Home / Forum / Tiere / Habe ein Zwergkaninchen/Auslauf?

Habe ein Zwergkaninchen/Auslauf?

11. November 2010 um 22:20 Letzte Antwort: 1. Dezember 2010 um 0:40

hallo mein zwergkaninchen ist 6 wochen alt und ich hab das sehr lieb und wir auch gut umsorgt. habe gelesen das kaninchen sehr viel auslauf brauchen... ich mache jetzt meinen abschluss nach und mein freund geht arbeiten.. wir haben nur abends zeit oder spät nachmittags das süße Tier nur 1-2 std laufen zu lassen im Wohnzimer! Ist das jetzt so schlimm, oder tierquälerei? anders geht es nicht.. danke für eure antworten

Mehr lesen

11. November 2010 um 23:18

Sie ist gesund
muss da noch was anfügen. Meine süße Flecki, hat klare Augen und ist nicht verschnupft, keine verklebungen. Sie frisst schon gerne Möhre, Salat(kopfsalat) und auch mal gurke. Habe beobachtet, dass sie es ganz normal verträgt und normalen kot absondert. Erziehung auf Eckklo wird noch erfolgen( da noch keins geholt) Der käfig ist nicht zu klein wird aber wenn das Kaninchen größer wird noch größer gekauft. Sie frisst wenn ich ihr was hinhalte, lässt sich streicheln und beißt nicht. Sie macht auch beim fressen glückliche gurr-geräusche, was nicht wie schmerz sich anhört, eher wie zufriedenheit und wenn wir sie natürlich jeden tag rausnehmen springt sie fröhlich umher oder schlittert auf den pvz boden(schnelles rennen und abbremsen). Sie ist auch sehr neugierig und ich werde ihr demnächst auch so ein nagerball holen zum spielen. Heu hat sie auch immer im käfig und ein häuschen, obwohl sie es lieber vorzieht, darauf zu schlafen oder wo anders. habe auch schon gelesen das es auch glückliche kaninchen gibt die alleon leben

Gefällt mir
12. November 2010 um 7:35
In Antwort auf zina_12709513

Sie ist gesund
muss da noch was anfügen. Meine süße Flecki, hat klare Augen und ist nicht verschnupft, keine verklebungen. Sie frisst schon gerne Möhre, Salat(kopfsalat) und auch mal gurke. Habe beobachtet, dass sie es ganz normal verträgt und normalen kot absondert. Erziehung auf Eckklo wird noch erfolgen( da noch keins geholt) Der käfig ist nicht zu klein wird aber wenn das Kaninchen größer wird noch größer gekauft. Sie frisst wenn ich ihr was hinhalte, lässt sich streicheln und beißt nicht. Sie macht auch beim fressen glückliche gurr-geräusche, was nicht wie schmerz sich anhört, eher wie zufriedenheit und wenn wir sie natürlich jeden tag rausnehmen springt sie fröhlich umher oder schlittert auf den pvz boden(schnelles rennen und abbremsen). Sie ist auch sehr neugierig und ich werde ihr demnächst auch so ein nagerball holen zum spielen. Heu hat sie auch immer im käfig und ein häuschen, obwohl sie es lieber vorzieht, darauf zu schlafen oder wo anders. habe auch schon gelesen das es auch glückliche kaninchen gibt die alleon leben

Kaninchen
Hallo,

Du scheinst Dich sehr zu bemühen. Das habe ich bei meinem ersten Kaninchen, der lieben Irmi auch getan.
Ich dachte auch immer, dass sie alles hat, um sich wohl zu fühlen.

Aber mittlerweile bin auf einem anderen Standpunkt.
Als Irmi gestorben ist habe ich zwei ältere Kaninchen sozusagen gerettet.
Wenn Du einmal gesehen hast, wie liebevoll sie miteinander umgehen, dass weisst Du einfach, dass man sie nicht alleine halten darf.
Du kannst ein Kaninchenfreund für Deine Maus nicht ersetzen.

