Home / Forum / Tiere / Gemeinsame Spaziergänge in Gladbeck

Gemeinsame Spaziergänge in Gladbeck

12. März 2010 um 12:39 Letzte Antwort: 12. März 2010 um 20:37

Wohnt jemand von Euch in Gladbeck und hat Lust auf gemeinsame Spaziergänge. NAchdem wir lange überlegt haben was wir mit unserem Hund machen sollen, haben wir uns entschlossen ihn nicht abzugeben. Ich muss dazu sagen, dass Tuno noch immer sehr ängstlich ist und fast alles und jeden anbellt und attakiert. Er hat jetzt einen Hundetrainer der u.a. bei Herr Rütter Kurze belegt hat. Der Trainer hat uns auch gesagt, dass wir es auf jeden Fall schaffen werden, dass er seine Angst verliert, dies kann aber noch Monate dauern. Wir sollen ihn an andere unde gewöhnen, mit denen er gemeinsam spazieren gehen kann und von dem er auch lernen kann, dass er draußen keine Angst haben muss.
In der Wohnung das müssen wir dann auch noch in den Griff bekommen, da er nicht zu beruhigen ist, wenn es klingelt und die Person dann auch noch reinkommt.


Nun also meine Frage. Wer hat Lust mehrmals die Woche mit uns und Tuno spazieren zu gehen?

Gerne auch mal nach Gelsenkirchen - Horst rein, damit er von dem anderen Hund lernen kann, dass er keine Angst haben muss, wenn mehrere Menschen an einem Ort sind. Man könnte auch auf die Halde gehen, damit die Hunde auch mal toben können. Tuno läuft seit einpaar Wochen an einer selbstgemachten 15 m Schleppleine. Wenn es hoch kommt, dann läuft er schon mal so 5-6 m von uns weg. Wenn wir pfeiffen bleibt er stehen dreht sich um oder kommt direkt zurück.

Uns wurde auch gesagt, dass wir einen Zweithund dazu holen können, so wie ich es auch vor hatte. Da aber ein Hundetrainer mit Einzelunterricht nicht gerade billig ist, möchte ich persönlich davon erst mal Abstand nehmen.

Würden uns freuen, wenn es klappt und er von einem anderen Hund dazu lernen könnte.

Mehr lesen

12. März 2010 um 20:37


Na ich mag Tuno immer noch nicht so wie es wahrscheinlich sein müsste. Es ist halt nicht der Hund den ich gerne gehabt hätte und ich bin nun mal die Jenige die die meiste Zeit mit ihm verbringt. Wir haben Heute erst wieder die Situation gehabt, dass meinem Mann und mir ein ein älterer Herr mit seinem Rauhhaardackel entgegen kam und Tuno absolut durchdrehte. Er lies sich weder mit den Trainingsdisc noch mit Leckerchen ablenken. Mein Mann ging dann einfach irgendwann mit ihm weiter und selbst da drehte er sich ständig um wollte zurück rennen und bellte ohne sich beruhigen zu lassen. Es ist wirklich richtig stressig und ich hoffe wirklich, dass das Training mit dem neuen Hundetrainer etwas nutzt und wir nicht 40 in der Woche umsonst zahlen. Tuno bekommt sogar Bachblütentabletten ( im Moment Tropfen, da die Tabletten erst wieder beim Hersteller bestellt werden mussten), diese sollen helfen, dass er ruhiger wird und dadurch die Angst verliert. Ich weiß halt nur nicht wie lange ich es durchhalte, denn ich habe einfach Angst, dass er doch mal aus Angst zu beisst.

Ich hoffe auch, dass wir einige Hundebesitzer treffen können, die sich zutrauen mit ihrem Hund und Tuno öfter mal Spaziergänge zu unternehmen. Desweiteren wünsche ich mir, dass Tuno von diesem anderen Hund lernen wird, dass er keine Angst haben muss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Haar Vitamine
Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club