Home / Forum / Tiere / Hilfe...Labrador will an chihuahua

Hilfe...Labrador will an chihuahua

14. März 2011 um 14:16

Hallo an alle.
Und zwar habe ich ein ganz ganz schweres problem.
Ich habe ja immer ganz stolz erzählt das ich ein chihuahua weibchen und einen Labrador rüden habe. Nun ist die Chihuahua hündin zum 3 Mal läufig und mein rüde rastet vollkommen aus. Bei den ersten 2 malen als die Läufig war, war alles super ich meine ok er ist öfters hin gegangen wie sonst und hat mal an ihr geschnüffelt, aber jetzt ist es so schlimm, das er sie rammelt. Wir waren vorgestern einkaufen und die beiden waren zusammen im auto, als wir zurück kahmen dachte ich ich sehe nicht richtig. Sie lief rum und er hang da und hat einfach in die luft gerammelt. Das ganze auto hat nach sperma gerochen und sie war am hintern komlett nass. Wie ich es beobachtet habe leckt er sie immer ab. Das problem ist, das sie es ja auch möchte sie hält den hintern ja hin und macht den schwanz zur seite. Jetzt habe ich angst ob sie schwanger werden kann wenn sein sperma an ihre Vagina kommt? Oder muss es bei hunden zum Geschlechtsakt kommen? Sie würd sterben wenn er seinen Penis in ihr rein stecken wollen würd oder?! Ich habe echt angst und mache mir große sorgen. Selbst wenn sie draußen Kot oder urin ablässt, er geht hin und leckt daran. Ich ziehe ihn immer weg und mäcker mit ihm. Aber er weis ja nich wirklich was er falsch macht, und sie auch nicht wenn sie den hintern zu ihm hin hält. Natürlich trennen wir die beiden jetzt wenn sie alleine bleiben sollen, und achten auch sonst drauf. Nur ich weis echt nicht mehr was ich machen soll. Habe angst das sie sperma abbekommen hat und nun schwanger ist?! Und was ich dagegen machen kann? Hilft eine Kastration bei einem der beiden? Gibt es irgentwas was den duft von ihr überspielt, das er nicht ständig an sie ran will? Geht das nach der Läufigkeit wieder weg?? Bitte um antworten, bin echt verzweifelt. Danke

Mehr lesen

14. März 2011 um 16:27


Naja so wirklich hast du mir nun nicht geholfen. Den rüden kastrieren und ja. Das sie dabei sterben würd ist mir auch klar. Aber ich habe ja noch ganz andere fragen gestellt die vill. erst mal ein wenig wichtiger für mich sind. Z.b ob es zu einem geschlechtsakt kommen muss damit sie schwanger wird oder ob es ausreichend ist wenn sie sperma an die vagina bekommt. Das ist erst mal meine größe und wichtigste frage.

Gefällt mir

14. März 2011 um 16:31

Hallo blondesgirly1300
Ob eine Hündin trächtig werden kann, wenn sie nur äußerlich etwas von dem Sperma abbekommt, weiß ich nicht. Was ich jedoch weiß, ist, das sich die Situation legt, wenn auch deine Hündin nicht mehr läufig ist. Oder zumindest im Normalfall legen sollte, ich glaube, es gibt Fälle, in denen einen Hündin weiterhin den Geruch der Läufigkeit behielt, ohne wirklich läufig zu sein, bin mir dabei aber nicht sicher.
Auch, das deinen Rüden die ersten beiden Male nicht wirklich interessiert haben, ist nicht ungewöhnlich. Die erste oder auch die zweite Läufigkeit sind noch nicht so extrem wie danach, wie du ja selber auch gemerkt hast, da der Körper der Hündin zwar theoretisch bereit ist, allerdings noch nicht wirklich "fertig", was eben dann bewirkt, das die Läufigkeit nicht so extrem ist.
Eine Kastration von einem der Beiden ist auf jeden Fall die sicherste Methode, das es definitiv nicht zu Welpen kommt, denn das geht ja nicht mehr.

Liebe Grüße
Leshantra

Gefällt mir

14. März 2011 um 16:36

Ich kanns nicht glauben....
deine Hündin ist schon das 3. Mal läufig und du bist noch nicht auf die Idee gekommen, die beiden zu trennen?
Du lässt sie auch noch alleine im Auto?
Einfach unverantwortlich... unglaublich.

Und ja, es ist vollkommen NORMAL, dass dein Hund am Urin der Hündin riecht. Sei froh, dass er ihn nicht aufleckt... Das wird auch sehr gerne getan!

Wenn du wissen möchtest, ob deine Hündin tragend ist, geh zum TA. Der kann dir auch noch die verschiedenen Möglichkeiten zur Kastration aufzeigen!

Und nein, den Geruch der Hitze kannst du nicht mit irgendetwas überdecken! Eine läufige Hündin riechen Rüden aus 10 km Entfernung!
UNMÖGLICH!

Ab jetzt, strikte Trennung der Hunde! Das ist auch für den Rüden nicht schön, wenn er am laufenden Band unter Stress steht...

Gefällt mir

14. März 2011 um 21:44
In Antwort auf blondesgirly1300


Naja so wirklich hast du mir nun nicht geholfen. Den rüden kastrieren und ja. Das sie dabei sterben würd ist mir auch klar. Aber ich habe ja noch ganz andere fragen gestellt die vill. erst mal ein wenig wichtiger für mich sind. Z.b ob es zu einem geschlechtsakt kommen muss damit sie schwanger wird oder ob es ausreichend ist wenn sie sperma an die vagina bekommt. Das ist erst mal meine größe und wichtigste frage.

Tierarzt!!!
Geh morgen zum Tierarzt und lass die Hündin untersuchen . Man der Kleinen eine Spritze gegen ungewollte Trächtigkeit geben.
Und lass Dich bei der Gelegenheit mal über die Haltung zweier verschiedengeschlechtlicher Hunde aufklären!!!

Gefällt mir

15. März 2011 um 1:01

Hallo
also ich würde mal wenigstens deinen rüden kastrieren !! ich habe einen schäferhund-rotti mis und einen chihuahua mix (hündin).der schäferhund ist kastriert aber die chi dame noch nicht . klar spinnt er gerne rum wenn sie läufig ist ,aber es kann ja ncihts passieren ! er rammelt ab und zu auch mal in der luft rum ich schimpfe ihn dann aus und gut ist ! lasse deinen rüden kastrieren ! wie willst du den da aufpassen ? nachts schläfst du und merkst es nciht oder wie du schon sagst im auto ! der rüde ist total verwirrt ,ist ja auch von der natur aus so das die sich paaren ect . aber stell dir mal vor der kleine chi müsste so große welpen auf die welt bringen was meinst du was die für probleme und schmerzen hat ! und nachher kommt es noch zum KS

Gefällt mir

15. März 2011 um 13:31
In Antwort auf honeyymaus

Ich kanns nicht glauben....
deine Hündin ist schon das 3. Mal läufig und du bist noch nicht auf die Idee gekommen, die beiden zu trennen?
Du lässt sie auch noch alleine im Auto?
Einfach unverantwortlich... unglaublich.

Und ja, es ist vollkommen NORMAL, dass dein Hund am Urin der Hündin riecht. Sei froh, dass er ihn nicht aufleckt... Das wird auch sehr gerne getan!

Wenn du wissen möchtest, ob deine Hündin tragend ist, geh zum TA. Der kann dir auch noch die verschiedenen Möglichkeiten zur Kastration aufzeigen!

Und nein, den Geruch der Hitze kannst du nicht mit irgendetwas überdecken! Eine läufige Hündin riechen Rüden aus 10 km Entfernung!
UNMÖGLICH!

Ab jetzt, strikte Trennung der Hunde! Das ist auch für den Rüden nicht schön, wenn er am laufenden Band unter Stress steht...


Also erst mal muss ich sagen ist es echt schade das man hier als unverantwortlich hingestellt wird, nur weil man etwas fragt . So erst mal bis ich meine hündin Kastrieren lassen kann muss ich noch 5 wochen warten, und das bringt mir ja jetzt wohl nichts. So wenn der rüde kastriert ist will er trz. noch an sie ran und na toll das bringt es auch vor allem weil sie auch sterben würd, wenn er nur in sie eindringen will. Die hunde sind mittllerweile getrennt wenn niemand dabei ist. Über nacht ist die kleine in meinem bett und der rüde ist im wohnzimmer in seinem korb. Und sonst auch wenn niemand da ist, sind sie getrennt und die türen sind zu!! Fals du nicht lesen kannst er leckt es auf und auch am kot möchte er lecken, Ich lasse es aber nicht zu. Ich bin mit einem Ta in verbindung und er sagte die hunde hacken sich ineinander fest, wenn es zum geschlechtsakt kommt, und er sagte auch das es bei dem beiden nicht dazu gekommen sein wird denn sonst hätte die kleine verletzungen am körper, denn der rüde hätte sie ja auch fest gehalten. Und es kann zu keiner deckung gekommen sein, denn es reicht nichts aus das nur das sperma da ist. Das sie so nass war lag auch nur daran weil er sie abgeleckt und angesabbert hat. UND DOCH ES GIBT EIN SPRAY DER DEN GERUCH UNTERDRÜCKT!!! Naja von den meisten kann man hier ja wohl doch keine hilfe erwarten, denn es werden nur vorwürfe gemacht, obwohl ich selber verzweifelt bin und deswegen meine frage gestellt habe. Naja manche haben selber keine ahnung, aber hauptsache rum motzen und vorwürfe machen. Eure vorwürfe bringen mir nichts, habe nach tipps und hilfe gefragt. Naja schade bye

Gefällt mir

15. März 2011 um 16:21
In Antwort auf blondesgirly1300


Also erst mal muss ich sagen ist es echt schade das man hier als unverantwortlich hingestellt wird, nur weil man etwas fragt . So erst mal bis ich meine hündin Kastrieren lassen kann muss ich noch 5 wochen warten, und das bringt mir ja jetzt wohl nichts. So wenn der rüde kastriert ist will er trz. noch an sie ran und na toll das bringt es auch vor allem weil sie auch sterben würd, wenn er nur in sie eindringen will. Die hunde sind mittllerweile getrennt wenn niemand dabei ist. Über nacht ist die kleine in meinem bett und der rüde ist im wohnzimmer in seinem korb. Und sonst auch wenn niemand da ist, sind sie getrennt und die türen sind zu!! Fals du nicht lesen kannst er leckt es auf und auch am kot möchte er lecken, Ich lasse es aber nicht zu. Ich bin mit einem Ta in verbindung und er sagte die hunde hacken sich ineinander fest, wenn es zum geschlechtsakt kommt, und er sagte auch das es bei dem beiden nicht dazu gekommen sein wird denn sonst hätte die kleine verletzungen am körper, denn der rüde hätte sie ja auch fest gehalten. Und es kann zu keiner deckung gekommen sein, denn es reicht nichts aus das nur das sperma da ist. Das sie so nass war lag auch nur daran weil er sie abgeleckt und angesabbert hat. UND DOCH ES GIBT EIN SPRAY DER DEN GERUCH UNTERDRÜCKT!!! Naja von den meisten kann man hier ja wohl doch keine hilfe erwarten, denn es werden nur vorwürfe gemacht, obwohl ich selber verzweifelt bin und deswegen meine frage gestellt habe. Naja manche haben selber keine ahnung, aber hauptsache rum motzen und vorwürfe machen. Eure vorwürfe bringen mir nichts, habe nach tipps und hilfe gefragt. Naja schade bye


Du wirst nicht als unverantwortlich hingestellt, weil du was fragst, sondern weil du eine läufige Hündin (vllt. in der Standhitze) mit deinem unkastrierten Rüden, alleine im Auto lässt!
Du brauchst dich ganz sicher nicht zu beschweren! Das IST verantwortungslos. PUNKT!
Als Hundebesitzer mit nicht gleichgeschlechtlichen Hunden, sollte man sich doch wenigstens ein bisschen auskennen und für die Hunde Verantwortung übernehmen! Das hast du nicht getan und das hat mich einfach aufgeregt.

Das mit dem Spray kannst du jmd anderem erzählen! Schwachsinn! Glaub ich nicht dran. Dein Rüde hängt hinter deiner Hündin und du willst mir erzählen, du könnest durch ein Spray den Geruch deiner Hündin beeinflussen! Klaaaaar.... Rüden, die bei einer läufigen Hündin nichtmehr ansprechbar sind, Schaum vorm Mund bekommen, völlig weggetreten. Dessen unglaubliche Nase willst du durch ein Spray beeinflussen?!

Ich habe dir auch Tips gegeben. Aber welche, die einfach selbstverständlich sein sollten. Zum TA und Hunde trennen. Fertig. Ich meine, was wolltest du wissen? Ob sich deine Hunde jetzt wirklich gepaart haben? Keine Ahnung. Habe mich zu dem Thema nicht geäußert, weil ich mir nicht sicher bin.
Bei allem anderen bin ich mir aber sicher.

Du kannst Hilfe erwarten. Ich bin normalerweise hier auch immer sehr freundlich und helfe gerne oder versuche es zumindest. Aber bei solchen Posts, geht mir die Hutschnur hoch...... Du solltest dir unsere Vorwürfe mal zu Herzen nehmen... Hätte auch sonst was passieren können...

Gefällt mir

15. März 2011 um 19:58

... Berichtigung
Hündinnen sind trotz Kaiserschnitt in der Lage ihre Welpen ganz normal zu säugen !


Gefällt mir

15. März 2011 um 21:54


Nunja, gut, vllt reagiere ich über und ich habe ja auch geschrieben, dass ich normalerweise auch gerne helfe und ich bin eigentlich auch kein Freund von auf Leuten rumhacken, wenn es wirklich aus Unwissenheit geschieht. Aber DAS Thema war einfach zu viel...
Gut, sie kam mit dem Wunsch, von uns geholfen zu bekommen. Kann ich voll und ganz verstehen. In meinem ersten Post, war ich eigentlich auch noch nicht so sauer...Mehr überrascht und ich dachte, ich hätte mich verlesen... Ich kann einfach NICHT und zwar ÜBERHAUPT NICHT verstehen, dass man die Hunde alleine lässt. Das habe ich in meinem 1. Post geschrieben. Das fand ich verantwortungslos.
Habe mich danach aber bemüht, auf Fragen die sie gestellt hat, zu antworten, soweit ich was wusste.

Erst auf ihren folgenden Post, wurde ich doch ein wenig mehr mies gelaunt...

Zur Haltung gleichgeschlechtlicher Hunde...
Klar, die Haltung von Rüde und Hündin ist noch die einfachste Zusammenstellung. Man muss eben "nur" wirklich während der Hitze aufpassen. Aber GENAU DAS ist es, was mich aufregt. Mooni, mal im Ernst, ich recherchiere doch! Ich informiere mich vorher! Wie viel ich gelesen habe, über die erste Läufigkeit bei Hunden, die Paarungsbereitschaft bei Rüden und und und. Und dabei habe ich noch nicht einmal nen Rüden. Noch nie gehabt!!! Aber ich weiß trotzdem, dass sie erst später "reif" werden können, dass es kein festes Schema gibt, oder dass die ersten beiden Läufigkeiten einer Hündin nicht immer so arg wahrgenommen werden (können, müssen abe rnicht). Gibt auch Hündinnen, die garnicht gerochen werden. Mit "ein bisschen auskennen" meinte ich, wenigstens über das größte "Problem" bei dieser Zusammenstellung bescheid wissen...
Aber es kann immer mal passieren, dass Rüden anders reagieren. Von Hitze zu Hitze unterschiedlich. Und mir würde es nicht einmal in meinen Träumen in den Sinn kommen, die alleine zu lassen.

Gut, vllt war meine Kritik nicht angebracht. ich habe mich in meinem ersten Post aber, so ist es meine Meinung, nicht im Ton vergriffen.
Wenn dann aber auf gut gemeinte Hilfe sowas kommt wie: selbst keine Ahnung haben und nur rummotzen und bei mir kein bisschen Einsicht ankommt, dann werd ich doch bisl sauer

Normalerweise bin ich aber wirklich ein seeeehr umgänglicher Mensch (zumindest solange, bis Border-Collies in Sheltiegröße gezüchtet werden... )

lieben Gruß

Gefällt mir

15. März 2011 um 21:59
In Antwort auf honeyymaus


Nunja, gut, vllt reagiere ich über und ich habe ja auch geschrieben, dass ich normalerweise auch gerne helfe und ich bin eigentlich auch kein Freund von auf Leuten rumhacken, wenn es wirklich aus Unwissenheit geschieht. Aber DAS Thema war einfach zu viel...
Gut, sie kam mit dem Wunsch, von uns geholfen zu bekommen. Kann ich voll und ganz verstehen. In meinem ersten Post, war ich eigentlich auch noch nicht so sauer...Mehr überrascht und ich dachte, ich hätte mich verlesen... Ich kann einfach NICHT und zwar ÜBERHAUPT NICHT verstehen, dass man die Hunde alleine lässt. Das habe ich in meinem 1. Post geschrieben. Das fand ich verantwortungslos.
Habe mich danach aber bemüht, auf Fragen die sie gestellt hat, zu antworten, soweit ich was wusste.

Erst auf ihren folgenden Post, wurde ich doch ein wenig mehr mies gelaunt...

Zur Haltung gleichgeschlechtlicher Hunde...
Klar, die Haltung von Rüde und Hündin ist noch die einfachste Zusammenstellung. Man muss eben "nur" wirklich während der Hitze aufpassen. Aber GENAU DAS ist es, was mich aufregt. Mooni, mal im Ernst, ich recherchiere doch! Ich informiere mich vorher! Wie viel ich gelesen habe, über die erste Läufigkeit bei Hunden, die Paarungsbereitschaft bei Rüden und und und. Und dabei habe ich noch nicht einmal nen Rüden. Noch nie gehabt!!! Aber ich weiß trotzdem, dass sie erst später "reif" werden können, dass es kein festes Schema gibt, oder dass die ersten beiden Läufigkeiten einer Hündin nicht immer so arg wahrgenommen werden (können, müssen abe rnicht). Gibt auch Hündinnen, die garnicht gerochen werden. Mit "ein bisschen auskennen" meinte ich, wenigstens über das größte "Problem" bei dieser Zusammenstellung bescheid wissen...
Aber es kann immer mal passieren, dass Rüden anders reagieren. Von Hitze zu Hitze unterschiedlich. Und mir würde es nicht einmal in meinen Träumen in den Sinn kommen, die alleine zu lassen.

Gut, vllt war meine Kritik nicht angebracht. ich habe mich in meinem ersten Post aber, so ist es meine Meinung, nicht im Ton vergriffen.
Wenn dann aber auf gut gemeinte Hilfe sowas kommt wie: selbst keine Ahnung haben und nur rummotzen und bei mir kein bisschen Einsicht ankommt, dann werd ich doch bisl sauer

Normalerweise bin ich aber wirklich ein seeeehr umgänglicher Mensch (zumindest solange, bis Border-Collies in Sheltiegröße gezüchtet werden... )

lieben Gruß

Quatsch...
nur solange bis BC NICHT in Sheltiegröße gezüchtet werden...

Gefällt mir

15. März 2011 um 22:01


In den vergangenen Jahren gab es in meinem Umfeld 3 dieser Fälle .
Eine Staff-Hündin bei der 11 Welpen geholt wurden , eine Mini Yorkie-Hündin mit 2 und meine eigene Biewer/Chihuahua-Hündin die 3 Welpen bekam .

Bei der Mini Yorkie-Hündin(1 Jahr) trat zunächst das Problem auf ,das sie nach der Narkose die Welpen nicht annehmen wollte . Was bei jungen Erstgebärenden Hündinnen öffter mal passiert . Sie verweigerte den Kontakt zu den Welpen , unter ständiger Beobachtung verwies die Halterin die Hündin auf ihren Platz und legte die Welpen an . Damals dauerte das ganze 10 Stunde bis sie von sich aus die Mutterrolle übernahm .

Bei der Staff-Hündin gab es keine Probleme in diesem Sinne . Nur durch die vielen "rabiaten" kleinen Racker setzten der Wunde ziehmlich zu sodas sich die Heilung etwas verzögerte .

Bei Ellena ( meine Hündin) hatte ich das Problem das sie fast keine Wehen hatte , in der Tierklinik entschieden die Ärzte die Welpen per Kaiserschnitt zu holen . Die Narbe verläuft nicht wie beim Menschen quer am unteren Bauch sondern der länge nach ,mittig der Milchleist . Bei Elli gab es nach der Geburt keine Komplikationen mehr .

Gefällt mir

15. März 2011 um 22:04
In Antwort auf honeyymaus


Nunja, gut, vllt reagiere ich über und ich habe ja auch geschrieben, dass ich normalerweise auch gerne helfe und ich bin eigentlich auch kein Freund von auf Leuten rumhacken, wenn es wirklich aus Unwissenheit geschieht. Aber DAS Thema war einfach zu viel...
Gut, sie kam mit dem Wunsch, von uns geholfen zu bekommen. Kann ich voll und ganz verstehen. In meinem ersten Post, war ich eigentlich auch noch nicht so sauer...Mehr überrascht und ich dachte, ich hätte mich verlesen... Ich kann einfach NICHT und zwar ÜBERHAUPT NICHT verstehen, dass man die Hunde alleine lässt. Das habe ich in meinem 1. Post geschrieben. Das fand ich verantwortungslos.
Habe mich danach aber bemüht, auf Fragen die sie gestellt hat, zu antworten, soweit ich was wusste.

Erst auf ihren folgenden Post, wurde ich doch ein wenig mehr mies gelaunt...

Zur Haltung gleichgeschlechtlicher Hunde...
Klar, die Haltung von Rüde und Hündin ist noch die einfachste Zusammenstellung. Man muss eben "nur" wirklich während der Hitze aufpassen. Aber GENAU DAS ist es, was mich aufregt. Mooni, mal im Ernst, ich recherchiere doch! Ich informiere mich vorher! Wie viel ich gelesen habe, über die erste Läufigkeit bei Hunden, die Paarungsbereitschaft bei Rüden und und und. Und dabei habe ich noch nicht einmal nen Rüden. Noch nie gehabt!!! Aber ich weiß trotzdem, dass sie erst später "reif" werden können, dass es kein festes Schema gibt, oder dass die ersten beiden Läufigkeiten einer Hündin nicht immer so arg wahrgenommen werden (können, müssen abe rnicht). Gibt auch Hündinnen, die garnicht gerochen werden. Mit "ein bisschen auskennen" meinte ich, wenigstens über das größte "Problem" bei dieser Zusammenstellung bescheid wissen...
Aber es kann immer mal passieren, dass Rüden anders reagieren. Von Hitze zu Hitze unterschiedlich. Und mir würde es nicht einmal in meinen Träumen in den Sinn kommen, die alleine zu lassen.

Gut, vllt war meine Kritik nicht angebracht. ich habe mich in meinem ersten Post aber, so ist es meine Meinung, nicht im Ton vergriffen.
Wenn dann aber auf gut gemeinte Hilfe sowas kommt wie: selbst keine Ahnung haben und nur rummotzen und bei mir kein bisschen Einsicht ankommt, dann werd ich doch bisl sauer

Normalerweise bin ich aber wirklich ein seeeehr umgänglicher Mensch (zumindest solange, bis Border-Collies in Sheltiegröße gezüchtet werden... )

lieben Gruß


Kann ich gut verstehen. Ich will auch irgendwann in ferner Zukunft einmal einen Border-Collie haben, unter Anderem, weil das nicht solche Stolperfallen sind, die man selbst dann übersieht, wenn sie stehen (mal ganz davon ab, das mein Hund nicht dort zu liegen/sitzen/stehen hat, wo ich grad lang laufe). Gibt zwar auch kleine Hunderassen, die ich toll finde, aber irgendwie sind dir mir trotzdem zu klein.
Also: Blooooß keine Border-Collies in Sheltie-Größe =/

Liebe Grüße
Leshantra

Gefällt mir

15. März 2011 um 22:14
In Antwort auf leshantra


Kann ich gut verstehen. Ich will auch irgendwann in ferner Zukunft einmal einen Border-Collie haben, unter Anderem, weil das nicht solche Stolperfallen sind, die man selbst dann übersieht, wenn sie stehen (mal ganz davon ab, das mein Hund nicht dort zu liegen/sitzen/stehen hat, wo ich grad lang laufe). Gibt zwar auch kleine Hunderassen, die ich toll finde, aber irgendwie sind dir mir trotzdem zu klein.
Also: Blooooß keine Border-Collies in Sheltie-Größe =/

Liebe Grüße
Leshantra

In ferner Zukunft erst?
Ich würde Gas geben... Nachher musst du wirklich nen Border in Sheltiegröße nehmen... Oder nach Schottland fahren

Wer weiß, wohin uns der menschl. Egoismus noch führt...

Gefällt mir

15. März 2011 um 22:19
In Antwort auf honeyymaus

In ferner Zukunft erst?
Ich würde Gas geben... Nachher musst du wirklich nen Border in Sheltiegröße nehmen... Oder nach Schottland fahren

Wer weiß, wohin uns der menschl. Egoismus noch führt...

Besser
für den Hund ist es, wenn ich damit noch warte. Ich hab zur Zeit weder die finanziellen Mittel, noch habe ich derzeit genug Zeit für die Erziehung eines Hundes. Hinzu kommt, das ich zur Zeit eigentlich nirgendwo richtig zu Hause bin. Bei meiner Mutter bin ich am Wochenende, unter der Woche bei meinem Freund. Bei meinem Freund ist die Wohnung zu klein für einen Hund (und erst Recht, wenns keine Stolperfalle ist) und bei meiner Mutter leben bereits zwei Hunde. Außerdem wäre es äußerst ungerecht dem Hund gegenüber, nur am Wochenende bei ihm zu sein. Auch wenn ich mir zur zeit sehr gerne einen Hund haben möchte. Mein Verstand sagt mir, es ist einfach nicht die richtige Zeit. Leider.
Also warte ich lieber und nehme vielleicht eine andere Hunderasse, weil ich mir keinen echt-Schottischen Border-Collie leisten kann und keinen Mini-Border-Collie will

Gefällt mir

15. März 2011 um 22:26
In Antwort auf leshantra

Besser
für den Hund ist es, wenn ich damit noch warte. Ich hab zur Zeit weder die finanziellen Mittel, noch habe ich derzeit genug Zeit für die Erziehung eines Hundes. Hinzu kommt, das ich zur Zeit eigentlich nirgendwo richtig zu Hause bin. Bei meiner Mutter bin ich am Wochenende, unter der Woche bei meinem Freund. Bei meinem Freund ist die Wohnung zu klein für einen Hund (und erst Recht, wenns keine Stolperfalle ist) und bei meiner Mutter leben bereits zwei Hunde. Außerdem wäre es äußerst ungerecht dem Hund gegenüber, nur am Wochenende bei ihm zu sein. Auch wenn ich mir zur zeit sehr gerne einen Hund haben möchte. Mein Verstand sagt mir, es ist einfach nicht die richtige Zeit. Leider.
Also warte ich lieber und nehme vielleicht eine andere Hunderasse, weil ich mir keinen echt-Schottischen Border-Collie leisten kann und keinen Mini-Border-Collie will


War auch eher Irnoie, das mit dem Gas geben...

Aber ja, klingt plausibel und vernünftig noch zu warten. Für die Erziehung wirst du wahrscheinlich nicht all zu viel Zeit brauchen. Das wiegt die Bewegung aber wieder auf...
Dein Gefühl muss stimmen! Das ist das wichtigste
Ich glaube auch nicht, dass es hier in 10 Jahren nurnoch Sheltie-Borders gibt
Ich glaube eher es spaltet sich auf in Arbeits und Showlinie und dann musst DU persönlich entscheiden, was du möchtest und ob du es möchtest.

LG

Gefällt mir

15. März 2011 um 23:48

Meinst du
meine oder den chi der TS ?

Gefällt mir

16. März 2011 um 9:09


Haha, diese "Hundetrainer" die gerne mal den Alphawurf z.B. praktizieren kenne ich auch
Davon nehme ich grundsätzlich gerne Abstand, bervor ich auf die losgehe Die Leute die in dieser Hundeschule sind und oftmals sehr verunsicher wirken, trifft man dann mal gaaaaanz zufällig auf einem spaziergang und ich sorge dann mal dafür, dass die Hunde nicht weiter gequält werden und Beziehungen zerstört werden und schicke sie woanders hin Ich bin echt nett

Aber ok, du hast recht. Sie sieht ihren Fehler ein und hat sich eigtl schon selbst gestraft. Das arme Auto...

In Zukunft versuche ich netter zu sein

Gefällt mir

16. März 2011 um 9:16

Reine Ironie meine Liebe
Nein, dass Border-Collie in Sheltiegröße gezüchtet werden ist so in etwa das Schlimmste, was ich mir im Moment vorstellen kann. Da platzt mir dann der Kragen.

Aber im Moment ist das noch nicht geplant. So weit ICH WEIß... aber wer weiß schon, was die Züchter noch mit der Rasse anstellen wollen. Im Moment wird sich auf die "Kompaktklasse" spezialiesiert. "4eckige Border-Collies im Sonderangebot. Für nur 700 Euro! Toller, Familienhund, leicht zu erziehen" so in etwa...
Ich bin sowieso in Sorge um die Menschheit... Wer züchtet schon nen Arbeitshund zum Familienhund? Schwachsinn. Aber bringt ja Geld...

Also, NEIN, KEINE Border-Collies in Sheltiegröße. Noch nicht. vielmehr eine Auftrennung in reine Arbeits und reine Showlinie...

Gefällt mir

16. März 2011 um 10:15

Das eine solche Konstellation
gefährlich wäre ,ist keine Frage . Bei einem solchen Größenunterschied könnte warscheinlich auch Mutter Natur nicht mehr für einen reibungslosen Geburtsverlauf sorgen . Da die Welpen einfach zu groß würden um auf natürlichem Weg das Licht der Welt zu erblicken .

Das es dann für Hündin und Welpen lebensgefährlich werden könnte steht ausser Frage . Keinesfalls bin ich der Meinung das ein Kaiserschnitt eine Alternative ist die man beliebig wählen kann . Ein Kaiserschnitt ist auch für mich nur die letzt Lösung im Notfall . Wenn es um meine Hündin ginge und dieser Fall eingetreten wäre , würde auch ich es frühst möglich beenden lassen .

Ich meinte ,wenn man das Glück im Unglück hat .Das nach solch einer OP alle wohl auf sind ,die Hündin trotz des Eingriffs in der Lage ist ihre Welpen selbst zu versorgen .

Gefällt mir

16. März 2011 um 11:48


So jetzt habt ihr mich ALLE verstanden. Das freut mich. Ich weis ich habe einen fehler gemacht, weil er die ersten beiden male wirklich nicht auf die Läufigkeit reagiert hat. Nun ist es aber so, aber ich kann ja nicht wissen das er sie dann rammeln will. Bin jetzt aber um einiges schlauer. Und deswegen habe ich auch um eure hilfe gebeten. Vor allem war mal so ein Tierarzt bei Fressnapf der Tipps und so etwas gegeben hat, und ihn fragte ich ( bevor ich mir die chihuahua hündin holte) ob ich mir zu meinem rüden eine hündin holen könnte, oder ob es kompliziert wird mit der Läufigkeit der hündin. Und da sagte dieser Tierarzt nein es wird nicht kompliziert denn der rüde wird nicht versuchen die kleine zu decken, weil sie halt zu klein sei. So ich hab es geglaubt mir die hündin gekauft und war natürlich die ersten beiden male der läufigkeit der meinung das der arzt recht hat. Naja und jetzt das 3 mal hat mir das komplette gegenteil gezeigt. Erst mal bin ich aber echt erleichtert das es nicht zum deckakt gekommen ist. Und nun bin ich auch schlauer. Wenn ich einkaufen gehe, nehme ich nur einen von beiden mit. Zuhause und im garten sind sie nur zusammen wenn wir dabei sind ansonsten sind sie getrennt. Hoffe das beruhigt euch auch ein wenig, und ihr seht nun das ich nicht verantwortungslos bin sondern in der hinsicht unwissend bzw. falsch informiert war. Der rüde bekommt nächste woche diesen chip in die schulter quasi künstlich kastriert. Und wenn das gut klappt wird er kastriert.

Gefällt mir

16. März 2011 um 12:06


Ich beschreibe jetzt mal ausführlich wie es bei den beiden abgeht. ( denn war mal daneben und habe es beobachtet, aber natürlich hätte ich eingegriffen fals er versucht hätte in sie einzudringen) Sie läuft im garten rum, er interessiert sich erst mal eine ganze weile nicht für sie. So wenn es dann so ist geht er zu ihr hin und schnuppert. Dann fängt er an sie am hintern abzulecken. Aber ne ganze weile so 5-10 min. Am anfang ist sie weg gegangen und hat ihm klar gemacht das sie es nicht will. Daher habe ich mir auch nie sorgen gemacht, denn dann hat er sie in ruhe gelassen. So wie gesagt dann hat sie angefangen den schwanz zur seite zu machen und es zuzulassen, ja dann ist sie nachher ganz nass geleckt und gesabbert, dann läuft sie langsam und er fängt an in position zu gehen und rammelt in die luft, er versucht sie nicht festzuhalten oder so. Sie geht dann und er hängt dann da. Wenn er sie leckt und man ruft Snoopy ( so heißt der rüde) nein aus dann hört er auf. Ich merke auch es ist kompletter stress für ihn, aber deswegen trenne ich die beiden auch.Es ist für beide nicht gut! Und wenn er den kot oder den urin von ihr leckt und ich dann sage nein und schimpfe unterwirft er sich. Also ich denke schon er weis wer der chef ist. Er ist aber auch ein sehr dominater rüde, das heißt wenn ich meine hündin kastrieren lasse bringt es nichts, denn er versucht auch auf kastrierte hündinen zu steigen. Er wird nun kastriert, und dann schaue ich wie es weiter geht. Werde die beiden nur nicht mehr zusammen in einem raum alleine lassen , auch wen sie nicht mehr läufig ist, denn habe angst das er auf den geschmack gekommen ist, und es nicht mehr sein lässt und es immer wieder versucht.

Gefällt mir

16. März 2011 um 14:29
In Antwort auf blondesgirly1300


Ich beschreibe jetzt mal ausführlich wie es bei den beiden abgeht. ( denn war mal daneben und habe es beobachtet, aber natürlich hätte ich eingegriffen fals er versucht hätte in sie einzudringen) Sie läuft im garten rum, er interessiert sich erst mal eine ganze weile nicht für sie. So wenn es dann so ist geht er zu ihr hin und schnuppert. Dann fängt er an sie am hintern abzulecken. Aber ne ganze weile so 5-10 min. Am anfang ist sie weg gegangen und hat ihm klar gemacht das sie es nicht will. Daher habe ich mir auch nie sorgen gemacht, denn dann hat er sie in ruhe gelassen. So wie gesagt dann hat sie angefangen den schwanz zur seite zu machen und es zuzulassen, ja dann ist sie nachher ganz nass geleckt und gesabbert, dann läuft sie langsam und er fängt an in position zu gehen und rammelt in die luft, er versucht sie nicht festzuhalten oder so. Sie geht dann und er hängt dann da. Wenn er sie leckt und man ruft Snoopy ( so heißt der rüde) nein aus dann hört er auf. Ich merke auch es ist kompletter stress für ihn, aber deswegen trenne ich die beiden auch.Es ist für beide nicht gut! Und wenn er den kot oder den urin von ihr leckt und ich dann sage nein und schimpfe unterwirft er sich. Also ich denke schon er weis wer der chef ist. Er ist aber auch ein sehr dominater rüde, das heißt wenn ich meine hündin kastrieren lasse bringt es nichts, denn er versucht auch auf kastrierte hündinen zu steigen. Er wird nun kastriert, und dann schaue ich wie es weiter geht. Werde die beiden nur nicht mehr zusammen in einem raum alleine lassen , auch wen sie nicht mehr läufig ist, denn habe angst das er auf den geschmack gekommen ist, und es nicht mehr sein lässt und es immer wieder versucht.

Nach der Läufigkeit
kannst du sie ruhig wieder zusammen lassen ... es sind nur die paar Stehtage wo sie ihm das "Früchtchen" anbietet . Wenn diese vorüber sind wird sie ihn schon zurechtweisen ,gegebenenfalls wegbeißen sollte er versuchen sie zu "beglücken" ...

Gefällt mir

17. März 2011 um 16:16

Klar. Kein Angebot, kein Kauf...
Das Schlimme ist nur, dass es Züchter gibt, die vollkommen davon überzeugt sind, der Boder-Collie ist ein Familienhund. Den Hütetrieb kann man ja innerhalb von 4 Generationen einfach mal so wegzüchten...
Diese Einstellung regt mich so auf. Habe diese Züchter schon kennengelernt und auch ihre Hunde. Ich finde ihre schrecklich, sie meine Beiden. Gut Unterschiede gibts.
Jeder wie ers möchte. Solange es auch noch Züchter gibt, die der eigtl Rasse und ihrem Arbeitstrieb treu bleiben, ist mir das eigtl relativ egal

Gefällt mir

17. März 2011 um 19:41

Sowas geht innerhalb von 3 Generationen?!
Nen Hütetrieb herausnehmen?
Echt?
Mmmmh hätt ich jetzt nicht gedacht. Kannst du mir das erklären? Ich meine, das wurde aus dem 19. Jhd mitgebracht und das kann man einfach so herauszüchten?????

Bei den Hunden aus diesen Zuchten konnte ich eigtl immer nur folgendes beobachten: Die haben zwar keinen Hütetrieb mehr. Aber Trieb haben die noch. Irgendeinen. Die haben keine Veranlagerungen mehr zum Hüten. Zeigen kein Auge, kennen kein Cast, keine guten Flanken und und und. Die sind einfach NICHT ZU GEBRAUCHEN am Vieh!
Aber diese Hunde haben noch einen Trieb. Nur wissen sie selbst nicht welchen oder was sie damit anfangen sollen. Und genau darin liegt das Problem!
Du hast nen Hund, dessen Trieb du IRGENDWIE befriedigen musst. Das könnte vllt gehen, wenn die Hunde nicht immer als tolle Familienhunde angepriesen werden würden und somit in Famiien kommen, die meinen, sie hätten sich nen klasse Schmusepartner genommen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen