Home / Forum / Tiere / Gesunde Tiere einschläfern

Gesunde Tiere einschläfern

6. Juli 2009 um 22:20 Letzte Antwort: 16. August 2012 um 18:44

Gibt es eine Stelle bei der man melden kann wenn ein TA gesunde Tiere einschläfert? Wir haben hier einen TA der anscheinend auf Anfrage einschläfert was kommt. Ich weiß jetzt schon von 4 kerngesunden Tieren die die Besitzer nur loswerden wollten.
Ich weiß dass das ohne Beweise wahrscheinlich sinnlos ist aber ich kann bei soetwas nicht tatenlos dasitzen. Vor allem da es ja kein Einzalfall ist. Und das sind nur die, die von denen ich weiß. Wer weiß wie oft die Praxis das macht. Irgendwo muss man das doch melden können, oder?? Schließlich steht es im Tierschutzgesetz.

Mehr lesen

6. Juli 2009 um 22:33

PS:
beim Vet-Amt finde ich immer nur was für private Leute wenn mit der Haltung was nicht stimmt was man da melden kann

Gefällt mir
7. Juli 2009 um 19:59

Woher weißt du es denn?
Wenn du Augenzeuge bist oder Zeugen auftreiben kannst, lohnt es sich vielleicht eine Anzeige zu wagen.
Leider ist die Beweislast auch dann noch sehr dünn. Eine Autopsie müsste zeigen, dass ein eingeschläfertes Tier gesund war.
Vielleicht kann dir auf deine Frage der lokale Tierschutzverein (sind oftmals mit dem Tierheim gekoppelt) antworten. Zumindest die Rechtslage sollten sie besser kennen.

Falls du diese Informationen nur vom Hörensagen haben solltest, wäre ich hingegen vorsichtig: Nicht, dass man dir Verleumdung vorwerfen könnte!

1 LikesGefällt mir
9. Juli 2009 um 7:01
In Antwort auf liva_11977900

Woher weißt du es denn?
Wenn du Augenzeuge bist oder Zeugen auftreiben kannst, lohnt es sich vielleicht eine Anzeige zu wagen.
Leider ist die Beweislast auch dann noch sehr dünn. Eine Autopsie müsste zeigen, dass ein eingeschläfertes Tier gesund war.
Vielleicht kann dir auf deine Frage der lokale Tierschutzverein (sind oftmals mit dem Tierheim gekoppelt) antworten. Zumindest die Rechtslage sollten sie besser kennen.

Falls du diese Informationen nur vom Hörensagen haben solltest, wäre ich hingegen vorsichtig: Nicht, dass man dir Verleumdung vorwerfen könnte!

..
Ich kenne 4 der eingeschläferten Tiere und deren Besitzer. Daher weiß ich das. Mittlerweile habe ich mich mit dem Vet-Amt in Verbindung gesetzt. Die Antworten allerdings das:
Grundsätzlich entscheidet der Tierarzt aufgrund seiner Ausbildung frei darüber, ob der vernünftige Grund laut Tierschutzgesetz zum Töten eines Tieres gegeben ist. Soweit ich weiß, nehmen die Tierärzte diese Pflicht sehr ernst.
Ich empfehle Ihnen daher mit dem Tierarzt über seine Gründe zu sprechen.

Da fehlen mir ja die Worte. Da können sie auch gleich schreiben ist uns scheiß egal. Wenn sie jetzt geschrieben hätten, danke für die Info aber wir benötigen Beweise um handeln zu können. ok. aber das da als Antwort? Eine absolute Unverschämtheit!

Gefällt mir
9. Juli 2009 um 8:38
In Antwort auf sage_12903498

..
Ich kenne 4 der eingeschläferten Tiere und deren Besitzer. Daher weiß ich das. Mittlerweile habe ich mich mit dem Vet-Amt in Verbindung gesetzt. Die Antworten allerdings das:
Grundsätzlich entscheidet der Tierarzt aufgrund seiner Ausbildung frei darüber, ob der vernünftige Grund laut Tierschutzgesetz zum Töten eines Tieres gegeben ist. Soweit ich weiß, nehmen die Tierärzte diese Pflicht sehr ernst.
Ich empfehle Ihnen daher mit dem Tierarzt über seine Gründe zu sprechen.

Da fehlen mir ja die Worte. Da können sie auch gleich schreiben ist uns scheiß egal. Wenn sie jetzt geschrieben hätten, danke für die Info aber wir benötigen Beweise um handeln zu können. ok. aber das da als Antwort? Eine absolute Unverschämtheit!

Re
Hallo,

hast Du die Besitzer denn mal angesprochen, was ihre Beweggründe waren?

Ich kann nicht verstehen, weshalb Menschen das tun. Aber sie werden irgendwann ihre Rechnung bekommen.

Ein Tierarzt darf ein Tier auch einschläfern, wenn es aggressiver ist, als sonst.

Und wenn die Besitzer dies als Argument verwendet haben, dann hat der TA einen Grund.

Leider.

Warum geben Sie die Tiere nicht ab, wenn es Ihnen zuviel wird?

Gruß

Ganesha

Gefällt mir
9. Juli 2009 um 12:08
In Antwort auf sage_12903498

..
Ich kenne 4 der eingeschläferten Tiere und deren Besitzer. Daher weiß ich das. Mittlerweile habe ich mich mit dem Vet-Amt in Verbindung gesetzt. Die Antworten allerdings das:
Grundsätzlich entscheidet der Tierarzt aufgrund seiner Ausbildung frei darüber, ob der vernünftige Grund laut Tierschutzgesetz zum Töten eines Tieres gegeben ist. Soweit ich weiß, nehmen die Tierärzte diese Pflicht sehr ernst.
Ich empfehle Ihnen daher mit dem Tierarzt über seine Gründe zu sprechen.

Da fehlen mir ja die Worte. Da können sie auch gleich schreiben ist uns scheiß egal. Wenn sie jetzt geschrieben hätten, danke für die Info aber wir benötigen Beweise um handeln zu können. ok. aber das da als Antwort? Eine absolute Unverschämtheit!


Das ist ja mal eine selten dämliche Antwort! Als ob es nicht gerade genau darum ginge, dass ein Tierarzt seine Macht, über Leben und Tod willkürlich entscheiden zu können, ausnutzt!

Hast du denn auch mal mit dem Tierarzt gesprochen? Vielleicht würde das ja schon Wunder wirken. Ein gutes Image ist immerhin wichtig für den Erfolg einer Praxis!

Es ist aber auch hart, dass du bereits durch den Bekanntenkreis von 4 Tieren weißt. Wie hoch da dann die Dunkelziffer sein mag? Mir graut es vor der Antwort auf die Frage....
Ich nehme an, die Bekannten würden auch nicht aussagen, oder? Vielleicht würde das als Mittäterschaft ausgelegt werden, außerdem werden sie dem üblen Tierarzt auch noch dankbar sein...

Hast du es auch beim Tierschutzverein probiert?
Zumindest was Privatpersonen betrifft, nehmen die viele Hinweise ernst und besuchen dann auch Haustierbesitzer (so zumindest in meiner Stadt). Vielleicht würden die dem eher nachgehen. Womöglich haben sie auch vorher schonmal was davon gehört und hoffen auf weitere Hinweise?

Wäre ja zu blöd, wenn der TA damit einfach davon käme....

Gefällt mir
9. Juli 2009 um 21:27
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

hast Du die Besitzer denn mal angesprochen, was ihre Beweggründe waren?

Ich kann nicht verstehen, weshalb Menschen das tun. Aber sie werden irgendwann ihre Rechnung bekommen.

Ein Tierarzt darf ein Tier auch einschläfern, wenn es aggressiver ist, als sonst.

Und wenn die Besitzer dies als Argument verwendet haben, dann hat der TA einen Grund.

Leider.

Warum geben Sie die Tiere nicht ab, wenn es Ihnen zuviel wird?

Gruß

Ganesha

..
Also die Beweggründe waren einfach das die Tiere zu viel wurden und sie ja angeblich niemand so gut versorgen kann wie sie. Toller Grund, was?
Mit dem aggressiv kann nicht zutreffen da es sich dabei um Kleintiere handelte. Hasen, Meerschweinchen..

Hier bei uns gibt es leider keinen Tierschutzverein. Ich habe jetzt mal einfach an Tasso geschrieben, dachte die können vielleicht helfen oder kennen einen anderen Verein in meiner Nähe den ich nicht kenne der vllt was macht. Aber die melden sich einfach nicht! Absolut keine Reaktion!

Mit dem TA hab ich noch nicht gesprochen. Die haben immer zu wenn ich frei hab. Aber mal ehrlich was denkst du wird der sagen? Er wird es abstreiten und mich vermutlich hochkant rauswerfen. Bei uns kommt aber schon mal eine Helferin von da einkaufen. Die kenne ich ganz gut. Werde mir die mal vorsichtig zur Seite nehmen und mal mit ihr sprechen.

Gefällt mir
9. Juli 2009 um 22:39
In Antwort auf sage_12903498

..
Also die Beweggründe waren einfach das die Tiere zu viel wurden und sie ja angeblich niemand so gut versorgen kann wie sie. Toller Grund, was?
Mit dem aggressiv kann nicht zutreffen da es sich dabei um Kleintiere handelte. Hasen, Meerschweinchen..

Hier bei uns gibt es leider keinen Tierschutzverein. Ich habe jetzt mal einfach an Tasso geschrieben, dachte die können vielleicht helfen oder kennen einen anderen Verein in meiner Nähe den ich nicht kenne der vllt was macht. Aber die melden sich einfach nicht! Absolut keine Reaktion!

Mit dem TA hab ich noch nicht gesprochen. Die haben immer zu wenn ich frei hab. Aber mal ehrlich was denkst du wird der sagen? Er wird es abstreiten und mich vermutlich hochkant rauswerfen. Bei uns kommt aber schon mal eine Helferin von da einkaufen. Die kenne ich ganz gut. Werde mir die mal vorsichtig zur Seite nehmen und mal mit ihr sprechen.

Re
Hallo,

mmmh, das ist eine echt verzwickte Situation.

Ich würde vielleicht wirklich an Akte schreiben oder an Stern TV oder so.
Die gehen dann mal mit versteckter Kamera hin. Denn wie es hier schon geschrieben wurde.
Die Dunkelziffer liegt sicher höher.
Und den Tierarzt direkt ansprechen hilft wahrscheinlich auch nicht.
Der wird das eh nicht zugeben. Und aufhören wird er damit schon lange nicht.

Diese Besitzer sind das Letzte. Warum lassen sie die Männchen nicht kastrieren? Ich verstehe das nicht.
Es ist so dermaßen respektlos den Tieren gegenüber.

Gruß
Ganesha

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 9:56

Kannst Du das...
nicht dem Tierschutz melden???? Also das wäre ja grauenhaft, wenn man das einfach so macht! Man muß immer wissen, was für eine Verantwortung man mit einem Hund oder anderen Tieren übernimmt. Das sollte man nicht unterschätzen!!!! Aber einschläfern ohne Grund...Lieben die ihre Tiere nicht????? Ich hätte es sowieso am liebsten, meine Kleine würde von alleine sterben, ohne Spritze! Ich versuch nicht mal dran zu denken, dass sie irgendwann stirbt...der Gedanke macht mich schon verrückt. Aber das manche ihr Tiere zu schnell aufgeben, habe ich auch schon erlebt.

Gefällt mir
16. August 2012 um 18:44
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

hast Du die Besitzer denn mal angesprochen, was ihre Beweggründe waren?

Ich kann nicht verstehen, weshalb Menschen das tun. Aber sie werden irgendwann ihre Rechnung bekommen.

Ein Tierarzt darf ein Tier auch einschläfern, wenn es aggressiver ist, als sonst.

Und wenn die Besitzer dies als Argument verwendet haben, dann hat der TA einen Grund.

Leider.

Warum geben Sie die Tiere nicht ab, wenn es Ihnen zuviel wird?

Gruß

Ganesha

Beweggründe die verdammt wehtun können
Es tut zwar weh darüber zu sprechen, aber leider mussten wir unseren Lapradormischling einschläfern lassen, nicht weil er Krank war sondern leider aus aggresivität gegen sämtliche anderen Personen aus unserer Familie, hat sie in Ecken gedrängt und nicht mehr herausgelassen, unser Rüde hat jediglich mich und meine Mutter an sich herrangelassen aber wer uns zu nahe kam bekam die Zähne gefletscht und wurde angeknurrt und begab sich in Angriffsposition. Es war verdammt schwer für uns da es von einem Tag auf den nächsten ging, zumal er kein Einzeltier war und wir noch zwei weitere Hunde(die Eltern) besitzen, von denen keiner zu kurz kommt.
Wir haben uns zur einschläferung schweren Herzens entschieden, weil er bei uns geboren wurde, wir ihn aufgepäppelt haben(wäre uns nach der Geburt in den Armen schon fast gestorben) und er uns so viel Liebe gegeben hat, er war ein festes Mitglied unserer Familie wie auch alle anderen Tiere ein Leben ohne Tiere gibt es bei uns nicht!
Dennoch wollten wir es ihm nicht antun in eine Familie zu gehen bei denen er sich nicht wohlfühlt, oder sich von uns verstoßen fühlt, und die Sorge das er keinem außer uns beiden vertraut und die Einschläferung bei fremden Personen stattfindet oder sogar noch schlimmer und er irgendwo ausgesetzt werden würde das konnten wir mit unserem Gewissen nicht vereinbaren, wir blieben bei ihm bis zum bitteren Ende haben ihm gut zugesprochen ihn gestreichelt, gekrault, ihn bequem hingelegt genauso wie wenn er schlafen würde, gekrault wo er es gern hatte, haben versucht die letzen Minuten so erträglich wie nur möglich für ihn zu machen....zumal er an unserem Rockzipfel hing wie kein anderer, und sich wenn es ihm möglich gewesen wäre wie eine Katze auf dem Schoss eingerollt hätte. Er hat sich sogar auf dem Sofa oder im Bett neben einen gelegt und die Pfoten schützend auf die Schulter gelegt, ich köntte jetz wieder anfangen zu weinen, wenn ich mich daran erinnere.
Und trotzdem frägt man sich ob man etwas falsch gemacht hat, unsere Tiere wurden noch nie geschlagen oder sonstiges was solche Situtationen aufkommen lassen könnten...

Gegen Leute die ihre Tiere einschläfern lassen habe ich eine sehr große Abneigung, weil ich beim bessten Willen nicht verstehen kann wie man soetwas seinem Tier antun kann.
Ich hoffe man versteht diese Situation, und urteilt nicht schlecht über mich, ich liebe Tiere über alles, sie sind für uns Menschen immer da, haben offene Ohren trösten einen ohne Murren, versorgen sogar Wunden. Ich habe Hunde seit dem ich denken kann, ein Leben ohne diese lieben, lebensbereichernden Tieren kann und will ich mir nicht vorstellen.

Gefällt mir