Home / Forum / Tiere / Hat jemand erfahrungen mit Hund aus einem Tierheim?

Hat jemand erfahrungen mit Hund aus einem Tierheim?

1. Juli 2008 um 13:31 Letzte Antwort: 2. September 2008 um 16:54

Also, ich habe mich ein bisschen im internet umeschaut nach einer kleinen hundedame, bin auch fündig geworden (tiere-in-spanien.de, auf welpen klicken und dann ist es die kleine isi)
Also hab ich das bewerbungsformular abgeschickt und war bei meinen Angaben ganz ehrlich!
Nun hat mir die dame angerufen und gesagt, ich kann die kleine gerne aufnehmen wenn jemand da war der bestätigt, dass meine Angaben der wahrheit entsprechen.

Ich war ja ehrlich aber ich habe trotzdem angst, was ist wenn ich sie doch nicht bekomme?
Hat jemand Erfahrungen damit? Wie läuft denn so eine Besichtigung ab?

ich hab echt ein komisches Gefühl.

Mehr lesen

1. Juli 2008 um 16:42

Keine Panik! =)
Hallo!

Ich habe viel erfahrung mit Tieren aus dem Tierheim & auch mit Tieren aus dem Ausland!

Ein Kompliment an dich das du dir keinen Hund vom Züchter hohst sondern dich bei Tierorganisationen meldest! Da hast du schon einiges geholfen.
Bei Tierorganisationen ist das keine Geldmacherrei als bei Züchter o.ä

Die meisten Tierorga. sind sehr vertrauenswürdig und sehr zuverlässig.
Sie sind immer wieder froh einen Menschen zu finden der sich für die armen, geretteten Tiere aus dem Ausland interessiert!

Ich würde dir vorschlagen du machst mit den Verantwörtlichen einen Termin aus und fährst mal dort hin wo sie gerade der Hund befindet für den du dich interessiert.
Ein erstes kennenleren bevor man sich für einen Hund entscheidet ist sehr wichtig (meiner Meinung nach).

Wie die ganze sache abläuft kann ich dir aus meiner eigene Erfahrung nur berichten
wie gesagt zu erst ein erstes kennenlernen, dann einen Nacht nochmals drüber schlafen und wenn am nächsten Tag die Entscheidung steht sich melden.
Die meisten Tierschützer geben ihren Hünde mit einem Schutzvertrag so wie gegen eine Schutzgebühr ab. Viele von ihnen machen auch auch Vorkontrolle in dem angehenden neuen Zuhause des Hundes!

Wenn du noch weite Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden!

Lg SHILA

P.S.: Viel Glück & viel Spaß mit deinem angehenden neuen Mitbewohner!

Gefällt mir
2. Juli 2008 um 11:53

-
Und warum züchten Züchter dann Hunde?
Klar gibt es seriöse Züchter aber die verkaufen ihren Hunde genau so wie die unseriösen!

Also ich finde es gibt so viel Tierelend und so viele Hunde die im Tierheim auf ein neues Zuhause warten da braucht man nicht noch welche züchten.
Es gibt auch genügend Rassehunde im Tierheim oder im Ausland und da braucht man dann nicht um die Tausend euro für einen Hund aus geben.

Gefällt mir
3. Juli 2008 um 11:19

-hunde-
Na klar ist ab und an der Preis gerechtfertigt, ist ja auch selbstverstädlich das die Züchter ihre Unkosten (tierartz usw.) ersetzt haben möchten.

Allerdings finde ich es allgemein bescheuert...

Warum einen Hund vom Züchter? - Wenn man einem Hund aus dem Ausland bzw. Tierheim helfen kann..

Für was braucht man einen Rassehund? - Um auf Tierausstellungen zu gehn?! = Geldmacherrei .. da fängt das ganze doch schon an

Man sollte sich einen Hund (oder allgemein ein Tier hohlen) um dem Tier ein schönes Leben schenken zu können.

Ich finde einfach ein teil der Züchter ist einfach daran schuld das es so viel Tierleid auf der Welt gibt.
Die großzahl der gezüchteten Hunde landen im Tierheim.
Woher hat sonst das Tierheim die ganzen Hunde die dort sitzen?!
Das ist wie ein Kreislauf Hunde werden gezüchtet, als Welpen verkauft, und wenns den Menschen zu schwierig wird kommt der Hund ins Tierheim (natürlich kommen nicht alle Hunde ins Tierheim)

oder jemand schafft sich einen Hund an nimmt ihn mit in den Urlaub und dort wird er dann ausgesetzt, warscheinlich ist er dann auch noch nicht mal kastriert und bekommt Welpen diese werden gefunden & in eine Tötungsstation gebracht.

Gefällt mir
3. Juli 2008 um 17:09

.....
Ja klar gibt es auch "gute" Züchter die für ihre Hunde ein tolles Zuhause suchen.
Aber ich meine nur es sollte garkeine Züchter mehr geben, denn ohne die Zucht von Hunde würde es auch 1.ganz bestimmt weniger Hunde im Tierheim geben 2.Auch weniger Tierelend im Ausland.
Ich finde es einfach allgemein eine Blödsinnigesache wenn sich jemand einen Hund vom Züchter (ob von einem "guten" oder "schlechten") weil der Hund unbedingt ein Rassehund sein muss sowas versteh ich einfach nicht.
Es sollte meiner Meinung nach das züchten von Tieren untersagt sein.

Gefällt mir
4. Juli 2008 um 1:31

Danke für die antworten...
aber meine eigentliche Frage ist ja nicht beantwortet, ich meine
zwecks vorkontrolle die dame kommt samstag, ich bin hier noch total im umzugschaos aber sie hat gemeint das macht nichts, naja so ganz glauben kann ich das ja nicht

Gefällt mir
4. Juli 2008 um 9:00
In Antwort auf elle_12730295

Danke für die antworten...
aber meine eigentliche Frage ist ja nicht beantwortet, ich meine
zwecks vorkontrolle die dame kommt samstag, ich bin hier noch total im umzugschaos aber sie hat gemeint das macht nichts, naja so ganz glauben kann ich das ja nicht

An schutzengele:
An schutzengele:

Nein das mit dem Umzugschaos denk ich auch nicht das sie so darauf achtet, schließlich ist das doch normal das es bei einem Umzug ein Chaos gibt.
Sie wird drauf achten wie du mit dem Hund um gehst (ich denke mal sie bringt ihn zu Vorkontrolle mit oder?!) & ob es zwischen euch klappen könnte.
Sie wird ein Auge auf deine Wohnlag werfen und sich bestimmt über deinen Altag erkündigen, nachfragen ob du genügend Zeit hast dem Hund immer genügend Auslauf zu bieten...

Keine Angst so schlimm wird das nicht.
Sie ist bestimmt sehr freundlich und freut sich das du einen Hund aus ihrem Verein ein neues Zuhause schenken möchtest

Gefällt mir
4. Juli 2008 um 11:06

...
Zuchtverbot halte ich für sinnlos...man kann das Elend der Tier nur eindämmen, solange der Mensch sich für den Nabel der Welt hält, wird es immer Tierelend geben...der Mensch ist letztendlich vorrangig dafür verantwortlich.

Gefällt mir
6. Juli 2008 um 0:12
In Antwort auf sophia_12957392

-
Und warum züchten Züchter dann Hunde?
Klar gibt es seriöse Züchter aber die verkaufen ihren Hunde genau so wie die unseriösen!

Also ich finde es gibt so viel Tierelend und so viele Hunde die im Tierheim auf ein neues Zuhause warten da braucht man nicht noch welche züchten.
Es gibt auch genügend Rassehunde im Tierheim oder im Ausland und da braucht man dann nicht um die Tausend euro für einen Hund aus geben.

Nein das siehst du falsch
es gibt keinen überschuss bzw. überhang an hunde oder tieren in deutschland.

im gegenteil, es werden sogar noch welche eingeflogen aus spanien italien usw. die dann hier noch krankheiten einschleppen.

diese hunde haben meist verzweifelte halter und du findest sie an hundeschulen, wo ohnen manieren beigebracht werden muss. bisher lebten die meisten auf der straße, sind nicht stubenrein, fraßen aus müll oder bettelten touristen an und sind natürlich keine menschliche zivilisation (wohnung) gewohnt.

die tiere die im tierheim zu finden sind, sind MEIST durch menschenhand "versaute" hunde, die keiner haben will.

ganz SELTEN tiere von leuten die aus irgendwelchen gründen den hund nicht mehr halten können oder verstorben sind.

wenn es einen überschuss an tieren gäbe, würden die tierheim die hunde katzen und anderen tiere kostenlos abgeben, damit sie ENDLICH ein zuhause finden. ganz im gegenteil, du musst richtig geld dafür bezahlen.

mischlinge und kastrierten tiere aus dem tierheim sind meist teurer als tiere von privaten leuten (kleinanzeigen).

ein mischlings-tier aus einer kleintieranzeige bekommt man schon ab 50 euro bis 300 euro.

in tierheimen geht es meist erst ab 350 euro los.

Gefällt mir
18. Juli 2008 um 22:31

Susidog , was schreibste da ?
Susidog ,
leider finde ich deine Einstellung was Hunde aus den Ausland betrifft sehr radikal und völlig daneben , ....schleppen irgendwelche Seuchen ein...völliger Unsinn... was denn für Seuchen denn , kennst Du dich mit Mittelmeerkrankeheiten überhaupt aus ?
Ausseredem wenn man sich ein Hund über einen Tierschutzverein vermitteln lässt , sind diese Hund Geimpft , entwurmt , auf Mittelmeerkrankheiten untersucht und sind vom Prophylaktischen her besser versorgt wie manch ein Hund der hier in Deutschland auf den Strassen rumlaufen !

Und wenn diese wunderbare Menschen , die sich für einer dieser arme Seelen aus den Ausland entschieden haben , und mit denen in den Hundeschulen zu sehen sind , was ist daran so schlimm ...kapiere ich nicht ...ist das nicht was schönes aus einen Hund der nicht viel schönes im Leben kennengelernt hat , einen besseren Fellpartner zu machen den man überall mit hinnehmen kann weil es keine Ängste mehr hat und seinen Herrchen bzw. Frauchen total vertraut und sich sicher fühlt...muss man sich dafür schämen ...verstehe Dich nicht !

Die meisten sind sehr gut sozialisierte Hunde , mit ganz tolle Karakterzüge ,
sehr liebesbedürftig und anhänglich , und noch so vieles Gutes mehr ...
natürlich muss man mit den Südländern anfänglich intensiver arbeiten damit sie alles gut kennenlernen usw.aber muss man das nicht mit jeden Hund , oder sind Hunde vom Züchter schon von Geburt an Erzogen und beherrschen das 1 mal 1 , glaube wohl eher weniger? Jedenfalls hat man mit einen Südländischen Hund mit ziemlicher Sicherheit einen Traumhund den sich jeder Hundeliebhaber wünschen würde , und da spreche ich nicht nur aus eigener Erfahrung und so viele Menschen können sich einfach nicht täuschen !

Weisst Du Susidog ich kenne Dich nicht weiter , aber ich denke das Du dich für ziemlich Hundelieb hälst , aber echte Hundeliebe kennt keine Grenzen , ob ein Hund aus den Ausland , Heim , Züchter , gross oder Klein , Rasse oder nicht , das ist Hundeliebe ,und jeder Hund ...sei es noch so Verhaltensgestört , sollte eine Chance haben ein besseres Leben führen zu dürfen !!!

Wir haben selber 2 Hündinnen , eine davon kommt aus Italien , und ich sag Dir sie ist eine Fabelhafte Hündin , und ich kann jedem empfehlen der einen Hund sucht , wendet Euch an Auslandstierschutzorganisationen oder an Tierheimen hier in Deutschland !

Wir haben es gemacht und unsere Süsse erfüllt uns jeden Tag mit Glück , weil wir jeden Tag in ihre glückliche Augen schauen können und sie uns ihre Dankbarkeit jeden Tag Zeigt !!!

Susidog , mich hat es einfach erschreckt wie Du als Hundehalterin über andere Hunde und Hundehalter schreibst , schade !!!



Gefällt mir
19. Juli 2008 um 23:43

Keine Angst
Hallo,
habe gerade Deinen Beitrag gelesen. Habe bitte keine Angst vor dem was kommt, es ist nicht schlimm. Alles geschieht nur zum Schutz der Tiere. Stell Dir mal vor, irgend jemand würde sich mit falschen Angaben um das Tier bewerben und es hinterher z.B. in ein Versuchslabor zu bringen oder sonstwas damit anzustellen. Es ist ja wirklich so, dass im Internet geschrieben werden kann was man will. Wenn nun die Tierschützer die Angaben auf Richtigkeit kontrollieren geschieht das nur zum Schutz des Hundes und wenn Du alles wahrheitsgemäß beantwortet hast, mußt Du nichts fürchten und darst Dich sicher schon jetzt auf das kleine Tierchen freuen

Ich wünsche Dir / Euch alles nur erdenklich Liebe und Gute für Euer weiteres zusammenleben.

Gefällt mir
26. Juli 2008 um 12:00
In Antwort auf sophia_12957392

An schutzengele:
An schutzengele:

Nein das mit dem Umzugschaos denk ich auch nicht das sie so darauf achtet, schließlich ist das doch normal das es bei einem Umzug ein Chaos gibt.
Sie wird drauf achten wie du mit dem Hund um gehst (ich denke mal sie bringt ihn zu Vorkontrolle mit oder?!) & ob es zwischen euch klappen könnte.
Sie wird ein Auge auf deine Wohnlag werfen und sich bestimmt über deinen Altag erkündigen, nachfragen ob du genügend Zeit hast dem Hund immer genügend Auslauf zu bieten...

Keine Angst so schlimm wird das nicht.
Sie ist bestimmt sehr freundlich und freut sich das du einen Hund aus ihrem Verein ein neues Zuhause schenken möchtest

Zucht oder Tierheim
Hallo, ich habe beides, 2 Hunde vom Züchter und 1 Hund aus dem Tierheim. Ich verurteile Züchter nicht. Warum auch, jeder kann entscheiden, ob er viel Geld zahlen will oder eben nicht.
Ich finde es super, wenn Du einen Hund aus dem Tierheim (auch dem Ausland) zu Dir nimmst. Wir haben einen Stafford, welcher von einer Frau aus einem ungarischen Kampfhundlager mitgenommen wurde, als dieses aufgeflogen ist, er wäre sonst umgebracht worden. Leider konnte Sie mit ihm garnicht und hat ihn dann ins Tierheim nach Österreich gebracht. Es kann sehr anstrengend sein mit einem "gestörten" Tierheimhund. Du brauchst mindestens genauso viel Zeit, wie bei einem Welpen. Du weißt ja nicht, was der HUnd alles miterlebt hat. Dem solltest Du Dir bewusst sein und dann entscheiden. Ein guter Tipp: Füttere Deinen Hund die erste Zeit ausschließlich aus der Hand (das gesamte Futter -> Trockenfutter) so kannst Du ihm Dein Vertrauen schenken und er checkt wer der Chef ist und wer ihm Futter gibt!

Gefällt mir
26. Juli 2008 um 16:03

Um mal auf
Deine Frage zu antworten:
Du bekommst angemeldeten Besuch von einem Menschen, der entweder dem vermittelnden TSV angehört oder mit denen kooperiert. In der Regel gibt es einen Vorkontroll-Bogen, in dem Name, Anschrift, Familiensituation, Anzahl bereits vorhandener Haustiere etc. festgehalten wird - also beinahe noch einmal das gleiche, wie im Bewerbungsformular. Das ganze wird in der Regel ganz nett bei einer Tasse Kaffe o. ä. einmal durchgegangen und meistens hat man die Möglichkeit, noch ein wenig über den Verein oder das TH zu erfahren. Schlimm ist daran überhaupt nichts und Du brauchst auch keine Angst davor zu haben.
Es ist eigentlich nichts weiter als eine nette Unterhaltung unter Tierfreunden.
LG Jule

Gefällt mir
4. August 2008 um 18:49

Und wieder ein hund aus dem ausland...
http://www.koederle.de/Melissa-Titel.htm

Gefällt mir
13. August 2008 um 22:39

Lest das bitte
es ist sehr informativ

http://23053 ... topic=100971964377

Gefällt mir
23. August 2008 um 16:44
In Antwort auf an0N_1272610399z

Nein das siehst du falsch
es gibt keinen überschuss bzw. überhang an hunde oder tieren in deutschland.

im gegenteil, es werden sogar noch welche eingeflogen aus spanien italien usw. die dann hier noch krankheiten einschleppen.

diese hunde haben meist verzweifelte halter und du findest sie an hundeschulen, wo ohnen manieren beigebracht werden muss. bisher lebten die meisten auf der straße, sind nicht stubenrein, fraßen aus müll oder bettelten touristen an und sind natürlich keine menschliche zivilisation (wohnung) gewohnt.

die tiere die im tierheim zu finden sind, sind MEIST durch menschenhand "versaute" hunde, die keiner haben will.

ganz SELTEN tiere von leuten die aus irgendwelchen gründen den hund nicht mehr halten können oder verstorben sind.

wenn es einen überschuss an tieren gäbe, würden die tierheim die hunde katzen und anderen tiere kostenlos abgeben, damit sie ENDLICH ein zuhause finden. ganz im gegenteil, du musst richtig geld dafür bezahlen.

mischlinge und kastrierten tiere aus dem tierheim sind meist teurer als tiere von privaten leuten (kleinanzeigen).

ein mischlings-tier aus einer kleintieranzeige bekommt man schon ab 50 euro bis 300 euro.

in tierheimen geht es meist erst ab 350 euro los.

Tierheimhund
Hi, kann es sein, dass Du zu den Hundevermehrern gehörst und Angst hast, deine Tiere nicht "loszuwerden"? Natürlich muß man für Hunde aus dem Tierheim was bezahlen, aber dafür sind die in der Regel auch gechipt, entwurmt, geimpft und kastriert. Ausserdem ist die Gesellschaftt nun mal so, dass den meisten nur an etwas liegt, wofür sie bezahlen müssen. Zudem finde ich es völlig richtig, die meisten Leute überlegen nämlich nicht wirklich, was mit einem Hund für Verantwortung auf sie zukommt, und würde es die Tiere kostenlos geben, würden sich noch mehr Idioten eines "zulegen", um es wieder abzugeben, wenn sie kein Interresse mehr haben.
Unser Hund ist auch aus dem Tierheim, leider auch eines von den bedauernswerten Kreaturen, die über Jahre falsch behandelt und mißhandelt wurden. Trotzdem sind wir sehr glücklich mit ihm, und ich würde immer wieder einen aus dem Tierheim nehmen. Klar ist er teurer als 50 Euro gewesen, aber das Tierheim hat eben Interresse daran, dass die Tiere in gute Hände kommen und nicht einfach nur vermittelt werden wie von den Leuten, die Welpen aus "Unfällen" für 50 Euro abgeben. Das Problem ist einfach, wie so oft, dass die Leute erst handeln bevor sie nachdenken - soweit sie zum Nachdenken überhaupt fähig sind.

Gefällt mir
2. September 2008 um 16:43
In Antwort auf madlen_12689405

Susidog , was schreibste da ?
Susidog ,
leider finde ich deine Einstellung was Hunde aus den Ausland betrifft sehr radikal und völlig daneben , ....schleppen irgendwelche Seuchen ein...völliger Unsinn... was denn für Seuchen denn , kennst Du dich mit Mittelmeerkrankeheiten überhaupt aus ?
Ausseredem wenn man sich ein Hund über einen Tierschutzverein vermitteln lässt , sind diese Hund Geimpft , entwurmt , auf Mittelmeerkrankheiten untersucht und sind vom Prophylaktischen her besser versorgt wie manch ein Hund der hier in Deutschland auf den Strassen rumlaufen !

Und wenn diese wunderbare Menschen , die sich für einer dieser arme Seelen aus den Ausland entschieden haben , und mit denen in den Hundeschulen zu sehen sind , was ist daran so schlimm ...kapiere ich nicht ...ist das nicht was schönes aus einen Hund der nicht viel schönes im Leben kennengelernt hat , einen besseren Fellpartner zu machen den man überall mit hinnehmen kann weil es keine Ängste mehr hat und seinen Herrchen bzw. Frauchen total vertraut und sich sicher fühlt...muss man sich dafür schämen ...verstehe Dich nicht !

Die meisten sind sehr gut sozialisierte Hunde , mit ganz tolle Karakterzüge ,
sehr liebesbedürftig und anhänglich , und noch so vieles Gutes mehr ...
natürlich muss man mit den Südländern anfänglich intensiver arbeiten damit sie alles gut kennenlernen usw.aber muss man das nicht mit jeden Hund , oder sind Hunde vom Züchter schon von Geburt an Erzogen und beherrschen das 1 mal 1 , glaube wohl eher weniger? Jedenfalls hat man mit einen Südländischen Hund mit ziemlicher Sicherheit einen Traumhund den sich jeder Hundeliebhaber wünschen würde , und da spreche ich nicht nur aus eigener Erfahrung und so viele Menschen können sich einfach nicht täuschen !

Weisst Du Susidog ich kenne Dich nicht weiter , aber ich denke das Du dich für ziemlich Hundelieb hälst , aber echte Hundeliebe kennt keine Grenzen , ob ein Hund aus den Ausland , Heim , Züchter , gross oder Klein , Rasse oder nicht , das ist Hundeliebe ,und jeder Hund ...sei es noch so Verhaltensgestört , sollte eine Chance haben ein besseres Leben führen zu dürfen !!!

Wir haben selber 2 Hündinnen , eine davon kommt aus Italien , und ich sag Dir sie ist eine Fabelhafte Hündin , und ich kann jedem empfehlen der einen Hund sucht , wendet Euch an Auslandstierschutzorganisationen oder an Tierheimen hier in Deutschland !

Wir haben es gemacht und unsere Süsse erfüllt uns jeden Tag mit Glück , weil wir jeden Tag in ihre glückliche Augen schauen können und sie uns ihre Dankbarkeit jeden Tag Zeigt !!!

Susidog , mich hat es einfach erschreckt wie Du als Hundehalterin über andere Hunde und Hundehalter schreibst , schade !!!



Wundere mich auch über Susidog...
Warum nicht aus Spanien, der Türkei oder Griechenland??? Die Tiere werden nicht so gut gehalten wie bei uns oder in Österreich, bekommen oftmals aus den merkwürdigsten Gründen einen Tritt und sind dann auf sich allein gestellt. Nicht selten werden ihnen die Beine gebrochen, damit sie nur ja nicht wiederkommen. Sie werden dann meist irgendwo aufgegriffen und in die Perreras - Tötungsstationen gesteckt, wo sie mit viel Glück noch weitere 3 Wochen zu leben haben in der Urlaubszeit ist das natürlich noch was kürzer! Dann werden sie vergast. Es gibt aber gott sei's gedankt ehrenamtliche Helfer, die dafür sorgen, daß das eine oder andere arme seelchen doch noch herausgeholt und weitervermittelt wird.
Diese Tiere sind in der Regel absolut dankbare und anhängliche Tiere. Wie Julia schon schreibt, anfangs brauchts ein bißchen mehr Zeit, aber es rentiert sich. Auch ich habe zwei Hunde über die Tirolertierengel.com vermittelt bekommen, sie sind verschmust, dankbar und einfach nur klasse. Daneben habe ich eine junge Dame aus dem hiesigen Tierheim, immer kränklich, aber trotzdem sehr lieb. Unterschiede? Keine!!! Ich kann nur jedem raten, sich möglichst Hunde aus den Mittelmeerländern zu holen, denn sonst haben sie wirklich 0 Überlebenschance!

Gefällt mir
2. September 2008 um 16:54

Hast Du sie denn inzwischen bekommen`?
Gruß
Coco

Gefällt mir