Home / Forum / Tiere / Fühlt sich mein mops vernachlässigt?

Fühlt sich mein mops vernachlässigt?

23. Oktober 2011 um 22:48 Letzte Antwort: 28. Oktober 2011 um 9:22

ich und mein freund haben einen1.5 jährigen mops rüden carlos. seit gestern haben wir ein 12 wochen altes mops mädchen yoolie. gestern haben die beiden wie wild gespielt, doch heute habe ich dass gefühl das er sie manchmal ganz doll ignoriert.. manchmal wenn ich sie halte habe ich das gefühl das mich carlos so traurig und enttäuscht anschaut. natürlich ist es für ihn auch eine ungewohnte situation, da er vorher immer die aufmerksamkeit für sich alleine hatte. ich versuche dass ich mit beiden möpschen gleich bin, doch manchmal habe ich das gefühl das carlos traurig ist und keine freude hat an ihr.. natürlich versuche ich auch ihm viel streichel einheiten zu geben. hat jemand von euch auch einen hund, und dann später nochmals ein welpchen zu getan? oder wie ist eure meinung zu all dem was ich geschrieben habe? ich liebe carloa überalles und möchte nicht dass er sich vernachlässigt fühlt..

Mehr lesen

24. Oktober 2011 um 10:31

Haai
ja das mit dem blick ist schon so, aber er schaut mich eben anders an wie vorher! klar weiss ich das möpse rudel tiere sind, ich habe eben einfach keine erfahrung mit zwei hunden, und vorallem weil carlos vorher immer die volle aufmerksamkeit bekommen hat hatte ich irgendwie ein schlechtes gewissen.. hast du uwei beige? wie alt sind sie?

Gefällt mir
24. Oktober 2011 um 16:22

Jaa
okay ich bilde dies mir warscheindlich wirklich nur ein.. habe eben sooo schnell ein schlechtes gewissen..
mein carlos hatte bis jetzt keine probleme mit der gesundheit, die atmung ist perfekt (frei atmig), natürlich fängt er an zu hächeln in der sonne, aber nicht so extrem wie andere möpse die ich schon gesehen habe. deshalb würde ich mir auch nie einen aus einer massen zucht kaufen. unsere beiden lieblinge waren zwar etwas teurer, dafür mit stammbaum etc.. und er ist so ein wunderschöner mops, so schön gezeichnet unsere kleine yoolie ist auch ein schwarzes möpsilein bin wirklich froh dass ich mit carlos keine probleme hab. er war ein richtiger glücks treffer und hoffe dass bleibt auch noch so wenn er älter ist..

Gefällt mir
25. Oktober 2011 um 9:50

Hai
die züchterin von yoolie hat carlos angeschaut und so zimlich das erste was ihr aufgefallen ist, ist das er schöne zähne hat! klar schnarcht er, aber eben nicht so extrem wie ich schon bei VIELEN anderen möpschen gesehen habe! darum bin ich so zufrieden mit ihm und stolz darauf so ein glückstreffer zu haben. vorallem ist seine nase nicht so doll nach hinten wie bei den meisten

Gefällt mir
26. Oktober 2011 um 22:19

@sabi
ich bin gespannt wie sich die nase bei der kleinen noch entwickelt!
sie haben zum glück überhaupt keine probleme miteinander, sie spielen wie zwei verrückte und yoolie geht ihm immer frech den knochen stehlen hehe..

Gefällt mir
27. Oktober 2011 um 12:52

Kann schon sein...
... dass dein kleiner eifersüchtig ist ich habe eine French Bully Dame und einen Kater. Wenn ich den Kater streicheln will kommt meine Bullydame einfach dazwischen. Drängelt sich richtig auf. Udn wenn ich den kater mal hochnehme guckt mich mein hudn auch richtig traurig an.

Einfach versuchen beide miteinzubeziehen. Beim knuddeln, beim Gassi gehen, etc...

Und ignorieren können Hund esowieso sehr gut

Und wenn er sich dran gewöhnt hat wird das auch alles wieder.

Gefällt mir
28. Oktober 2011 um 9:22

Schaut ein Mops...
denn nicht immer irgendwie "demonstrativ leidend", oder vorwurfsvoll?

Meine Freundin hat eine Mopsdame - wie die einen anschauen kann, ist schon fast seelische Grausamkeit ...

Ich weiß von meiner Freundin, dass Mopse extrem anhänglich sind und sich nur sehr schwer an neue Situationen anpassen. Da brauchen sie eben sehr viel Zeit...

Ich denke, dass dein Carlos einfach Zeit braucht, sich an die neue Situation zu gewöhnen - Loriot hielt doch auch immer mehrere Mopse; ich bin mir sicher, dass sich das einstellen wird...

Viele Grüße an die beiden süßen Möpschen!

Gefällt mir