Genauso ist es mit dem Auslauf. Meine Irmi hatte auch einen grossen Käfig, hatte viel Auslauf. Aber: meine beiden jetzt haben die ganze Wohnung. Kabelsicher gestaltet dürfen sie in der Wohnung toben, faulenzen, schlafen.
Und ich kann Dir auch hier versichern, dass sie vom Gemüt viel ausgeglichener sind, als es Irmi war.
Retrospektiv bereue ich total, dass ich das meiner Irmi nicht auch alles gegönnt habe. Einen Freund, Auslauf.
Das braucht ein Kaninchen wirklich. Bin ich mittlerweile überzeugt davon.
Ich würde und werde es nie wieder anders machen.
Ich wollte, ich hätte eine kleine Wiese noch für die beiden. Dann wäre es perfekt.
Sieh es nicht als Belehrung, sondern einfach nur als Erfahrung. Heute macht es mich manchmal wirklich traurig und ich habe ein verdammt schlechtes Gewissen, dass ich Irmi das alles vorenthalten habe, aus Unwissenheit und der Ansicht, dass ein Ninchen auch alleine glücklich sein kann, wenn es von einem Menschen umsorgt wird.
Und zwei machen nicht mehr Arbeit, sind auch nicht weniger zutraulich. Die beiden sind genauso lieb und hoppeln mir hinterher.
Und wenn Du zwei hast, dann hast Du auch nicht immer das Gefühl, Du musst schnell heim. Du bist selbst viel entspannter, weil Du weisst, dass es nicht alleine ist. Mir geht es jedenfalls so.

Mach was draus.

Gruß
Ganesha

Gefällt mir
13. November 2010 um 18:34


Sorry,aber ich glaube du hast dich verschrieben.
Dein Kaninchen ist erst 6 Wochen alt?

Weißt du dass man Kaninchen bis mindestens 10 Wochen bei der Mutter lassen muss?

Es wird mit 6 Wochen gerade mal abgesäugt und auf "richtige Nahrung" umgestellt.
Bis zur 10.Woche MÜSSEN sie den Blinddarmkot der Mutter aufnehmen,da sie es selbst noch nicht ausreichend bilden können.
Außerdem müssen sie erst noch Sozialverhalten durch Mutter und Geschwister lernen.

Dann braucht man sich nicht zu wundern,wenn die Nins bissig oder nicht stubenrein sind,denn sie haben es nicht gelernt und ihnen das dann ab oder anzugewöhnen kann zum echten Problem werden,welches meistens scheitert.

Tut mir Leid,aber was du tust ist Tierquälerei,du scheinst es nicht mit Absicht zu tun,aber das ist auch keine Entschuldigung!

Hauptsache,kleine Tiere,die sind ja so pflegeleicht brauchen so wenig Platz......

Im Gegenteil!

Zwei Kaninchen brauchen MINDESTENS 4 Quadratmeter rund um die Uhr mit zusätlichem Auslauf von mindestens 6 Stunden.
Damit hält man sein Nin auf EXISTENZMINIMUM!
Und gerade bachts braucht dein Nin Platz zum Toben,da sie Dämmerungs,bzw. Nachtaktiv sind.
Käfige sind keine gute Lösung und auch viel zu klein.
Du kannst mit Gitterelementen eine Zimmerecke abtrennen,als Untergrund eignet sich prima PVC,falls eine Pfütze daneben geht kann man es gut wegwischen.
Darüber waschbare Teppiche(1mal wöchentl. waschen)
Ein Katzenklo als NinToilette mit Streu und Stroh gefüllt.
Als Einrichtung viele Versteckmöglichkeiten,Häuser mit Flachdach,Buddelkiste etc.


Bitte hole deinem Nin einen Partner,es vereinsamt sonst.
Und bitte kein Meerschwein,denn das ist eine ganz andere Tierart und kann einen Ninchen Partner niemals ersetzen.

Undwas sollte die Aussage:
"Anders geht es nicht?"

Wenn du deinem Tier nicht annähernd ein artgerechtes Zu Hause bieten kannst,darfst du dir keins halten,so einfach ist das!
Das Tier leidet darunter und könnte eigentlich ein schönes Leben haben!

1-2 Stunden Auslauf und ist VIEEEEEEEEEEEEL zu wenig!
Zu dem kann sich dein Ninchen noch nicht Einmal aussuchen wann es in den Auslauf geht.

Und bitte nimm dein nin nicht unnötig hoch,zur Wöchentlichen Gesundheitskontrolle,bei der es auch gewogen werden sollte ist es aber ok.
Quäle dein Nin nicht durch Zwangskuscheln sondern warte bis es zu dir kommt und sich streicheln lässt.

Das die Tiere kein Trockenfutter,Brot oder sonstiges Getreide essen dürfen ist dir hoffentlich bekannt.
Siie ernähren sich von Grün/Frischfutter(Gemüse) und Heu.
Als Leckerli kann mal etwas Obst oder Kolbenhirse gefüttert werden.

Es muss zu jeder Zeit Heu zur Verfügung stehen,sonst ist ein gleichmäßiger Zahnabrieb nicht gewährleistet und es kann zu Verdauungsproblemen kommen.
Außerdem ist es die Kaninchen Hauptspeise.
Bitte nicht in Raufen anbieten,dadurch wird das Kaninchen in eine unnatürliche Körperhaltung gezwungen,genauso bei den Trinkflaschen,die gleichzeitig eine Bazillenschleuder schlechthin sind.

Deswegen bitte Wassernäpfe anbieten,die sind sind sogar verschmutzt sauberer als Trinkflaschen.
Jeden Tag mit heißem Wasser reinigen.

Ich verstehe nicht,dass Tiere einfach an irgendwelche Leute verschachert werden,die es nicht mal für nötig halten sich vor der Anschaffung zu informieren!
Ohne zu prüfen ob die Tiere gut untergebracht werden,hauptsache es verkauft sich!

Lass mich raten,du hast es aus einem Zoogeschäft!?

Mensch,das sind Lebewesen und keine Kuscheltiere!

Und dann landen sie irgendwann wegen Zeitmangel wieder im Tierheim oder Organisationen die dann gucken können wie sie die Tierchen unterbringen und versorgen können!
Glaub mir,ich weiß wo von ich rede!
Ich hab mich schon um verwahrloste,schlechtgehaltene Kaninchen gekümmert,die alle nach ein paar Tagen aufgetaut sind und Vertrauen gefasst haben,was mir umso mehr zeigt,dass artgerecht gehaltene Kaninchen viel ausgeglichener sind und niemals beißen würden,denn keines meiner Kaninchen hat mich jemals gebissen!
Nicht mal diejenigen,die wegen ihrer Bissigkeit zu mir gekommen sind.
Sie sind auch viel entspannter und machen nicht so viel kaputt,da sie den größten Teil der Wohnung immer nutzen können und nicht schnell etwas anstellen weil sie Angst haben gleich wieder eingefangen zu werden!


Bitte,wenn du wirklich das Beste für deine Fellnase willst,informiere dich bitte umgehend auf folgenden Seiten über artgerechte Haltung und Pflege von Kaninchen und schenke deinem Hoppler einen Partner(Rammler müssen kastriert sein).
Infos dazu auch auf folgenden Seiten:

http://www.sweetrabbits.de/
http://www.diebrain.de/

Ich hoffe du nimmst davon etwas an,dir und vor allem deinem Tier zu liebe und ich konnte dir etwas helfen!

Ach so,bitte lass eine Kotprobe beim Tierarzt auf Würmer untersuchen,dass sollte man grundsätzlich bei einem neuen Tier machen und Kaninchen sind in dem Alter von deinem besonders gefährdet da sie erst ein Immunsystem aufbauen müssen und deswegen schonmal Kokzidien haben können.
Dazu besorgst du dir 3 Stuhlröhrchenn aus der Apotheke und sammelst 3 Tage hintereinander ein paar Köttel ein und lässt sie dann vom Arzt untersuchen.
Außerdem sollte er sowieso durchgecheckt werden und wenn es ein Männchen ist kannst du fragen,ab wann der TiA eine Kastration durchführt,die ist zwingend notwendig beim Männchen!
Dazu kommen dann noch die Impfungen gegen Myxomatose und Chinaseuche(RHD).


lg,Sabrina

Solange Menschen denken,dass Tiere nicht fühlen,müssen Tiere fühlen,dass Menschen nicht denken!

Ps.ich möchte dich nicht angreifen,kann aber evtl.. so rüberkommen,da ich die Folgen von Tierquälerei schon genügend kenne und behandelt habe.
Deswegen informiere dich bitte nächste Mal genügend um den Tieren Leiden zu ersparen!
So,jetzt genug mit Vorwürfen,kümmer dich jetzt gut um dein Nickel und hab noch viel Freude damit.

Gefällt mir
14. November 2010 um 15:08
In Antwort auf mette_11952260


Sorry,aber ich glaube du hast dich verschrieben.
Dein Kaninchen ist erst 6 Wochen alt?

Weißt du dass man Kaninchen bis mindestens 10 Wochen bei der Mutter lassen muss?

Es wird mit 6 Wochen gerade mal abgesäugt und auf "richtige Nahrung" umgestellt.
Bis zur 10.Woche MÜSSEN sie den Blinddarmkot der Mutter aufnehmen,da sie es selbst noch nicht ausreichend bilden können.
Außerdem müssen sie erst noch Sozialverhalten durch Mutter und Geschwister lernen.

Dann braucht man sich nicht zu wundern,wenn die Nins bissig oder nicht stubenrein sind,denn sie haben es nicht gelernt und ihnen das dann ab oder anzugewöhnen kann zum echten Problem werden,welches meistens scheitert.

Tut mir Leid,aber was du tust ist Tierquälerei,du scheinst es nicht mit Absicht zu tun,aber das ist auch keine Entschuldigung!

Hauptsache,kleine Tiere,die sind ja so pflegeleicht brauchen so wenig Platz......

Im Gegenteil!

Zwei Kaninchen brauchen MINDESTENS 4 Quadratmeter rund um die Uhr mit zusätlichem Auslauf von mindestens 6 Stunden.
Damit hält man sein Nin auf EXISTENZMINIMUM!
Und gerade bachts braucht dein Nin Platz zum Toben,da sie Dämmerungs,bzw. Nachtaktiv sind.
Käfige sind keine gute Lösung und auch viel zu klein.
Du kannst mit Gitterelementen eine Zimmerecke abtrennen,als Untergrund eignet sich prima PVC,falls eine Pfütze daneben geht kann man es gut wegwischen.
Darüber waschbare Teppiche(1mal wöchentl. waschen)
Ein Katzenklo als NinToilette mit Streu und Stroh gefüllt.
Als Einrichtung viele Versteckmöglichkeiten,Häuser mit Flachdach,Buddelkiste etc.


Bitte hole deinem Nin einen Partner,es vereinsamt sonst.
Und bitte kein Meerschwein,denn das ist eine ganz andere Tierart und kann einen Ninchen Partner niemals ersetzen.

Undwas sollte die Aussage:
"Anders geht es nicht?"

Wenn du deinem Tier nicht annähernd ein artgerechtes Zu Hause bieten kannst,darfst du dir keins halten,so einfach ist das!
Das Tier leidet darunter und könnte eigentlich ein schönes Leben haben!

1-2 Stunden Auslauf und ist VIEEEEEEEEEEEEL zu wenig!
Zu dem kann sich dein Ninchen noch nicht Einmal aussuchen wann es in den Auslauf geht.

Und bitte nimm dein nin nicht unnötig hoch,zur Wöchentlichen Gesundheitskontrolle,bei der es auch gewogen werden sollte ist es aber ok.
Quäle dein Nin nicht durch Zwangskuscheln sondern warte bis es zu dir kommt und sich streicheln lässt.

Das die Tiere kein Trockenfutter,Brot oder sonstiges Getreide essen dürfen ist dir hoffentlich bekannt.
Siie ernähren sich von Grün/Frischfutter(Gemüse) und Heu.
Als Leckerli kann mal etwas Obst oder Kolbenhirse gefüttert werden.

Es muss zu jeder Zeit Heu zur Verfügung stehen,sonst ist ein gleichmäßiger Zahnabrieb nicht gewährleistet und es kann zu Verdauungsproblemen kommen.
Außerdem ist es die Kaninchen Hauptspeise.
Bitte nicht in Raufen anbieten,dadurch wird das Kaninchen in eine unnatürliche Körperhaltung gezwungen,genauso bei den Trinkflaschen,die gleichzeitig eine Bazillenschleuder schlechthin sind.

Deswegen bitte Wassernäpfe anbieten,die sind sind sogar verschmutzt sauberer als Trinkflaschen.
Jeden Tag mit heißem Wasser reinigen.

Ich verstehe nicht,dass Tiere einfach an irgendwelche Leute verschachert werden,die es nicht mal für nötig halten sich vor der Anschaffung zu informieren!
Ohne zu prüfen ob die Tiere gut untergebracht werden,hauptsache es verkauft sich!

Lass mich raten,du hast es aus einem Zoogeschäft!?

Mensch,das sind Lebewesen und keine Kuscheltiere!

Und dann landen sie irgendwann wegen Zeitmangel wieder im Tierheim oder Organisationen die dann gucken können wie sie die Tierchen unterbringen und versorgen können!
Glaub mir,ich weiß wo von ich rede!
Ich hab mich schon um verwahrloste,schlechtgehaltene Kaninchen gekümmert,die alle nach ein paar Tagen aufgetaut sind und Vertrauen gefasst haben,was mir umso mehr zeigt,dass artgerecht gehaltene Kaninchen viel ausgeglichener sind und niemals beißen würden,denn keines meiner Kaninchen hat mich jemals gebissen!
Nicht mal diejenigen,die wegen ihrer Bissigkeit zu mir gekommen sind.
Sie sind auch viel entspannter und machen nicht so viel kaputt,da sie den größten Teil der Wohnung immer nutzen können und nicht schnell etwas anstellen weil sie Angst haben gleich wieder eingefangen zu werden!


Bitte,wenn du wirklich das Beste für deine Fellnase willst,informiere dich bitte umgehend auf folgenden Seiten über artgerechte Haltung und Pflege von Kaninchen und schenke deinem Hoppler einen Partner(Rammler müssen kastriert sein).
Infos dazu auch auf folgenden Seiten:

http://www.sweetrabbits.de/
http://www.diebrain.de/

Ich hoffe du nimmst davon etwas an,dir und vor allem deinem Tier zu liebe und ich konnte dir etwas helfen!

Ach so,bitte lass eine Kotprobe beim Tierarzt auf Würmer untersuchen,dass sollte man grundsätzlich bei einem neuen Tier machen und Kaninchen sind in dem Alter von deinem besonders gefährdet da sie erst ein Immunsystem aufbauen müssen und deswegen schonmal Kokzidien haben können.
Dazu besorgst du dir 3 Stuhlröhrchenn aus der Apotheke und sammelst 3 Tage hintereinander ein paar Köttel ein und lässt sie dann vom Arzt untersuchen.
Außerdem sollte er sowieso durchgecheckt werden und wenn es ein Männchen ist kannst du fragen,ab wann der TiA eine Kastration durchführt,die ist zwingend notwendig beim Männchen!
Dazu kommen dann noch die Impfungen gegen Myxomatose und Chinaseuche(RHD).


lg,Sabrina

Solange Menschen denken,dass Tiere nicht fühlen,müssen Tiere fühlen,dass Menschen nicht denken!

Ps.ich möchte dich nicht angreifen,kann aber evtl.. so rüberkommen,da ich die Folgen von Tierquälerei schon genügend kenne und behandelt habe.
Deswegen informiere dich bitte nächste Mal genügend um den Tieren Leiden zu ersparen!
So,jetzt genug mit Vorwürfen,kümmer dich jetzt gut um dein Nickel und hab noch viel Freude damit.

Dein Kaninchen ist leider einsam und hat viiiiieeeel zu wenig Platz
Der Antwort von mamilein 89 kann ich nichts hinzufügen.....

Auch ich habe zwei Kaninchen, die ein Gehege von 4qm haben und rund um die Uhr in meinem Zimmer rumlaufen können.
Wenn ich sehe wie gerne sie hier durch das Zimmer flitzen, könnte ich mir nie vorstellen sie in einen Käfig zu sperren.

Dass du dir Gedanken machst, und hier nachfragst, ist schon mal ein positiver Anfang, es wäre schön, wenn du die Antworten berücksichtigen würdest und die Haltung deinesTieres ändern würdest.

Alles Gute für dich und dein hoffentlich nicht mehr lange einsames Kaninchen!

P.S.: Auch ich kann dir nur die oben genannten Internetadressen empfehlen

Gefällt mir
15. November 2010 um 17:30

Beißt nicht ist sehr rein
der hase kommt mehrere stunden jetzt raus und beißen tut sie nicht und kackt auch nicht draußen rum. habe mir überlegt sogar ein zweites anzuschaffen hase ca 20 cm lang kann nur wieder geben was die mir im zoofachgeschäft sagte . fühle mich angegriffen und würde das hier alles am liebsten löschen und käfig ist angemessen groß 1 m lang hab nur gesagt ich kauf nen größeren!!

Gefällt mir
15. November 2010 um 17:39
In Antwort auf zina_12709513

Beißt nicht ist sehr rein
der hase kommt mehrere stunden jetzt raus und beißen tut sie nicht und kackt auch nicht draußen rum. habe mir überlegt sogar ein zweites anzuschaffen hase ca 20 cm lang kann nur wieder geben was die mir im zoofachgeschäft sagte . fühle mich angegriffen und würde das hier alles am liebsten löschen und käfig ist angemessen groß 1 m lang hab nur gesagt ich kauf nen größeren!!

Anhang
noch was anderes... warum werden Tränken und Trockenfutter angeboten,wenn es so schlecht für das Tier ist! In der Natur frisst es doch sicher auch mal Getreide. Und noch was anderes ne ehemalige freundin tut sich gar nicht um ihren hasen kümmern, hat nen noch kleineren käfig als ich. der hase hat kein haus und die krallen sind total lang und wenn man ihn oder sie rausnimmt dann zittert der total bzw sein herz geht sehr schnell.... das nenne ich verwahrlosung!!!

Gefällt mir
15. November 2010 um 22:52
In Antwort auf zina_12709513

Anhang
noch was anderes... warum werden Tränken und Trockenfutter angeboten,wenn es so schlecht für das Tier ist! In der Natur frisst es doch sicher auch mal Getreide. Und noch was anderes ne ehemalige freundin tut sich gar nicht um ihren hasen kümmern, hat nen noch kleineren käfig als ich. der hase hat kein haus und die krallen sind total lang und wenn man ihn oder sie rausnimmt dann zittert der total bzw sein herz geht sehr schnell.... das nenne ich verwahrlosung!!!

Trockenfutter und Tränken
Ich denke nicht, dass es die Absicht von jemanden war dich persönlich anzugreifen.
Nur hast du die Situation hier geschildert und selbst nachgefragt, ob du dein Tier richtig hälst und ihm genung Auslauf bietest.

Du wolltest Antworten darauf, und die fallen nicht so aus, wie du dir das vielleicht vorgestellt hast. Das heißt aber nicht, dass man dich angreifen will.

Ein Käfig ist einfach zu klein, die Größe, die ein bzw zwei Kaninchen brauchen, kann man nicht im Zoofachhandel kaufen.
Der müsste schon mindestens 4qm groß sein.

Warum sowas nicht angeboten wird, aber Trockenfutter und Tränken im Überfluss? Weil letzendlich das angeboten wird, was sich gut verkaufen lässt.
Das Trockenfutter ist in der Produktion super billig, kann gewinnbringend verkauft werden und Käfige und Tränken sind für die Leute/Kunden praktisch.
Deswegen wird es angeboten, denn es geht um Profit.

Wenn jeder im Laden aufgeklärt würde, wieviel Platz ein Tier wirklich braucht, was es zu fressen bekommt etc. wären viele Käufer abgeschreckt, da es ihnen zu teuer und zu aufwendig ist. Warum sollte man auch soviel Geld ausgeben für ein Tier, das gerade mal 15 Euo kostet??

Dich will niemand persönlich angreifen und im Zoofachhandel wir man leider oftmals falsch beraten und handelt dann deshalb falsch.
Aber wenn man erfährt, was man besser machen kann, dann sollte man es auch ändern, denn als Halter hat man die Pflicht gut für sein Tier zu sorgen.

Das heißt: ein Partnertier, denn so gut man sich um das Kaninchen kümmert, es wird allein immer einsam sein, Platz, denn Kaninchen haben den Bewegungsdrang einer Katze und sperrt man die in einen Käfig? Und artgerechtes Futter. Wildkaninchen fressen viel Gras, Kräuter, Äste, Blätter, kein Getreide. Da kommen sie gar nicht dran und wenn sie es doch mal fressen sollten, nicht in der Menge, wie es im Trockenfutter enthalten ist. Der Verdauungstrakt ist für Getreide gar nicht ausgelegt.
Für dich als Halter heißt das bei der Fütterung: immer Heu, Kräuter, frisches Gemüse und ab und an Obst, sowie Äste zum Knabbern.

Was das Tier deiner Bekannten angehen, dass ist leider absolute Tierquälerei, aber auch keine Entschuldigung für deine Haltung. Es wäre gut, wenn du sie mal aufklären würdest.

Und bitte, schenke deinem Kaninchen (nicht Hase) ein Partnertier, lass das Männchen kastrieren und besorgen ihnen genug Auslauf, keinen Käfig.
Kannst du sonst mit gutem Gewissen ein Tier halten? Auch wenn das alles mehr Arbeit und Kosten bedeutet. Du stehtst in der Verantwortung. Möchtest du das nicht, kannst du das Tier nicht halten.....

Gefällt mir
16. November 2010 um 1:28
In Antwort auf zina_12709513

Anhang
noch was anderes... warum werden Tränken und Trockenfutter angeboten,wenn es so schlecht für das Tier ist! In der Natur frisst es doch sicher auch mal Getreide. Und noch was anderes ne ehemalige freundin tut sich gar nicht um ihren hasen kümmern, hat nen noch kleineren käfig als ich. der hase hat kein haus und die krallen sind total lang und wenn man ihn oder sie rausnimmt dann zittert der total bzw sein herz geht sehr schnell.... das nenne ich verwahrlosung!!!

Man
soll sich aber kein schlechtes gegenbeispiel vor augen halten und denken, man macht es besser.
man soll es richtig machen.
hol deinem kaninchen einen artgenossen und das am besten gestern!
es verkümmert und bekommt eine kranke seele, wenn es nicht bald einen partner bekommt.
kaninchen brauchen das mehr, als alle anderen haustiere.
ich versteh nicht, warum man sich vorher nicht die mühe macht und sich beliest ?

1 LikesGefällt mir
1. Dezember 2010 um 0:40

Neuster stand
Flecki darf im Wohnzimmer rumlaufen wie sie will und wird gar nicht mehr eingesperrt. Halte Ausschau nach kastrierten Mänchen...alleine lassen will ich sie nicht! danke!

Gefällt mir