_12662999

Danke für deinen "Rat" es hilft uns viel weiter

Solche Beiträge sind echt deplaziert...
ersten liest du nicht richtig...dann hast du keine Ahnung von den Gegebenheiten und erlaubst dir solche Kommentare. Dann gibst du keinen Rat wo man dich gebeten, sondern schwachsinnige Töne von dir.

Wahrscheinlich machst du selber nie Fehler???
Der Kater war sonst vorher nie unbeaufsichtigt auf dem Balkon.
Ich gebe mir schon selber die Schuld für diesen Moment unaufmerksamkeit, ich habe schon vieles probiert, warte nicht nur ab und in Selbstmitleid zerfließe ich schon lange nicht.
Gefressen hat der Kater seit fast einer Woche regelmäßig (siehe mein Beitrag)...Da es zur Zeit of regnet bekommt er genug Flüssigkeit, und er hat reichlich Schatten.
Miauen tut er auch nicht die ganze Zeit sondern nur wenn er mich sieht oder hört.
zweitens ich habe ihn zwar seit 4 Jahren aber ich habe vorher woanders gewohnt., wo kein Balkon war und habe die Wohnung gekauft wegen Balkon (ersten Stock) und spätere Freilaufmöglichkeit für meine Katzen...
Drittens, ob du mir glaubst, ist mir egal, es ist aber eine Tatsache dass ich die 2 grosse Netze seit März habe und noch nicht konnte: der Balkon ist 11 Meter lang, hat keine Überdachung und seit mehrere Monaten sollte ein Maler kommen für den Balkon..der bisher nicht gekommen ist..er verschiebt es immer weiter..Ich wohne in einer Wohngemeinschaft und kann nicht entscheiden ihn abzuschiessen. Aber egal...rechtfertigen brauche ich mich nicht bei dir.
Viertens.: Die Feuerwehr hat versucht behilflich zu sein und sie haben Erfahrung mit solche Einsätze, die zu nichts führen.
.Nur der Baum ist an einer blöden Stelle und man kommt nur von einer Seite ran..also wenn er woanders springt, geht es nicht weiter. Selbst die Frau vom Tierheim, die mir die Falle geliehen hat hat bestätigt dass jede gesunde erwachsene Katze von einem Baum runterkommt und dass jagen hat keinen Sinn.
Und jeder Einsatz ist für mich kostenpflichtig (hast du es gewußt?: für die FW sind die Einsätze kostenlos nur wenn das Tier akut lebensgefährdet ist), also selbst die Kosten sind mir egal.
Also wie du siehst...du solltest lieber lernen nachzudenken bevor du schreibst.
PS ich weiß nicht ob es hilft, aber ich habe vorhin ein Laserpointer gekauft um ihn den Weg zu zeigen...Mal schauen ob er nachts sich traut


Die Poilzei sit für soetwas nicht zuständig und würde auch nicht anders reagieren, als mich zur FW zu schicken.

Zu deinem Tip, die andere Katze abzugeben weil ich keine Verantwortung tragen kann (du kennst mich wohl sehr gut! ), ich glaube nicht, dass er einverstanden ist, wieder ins Tierheim zu gehen, ein 9 QM-Zimmer mit 10 Katzen zu teilen zu kurz kommt mit dem Futter und seine Depri wieder zu bekommen. Also halt ich es nicht für eine gute Idee...
Aber wenn du einen einzigen Menschen findest der bereit ist 500-900 TA-Kosten im Jahr für ihn zu übernehmen, auf Urlaub verzichtet und besser Verantwortung tragen kann als ich... dann nur zu..Er ist ein richtiges Schätzen und sehr verschmust, eine richtige Anfänger Katze...Ich liebe ihn und würde ihn gönnen ein besseres Frauchen zu bekommen...

Vielleicht habe ich...
überreagiert, aber Du kannst von mir nicht erwarten, dass Du eine Katze ungesichert auf den Balkon läßt und ich Dir dann noch sage, dass Du nicht Schuld bist.
Ich kenne einen einzigen Menschen, der bereit ist für seine Tiere soviel zu zahlen... mich und zig andere die ich kenne auch Mein Hund kam est vor 4 Wochen aus der Reha.
Es geht auch nicht um die Kosten, ich glaube Dir, dass Du das auch bereit bist zu zahlen. Mich hat es einfach nur genervt, weil es so rüber kam, als würdest Du hier erwarten, dass man sagt Du kannst nix dafür... und mir geht es in erster Linie um die Katze und nicht Dir Dein schlechtes Gewissen zu nehmen

Wie hoch ist der Baum? Nach einer gewisse Höhe kommt auch eine erwachse Katze nicht mehr runter.
Ich kenne einen Fall, wo man sogar den Baum gefällt hat... das waren Kosten...
Kannst Du ihm nicht eine Art Leiter aufstellen? Hm, wobei wenn er wirklich zu weit oben sitzt bringt das alles nichts. Ganz spontan würde mir einfallen ich würde hochklettern mit meinem Arbeitskollegen der mich sichert mit dem ich immer klettern geh Betäubungspfeil?? Und unten eine Auffangmatte?? Keine Ahnung... ich glaube alleine schafft er es nicht, hoffe Du hast aber Erfolg mit dem Laserpointer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 19:45

Hallo Secco

Danke für deinen Beitrag

Leider ging es nicht mit klettern in dem Baum. Der ist so an eine doofe Stelle...
Ich hatte auch daran gedacht, wie du es sagst auf dem Garagendach zu schlafen, aber letzte Woche war es nur am regnen...

IAber ch habe eine sehr gute Nachricht..
Der Kater ist heute Nacht vom Baum runtergegangen (gestern abend um 10 war er noch drin und fit...) und als ich nachmittags vonder Arbeit zurückkam war er NICHT wieder drin.
Nun habe ich das 4 Meter Brett zwischen Balkon und Garten hingestellt und hoffe, dass er sich traut wieder nach Hause zu klettern , vielleicht in der Nacht. (für ihn kein Problem, es ist nicht mal richtig steil).
Nun ist natürlich der Kater noch nicht zurück zu mir...aber mindestens kann er am Boden sich besser selbst versorgen...
Ich werde auch Futter hinstellen.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 19:46

Scheu aber nicht in der Wohnung..
Hallo Secco.
Frag mich nicht warum er so scheu ist... Er ist im Tierheim geboren und mit einem Jahr zu mir gekommen.. Er wurde niemals mißhandelt (ich glaube nicht, dass ein Tierpfleger die Katzen mißhandelt). Ich bin sehr auf ein eingegangen, ohne ihn zu bedrängen und immer sehr sanft.
Es hatte damals 3 Wochen gedauert bevor er aus seine Ecke rausgekommen ist. Erst seit einem halben Jahr läßt er sich (manchmal) von (fast) "fremde" Leute anfassen.... und dass nur auf dem Sofa wenn er selbst kommt! Bei mir ist es natürlich besser seit 3,5 Jahren, aber er läßt sich immer noch nicht tragen..
Der andere Kater ist da völlig anders und sehr menschen bezogen...der klebt an einem wie Tesa
Ich habe ihn heute morgen gesehen und ihm geht es gut. Heute abend gegen 9 Uhr werde ich mich im Garten setzen und mit Futter locken. Ich hoffe nur dass er gerade in der Nähe ist.
Übrigens, TASSO ist echt sehr wirksam... ich hatte Zettel verteilt und heute morgen hat mich jemand von Tasso angerufen um mir zu sagen, dass die Nachbarin ihn gesehen hat in ihrem Garten.
Ich kann eine Tasso Registrierung nur empfehlen...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 22:20

Er ist wieder da!!!!!
Ich hatte die Feuerwehr 2 x angerufen und sie haben es nicht geschafft ihn zu fangen. Ich werde trotzdem abstottern müßen...
Aber lies meinen Beitrag von Montag... er ist wieder vom Baum runterrunter und seit heute abend wieder ENDLICH bei mir.
Ein bißchen dünner aber gesund...und glücklich wieder heim zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 22:49

Für alle die mir geantwortet haben: DER KATER IST WIEDER BEI MIR!
Hallo an alle!
Ich kann endlich mit grosser Freude sagen: Mein Kater ist am Montag in der Nacht vom Baum von alleine runter gegangen und seit heute abend wieder bei mir in der Wohnung.
Ich konnte ihn gestern abend schon draussen füttern und er ist leider wieder entwicht.
Heute ist er von selbst ins Treppenhaus gegangen.
Er ist dünner geworden aber gesund, unverletzt und super glücklich wieder heim zu sein (er geht mir nicht mehr von der Seite und schmust wie ein Weltmeister )

Danke für die Unterstützung von einiger von euch und schade für die weniger netten Antworten...aber ich kann auch verstehen dass man, wenn man nicht dabei ist und den andern nicht kennt gleich glaubt der andere tut nichts und vielleicht ein Tierquäler.

Nun ist es so: Tierrettung wie man in Fernsehen sieht gibt es in Kleinstädte nicht, örtlicheTierheime fühlen sich nicht zuständig, habe mehrere angerufen, die haben sich nicht mal zurückgemeldet, nur eine hatte mir die Katzenfalle geliehen bevor der Kater auf dem Baum kletterte.
Die Feuerwehr versuchte und schaffte es nicht...Eine gesunde Katze springt hin und her und man kann im Baum von ca 15 meter Höhe und riesige Krone kein Netz werfen...
Selbst eine völlig Menschenbezogen Katze ist so verschreckt, da sie sich nicht fangen läßt.
Es ist die traurige Realität.

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 13:51

Vielen Dank Secco!
Nun ein paar frische Nachrichten: ihn geht es gut!

Ich war gestern morgen beim Tierartz um ihn durchchecken zu lassen...
Trotz der langer Zeit draußen ist er in erstaunlich guter Verfassung! Keine gesundlheitliche Nachteile, nur Untergewicht zur Zeit.
Er hat eine Wurmkur und eine Vitaminspritze bekommen..
Bei guter Pflegen wird er bald sein normales Gewicht wieder haben.
Mit dem anderen Kater geht es wieder auch super gut (am Anfang war er sehr eifersüchtig!) und die liegen auch wieder zusammen wie früher.
LG

Klar Ich passe höllisch auf ihn auf!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen