Home / Forum / Tiere / Gehe mit dem Nachbarshund spazieren, wie am besten erziehen?

Gehe mit dem Nachbarshund spazieren, wie am besten erziehen?

11. August 2007 um 21:02

Hallo!!
Also unser Nachbar hat schon sehr lang einen Hund. (Schäfer). Er kommt aber sehr wenig raus (sehr wenig!!). Jetzt dachte ich, ich könnte doch mit ihm spazieren gehen. Er ist auch nicht besonders gehorsam. Deshalb war er auch meist zu Hause (nehme ich mal an).

Jetzt habe ich gefragt, ob ich mit ihm gehen darf. Ja, ich durfte, und der Hund freute sich so, er war so aufgeregt und hat natürlich gleich heftig an der Leine gezogen. Ich bin heute das zweite mal gegangen, und er hat heute weniger gezogen. Ich versuche ihm das Fuß beizubringen. Er bellt sehr wenn er andere Hunde sieht und will denen entgegenspringen. Das ist manchmal sehr anstrengend. Ich habe es aber geschafft, dass er bereits ein paar mal nicht mehr gebellt hat.
Ich bin meist sehr ruhig, nehme ihn ganz kurz, und gib meine Befehle in einer ruhigen tiefen aber konsequenten Stimme.

Ist es überhaupt möglich, dass er auf mich mal hört, wenn ich gar nicht sein Herrchen bin, und er nicht einmal bei seinem Herrchen folgt??

Was kann ich noch tun und beachten??

Danke für eure Antworten!!
LG, Ca

Mehr lesen

12. August 2007 um 9:50

Hallo
also ich finde es echt gut das du mit dem hund raus gehst
naja zu der erziehung dass funktioniert mit sicherheit wenn du regelmässig mit ihm rausgehst und ich würde das so machen wenn erzieht um zu ``pinkel`` ist das ja nix un normales aber ich würde ihn garnicht umbedigt fuß laufen lassen sondern nur so das die leine locker ist
also wenn er zieht dann bleib immer stehen und lass ihn zu dir zurück kommen und dann wenn er da ist weiter gehen und immer wieder das wird nicht sofort funktionierren aber es geht
jetzt denkst du wahrscheinlich dann komme ich ja garnicht weiter ja das ist am anfang halt so da braucht man zeit für
und zu dem mit dem hunden
bellt er argressif oder weas hat er für eine körper haltung freudig oder .....
wenn er bellt und zieht dann
nehme dir ne freundin mit die auch einen hund hat und treffe dich mit ihr irrgend wo wo nicht so viele hund sind
dann geht auf einander zu und du drehst dich immer wieder weg sagst laut aus und dann wieder und lass ihn nur zu dem hund wenn du das komando gibst (lauf oderso )
allerdings wenn du das machst sollte er hinter her als belohnung immer zu dem hund hin dürfen sonst lernt er ja wenn ich lieb bin darf ich trotzdem nicht
hoffe konnte ddir einbisle weiter helfen wenn du noch fragen hast kannste ja schreiben
lg nici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 10:14
In Antwort auf nicoletta1510

Hallo
also ich finde es echt gut das du mit dem hund raus gehst
naja zu der erziehung dass funktioniert mit sicherheit wenn du regelmässig mit ihm rausgehst und ich würde das so machen wenn erzieht um zu ``pinkel`` ist das ja nix un normales aber ich würde ihn garnicht umbedigt fuß laufen lassen sondern nur so das die leine locker ist
also wenn er zieht dann bleib immer stehen und lass ihn zu dir zurück kommen und dann wenn er da ist weiter gehen und immer wieder das wird nicht sofort funktionierren aber es geht
jetzt denkst du wahrscheinlich dann komme ich ja garnicht weiter ja das ist am anfang halt so da braucht man zeit für
und zu dem mit dem hunden
bellt er argressif oder weas hat er für eine körper haltung freudig oder .....
wenn er bellt und zieht dann
nehme dir ne freundin mit die auch einen hund hat und treffe dich mit ihr irrgend wo wo nicht so viele hund sind
dann geht auf einander zu und du drehst dich immer wieder weg sagst laut aus und dann wieder und lass ihn nur zu dem hund wenn du das komando gibst (lauf oderso )
allerdings wenn du das machst sollte er hinter her als belohnung immer zu dem hund hin dürfen sonst lernt er ja wenn ich lieb bin darf ich trotzdem nicht
hoffe konnte ddir einbisle weiter helfen wenn du noch fragen hast kannste ja schreiben
lg nici

Danke für deine...
Antwort!!
Das Problem ist, dass ich keine Freundin habe die einen Hund hat! So muss ich eben alleine gehen.
Das Bellen ist verschieden. Kommt auf den Hund drauf an.
Die Hunde sind eigentlich alle hinter einem Zaun. Und wenn er die sieht und die bellen, dann kostet mich das alle Kraft. Und das darf er nicht. Jetzt habe ich ihn meist am Halsband gehalten, also wenn er ganz heftig in Richtung Hund springen wollte und bellte, dann habe ich ihn zwischen die Beine genommen am Halsband gehalten und dann gesagt nein!! Dann hat er einmal gewinselt weil ich ihn nicht los ließ. Er war dann aber ganz brav und bekommt dann auch immer ein Leckerli!! Er ist ja so ein ganz braver. Ich trau mich dann aber nicht zum Zaun hin!!
Wer weiß ja nicht, ob ich das überhaupt darf und was das für Hunde sind!
Aber ich denke mir immer, andere Leute gehen ja auch mit den Hunden! Was machen denn die! Bei denen gibt es bestimmt auch Kleinigkeiten und die Bellerei wenn sie andere Hunde sehen.

Das mit der Leine werde ich mal versuchen! Das ist eine gute Idee!!

Angst habe ich auch, dass ich mal einem freilaufenden Hund begegne der kein Herrchen dabei hat! Was soll ich denn dann machen?

Der Nachbar hat mir gesagt, dass er mal mit einem anderen Hund zu raufen begonnen hat. Da kannst du nichts mehr tun. Da hat er nur mehr die Zähne gesehn!! ich habe Angst, dass dann irgendetwas passiert oder er sich dadurch verletzt!!

Kann das sehr wild ausgehn wenn ein freilaufender Hund kommen würde? Was kann ich dann tun?

Was hast du für einen Hund? Hast du einen?

Danke
LG, Ca

Freue mich schon, wenn ich heute mit ihm geh, er wartet sicher schon!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 17:01
In Antwort auf malou_12739067

Danke für deine...
Antwort!!
Das Problem ist, dass ich keine Freundin habe die einen Hund hat! So muss ich eben alleine gehen.
Das Bellen ist verschieden. Kommt auf den Hund drauf an.
Die Hunde sind eigentlich alle hinter einem Zaun. Und wenn er die sieht und die bellen, dann kostet mich das alle Kraft. Und das darf er nicht. Jetzt habe ich ihn meist am Halsband gehalten, also wenn er ganz heftig in Richtung Hund springen wollte und bellte, dann habe ich ihn zwischen die Beine genommen am Halsband gehalten und dann gesagt nein!! Dann hat er einmal gewinselt weil ich ihn nicht los ließ. Er war dann aber ganz brav und bekommt dann auch immer ein Leckerli!! Er ist ja so ein ganz braver. Ich trau mich dann aber nicht zum Zaun hin!!
Wer weiß ja nicht, ob ich das überhaupt darf und was das für Hunde sind!
Aber ich denke mir immer, andere Leute gehen ja auch mit den Hunden! Was machen denn die! Bei denen gibt es bestimmt auch Kleinigkeiten und die Bellerei wenn sie andere Hunde sehen.

Das mit der Leine werde ich mal versuchen! Das ist eine gute Idee!!

Angst habe ich auch, dass ich mal einem freilaufenden Hund begegne der kein Herrchen dabei hat! Was soll ich denn dann machen?

Der Nachbar hat mir gesagt, dass er mal mit einem anderen Hund zu raufen begonnen hat. Da kannst du nichts mehr tun. Da hat er nur mehr die Zähne gesehn!! ich habe Angst, dass dann irgendetwas passiert oder er sich dadurch verletzt!!

Kann das sehr wild ausgehn wenn ein freilaufender Hund kommen würde? Was kann ich dann tun?

Was hast du für einen Hund? Hast du einen?

Danke
LG, Ca

Freue mich schon, wenn ich heute mit ihm geh, er wartet sicher schon!!

Hey
also ja ich habe einen hund einen grossen


und beissen wird er nicht das glaube ich nicht ich denke er ist einfach unsozial
solltest du einem freilaufendem uhnd begegnen dann versuch dem aus dem weg zu gehen wenn das nicht geht lass ihn ruhig hin ausser der andere ist agressiv
woher kommst du denn dann können wir uns ja mal treffen und üben
lg nici
ps du solltest ihn nicht un beding so zurück halten dadurch wird es nicht besser dreh dich lieber um und geh erst dann weiter wenn er leise ist
war jetzt bischen durcheinander hoffe du verstehst alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 0:21
In Antwort auf nicoletta1510

Hey
also ja ich habe einen hund einen grossen


und beissen wird er nicht das glaube ich nicht ich denke er ist einfach unsozial
solltest du einem freilaufendem uhnd begegnen dann versuch dem aus dem weg zu gehen wenn das nicht geht lass ihn ruhig hin ausser der andere ist agressiv
woher kommst du denn dann können wir uns ja mal treffen und üben
lg nici
ps du solltest ihn nicht un beding so zurück halten dadurch wird es nicht besser dreh dich lieber um und geh erst dann weiter wenn er leise ist
war jetzt bischen durcheinander hoffe du verstehst alles

Hallo!!
Ja, ich hoffe mal es wird mir kein freilaufender Hund begegnen. Ich denke mir, wenn mir ein aggressiver entgegenkommt und der läuft frei. Na ja, dann kann ich schon ausweichen, aber wenn der uns nachläuft dann sieht es nicht gut aus. Aber wieso mal ich mir da so schwarze Geschichten aus. Das wird schon nicht passieren.

Aber wenn ich ihn nicht zurückhalte, dann springt er gegen den Zaun, so viel ist sicher!! Der hat so eine Kraft. Wenn ich ihn nicht halte, dann klebe ich mit am Zaun!!

Heute bin ich gegangen. Zum Glück waren heute keine Hunde heraussen. Wahrscheinlich haben sie gemerkt das ich regelmässig vorbeigehe und alle weggesperrt!
Heute war er sehr brav. Ich bin zwei Stunden gegangen. Ist das glaubst du zu viel?? Aber mind. 1 Stunde sollte es denke ich schon sein.
Das mit der Leine habe ich auch so ausprobiert wie du geschrieben hast.
Ich glaube er ist am Kapieren. So ganz hat er es noch nicht verstanden. Aber es wird schon werden. Aber er hat nur anfangs sehr gezogen. Er ist schon 8 Jahre alt! Lernt man in dem Alter auch noch etwas von Fremden? Na ja, so fremd bin ich ja nicht mehr!!

Ich komme aus Österreich, Steiermark. Wird bestimmt schwierig sich zu treffen!!
Welchen Hund hast du denn? Und wie heißt er oder sie?

LG, Ca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen