Home / Forum / Tiere / Gibt es ein gutes Buch darüber, wie ich einen Hund ans Alleinebleiben gewöhne

Gibt es ein gutes Buch darüber, wie ich einen Hund ans Alleinebleiben gewöhne

24. April 2009 um 21:53 Letzte Antwort: 27. April 2009 um 22:16

Ja, kann mir jemand Tips geben? Gibt es vielleicht so gar gute Literatur mit vielen Tips und Tricks? Meine Angst ist nämlich, daß meine zukünftige Hündin dann echt wahnsinnig traurig ist und nicht alleine sein kann...

Haben Hunde überhaupt ein Verständnis für Zeit? D,h, wissen sie denn, ob sie 3 Stunden oder 11 Stunden alleine ohne Herrchen oder Frauchen waren

Mehr lesen

24. April 2009 um 22:23

Ich lasse immer das Radio laufen

Gefällt mir
25. April 2009 um 0:15

...
Also, beim Gehen darfst du wirklich keinen grossen aufwand betreiben. Beim Kommen allerdings schon! Sie muss lernen, dass es sich lohnt, geduldig zu sein. Was vielleicht auch noch wichtig wäre :
Gewöhne keine festen Zeiten an. Du gehst, wenn du willst und kommst auf jeden Fall wieder nach Hause, egal, wie lange es dauert. Natürlich musst du ganz langsam anfangen. Bring z.B. den Müll raus und betrete die Wohnung erst wieder, wenn du sie nicht hörst. So lange sie Theater macht, musst du durchhalten. Dann geh mal für 5 Min rau als nächstes für 10 usw. Mach das von Anfang an zu untershiedlichen Zeiten. Lass in der Wohnung erstmal alles, wie es war. Wenn der Fernseher lief, lass ihn laufen, usw.
Wenn du Fragen hast, meld dich einfach!

Gefällt mir
25. April 2009 um 12:28

Hund alleine lassen
Also ich muß mich da Nova anschließen, kein Ritual drauß machen!!!!!!!!

Wir sind das auch gerade am üben und es klappt bestens. Wir gehen einfach ohne großes Trara drauß zu machen weg, warten dann draußen noch etwas ab, bis der Hund nicht mehr bellt (geht bei uns ganz schnell, max. nach 2 Minuten) und wenn wir wiederkommen gibts ne klitzekleine Begrüßung, wobei wir den Hund gar nicht weiter großartig beachten und das war es dann auch schon.

In der Regel liegt er wenn wir nach Hause kommen hinter der Haustüre, was völlig okay ist. Er stellt in der zwischenzeit überhaupt nichts an, alles ist so wie wir es verlassen haben.

Wenn man keine große Sache drauß macht ist es auch kein Ding, denke ich.

Mach Dir also nicht zu viele Gedanken, wenn Du die Möglichkeit hast übe es anfangs wirklich in kleinen Schritten und dann wird das ganz schnell!

lg

Gefällt mir
25. April 2009 um 13:32

Ich sage zu meiner Meute immer:
"ich muss jetzt einkaufen gehen". Das verstehen sie, sind etwas quengelig, aber wissen, dass sie daheim bleiben müssen.
Ich habe immer mehr als Zwei, da wird es ohnehin einfacher sein!

Gefällt mir
27. April 2009 um 22:16
In Antwort auf monixs

Ich lasse immer das Radio laufen

Wegehen
das kannst du ziemlich schnell erreichen.
geh ohne verabschiedung und komme nach 5 sec wieder..ganz verständlich wieder rein ohne begrüssung, vielleicht wenn du ausgezogen bist.
nicht rein indem moment wennder hund quiemt. gut abpassen. dann auf minute verlängern , auf zwei ,auf 5,und dann etwas größere abstände. bisdahin weiss der hund auf dich ist verlass, mein herrchen, frauchen kommt immer wieder.
hunde sind rudeltiere ,immer noch drin der instinkt. radio weiß man nie was kommt, wo der hund bei irgend einem ton auslippt. muß nicht sein. so klappts bei jedem. du wirst dich die nächsten jahre noch besser mit ihm verstehen. LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers