Home / Forum / Tiere / Häsin schwanger oder nicht?

Häsin schwanger oder nicht?

22. Juni 2004 um 20:15 Letzte Antwort: 23. Juni 2004 um 15:20

ich hab ne menge fragen und hoffe ihr könnt mir helfen.
ich habe ein weibliches und männliches zwergkaninchen. das männchen wurde kastriert als die häsin ca. 3 monate (+- 1 Monat) alt war.
jetzt finde ich das sie irgendwie einen kugeligen bauch hat. sie hatte schon von anfang an mehr gefressen wie das männliche zwergkaninchen aber jetzt trinkt sie jeden tag fast die komplette tränke leer (sonst trank sie nie so viel und warm ist es momentan ja auch nicht). heute schaute ich in den käfig und staunte mit den augen: sie hatte ne menge heu im mund, erst dachte ich das heu hat sich in den zähnen verhangen, aber als ich ihr das aus dem maul nehmen wollte, hielt sie es eisern fest (meine kleine war schon immer stur gewesen, jetzt erst recht). sind das alles anzeichen für eine trächtigkeit oder nicht?
stimmt es das die erste geburt meistens totgeburten sind? wieviel hasenbabys könnten es denn werden? wie lange dauert die trächtigkeit? muss ich das männchen nach der geburt von der hasenmutter und den babys trennen? könnt ihr mir sonst noch tipps geben wie ich es meiner kleinen bunny (so heißt das zwergkaninchen) leichter machen kann wenn es ihre erste geburt ist?
danke für euren rat!

gruss happygirlmagic

Mehr lesen

23. Juni 2004 um 8:17

Wie alt jetzt?
Wie alt ist denn Deine Häsin jetzt, bzw. wie lange ist die Kastration her? Das währe dann doch noch wichtig für die Frage...

Es köönte sich ansonten auch um Blähungen handeln, oder eine Kolik. Vieleicht solltest du da doch mal einen Besuch beim Arzt ins Auge fassen.

Sollte sie wirklich schwanger sein, gibt es einiges zu beachten. Ds mit der Totgeburt muss nicht, aber kann passieren. Sehr wichtig ist vor allem, dass das Männchen vom Weibchen getrennt wird, sonst tötet er die Jungen sofort. Unsere Hasen hatten damal 11 Junge, allerdings waren es grosse, weiss nicht wie es bei Zwergen ist...

Dass sie viel Heu frisst ist normal, also mach Dir da keine Sorgen. Auch mit dem trinken, die einen trinken mehr als die anderen, also nicht unbedingt Anzeichen für ne Trächtigkeit. Aber trotzdem nicht auszuschliessen.

Wenn es denn so sein sollte, mach es Deiner Bunny gemütlich. Sorge für einen immer trockenen und sauberen Käfig, genug Heu uns Stroh für den Nestbau, und viel Ruhe. Vor allem wenn die Kleinen dann da sind, beobachte sie und wenn sie klar kommt einfach lassen. Die ersten Tage sollten auch die Jungen nicht berührt werden, sonst kann es passieren dass sie von der Mutter verstossen werden. Wenn Du sie mal anfassen musst, dann bitte nur mit Handschuhen.

Also wie gesagt, am besten mal zum Tierarzt und dann kann auch ne Krankheit ausgeschlossen werden...

Gib Bescheid wenn sie schwanger ist, ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2004 um 9:14
In Antwort auf luned_12885038

Wie alt jetzt?
Wie alt ist denn Deine Häsin jetzt, bzw. wie lange ist die Kastration her? Das währe dann doch noch wichtig für die Frage...

Es köönte sich ansonten auch um Blähungen handeln, oder eine Kolik. Vieleicht solltest du da doch mal einen Besuch beim Arzt ins Auge fassen.

Sollte sie wirklich schwanger sein, gibt es einiges zu beachten. Ds mit der Totgeburt muss nicht, aber kann passieren. Sehr wichtig ist vor allem, dass das Männchen vom Weibchen getrennt wird, sonst tötet er die Jungen sofort. Unsere Hasen hatten damal 11 Junge, allerdings waren es grosse, weiss nicht wie es bei Zwergen ist...

Dass sie viel Heu frisst ist normal, also mach Dir da keine Sorgen. Auch mit dem trinken, die einen trinken mehr als die anderen, also nicht unbedingt Anzeichen für ne Trächtigkeit. Aber trotzdem nicht auszuschliessen.

Wenn es denn so sein sollte, mach es Deiner Bunny gemütlich. Sorge für einen immer trockenen und sauberen Käfig, genug Heu uns Stroh für den Nestbau, und viel Ruhe. Vor allem wenn die Kleinen dann da sind, beobachte sie und wenn sie klar kommt einfach lassen. Die ersten Tage sollten auch die Jungen nicht berührt werden, sonst kann es passieren dass sie von der Mutter verstossen werden. Wenn Du sie mal anfassen musst, dann bitte nur mit Handschuhen.

Also wie gesagt, am besten mal zum Tierarzt und dann kann auch ne Krankheit ausgeschlossen werden...

Gib Bescheid wenn sie schwanger ist, ja

Hi
Ich fass mich nur ganz knapp da dieses THema sehr umfangreich ist.Falls noch Fragen sind schreib einfach nochmal.
Also zunächst einmal der Rammler tötet die Jungen nicht, es sei denn er ist verhaltensgestört zB jahrelang allein gewesen also kennt den Umgang mit anderen Kaninchen nicht, best Krankheiten die Aggressivität auslösen können, dies ist aber in Deinem Fall ja nicht zu befürchten!!! Wenn, dann macht es die Häsin.Man sollte sie aber trennen weil der Rammler sie sonst direkt wieder nachdeckt, aber dies kann ja dann in Deinem Fall nicht passieren wenn er schon kastriert ist(man sagt ca bis 6 Wochen können die Rammler noch befruchten).Die Aufzucht mit einem Rammler vorallem mit einem kastrierten ist unproblematisch wenn alle genug Platz und Auslauf haben.(Was eigentlich eine Grundvoraussetzung für die Haltung sein sollte).Ist sowieso seeeehr wichtig.

Zu dem Verhalten: es kann sein dass sie auch nur brünftig ist oder scheinschwanger dieser Zustand dauert ca 14 Tage und wird/kann durch bespringen deines bereits unfruchtbaren Rammlers ausgelöst werden oder bei Gruppenhaltung auch durch das gegenseitige bespringen von Häsinnen .Die Tragzeit beträgt 30-32 Tage.Es ist eigentlich selten dass es zu Totgeburten kommt,meistens sterben die Jungen weil die Mutter sie tötet, sie aus dem Nest fallen,sie nicht richtig füttert.Reine Totgeburten kommen bei der TRÄCHTIGKEITSTOXIKOSE vor,daran stirbt dann auch die Mutter.Vorbeugend ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen,hoher Rohfasergehalt mit verminderter Eiweißdosis.
Die Wurfgröße ist eigentlich bei Zwergen von 1-6, kann aber auch schon mal darüber liegen.
Eine Nestkontrolle bereits am ersten Tag ist zwingend notwendig,man braucht auch keine Handschuhe an zuziehen(Hände sollten nur sauber sein, da sonst Totgeburten nicht entfernt werden und riechen bzw Ungeziefer anziehen.Kontrolliere das Nest allerdings nicht gerade wenn die Häsin drin sitzt und event säugt,kommt nur 1-2 tgl vor.
Ach ja vergiß auch nicht die Fütterung mit Obst,Grünfutter,Gemüse.
Dann viel Glück
PS wenn sie Blähungen hätte(werden ua durch Clostridien=Bakterien verursacht, würde sie bald gar nichts fressen und ohne Behandlung mit einem AB innerhalb von kurzer Zeit sterben.Nichts destoweniger kannst Du ja mal auf veränderten Kot,ungewöhnliches Fressverhalten sie knabbert dran aber frißt nicht wirklich, Unwohlsein,Apathie achten stellst Du sowas fest bitte schnell zum TA

Odile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2004 um 10:56
In Antwort auf pam_12632900

Hi
Ich fass mich nur ganz knapp da dieses THema sehr umfangreich ist.Falls noch Fragen sind schreib einfach nochmal.
Also zunächst einmal der Rammler tötet die Jungen nicht, es sei denn er ist verhaltensgestört zB jahrelang allein gewesen also kennt den Umgang mit anderen Kaninchen nicht, best Krankheiten die Aggressivität auslösen können, dies ist aber in Deinem Fall ja nicht zu befürchten!!! Wenn, dann macht es die Häsin.Man sollte sie aber trennen weil der Rammler sie sonst direkt wieder nachdeckt, aber dies kann ja dann in Deinem Fall nicht passieren wenn er schon kastriert ist(man sagt ca bis 6 Wochen können die Rammler noch befruchten).Die Aufzucht mit einem Rammler vorallem mit einem kastrierten ist unproblematisch wenn alle genug Platz und Auslauf haben.(Was eigentlich eine Grundvoraussetzung für die Haltung sein sollte).Ist sowieso seeeehr wichtig.

Zu dem Verhalten: es kann sein dass sie auch nur brünftig ist oder scheinschwanger dieser Zustand dauert ca 14 Tage und wird/kann durch bespringen deines bereits unfruchtbaren Rammlers ausgelöst werden oder bei Gruppenhaltung auch durch das gegenseitige bespringen von Häsinnen .Die Tragzeit beträgt 30-32 Tage.Es ist eigentlich selten dass es zu Totgeburten kommt,meistens sterben die Jungen weil die Mutter sie tötet, sie aus dem Nest fallen,sie nicht richtig füttert.Reine Totgeburten kommen bei der TRÄCHTIGKEITSTOXIKOSE vor,daran stirbt dann auch die Mutter.Vorbeugend ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen,hoher Rohfasergehalt mit verminderter Eiweißdosis.
Die Wurfgröße ist eigentlich bei Zwergen von 1-6, kann aber auch schon mal darüber liegen.
Eine Nestkontrolle bereits am ersten Tag ist zwingend notwendig,man braucht auch keine Handschuhe an zuziehen(Hände sollten nur sauber sein, da sonst Totgeburten nicht entfernt werden und riechen bzw Ungeziefer anziehen.Kontrolliere das Nest allerdings nicht gerade wenn die Häsin drin sitzt und event säugt,kommt nur 1-2 tgl vor.
Ach ja vergiß auch nicht die Fütterung mit Obst,Grünfutter,Gemüse.
Dann viel Glück
PS wenn sie Blähungen hätte(werden ua durch Clostridien=Bakterien verursacht, würde sie bald gar nichts fressen und ohne Behandlung mit einem AB innerhalb von kurzer Zeit sterben.Nichts destoweniger kannst Du ja mal auf veränderten Kot,ungewöhnliches Fressverhalten sie knabbert dran aber frißt nicht wirklich, Unwohlsein,Apathie achten stellst Du sowas fest bitte schnell zum TA

Odile

Uups Fehelerteufel
Also es soll natürlich heissen:
man braucht keine Handschuhe anziehen Hände sollen nur sauber sein.Du kannst zu Deiner Beruhigung ja vorher mal kurz die Häsin streicheln dann haben Deine Hände ihren Geruch.
Die Nestkontrolle soll bereits am ersten Tag und danach jeden 2ten Tag erfolgen um eventl Totgeburten zu entfernen, diese riechen was nicht nur für Dich unangenehm ist und locken Ungeziefer an.
Odile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2004 um 15:20

Nur zur info
bunny frißt ganz normal, hat aber am bauch meiner meinung nach ne kugel, vor 2 wochen dacht ich mir ich bilde es mir nur ein. Aber jetzt merkt man es deutlich, sie läßt sich zwar nicht gerne am bauch anfassen, beißt aber auch nicht.
Bunny ist jetzt ein halbes Jahr alt. zum zeitpunkt der kastration war bunny ca 4-5 monate alt. fluffy war ca 1 1/2 jahre alt als er kastriert wurde.
ich habe fluffy ein 2 zwergkaninchen geholt, weil ich gelesen hatte das es gesellschaftstiere sind, und mein fluffy soll ja nicht an oder in einsamkeit sterben.
vor 1 woche war ich beim tierarzt und er konnte es nicht genau sagen ob sie schwanger ist, nur kann ich krankheiten ausschließen da sie geimpft wurde und vorher dann immer ne routineuntersuchung an meine hasen macht.
wenn sie schwanger ist, bzw geworfen hat sag ich bescheid.
DANKE! für eure hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper