Home / Forum / Tiere / Hilfe gebraucht bei der Erziehung

Hilfe gebraucht bei der Erziehung

25. März 2007 um 17:42

Hi !

Haben just 2 7-Monate alte Welpen bekommen (Brüder).

Wie bringe ich ihnen am besten bei, Jogger, Radfahrer und/oder andere Fußgänger(mit oder ohne Hund)nicht anzukläffen wie wild ???

Und wie mach ich es am besten, ihnen *beiFuß* bei zu bringen?

Bin dankbar für jede hilfreiche Antwort...frag bestimmt noch mal öfters was nach..

Lg
pedipatsch

Mehr lesen

25. März 2007 um 21:18

Erst
mal mit Freunden üben - die sollten Radfahrer und Jogger imitieren und Du gehst mit Deinen Hunden einfach daran vorbei - Du gibst das Tempo vor und beachtest weder Jogger noch Radfahrer - Du gibst ihnen damit zu verstehen, dass beides die normalste Sache der Welt sind und sie sich nicht aufzuregen brauchen. Solange wiederholen, bis Jogger und Radfahrer uninteressant geworden sind, dabei Locations wechseln.

Bei Fuß gehen - mach Deinen Hunden das bei Fuß gehen so angenehm wie möglich - erst mal einzeln üben, Leckerchen in die Hand, immer wenn der Hund zieht, ranrufen, Leckerlie geben, wenn er auf gewünschter Höhe neben Dir läuft. Sobald das bei beiden einzeln sitzt, kannst Du mit beiden gleichzeitig üben. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 13:55

Stimmt
es muß nicht immer mit Leckerchen gearbeitet werden - bei so jungen Hunden ziehe ich es allerdings vor. Ich möchte dem Hund zu verstehen geben, dass es sich für ihn lohnt, in meiner Nähe zu bleiben, sprich, neben mir zu gehen. Wenn ich mir das Alter der beiden ansehe, möchte ich persönlich eher nicht dazu raten, plötzlichen Richtungswechsel anzustreben - es kann doch schnell mal die Halswirbelsäule drunter leiden.
Aber so hat jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht - aber andere Meinungen als Schwachsinn abzutun - ich weiß nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 0:26

Ja
Du ziehst in sanft - aber weißt Du, wieviele Hundewirbel ich schon wieder einrenken durfte, weil der plötzliche Richtungswechsel von Herrchen oder Frauchen irgendwie missverstanden wurde.

Im übrigen sind unsere Hunde keine Wölfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2007 um 21:14

Verhalten ignorieren..
Vielen Dank für eure Tipps..
Eure Diskussion ist..interessant, denn beide Möglichkeiten könnten helfen.

Habe nun auch schon gehört, daß man das ständige Bellen stumpf ignorieren soll..am besten sogar mit der Person ganz normal ein paar Worte quatschen.
Hab ich versucht..aber zum einen kläfft *Murphy* trotzdem immer weiter oder knurrt die Person an oder aber sie kläffen beide so laut(und lassen sich auch nicht mit einem lauten AUS zum Stillschweigen bringen), daß eine Unterhaltung schier unmöglich ist..

Ne Wasserpistole dabei haben und sie dann (ohne, daß sie es VORHER sehen) anspritzen, wenn sie nicht aufhören zu bellen wurde mir auch schon als Tipp angeboten...

tja..verzweifelt bin...

lg
pedipatsch



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
1-2% vom Gewicht und sonst nix ??
Von: pedipatsch
neu
1. November 2015 um 15:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen