Home / Forum / Tiere / Hat jemand auch hier einen alten Hund?

Hat jemand auch hier einen alten Hund?

30. Oktober 2007 um 12:02

Habe gerad von meiner Mum den Hund hier. Da sie am Donnerstag einen Schlaganfall hatte. Ihr geht es nun schon gut.Nur dem Hund net mehr sooooo. Nun ist der Hund aber schon 18,5 Jahre alt. Haben sie damals von der Tierhilfe Malloca bekommen.
Nun seit Donnerstag merke ich jeden Tag wies ihr schlechter geht.
Sie frisst zwar noch und läuft rum. Aber das alles sehr mühsam.
Seit Vorgestern muss ich sie die Treppen rauf und runtertragen. Und heute Nacht hat sie mir in die Wohnung gepieselt und gekakt.
Nun habe ich auch gestern eine Wunde bei ihr festgestellt.Da sie mit dem alter immer zickiger wird und sich net mehr so untersuchen lässt. Zwischen den Vorderfüssen. Sieht aus wie ein Exsem. Das auch sehr nässt. Ist nur Haut wo entzündet ist. Also keine Tiefe Wunde. Hab nun einen Tierarzt angerufen und der Will heute oder morgen mal vorbei schauen. Da ich sie net mehr ins Auto bekomme. Ihr dreht sich dann immer gleich der Magen.
Wie ist das mit euren alten Hunden?
Wie alt sind sie oder sind sie geworden?

Nun werde ich den Tierarztbesuch abwarten und dann entscheiden ob ich mit ihr den letzten Gang mache.


Mehr lesen

30. Oktober 2007 um 12:54

Sorry
bin ganz durch den Wind. Hab ihr teils noch ein knatschiges Kind.
Nein die Beschwerden werden immer mehr. Net erst seit paar Tagen sondern sie läuft schon lange net mehr so. Und nun seit paar Tagen ist es halt vermehrt.
Sie krampft auch Nachts ab und an.
Die Wunde nässt unheimlich.
Sie knickt bei laufen teils um und hat sehr grosse mühe auf den beinen zu bleiben. Auf den Boden legt sie sich selten, weil sie mühe hat aufzustehen. Bei mir liegen schon in jedem Zimmer, jeweils 3 dicke Decken übereinander damit sie sich da hinlegen kann. Sie will halt immer in meiner Nähe sein.
Und klar befasse ich mich gerade täglich mit diesem Thema. Ich kenne den Hund schon 16 Jahre als sie uns gebracht wurde.
Bei einem 18 Jahrigen Hund kann man net so ohne weiteres rumdocktern. Da musst aufpassen das es net noch einen Schock bekommt. Klar bin ich super froh wenn sie noch lebt und irgendwann mal friedlich einschläft aber Ich will sie keineswegs Leiden lassen.


So ich hoffe du hast nun meine situation besser verstanden.

Gefällt mir

31. Oktober 2007 um 18:35
In Antwort auf daria2409

Sorry
bin ganz durch den Wind. Hab ihr teils noch ein knatschiges Kind.
Nein die Beschwerden werden immer mehr. Net erst seit paar Tagen sondern sie läuft schon lange net mehr so. Und nun seit paar Tagen ist es halt vermehrt.
Sie krampft auch Nachts ab und an.
Die Wunde nässt unheimlich.
Sie knickt bei laufen teils um und hat sehr grosse mühe auf den beinen zu bleiben. Auf den Boden legt sie sich selten, weil sie mühe hat aufzustehen. Bei mir liegen schon in jedem Zimmer, jeweils 3 dicke Decken übereinander damit sie sich da hinlegen kann. Sie will halt immer in meiner Nähe sein.
Und klar befasse ich mich gerade täglich mit diesem Thema. Ich kenne den Hund schon 16 Jahre als sie uns gebracht wurde.
Bei einem 18 Jahrigen Hund kann man net so ohne weiteres rumdocktern. Da musst aufpassen das es net noch einen Schock bekommt. Klar bin ich super froh wenn sie noch lebt und irgendwann mal friedlich einschläft aber Ich will sie keineswegs Leiden lassen.


So ich hoffe du hast nun meine situation besser verstanden.

Alte Hunde
Ich wünsche nicht nur deinem Hund alles gute, sondern auch deiner Mutter gute Besserung.

Gefällt mir

1. November 2007 um 8:50

Hallo!
Also der TA meinte so ist sie fit. Für ihr alter. Und ich solle net zuviel erwarten da sie ja schon 18,5 ist.
Die Wunde wasch ich nun täglich 2 mal aus und schmier Betta isadonna drauf.
Sie macht stündlich schwangungen zwischen ich kann net mehr stehen und dann springt sie wieder wie ne 10 jährige rum und scheucht die Katzen umher.
Beim morgentlichen Füttern springt sie mir durch die Wohnung vor Freude.
Und danach kann sie kaum mehr stehen.
Kann Nachts schon net mehr schlafen aus Angst das sie net mehr schnauft.
Nun hoffen wir das es ihr weiterhin gut geht. Und wenn es denn soweit kommen sollte sie wirklich friedlich einschläft ohne schmerzen.

Wünsch euch was.

Grüssle

Gefällt mir

1. November 2007 um 22:29
In Antwort auf daria2409

Sorry
bin ganz durch den Wind. Hab ihr teils noch ein knatschiges Kind.
Nein die Beschwerden werden immer mehr. Net erst seit paar Tagen sondern sie läuft schon lange net mehr so. Und nun seit paar Tagen ist es halt vermehrt.
Sie krampft auch Nachts ab und an.
Die Wunde nässt unheimlich.
Sie knickt bei laufen teils um und hat sehr grosse mühe auf den beinen zu bleiben. Auf den Boden legt sie sich selten, weil sie mühe hat aufzustehen. Bei mir liegen schon in jedem Zimmer, jeweils 3 dicke Decken übereinander damit sie sich da hinlegen kann. Sie will halt immer in meiner Nähe sein.
Und klar befasse ich mich gerade täglich mit diesem Thema. Ich kenne den Hund schon 16 Jahre als sie uns gebracht wurde.
Bei einem 18 Jahrigen Hund kann man net so ohne weiteres rumdocktern. Da musst aufpassen das es net noch einen Schock bekommt. Klar bin ich super froh wenn sie noch lebt und irgendwann mal friedlich einschläft aber Ich will sie keineswegs Leiden lassen.


So ich hoffe du hast nun meine situation besser verstanden.

Gegen die alterserscheinungen
hilft canosan (gelenke). und die wunde mußt du untersuchen lassen.

Gefällt mir

9. November 2007 um 20:33
In Antwort auf daria2409

Hallo!
Also der TA meinte so ist sie fit. Für ihr alter. Und ich solle net zuviel erwarten da sie ja schon 18,5 ist.
Die Wunde wasch ich nun täglich 2 mal aus und schmier Betta isadonna drauf.
Sie macht stündlich schwangungen zwischen ich kann net mehr stehen und dann springt sie wieder wie ne 10 jährige rum und scheucht die Katzen umher.
Beim morgentlichen Füttern springt sie mir durch die Wohnung vor Freude.
Und danach kann sie kaum mehr stehen.
Kann Nachts schon net mehr schlafen aus Angst das sie net mehr schnauft.
Nun hoffen wir das es ihr weiterhin gut geht. Und wenn es denn soweit kommen sollte sie wirklich friedlich einschläft ohne schmerzen.

Wünsch euch was.

Grüssle

Hallo! Erfolgserlebnis
Also meiner Lisa geht es wieder richtig gut.
Sie verliert zwar ab und an ihre Kake aber sonst.
Sie hat nun auch zugenommen. Mindestens 2 kg. Und die Wunde nässt auch net mehr so. Ist halt langwierig. Ausser schmieren kann nix machen.
Gerstern hat sie mit ihren 18,5 Jahren nach Mäusen gegraben.
Und heute ist sie mit meinen Grossen Hunden mitgelaufen und auf dem Heimweg ist sie nach Hause gesprintet. Bocksprünge ect. Meine Grosse Tochter (9) hatte mühe hinterher zukommen.
Ach ich geniesse jeden Tag mit ihr und hoffe das alles gut wird.

Grüssle

Lisette

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen