Home / Forum / Tiere / Grosse Wunde

Grosse Wunde

25. April 2009 um 20:51 Letzte Antwort: 28. April 2009 um 8:53

Hallo,

ich habe vor einer Woche eine riesige Wunde am Bein meines Kaninchens entdeckt. Bin zum TA. Seitdem hat sie einen Trichter und ich creme sie ein mit Surolan. Die Wunde heilt auch. Es bildet sich Schorf und Krusten. Würde ihr gerne die Krause abnehmen, aber sie würde die Krusten glatt abknabbern. Allerdings wirkt sie lustlos, geht nicht mehr auf ihr Klo. Verlässt nicht mal mehr das Wohnzimmer. Früher ist sie überall hingelaufen und hat sich in mein Bett gelegt.
Ich weiss nicht, woran das liegt, aber sie mag garnicht mehr hoppeln. Muss dazu sagen, dass die Wunde wohl ca. eine Woche alt war und sie die Zeit noch rumgehüpft ist.
Kann mir jemand vielleicht einen Rat geben, wann ich den Trichter abnehmen kann. Immerhin ist es über eine Woche.
Allerdings frisst sie und trinkt und lässt sich ausgiebig streicheln und liebkosen.

Gruß
Ganesha

Mehr lesen

26. April 2009 um 11:05

Re
Hallo,

danke für Deine Antwort.

Leider verlässt sie das Wohnzimmer immer noch nicht.
Seit ein paar Tagen pieselt sie auf mein Sofa und zupft danach aufgeregt an mir herum. Ich verstehe leider nicht, was sie mir sagen möchte damit. Vielleicht stinkt ihr förmlich dieser Trichter.
Ich weiss es nicht.

Ansonsten ist sie lieb und frisst.
Aber irgendwie nicht mehr so, wie sie war.

Der TA war aus meiner Sicht nicht so toll. Er hat sich die Wunde Dienstag angeschaut und gemeint, dass es heilt und ich die Krause dran lassen soll.
Aber wie lange hat er mir nicht gesagt. Ich glaube nicht, dass sie sich das Ding freiwillig nochmal anziehen lässt. Die Wunde wirft nun innen drin viele Falten. Wahrscheinlich neues Gewebe.
Und am Wundrand sind Krusten.
Aber so genau kann ich das auch nicht beurteilen.
Gestern war dann auch noch dunkler, schmieriger Kot im Käfig.
Ob das BDK war, weiss ich nicht. Ist ja auch nicht gesund, dass sie ihren Kot nicht mehr fressen kann.
Heute ist Tag 10. Ich weiss nicht, wie lange ein Kaninchen so braucht, bis die Wundheilung abgeschlossen ist.

Der TA wollte sie operieren. Ich wollte aber erst mal schauen, ob es konservativ geht. Und tatsächlich heilt die Wunde.
Die Haut ist da eh dünn, und wenn er da so viel weggeschnitten hätte, dann würde das Gewebe sehr spannen und vielleicht wieder reissen.
Einen Trichter hätte sie sowieso gebraucht, da sie nichts in Ruhe lässt.
Sie knabbert und schleckt dran rum.
Es scheint wohl in der Wohnung passiert zu sein. Ich vermute den Käfig selbst oder unter den Heizkörpern. Aber eine genaue Stelle konnte ich nicht ausfindig machen.
Der Käfig wird ausgetauscht, die Heizkörper sicher gemacht mit Holzleisten.
Ansonsten fällt mir echt nichts mehr ein, wie das passieren konnte. Muss dazu sagen, dass sie vor eineinhalb Jahren an dieser Stelle schon einmal ne Wunde hatte und dort operiert wurde. Es war eine riesige Naht. Vielleicht ist diese dann auch gerissen und sie hat immer wieder dran rumgemacht.
Ich weiss es leider nicht.

Bin ziemlich down. Die arme Maus.


Gruß
Ganesha

Gefällt mir
26. April 2009 um 17:53

Re
Hallo,

meine Kaninchendame ist jetzt dreieinhalb Jahre alt.
Eigentlich nicht alt.
Und im Grunde ne ganz Liebe.
Handtücher habe ich im Käfig und wasche ich regelmässig. Ich weiss nicht, ob sie nur leckt. Aber wenn ich das Ding abmache, kriege ich das nie wieder drauf.
Da müsste ich wieder zum TA, denn sie hoppelt sicher weg. Ist eine Wilde.

Und wie alt ist Dein Hase?
Warum mag er nicht mehr rauskommen? Wann war die Kastration denn?

Gruß
Ganesha

Gefällt mir
27. April 2009 um 8:55

Re
Salut,

wie kommt Fritz mit dem Parkett zurecht?
Ich habe Laminat, in Holzoptik, aber ich mag nen grösseren Teppich kaufen.
Sie hat einen kleinen Seidenteppich, hatte mal einen grösseren Wollteppich drin. Meinst die ist da drauf? Nein, das war einfach nicht ihr Lieblingsteppich. Aber ein grosser Seidenperser kostet immens. Da müsste ich ein paar Jahre sparen.
Aber ich schaue die ganze Zeit bei ebay.
Irmi hasst jegliche Form der Veränderung. Wenn ich meine Möbel umstelle, oder was Neues kaufe, dann stört sie das.
Gibts echt nicht. Sie hat echt nen Dickkopf.

Ich glaube auch, dass sie wirklich genervt ist. Aber ich warte trotzdem noch ein bisschen.
Hast Du noch ein paar Ideen, wie ich meine Wohnung sichern kann, damit so was nicht nochmal passiert?
Irmi ist total cool, da normalerweise stubenrein, frisst nichts, zerlegt nichts, ist schmusig.
Allerdings lässt sie sich nicht hochnehmen. Aber das macht nichts, denn wenn sie schmusen mag, dann kommt sie und stupst mich einfach.

Alles Gute für Klopfer und Fritz.

Gruss
Ganesha

Gefällt mir
28. April 2009 um 8:53

Riesenfehler
Hallöchen,

also gestern nach der Arbeit saß Irmi total depressiv im Käfig und hat den Käfig nicht verlassen. Ich habe dann aus Gutmütigkeit den Trichter abgenommen.
Binnen 15 Minuten war sie wie ausgewechselt, raus aus dem Käfig, sich umkippen lassen, aber auch die Wunde war wie ausgewechselt. Sie hat jede Kruste kahlgeknabbert.
Super. Und dann musste ich ihr das dumme Ding wieder draufpfrimeln, da kleine Stellen bereits wieder blutig waren und ich Angst hatte, dass sie über Nacht alles aufreisst.
Das war eine Aktion. Ich dachte, wenn sie mich erwischt, beisst sie mir den Finger ab. Aber es ging. Puh.
Jetzt bleibt es dran bis alle Krusten abgefallen sind und nichts mehr übrig bleibt.
Auch mit Depressionen bin ich nicht mehr zu erweichen.

Ich vermute den Käfig selbst oder die Heizkörper, ansonsten kommt eigentlich nichts in Frage. Habe die Wohnung auf den Kopf gestellt und nichts gefunden.

Tja, das mit Bepullern vom Freund kenne ich auch. Wenn mein Freund auf dem Bett liegt kommt Irmi und macht erst mal ein Lulu.
Sind eifersüchtig und wollen ihr Revier verteidigen. Obwohl sie meinen Freund mag und sich auch von ihm streicheln lässt.
Sind schon eigen und haben ihren eigenen Kopf.
Ich hoffe, dass die kleinen Wunden jetzt schnell heilen, damit sie endlich wieder Irmi sein kann.
Aber wird wohl nochmal 10 Tage oder so gehen.

Viele Grüße
Ganesha

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers