Home / Forum / Tiere / Guten Morgen! Welpenalltag ...

Guten Morgen! Welpenalltag ...

26. März 2009 um 11:09

BIn seit einer Woche BEsitzerin eines 3 Monate alten Welpen und bin grade ein bißchen kaputt, weil ich nicht so genau weiß, wie oft ich mit dem kleinen kerl raus muss, ohne dass ein "unfall" passiert.

ich weiß, dass er nach jedem schlafen, spielen, fressen raus muss, aber da könnte ich ja alle halbe stunde rennen ...ich war gerade spazieren. komm nach hause, er trinkt und dann macht er mir wieder in die wohnung. lautes nein und raus vor die tür - alles schön und gut, aber wann kapiert er das denn? ab welchem alter kann er denn schon ein bißchen halten?

mach mir gerade furchtbaren streß deswegen. außerdem hab ich noch zwei kinder, die mich auch noch brauchen

schalfe zur zeit nicht bei meinem mann im schlafzeimmer, sondern auf der coch, um ja schnell parat zu stehen, wenn der kleine muss... aber ehrlich: wenn ich weiter die nächsten monate alle ein bis zwei stunden raus muss, kriech cihc am boden.

wie schaut denn euer welpenalltag aus? wie kriegt ihr das morgens hin mit frühstück herrichten, kinder versorgen und darauf achten, dass der hund nix anstellt?

für ein paar tröstende antworten - damit ich mich nicht so unfähig fühle - wäre ich sehr dankbar!


lg

Mehr lesen

26. März 2009 um 18:56

Hey
mein welpe ist jetzt 6 monate alt habe sie auch mit drei monaten bekommen und sie war inerhalb einer wocher sauber...ab und zu pssierte mal noch ein malör aber ansonsten ging es echt flott der welpe muss sich auch erstmal an die umgebung gewöhnen vieleicht ist er ja noch unsicher
das kriegste schon hin
LG

Gefällt mir

3. April 2009 um 11:41

Also...
ich will Dich nicht angreifen oder sowas, aber ein Welpe ist nun mal nicht so einfach, wie manche meinen. Wenn man dazu noch zwei Kinder hat, vielleicht sogar noch Kleinkinder, dann ist der Stress eigentlich vorprogrammiert, darüber sollte man sich im Vornerein schon im Klaren sein.
Ein welpe sollte normalerweise alle zwei stunden raus, nach jedem essen, schlafen und ausgiebigen spielen. Wenn er draussen gemacht hat viel loben, drinnen auf frischer Tat erwischen ein lautes Nein und sofort raus tragen. Wenn Du mit ihm gassi gehst, nicht direkt wieder nachhause gehen, wenn er sein Geschäft gemacht hat.
Die erste Zeit habe ich auch im Wohnzimmer geschlafen, das hat sich nach einer Woche dann gelegt.
Den größten Stress hast du nunmal in der ersten zeit, aber das legt sich dann auch nach einem Monat wieder, wenn er sich an alles gewöhtn hat.

Gefällt mir

3. April 2009 um 11:43

Davon mal abgesehen..
ist er ja grad mal ne Woche bei Euch... lass ihn doch erstmal ankommen ...es ist ja noch alles ganz neu und er was er darf und was nicht, wird er mit der Zeit ja auch erst lernen.
Das wird schon, Du musst nur ein bisschen Geduld haben.

Gefällt mir

3. April 2009 um 12:23

Einen Welpen aufziehen ist nicht lustig
Aber er ist doch erst seit einer Woche bei euch, es kann nur noch besser werden
Wenn ein Welpe ins Haus kommt, hat er absolute Priorität vor Familie und den anderen Tieren. So bringe ich ihn am schnellsten stubenrein.
Wir haben allerdings andere erwachsene Hunde, die den Welpen quasi "miterziehen". Du bist nicht unfähig, aber momentan wohl überfordert - willst allem gerecht sein. Trotzdem ist es nötig, nach jedem Fressen/Trinken GLEICH kurz vor die Tür gehen - weil das Bläschen die Flüssigkeit noch nicht halten kann. Das liest sich jetzt so einfach, ich weiss. Wir hatten einen Sheltie, der mit einem Jahr noch aufs Katzenklo gegangen ist - ich hatte mich schon daran gewöhnt - und dann war er plötzlich "über Nacht" sauber.
Manche nehmen Zeitungspapier und legen einen Weg ins Freie, soll funktionieren!
Mach dir jetzt keinen Stress, versuche es mit Zeitungen oder Katzenklo. Alles Gute

Gefällt mir

3. April 2009 um 22:04

Ws
Hallo du.

ALso ich habe derzeit eine 3,5 Monate alte Border Collie Hündin bei mir und ich kann dir aus Erfahrung sagen, es wird mit der Zeit besser.
Die erste Woche über war ich abends auch total kaputt:
unter der Woche jeden morgen eine Stunde früher als gewohnt aufstehen um Gassi zu gehen, Futter zu bereiten und so weiter...
am Wochenende wurde ich immer pünktlich um 7 geweckt.
Schuhe sind ein potenzielles Lieblingsspielzeug: ein Paar hat es bisher dahin gerafft.

ABER: es wird besser.

Meine kleine muss mitlerweile etwa jede 4. Stunde raus, natürlich immer nach der Futteraufnahme.
Waren es die ersten 3 Wochen bis zu 3 Häufchen und Pipiseen, die sie in die Wohnung setzte, ist es nun meist nur noch einer oder zwei.

Du musst dir einfach die Fakten vor Augen halten und die Verbesserung sehen, auch wenn sie noch so klein ist. =)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen