Home / Forum / Tiere / Habe Angst, dass Kater nicht mehr heimkommt

Habe Angst, dass Kater nicht mehr heimkommt

29. April 2009 um 16:04 Letzte Antwort: 30. Mai 2009 um 21:36

Hallo allerseits,

ich wollte mal meine Angst hier bekanntgeben und bitte um Kommentar:

also ich habe seit 1 Monat einen lieben Kater, 1 1/2 Jahre alt aus dem Tierheim adoptiert und seit 2 Wochen beklagt er sich täglich...miau miau und schaut zur Tür, aus dem Fenster etc... ich habe ihn vorgestern mit großer Angst rausgelassen (wir leben im Dorf, schön grün doch fahren viele sehr schnell) und er kam superschmusig und lieb wieder zurück nach ca 2 Stunden, gestern nachmittag habe ich das gleiche gemacht und er kam nach 4 Stunden zurück. Er will immer wieder raus sonst wird gemiaut wie verrückt sage ich euch...leider. Nun wollte er am Abend nochmal raus so gegen acht Uhr und er kam nicht mehr... Angst und Schrecken...ich raus am suchen nix...habe kein Auge zugemacht und heute um 6.30 nach langem rufen endlich mein Kater ... aus den Nachbarsbüschen rennt zu mir und will doch nicht ganz...ich musste ihn richtig locken mit Futter und endlich kam er ins Haus. Heute Abend würde ich ihn gerne wieder rauslassen habe jetzt aber Angst bekommen dass er nicht mehr heimkommen wird. Die Nachbarin meinte sie hätte ihn am späten Abend mit ner Nachbarskatze gesehen...

Habe ich Grund mir Sorgen zu machen? er ist übrigens kastriert und tätowiert.

Mehr lesen

30. April 2009 um 8:03

Hmmm
genau aus der angst habe ich 3monate gewartet bis sie dan endlich durfte und wen meine heimkommt gibtz nen supper lekerbissen katzen milch oder fleisch oder wie auch immer dan noch etwas streichel einheiten und spielen so weis sie das es sich lohnt wieder zu kommen.ich habe auch jedes mall angst sie ist erst seit 3wochen freigängerin.aber ich brauch nur einmall rufendan kommt sie sovort angeflitzt.aber das aller beste ist das wir nen sehr sürmischen grossen hund haben den sie nicht gantz so sehr mag.er lebt bei uns auf dem hof und will sie immer fangen trotzdem kommt sie mir auf den arm gehöpft wen ich ihn festhalte ist kein problem für sie.das zeigt mir jeden tag wie sehr sie mir vertraut..
darum schenke ich ihr auch einen riesiges vertraun..
ich hwürde einfach nochmall warten bis du sie raus läst und dan die ersten male immer mit begleigtung so das du sie wieder mit reinnehmen kanst dan leckerchen und intensif kuscheln.dan will sie nicht mall weglaufen..
lg lina

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2009 um 22:19

...
chippe deine katze und wenn du so angst hast leg ihm einen halsband um mit deine adresse. katzen sind halt neugierig und kann mal gut sein, dass sie sich dann beim nachbaren sehen lässt, und die ihm futter gibt... das ist falsch, denn dann geht die katze oft dorthin weil er weiss - oh, es gibt futter. eine andere möglichkeit wäre mit der katze an der leine laufen zu gehen.. es lohnt sich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2009 um 22:44
In Antwort auf gilda_12118752

...
chippe deine katze und wenn du so angst hast leg ihm einen halsband um mit deine adresse. katzen sind halt neugierig und kann mal gut sein, dass sie sich dann beim nachbaren sehen lässt, und die ihm futter gibt... das ist falsch, denn dann geht die katze oft dorthin weil er weiss - oh, es gibt futter. eine andere möglichkeit wäre mit der katze an der leine laufen zu gehen.. es lohnt sich.

...
meine oma hat seit 8 jahren einen kater. er ist 80% des tages nur draussen.
fuehrt so zusagen dein eigenes leben.
kommt nur zum fressen und zum schlafen rein und wenn es regnet. etc.
bei schoenem wetter schlaeft er sogar draussen nachts.
kommt aber immer brav nach hause und verlangt lauthals sein geliebtes futter von frauchen
ein paar streicheleinheiten werden auch erwartet.
danach will er aber meistens wieder raus , ab und zu legt er sich dann auch auf seinen chefsessel im wohnzimmer und pennt ein wenig. spaetestens nach 2 stunden ist er aber wieder draußen^^
sie hat ihn die erste zeit auf dem arm immer mit in den garten genommen (1000qm) und hat ihn irgendwann mal runtergelassen vom arm.
hat sich umgeschaut und fand alles total spannend
das haben die beiden lange so gemacht ca. einen monat jeden tag in den garten
irgendwann durfte er alleine und kam brav nach hause .
war am anfang natuerlich nie lange draussen.
jetzt ist er schon seit 8 jahren freigänger und verbringt eben die meiste zeiot draussen.
liebe grüße


p.s
http://forum.gofeminin.de/forum/f129/__f981_f129-Katze-und-Hamster- Wellensittiche.html

koennt ihr mir helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2009 um 7:54
In Antwort auf xandra_12772867

Hmmm
genau aus der angst habe ich 3monate gewartet bis sie dan endlich durfte und wen meine heimkommt gibtz nen supper lekerbissen katzen milch oder fleisch oder wie auch immer dan noch etwas streichel einheiten und spielen so weis sie das es sich lohnt wieder zu kommen.ich habe auch jedes mall angst sie ist erst seit 3wochen freigängerin.aber ich brauch nur einmall rufendan kommt sie sovort angeflitzt.aber das aller beste ist das wir nen sehr sürmischen grossen hund haben den sie nicht gantz so sehr mag.er lebt bei uns auf dem hof und will sie immer fangen trotzdem kommt sie mir auf den arm gehöpft wen ich ihn festhalte ist kein problem für sie.das zeigt mir jeden tag wie sehr sie mir vertraut..
darum schenke ich ihr auch einen riesiges vertraun..
ich hwürde einfach nochmall warten bis du sie raus läst und dan die ersten male immer mit begleigtung so das du sie wieder mit reinnehmen kanst dan leckerchen und intensif kuscheln.dan will sie nicht mall weglaufen..
lg lina

Die Katzen
meines Onkels dürfen auch immer wieder für ein paar Stunden raus. Er wohnt auch in nem Dorf, zwar mit wenig Verkehr, aber dafür vielen Feriengästen. Seine zwei Kater bleiben auch immer für einige Stunden draußen und kommen dann zum Futtern und für ihre Schmuseeinheiten. Über Nacht läßt er sie im Haus, wobei es ihm auch schon passiert ist, dass sein Kater mal die ganze Nacht nicht kam und er auch suchend durchs Dorf gelaufen ist. Sobld sie Hunger haben und nicht bei Nachbarn durchgefüttert werden, kommen die Miezen gern wieder nach Hause. Der kleine Kater kommt sogar ins Haus, um auf die Katzentoilette zu gehen, weil er anscheinend noch nicht weiß, dass der Garten ein großes Katzenklo ist
Unsere vorherigen Katzen waren alle Freigänger und sind immer gekommen, egal wie lang sie draußen waren.
Also eine Angst, die Katze kommt schon wieder (auch wenns mal wieder länger dauert).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2009 um 17:53

Angst um den Kater
Hallo fischstäbchen,

ich kann Deine Angst nachvollziehen. Meine beiden Katzen sind seit 11 Jahren bei mir und ich wollte ihnen ein artgerechtes Zuhause geben. Also habe ich eine Katzentür im Fenster eingebaut und die beiden zuerst nur tagsüber rausgelassen. Nach einigen Tagen war es dann soweit, daß sie auch nachts nach draußen durften. Tiger kommt nur hier und da am Tag mal rein, Sunny ist nur hier und da draußen. Ich bin immer noch ein wenig unruhig, wenn sie nicht einmal am Tag auftauchen, aber wichtiger ist mir ihre Freiheit. Ich bin der Meinung, lieber ein kurzes erfülltes Leben, als ein langes in Gefangenschaft. Meine erste Katze habe ich nur in der Wohnung gehalten, im Nachhinein tut mir das immer noch leid.

viele Grüße

gerdaf

4 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2009 um 21:17

Ich kenne das problem
hallihallo,
mein Kater war immer nur hauskatze...nur drinnen. dann bin ich umgezogen, hab ne wohnung mit garten und da dachte ich, ich lasse ihn mal raus.
anfangs musste ich ihn richtig rausziehen....er hatte angst.
aber so langsam hatte er sich dran gewöhnt.

eines tages kam er nicht. hab gerufen und gerufen, bin überall rumgerannt und mein willi war nirgends in sicht. er ist auch kastriert.
auch am nächsten tag...keine spur von ihm.
und so vergingen 5 tage....ich war am boden zerstört, dachte, er hätte sich verlaufen der ihmist was passiert, oder er ist irgendwo eingesperrt.
und plötzlich, mitten in der nacht, mauzt es gaaanz laut am fenster....
er hatte tatsächlich wieder nach hause gefunden, sogar das richtige fenster hat er erwischt.

man sagt ja immer, dass katzen ne bestimmte zeit brauchen, sich an ihr neues zu hause zu gewöhnen (einige Wochen), sonst laufen sie in das alte zurück.

ich denke, man kann es dir nicht garantieren, dass er wieder kommt. ist ja auch abhängig von eurem verhältnis, ihr kennt euch ja auch erst seit 4 wochen.....ich würde vielleicht noch ein wenig warten.bis er dich in sein herz eingeschlossen hat, und als frauchen ansieht.

gruß

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2009 um 21:36

Hallo,
Ich habe auch zwei Katzen, davon eine aus dem Tierheim. Sie ist in den ersten Tagen auch immer nur stundenweise rausgegangen. Beim letzten Mal war sie allerdings drei Tage weg. Das hat mir aber gezeigt, dass sie wieder nach Hause findet, also darf sie auch weiterhin raus. Ich würde mir da keine Sorgen machen, zumal dein Kater ja kastriert ist.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club