Home / Forum / Tiere / HILFE!!! TOTGEBURT BEI MEINER KATZE HILFE!!!

HILFE!!! TOTGEBURT BEI MEINER KATZE HILFE!!!

5. September 2010 um 10:32

Hallo ihr Lieben,

ich bin total aufgewühlt, also bitte entschuldigt meine Schreibweise!
Meine Katze war/ist schwanger. Vor 2 Wochen verlor sie ständig braune Flüssigkeit.

Ich ging mit ihr zum Tierarzt! Dieser sagte nur sie sei gesund und gab ihr eine Spritze und meinte: "Sollte die Flüssigkeit Montag nicht weg sein, dann kommen sie nochmal wieder!"

Montag war die Flüssigkeit dann wieder weg.
2 Wochen später (also Vorgestern) schon wieder diese Flüssigkeit!
Gestern war es dann soweit! Meiine Kitti zeigte mir, dass ich ihr folgen soll und legte sich auf meinen Schos. Sie presste und presste und ein kleines Kätzchen war zu sehen, ABER OHNE FRUCHTBLASE!!!

Ich wusste, dass was nicht stimmte und rief den Notdienst iin meiner Nähe!
Dieser sagte mir, bei jeder Wehe leicht mit ziehen. Das tat ich dann auch aber was ich dann sah, werde ich nie vergessen.

Ein totes Katzenbaby Ich war fix und fertig! 20 Minuten später kam das nächste TOT!

Auf einmal fing meine Kitti ihre kleines zu fressen! Ich habe es ihr dann weg genommen!

In der Nacht geschah nichts mehr. Sie war auch ganz normal und fras wieder und schlief dann ganz schnell.

Gleich fahre ich mit ihr zur Tierklinik und lasse sie untersuchen, ob sie babys hat!

Ich mache mir solche Vorwürfe, weil ich weiß, dass diese braune flüssigkeit ein anzeichen war!!!

Ich weiß es gibt jetzt viele die mich verurteilen und sagen, wie konntest du deine Kitti sinnlos vermehren!!!

DAS STIMMT!!! Aber meine Kitti war Jahre eine Hauskatze und als wir umzogen (von einer Wohnung in ein Haus) lief sie und 3 Tage weg!

Ich weiß, dass das nicht ok ist aber das erste was nach dem Stress passiert, ist eine kastration!!!!

Bitte helft mir aber... Ist euch das mal passiert? Kann es sein, dass andere Kitten in ihr noch leben???


Liebe grüße und Danke

Mehr lesen

5. September 2010 um 23:00

Hat die noch Kleine im Bauch?
Hallo!

Also erstmal mache ich dir karkeine Vorwürfe!!!! Das sollte natürlich nicht passieren, das weisst DU aber genauso wie ich.

Vorweg: ob da noch Kleine im Bauch sind, kann nur ein Tierarzt mit Ultraschall feststellen.
Deine Katze hatte unendlliches Vertrauen zu dir und hat versucht, diese Kleinen in deiner Gegenwart zu gebähren. Daß das schiiefging, dafür kannst DU garnichts. Normalerweise geht sowas ja auch ohne "unsere" Hilfe gut, und, als ob sies geahnt hätte, war das ne Risikogeburt und ging mit allem drum und dran schief. Gut daß du da warst und IHR Leben jedenfalls nie zur Frage stand.

Ich habe sowas mal erlebt, als ich in meiner ersten WG gewohnt habe, "Pucki" war auch nur ein paar Tage weg, wurde aber wohl geschwängert. Dann, eines Tages "versuchte" sie ein Junges zu gebähren. Schrie wie am Spieß und presste dann, mit den Hinterbeinen zuerst, ein Junges heraus. Das ging auch nicht weiter, sie schrie und schrie....Und obwohl ich damals noch total unterbelichtet war, wusste ich intuitiv, daß das nicht richtig sein konnte, so ein Junges was mit den Hinterbeinen rauskommt......abgesehen davon daß es nicht weiterging,,,,,das hing da und Pucki schrie wie am Spiess........ich hab das dann natürlich rausgezogen, aber es war tot. Ich habe dann, obwohl bettelarm( Für Memoria) Pucki und sogar das tote Kätzchen eigepackt und bin mit denen zu Fuß in eine nahe gelegene Tierklinik gelaufen. Gerannt.

Dort wurde sie geröntgt. Kein weiteres Kätzchen im Bauch. Der Preis für mich als Junggöre sehr moderat, da er mich und meine Eltern seit vielen Jahren kannte. So sollte es sein.

Du musst dir deshalb keine Vorwürfe machen weil:

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Angst vor Handtüchern
Von: christiin1
neu
3. September 2010 um 13:48
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen