Home / Forum / Tiere / Häsin frisst Löcher ins Fell des Partners.

Häsin frisst Löcher ins Fell des Partners.

21. Juli 2009 um 15:40 Letzte Antwort: 3. August 2009 um 21:07

Meine Häsin ist 2 1/2 Jahre alt und seit über einem Jahr mit ihrem jetzigen Partner zusammen.
Alles war gut, obwohl sie schon immer sehr dominant und zickig war.

Von heute auf morgen beißt sie ihm das Fell raus. Er hat schon überall Löcher. Eine kurzzeitige Trennung hat nichts gebracht.

Er ist kastriert und kleiner als sie.

Zudem ist sie allen gegenüber sehr aggressiv geworden. Sie greift meinen 3jährigen Sohn an und mich auch, wenn ich mich dem Käfig nähere oder das Futter bringe. Bis jetzt konnte ich ihren Attacken immer ausweichen.

Es wird von Tag zu Tag schlimmer. Ihr Partner sieht aus wie ein gerupftes Huhn.

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Mehr lesen

21. Juli 2009 um 15:48


Hallo,
hast du zwei Käfige, dass du sie zur Not auch längere Zeit bis dauerhaft trennen kannst? Sonst wird es für den kleinen Mann zur Tortour.

Meine Häsin hat am Anfang heftig gezickt. Sie war 6 Monate in der Tierhandlung und mir war der Partner zu meinem kleinen weggestorben. Also haben wir sie genommen. Sie war also nicht an Menschen gewöhnt.

Hast du ausreichend Platz für Beide? Evtl auch mal ein Gästezimmer, was du Hasensicher machen kannst, damit beide sich mal auseinandersetzen können?
Bei mir hat es so funktioniert. Sie haben nun mehr Platz (Zwei große offene Käfige + Außengehege und zweiter Etage). Es hatte zwei Tage gerappelt und nun ist es wieder die große Liebe.

Hat dein Sohn evtl mal die Häsin verschreckt, dass sie darin einen Grund sieht ihn anzugreifen?
Bei dir evtl mal falsches Hochnehmen usw. Kaninchen sind nicht so die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2009 um 16:09
In Antwort auf an0N_1287243099z


Hallo,
hast du zwei Käfige, dass du sie zur Not auch längere Zeit bis dauerhaft trennen kannst? Sonst wird es für den kleinen Mann zur Tortour.

Meine Häsin hat am Anfang heftig gezickt. Sie war 6 Monate in der Tierhandlung und mir war der Partner zu meinem kleinen weggestorben. Also haben wir sie genommen. Sie war also nicht an Menschen gewöhnt.

Hast du ausreichend Platz für Beide? Evtl auch mal ein Gästezimmer, was du Hasensicher machen kannst, damit beide sich mal auseinandersetzen können?
Bei mir hat es so funktioniert. Sie haben nun mehr Platz (Zwei große offene Käfige + Außengehege und zweiter Etage). Es hatte zwei Tage gerappelt und nun ist es wieder die große Liebe.

Hat dein Sohn evtl mal die Häsin verschreckt, dass sie darin einen Grund sieht ihn anzugreifen?
Bei dir evtl mal falsches Hochnehmen usw. Kaninchen sind nicht so die

Der Käfig...
ist 160 cm lang - was Größeres passt bei mir leider nicht rein. Die beiden leben jetzt seit letztem Juni zusammen und es war scheinbar die große Liebe.

Leider habe ich kein anderes Zimmer für die beiden. Sie laufen auch regelmäßig bei meinen Eltern im Garten.

Es ist wie bei Jekyll und Hyde... Erst leckt sie ihn und kuschelt und plötzlich bespringt sie ihn und rupft ihm das Fell raus.

Mein Sohn gibt ihnen immer Leckerchen, erschreckt hat er sie nie.

Ich habe jetzt seit 18 Jahren Kaninchen, aber so etwas hatte ich noch nicht.

Sie war schon immer scheu. (Sie ist in einem Stall geboren und sollte auf dem Teller landen. Habe sie mit ca. 10 Wochen gekauft.)

Ich überlege ernsthaft, ob ich sie abgeben soll - in eine reine Außenhaltung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2009 um 11:17
In Antwort auf leni_12242029

Der Käfig...
ist 160 cm lang - was Größeres passt bei mir leider nicht rein. Die beiden leben jetzt seit letztem Juni zusammen und es war scheinbar die große Liebe.

Leider habe ich kein anderes Zimmer für die beiden. Sie laufen auch regelmäßig bei meinen Eltern im Garten.

Es ist wie bei Jekyll und Hyde... Erst leckt sie ihn und kuschelt und plötzlich bespringt sie ihn und rupft ihm das Fell raus.

Mein Sohn gibt ihnen immer Leckerchen, erschreckt hat er sie nie.

Ich habe jetzt seit 18 Jahren Kaninchen, aber so etwas hatte ich noch nicht.

Sie war schon immer scheu. (Sie ist in einem Stall geboren und sollte auf dem Teller landen. Habe sie mit ca. 10 Wochen gekauft.)

Ich überlege ernsthaft, ob ich sie abgeben soll - in eine reine Außenhaltung.

Das kenne ich.......
nur zu gut von meinen beiden (leider beide schon tot).
Das Weibchen hat meinem Kleinen auch immer eine bestimmte Stelle am Rücken aufgebissen. Eine Sekunde später hat sie ihn wieder geleckt. Ich habe die Wunde dann immer erstmal versorgt. Es hat allerdings irgendwann von alleine aufgehört.
Ich habe beobachtet, dass es immer dann vorkam, wenn sie mal wieder scheinschwanger war. Ich denke in deinem Fall ist eine Trennung erst mal nötig. Vielleicht kriegt die Kleine sich von alleine wieder ein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2009 um 17:32
In Antwort auf barbro_12315094

Das kenne ich.......
nur zu gut von meinen beiden (leider beide schon tot).
Das Weibchen hat meinem Kleinen auch immer eine bestimmte Stelle am Rücken aufgebissen. Eine Sekunde später hat sie ihn wieder geleckt. Ich habe die Wunde dann immer erstmal versorgt. Es hat allerdings irgendwann von alleine aufgehört.
Ich habe beobachtet, dass es immer dann vorkam, wenn sie mal wieder scheinschwanger war. Ich denke in deinem Fall ist eine Trennung erst mal nötig. Vielleicht kriegt die Kleine sich von alleine wieder ein...

Aber das geht schon über Wochen so.
Außerdem hat sie gestern meinen Sohn durch die Gitterstäbe gebissen. Sie ist wie eine Furie auf ihn los und dann war es passiert.

Er hat nichts gemacht, ich stand daneben. Eine ganze Weile stand er am Käfig, die Hände an den Gitterstäben und hat den beiden zugesehen. Da war kein sichtbarer Auslöser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2009 um 18:28

Meine Meinung
1. ein Käfig ist viel zu beengt für ein solch dominantes Weibchen... je mehr Platz, desto besser kann er ihr im Zweifel aus dem Weg gehen

2. würde ich die Kleine mal vom TA durchchecken lassen, hinter solchem Verhalten stecken gerne mal Gebärmuttergeschichten - da kann im Endeffekt dann aber nur eine Kastration abhilfe schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2009 um 21:35
In Antwort auf leni_12242029

Aber das geht schon über Wochen so.
Außerdem hat sie gestern meinen Sohn durch die Gitterstäbe gebissen. Sie ist wie eine Furie auf ihn los und dann war es passiert.

Er hat nichts gemacht, ich stand daneben. Eine ganze Weile stand er am Käfig, die Hände an den Gitterstäben und hat den beiden zugesehen. Da war kein sichtbarer Auslöser.

Hallo
Hallo!

Kaninchen können auch durch Schmerzen agressiv werden. Ich würde mit ihr mal zum Tierarzt gehen und mal ihre hinteren Backenzähne anschauen lassen, weil die kannst du selber nicht einsehen! Auch die Sache mit der Gebärmutter wäre eine überlegung wert!

Wo habt ihr den Käfig stehen? Kann es vielleicht auch sein, dass dieser auf den Fußboden steht und ihr geht immer von oben auf den Käfig zu? Das kann auch Angst auslösen.

LG Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 21:07
In Antwort auf mio_12284128

Hallo
Hallo!

Kaninchen können auch durch Schmerzen agressiv werden. Ich würde mit ihr mal zum Tierarzt gehen und mal ihre hinteren Backenzähne anschauen lassen, weil die kannst du selber nicht einsehen! Auch die Sache mit der Gebärmutter wäre eine überlegung wert!

Wo habt ihr den Käfig stehen? Kann es vielleicht auch sein, dass dieser auf den Fußboden steht und ihr geht immer von oben auf den Käfig zu? Das kann auch Angst auslösen.

LG Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Habe extra einen Stände passend zum Käfig gekauft.
Einen auf Rollen mit ner Ablagefläche unten drunter. Also daran kann es nicht liegen.

Mache immer vorne auf, um in den Käfig zu kommen. Oben die Klappe nutze ich selten.

Wenn meine Tierärztin aus dem Urlaub zurück ist, gehe ich dort mal vorbei.

Danke für Eure Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hallo Herrchen und Frauchen in Mettamnn, Erkrath, Ratingen, Köln, Düsseldorf
Von: noor_12321245
neu
|
2. August 2009 um 13:38
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram