Home / Forum / Tiere / Hat jemand von euch einen Beagle oder Rauhaardackel?

Hat jemand von euch einen Beagle oder Rauhaardackel?

3. Oktober 2009 um 16:24


Hallo ihr Lieben,

hat jemand von euch einen Beagle oder Rauhaardackel?
Wer von den beiden ist eher der ruhigere Zeitgenosse?
Was hat er/sie für einen Charakter?

Grüße Nightingale

Mehr lesen

4. Oktober 2009 um 13:54

Also,
ich habe zwar keins von beidem, aber ich sowohl Beaglebesitzer, wie Besitzer von Rauhhaardackeln. Ich muss sagen, dass ein Beagle etwas für erfahrene Hundebesitzer ist. Kenne z. B. keinen, der mit seinem Beagle ohne Leine spazieren gehen kann. Die haben nunmal ein starkes Selbstbewusstsein. Auch beim Hundtreff, sind die Beagle zwar super gelehrig, aber wenn die keinen Bock haben... naja. Ich denke da sind Dackel einfacher, dafür aber eher laut, was das Bellen angeht. Doch ich denke auch das ist Erziehungssache.
Wie gesagt, hatte noch keins von beidem es sind nur Beobachtungen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2009 um 14:21

Beagle
sind ja dafür bekannt, dass die zur Dickköpfigkeit neigen - aber ein richtiger Dackel steht ihnen sicherlich in nichts nach. Ich hatte zwei Dackel (Lang- und Rauhaar) und sie waren wirklich total liebe, treue, friedliche Zeitgenossen, aber ihr Dickschädel (wobei der vom Weibchen noch schlimmer war - nach meiner Empfindung) ist legendär...
Als Familienhunde sind sie aber beide echt unschlagbar gewesen.

Zum Beagle kann ich leider nichts sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2009 um 16:25

Hallo Nightingale,
Also aus meiner persönlichen Erfahrung raus, ist ein Beagle ein ruhiger Hund. Angenehmes Wesen und vor allem sehr gelehrig!!

Er hat zwar auch seine wilden Phasen, wir spielen und toben sehr viel mit ihm, da ist er dann auch ausgelastet.

Punkto Freilauf kann ich nur sagen, funktioniert problemlos, er folgt aufs Wort. Allerdings hab ich auch schon anderes von Beaglebesitzern gehört...

Dafür kann ich nix zum Dackel sagen

Liebe Grüße

Betti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2009 um 22:06


ganz deiner meinung

es sind beides JAGDHUNDE mit entsprechend ausgeprägten trieben!!

ich denke wenn jemand noch nicht mal in der lage ist sich über die rassespeziefischen merkmale zu informieren... naja, lassen wir das. auf jeden fall sehr traurig!

diese rassen gehören zu menschen die ahnung haben, am besten zu jägern!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2009 um 20:19

Beagle
Also wir haben einen Beagle. Ich muss sagen das erste Jahr war mal Himmel mal Hölle, aber eher öffter Hölle
Da sitzt dchon ein gewaltiger Dickkopf drauf den man erstmal bändigen muss. Aber die Phase haben wir überstanden und nun einen wundervollen, gelehrigen, neugierigen und familingebunden Hund.
Vor drei Monaten kam dann unser Baby. Ich kann nur sagen alles bestens mit dem Hund, keinerlei Probleme. Hat das Baby sofort aufgenommen und akzeptiert.
Ein klasse Familienhund mit dem es auch nie langweilig wird.
Aber vorsicht als Hundeanfänger, der Wahnsinn ist vorprogrammiert. Wie gesagt, gerade das erste Jahr ist sehr anstrengend. Immer ruhig und komnsequent bleiben, dann wird man mit einem super Hund belohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen