Home / Forum / Tiere / Falsches Medikament?

Falsches Medikament?

16. Juli 2016 um 0:21 Letzte Antwort: 10. August 2016 um 21:58

Hi alle zusammen
Gestern ist mir die Nase meiner jungen Katze (6 Monate) aufgefallen und zwar war/ist sie in der Mitte komisch gespalten und sah nicht so aus wie immer. Ich fuhr heute mit ihr zum Doc und er meinte, es wäre ne kleine Platzwunde
Wahrscheinlich bei ihrem täglichen rumgerenne durch die Wohnung, bremste sie nicht rechtzeitig ab. Aufjeden gab er uns eine Salbe mit und zwar DERMAMYCIN AUGENCREME und meinte, ich solle es 3 mal am Tag aufgetragen...sollte besser werden nach 2-3 Tagen. Die an der Rezeption meinte, ich soll nach 3 Tagen diese braune heilsalbe die wir benutzen ihr auf die Nase drauf tun...
Ich habe mir den Beipackzettel durchgelesen, weil mir das komisch kam und da steht "Die orale Aufnahme der Wirkstoffe aus dem Fell währen des physikalischen putzverhaltens von Hunden und Katzen sollte mit geeigneten Mitteln verhindert werden"
Nun bin ich durcheinander...auf den Arzt hören und weitermachen? Meine Katze hat sehr doll gesabbert als er ihr die Creme drauf tat da sie es ja logisch sofort von der Nase abgeleckt hat, wie auch grad bei meinem Versuch...sie wollte die ganze Zeit würgen und fand es grässlich, nun hat sie sich versteckt und mag nicht mehr zu mir kommen.
Mein Gefühl sagt mir, dass die Creme nichts für ihre Nase ist, obwohl die Ärzte dort meinen, es ist ne Augen und Nasen Creme
Die Tierärztpraxis hat eigentlich nen guten ruf und ich hatte bis vorhin nichts auszusetzen.
Hat da jemand Erfahrung mit dieser Creme oder nen ähnlichen Fall gehabt?
Würde mich über ne Antwort freuen

Mehr lesen

16. Juli 2016 um 23:33

Oh man..vielen Dank für die Antwort!
Dachte ichs mir, dass es doch nicht sein kann..verstehe wirklich nicht, wieso die Ärzte sowas tun, wobei wir denen doch vertrauen!
Ich hatte die Salbe gar nicht mehr angewendet bei ihr...
Vielen Dank für die Info, wir versuchen es mit bapanthen.
Lg Gina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2016 um 0:20

Danke... hoffe sie wird bald wieder!
Ja, es ist echt traurig das es alles nur uns Geld geht!
Lg Gina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2016 um 14:55
In Antwort auf kornil_12254602

Danke... hoffe sie wird bald wieder!
Ja, es ist echt traurig das es alles nur uns Geld geht!
Lg Gina

Hilfe!!!
Hi alle zusammen...komischerweise finde ich es nicht, wie ich nen neuen Thread öffnen kann..bin ich blöd oder was ...dann versuche ich es zumindest auf diesem Wege

Meine Mitze hat seit paar Tagen geschwollene Zitzen...nicht die Zitzen direkt, sondern die Milchdrüsen...nicht alle, und die die angeschwollen sind, sind unterschiedlich dick!
Soooo nun habe ich so viel im Internet gelesen, dass es ne Entzündung sein kann, rolligkeit, Trächtigkeit, Krebs oder Aids
Zu der Katze ...sie ist etwas über 6 Monate alt, ihr Verhalten ist total normal, sie rennt rum, spielt, pflegt sich, kann wie auch zuvor nicht genug vom schmusen bekommen und frisst sehr sehr gut! Sie ist jetzt etwas nachtaktiv geworden und spricht etwas mehr, was ich denke dass es zum Großwerden dazu gehört. Mein Gefühl sagt mir, dass es einfach die Pubertät ist und sie evtl bald wieder richtig rollig wird (sie war schon das erste mal mit 3 Monaten rollig )
Ich will mich da jetzt weder verrückt machen das da BESTIMMT was schlimmes ist, noch will ich nicht jedes Mal unnötig zum TA rennen, weil es mein erstes Haustier ist und ich noch nicht wirklich viel Erfahrung hab..trotzdem mache ich mir paar Gedanken wenn ich mir das alles im Internet durchlese
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das man in so einem kleinen Alter evtl Krebs haben kann oä...Hat denn jemand schon solche Erfahrungen gemacht die er mit mir teilen könnte?
Wäre schön
Lg Gina und Kira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2016 um 21:58

Hallo
Vielen Dank für die Antwort!
Heute waren wir endlich beim Arzt (nun habe ich uns einen guten ausgesucht, bei dem wir uns gut versorgt fühlen) Er sagte gar keine Panik schieben, sie wäre wohl etwas scheinschwanger und das anschwellen der Milchdrüsen sei deswegen normal...er hat mir geraten ihren Bauch nicht anzufassen/streicheln, ihr weniger Futter und Wasser zu geben, damit sie auf andere Gedanken kommt, als über ihre scheinjungen nachzudenken was dadurch die Milchdrüsen in Schwung bringt. Also erstmal alles so lassen, sie ablenken mit spielen und weiter beobachten...erstmal weder Eingriffe noch Medikamente
Und mit der Kastration werde ich sowieso warten bis sie älter ist! Zu einem sollte sie erst etwas stabiler werden für die Narkose und zum anderen sollte erst ihr Charakter komplett ausgeprägt sein..ich habe so viel gehört und gelesen, dass die Katzen ob männlich oder weiblich nach dem Eingriff total anders geworden sind, daher, der richtige Moment wird schon kommen
Lg Gina und Kira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen