Home / Forum / Tiere / Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

9. Oktober 2006 um 16:46 Letzte Antwort: 30. Juni 2008 um 16:46

Hallo,
hat hier jemand eine französische Bulldogge und kann mir von Erfahrungen damit berichten?
Und woher weiß man, ob ein Weibchen oder ein Männchen, wo liegt da der Unterschied?
Warum sind Weibchen soviel teurer?
-actwo-

Mehr lesen

10. Oktober 2006 um 19:59

Ich hab eine!
erfahrungen?was willst du wissen?

Ich zitiere:

Und woher weiß man, ob ein Weibchen oder ein Männchen, wo liegt da der Unterschied?


diese frage ist nicht dein ernst oder?


warum die hündinnen teurer sind als de Rüden weiss ich nicht.

Gefällt mir
11. Oktober 2006 um 17:08
In Antwort auf calla_12291342

Ich hab eine!
erfahrungen?was willst du wissen?

Ich zitiere:

Und woher weiß man, ob ein Weibchen oder ein Männchen, wo liegt da der Unterschied?


diese frage ist nicht dein ernst oder?


warum die hündinnen teurer sind als de Rüden weiss ich nicht.

Sorry=)
ich meinte wie die wesensunterschiede sind (hab da wohl ein paar wörter vergessen, mist=)). unterschied im wesen!
wo sonst der unterschied liegt,weiß ich selber*fg*
danke aber schonmal!

Gefällt mir
12. Oktober 2006 um 13:52
In Antwort auf katy_11853794

Sorry=)
ich meinte wie die wesensunterschiede sind (hab da wohl ein paar wörter vergessen, mist=)). unterschied im wesen!
wo sonst der unterschied liegt,weiß ich selber*fg*
danke aber schonmal!

Hallo
Ich habe eine Französische Bulldogge und bin total zufrieden.Würde mir gar keinen anderen Hund mehr wünschen.

Ich habe einen Rüden und er ist total intelligent und kommt mir manchmal auch etwas menschlich vor. Er hat auch einen total lieben Charakter. Ich glaube nicht, dass es zwischen den beiden Geschlechtern einen gravierenden Unterschied gibt.

Das Weibchen soviel teurer sind, kann vielleicht damit zusammenhängen, dass man aus ihnen Junge ziehen kann.

Leider sind heutzutage viele Hunderassen überzüchtet und unser Kleiner hat deswegen auch Beschwerden beim Atmen (wegen der kurzen Nase) und wenn er sich übernimmt kommt es schon mal vor, dass er beim Spazierengehen ein paar mal kotzen muss.

Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

Liebe Grüße

Gefällt mir
12. Oktober 2006 um 14:24
In Antwort auf saki_12716883

Hallo
Ich habe eine Französische Bulldogge und bin total zufrieden.Würde mir gar keinen anderen Hund mehr wünschen.

Ich habe einen Rüden und er ist total intelligent und kommt mir manchmal auch etwas menschlich vor. Er hat auch einen total lieben Charakter. Ich glaube nicht, dass es zwischen den beiden Geschlechtern einen gravierenden Unterschied gibt.

Das Weibchen soviel teurer sind, kann vielleicht damit zusammenhängen, dass man aus ihnen Junge ziehen kann.

Leider sind heutzutage viele Hunderassen überzüchtet und unser Kleiner hat deswegen auch Beschwerden beim Atmen (wegen der kurzen Nase) und wenn er sich übernimmt kommt es schon mal vor, dass er beim Spazierengehen ein paar mal kotzen muss.

Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

Liebe Grüße

Ich dachte schon
sonst etwas von dir wegen der frage.
Also ich hab auch einen rüden und bisher leider keinen vergleich gehabt was das wesen angeht aber ich denke auch das der unterschied nicht so gross ist.
Mit der atmung ist das so eine sache meiner hat auch probleme damit dazu kommt noch das er ein verlängertes gaumensegel hat und dadurch den ganzen tag am gruzen ist und viele leute verwechseln sein grunzen mit knurren.
spucken muss meiner auch andauernd vor allem im sommer und wenn ich ihn mal zu sehr belaste mit meinen spaziergängen.
Ansonsten ist er ein total lieber sehr auf mich bezogen immer freundlich (zu menschen ist er immer freundlich unter hunde siehts leider manchmal anders aus) . Und lernen tut er auch recht schnell.
Wenn man ihn lässt dann liegt er den ganzen tag rum und schläft er kann aber auch richtig rum toben und durch die gegend flitzen.

also alles in allem ein Toller Hund einer sehr tollen Rasse.

Gefällt mir
1. November 2006 um 10:25

Hab auch einen Rüden
und das diese Rasse hässlich ist, ist wirklich Geschmackssache, ich finde dafür Schäferhunde furchtbar...

Den Unterschied hab ich selbst noch nicht erlebt, aber ein paar Leute, die man ja immer mal auf der Strasse beim Gassi gehen trifft, haben gesagt, die Weibchen wären anhänglicher und ruhiger. Also was das anhänglich sein betrifft,wäre es furchtbar, wenn die Weibchen es noch mehr wären, denn meiner weicht mir schon nicht von der Seite und braucht immer den Kontakt zu mir und wenn es nur die Füße sind.

Intelligent stimmt auch, sie lernen sehr schnell, Grundbefehle ( Sitz, Bleib, Komm, Nein ) saßen nach einer Woche perfekt, deshalb lass ich ihn, sehr zum Ärger mancher Bürger, ohne Leine laufen, weil er aifs Wort hört...

Atemprobleme hat meiner kaum, war auch der erste Wurf der Hündin, vielleicht lag es daran?! Aber nachts schnarcht er wie ein Mann

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich meinen Hund über alles liebe und ihn nicht mehr hergebe. Diese Rasse ist lernwillig, treu und kein bisschen aggressiv, wie es ja leider immer wieder behauptet wird. Mein Hund hat z.B. mit 3 Monaten das erste Mal gebellt, als in unserer Straße die Mülltonnen umgeworfen wurden und ich denke, das zeigt, wie verlässlich sie sind!

Gefällt mir
12. März 2008 um 12:23
In Antwort auf calla_12291342

Ich dachte schon
sonst etwas von dir wegen der frage.
Also ich hab auch einen rüden und bisher leider keinen vergleich gehabt was das wesen angeht aber ich denke auch das der unterschied nicht so gross ist.
Mit der atmung ist das so eine sache meiner hat auch probleme damit dazu kommt noch das er ein verlängertes gaumensegel hat und dadurch den ganzen tag am gruzen ist und viele leute verwechseln sein grunzen mit knurren.
spucken muss meiner auch andauernd vor allem im sommer und wenn ich ihn mal zu sehr belaste mit meinen spaziergängen.
Ansonsten ist er ein total lieber sehr auf mich bezogen immer freundlich (zu menschen ist er immer freundlich unter hunde siehts leider manchmal anders aus) . Und lernen tut er auch recht schnell.
Wenn man ihn lässt dann liegt er den ganzen tag rum und schläft er kann aber auch richtig rum toben und durch die gegend flitzen.

also alles in allem ein Toller Hund einer sehr tollen Rasse.

Nie wieder (
ich hatte einen bully - rüden und muss sagen : NIEWIEDER !

nicht falsch verstehen .. er war ein prima kerl .. vom charakter der beste hund , den man sich wünschen kann ... aber

er war 9 monate alt , da bekam er zum ersten mal krebs ... und seitdem ging es immer etwas bergauf - und dann steil wieder bergab ...

ich musste ihn im alter von fast vier jahren einschläfern lassen - um seinem leid endlich ein ende zu bereiten .. zig ops ... alles umsonst ...

dazu kam , das er mit der atmung probleme hatte (verlängertes gaumensegel) , keilwirbel , vergrößertes herz ..

ich für meinen teil , nie wieder - denn er gehörte zur familie , er war mein bester freund .. und ich möchte nie nie wieder , einen freund so früh verlieren .-.-.. so lange mit ihm kämpfen , und doch verlieren ...

traurige grüße !

Gefällt mir
3. Mai 2008 um 16:41

Französiche Bulldogge
Hallo, hab dabei noch nie einen Preisunterschied gesehen. Haben selbst einen Rüden und kann dir von meinen Erfahrungen berichten. Merlin ist sehr menschenbezogen. Er weicht einem nicht von der Seite. Er ist ein Clown über den man den ganzen Tag lachen kann. Er ist aber auch sehr dickköpfig und will auf nichts hören. Das kann mitunter anstregend sein. Aber ich möchte es um nichts auf der Welt missen. Und wenn er abends auf dem Sofa sich auf meinen Schoß legt und angekuschelt einschläft, weiß ich das es nichts schöneres als einen Bulli gibt.

Gefällt mir
3. Mai 2008 um 16:48
In Antwort auf an0N_1288578399z

Nie wieder (
ich hatte einen bully - rüden und muss sagen : NIEWIEDER !

nicht falsch verstehen .. er war ein prima kerl .. vom charakter der beste hund , den man sich wünschen kann ... aber

er war 9 monate alt , da bekam er zum ersten mal krebs ... und seitdem ging es immer etwas bergauf - und dann steil wieder bergab ...

ich musste ihn im alter von fast vier jahren einschläfern lassen - um seinem leid endlich ein ende zu bereiten .. zig ops ... alles umsonst ...

dazu kam , das er mit der atmung probleme hatte (verlängertes gaumensegel) , keilwirbel , vergrößertes herz ..

ich für meinen teil , nie wieder - denn er gehörte zur familie , er war mein bester freund .. und ich möchte nie nie wieder , einen freund so früh verlieren .-.-.. so lange mit ihm kämpfen , und doch verlieren ...

traurige grüße !

Franz. Bulli
Oh je. Es tut mir leid.

Kann mir gar nicht vorstellen merlin zu verlieren. ER hat auch so Probleme. Er ist jetzt 18 Wochen alt und noch immer nicht geimpft, weil wir seinen Husten nicht in den Griff kriegen. Immer nur Antibeautika usw. . Merlin wurde wohl ausgesetzt und dann von einer privaten Person aufgenommen. Aber mit 3 Kindern konnte sie ihn nicht behalten. (Wer weiß ob das so stimmt). ER war ein bissi verwahrlost als wir ihn aufgenommen haben, aber mittlerweile ist er bis auf den Husten wieder fit. Nur ein Ohr wurde ihm versucht abzuschneiden. Wie könne Leute so etwas tun?

Gefällt mir
24. Juni 2008 um 19:01

Französische Bulldogge - Mädel oder Bub
Ich habe beide Geschlechter und bin von beiden überzeugt. Allderdings passt das Mädel mehr auf dem Grundstück auf. Beide sind anhänglich, ich denke der Bub sogar noch mehr. Aggression kennen meine Hunde nicht, höchstens der Rüde vor Eifersucht. Zu Menschen sind sie einfach nur lieb. Ich denke der Bully überschätzt sich manchmal, er meint er ist ein Riese und keiner kann ihm was. Meine wachsen zusammen mit einer Hovawarthündin auf. Sie kommen super zurecht!
Ich kann noch viel viel mehr erzählen, würde aber den Rahmen sprengen. Melde dich doch einfach bei mir.
LG
Django

Gefällt mir
26. Juni 2008 um 14:28

Weil
die weibchen kinder bringen evtl ?

Gefällt mir
28. Juni 2008 um 10:21

Hallo
ich habe auch einen rüden, mittlerweile ist er zwei, aber ich muss ganz ehrlich sagen, als er geschlechtsreif wurde, gab es ein paar problemchen in bezug auf andere rüden.
liegt aber daran, dass meiner sehr sehr dominant ist und sich absolut nichts sagen lässt... mit dem alter aber legte sich das gott sei dank etwas. aber ich denke das hat mit der rasse an für sich nichts zu tun, dominante rüden, findet man ja überall.
ansonsten sind sie zum knutschen, bruce schläft den ganzen tag und wenn nicht dann tobt er bis er nicht mehr kann.
er hat gott sei dank absolut keine probleme mit der atmung!

Gefällt mir
30. Juni 2008 um 16:46
In Antwort auf an0N_1288578399z

Nie wieder (
ich hatte einen bully - rüden und muss sagen : NIEWIEDER !

nicht falsch verstehen .. er war ein prima kerl .. vom charakter der beste hund , den man sich wünschen kann ... aber

er war 9 monate alt , da bekam er zum ersten mal krebs ... und seitdem ging es immer etwas bergauf - und dann steil wieder bergab ...

ich musste ihn im alter von fast vier jahren einschläfern lassen - um seinem leid endlich ein ende zu bereiten .. zig ops ... alles umsonst ...

dazu kam , das er mit der atmung probleme hatte (verlängertes gaumensegel) , keilwirbel , vergrößertes herz ..

ich für meinen teil , nie wieder - denn er gehörte zur familie , er war mein bester freund .. und ich möchte nie nie wieder , einen freund so früh verlieren .-.-.. so lange mit ihm kämpfen , und doch verlieren ...

traurige grüße !

Es gibt auch gesunde Bullys
Ich züchte seit mehreren Jahren French Bullys und will dazu mal was schreiben. Das mit Deinem Hund tut mir sehr leid, aber es ist nicht die Regel das alle Bullys krank sind. Ich weis jetzt nich ob Dein Hund von einem seriösem Züchter war?
Unsere Zuchthunde müssen alle eine Zuchttauglichkeit bestehen. Dazu gehört auch ein tierärztliches Gutachten, da würden dann Hunde mit krankhaften Veränderungen rausfliegen.
Meine Hunde sind zum Teil schon älter, aber alle noch super fit. Falls Du sie mal sehen willst www.le-valeur.de
Dajana

1 LikesGefällt mir