Home / Forum / Tiere / Etwa 700 Hunde suchen dringend ein liebevolles Zuhause

Etwa 700 Hunde suchen dringend ein liebevolles Zuhause

20. September 2007 um 18:57 Letzte Antwort: 26. Februar 2008 um 6:43

Sind vor Kurzem aus dem Urlaub zurück und waren in Olbia / Sardinien(Italien) , in den Staatlichen Tierheim bzw. Hundeheim vielmehr , und dort sind sooooooooo viele ganz liebe Hunde die ganz dringend ein Zuhause suchen und brauchen. Das sind arme Seelen die von Menschen nicht mehr gewollt sind , zu lästig...zu teuer...ach der ist ja nicht mehr so niedlich wie er als Welpe war , oder der taugt nicht mehr für die Jagd...usw. und so fort ! Dort ist ein Hundeleben nicht viel wert und diese wunderbaren Wesen haben dort kaum eine Möglichkeit ein neues Zuhauese zu finden ....dafür gibt es ja schliesslich irgendwo wieder Welpen die man ja geschenkt bekommt , da man ja für ein Tier schliesslich kein Geld ausgeben möchte und um es zu Kastrieren bzw. sterilisieren zu lassen schon garnicht, oder es ist einfach die ignoranz der dort lebenden Menschen die sich ein Dreck drum scheren was aus den Nachwuchs irgendwann wird! Ich möchte nicht alle über einen Kamm ziehen , aber die Meisten denken dort leider so !

Die Anzahl der Hunde dort im Heim ist erschreckend hoch , und obwohl die Tiepfleger und Veterinäre dort sehr bemüht sind um das Wohlergehen der Tiere , ist die Seelische
Belastung für diese Hunde sehr gross , so das einige sich den ganzen Tag und Nacht in irgendwelche Ecken oder selbst gebuddelten Löcher vor den anderen Mitbewohner des Geheges verstecken und wahrscheinlich schon die Hoffnung aufgegeben haben je Menschen zu finden die Ihnen einen schönes liebevolles Zuhause geben und dort spüren zu dürfen geliebt zu werden ! Manche schaffen es nach Deutschland vermittelt zu werden ,aber viele werden diesen Hundeheim nie verlassen , und das tut mir persönlich sehr weh , wenn ich in die Augen dieser Kreaturen sehe , und wenn ich die Möglichkeiten hätte , würde ich sicher mehr als einen Hund mitnehmen , aber jede Hundseele zählt , auch wenn man nicht allen helfen kann.

Mein Mann und ich haben uns für eine Hündin entschieden die von den Mitbewohner im Gehege sehr unterdrückt wird und Sie die meiste Zeit in einer Ecke verbringt um so unauffällig wie nur möglich den Tag dort zu überstehen ! Sie wird bald zu uns nach Deutschland geflogen werden , nachdem Sie alle notwendigen Untersuchungen bekommen hat und gechipt wird !

Wir sind sehr glücklich über unsere Entscheidung ! Klar es gibt auch hier in Deutschland genug Hunde im Tierheim , nur muss man bedenken das die Bedingungen im Ausland nicht ganz so ideal sind wie hier , da der Staat nicht wirklich die benötigten Gelder zur Verfügung stellt !

Hier der Link des hier in Deutschland eingetragenen Vereins der mit den Rifugio , so heisst das Tierheim , zusammenarbeitet !

Schaut einfach mal rein , danke !

http://www.niemandshunde.de/pageID_3978689.html

Ganz viele Tierliebe Grüsse
Julia

Mehr lesen

25. September 2007 um 9:42

Seriös
Hallo Julia,

wir suchen auch schon seit einiger Zeit eine arme Seele, der wirf helfen können. Bisher haben wir aber noch keinen Kontakt zu jemanden, der uns sagen kann ob es wirklich seriös ist. Man überweist die Schutzgebühr und Pfand für die Transportbox... und dann. Wir sind da noch etwas unsicher. kannst Du uns die Bedenken nehmen?

Danke
Hobbit26

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2008 um 18:21

Hi Julia,
ich finde es immer wieder total schön zu hören, dass es liebe Menschen gibt die sich auch um die Hunde kümmern möchten! Ich war letztens in einem Tierheim in Bremen, musste aber nach kurzer Zeit raus, weil ich mir das nicht antun konnte - das ist einfach zu traurig! Jedes Säugetier sollte einen schönen Platz zum leben haben! Und gerade wenn man in die traurigen Augen eines Hundes sieht, der dich so lieb anschaut und kläfft als wolle er sagen, bitte nimm mich mit und schenk mir ein gutes Zuhause und ein bisschen Liebe. Denn das braucht jeder und anders ist es wirklich nicht lebenswert.

Ausserdem finde ich es schlimm anzuschauen, das gerade im Urlaub (bin meistens in Spanien - Kanarische Inseln) die Tiere so auf der Straße leben und entweder keine Beachtung finden und wenn Sie Beachtung finden in irgendwelche Tötungsstationen kommen wo Sie dann entsorgt (ja richtig wie Müll) werden sollen. Viele von den Spaniern ist das anscheinend egal.

Die Tierheime sind hier in Deutschland zwar auch überfüllt aber du hast vollkommen recht auch das kann man so nicht einfach hinnehmen und es ist ja auch ein Urlaubsland, also für jeden zugänglich.

Hast du ne Ahnung was man respektive machen könnte um den Hunden ob hier in Deutschland oder woanders zu helfen? Einen Hund haben wir schon aus einer eben genannten Station schon retten können und er kann bei uns ein schönes Leben fristen (so wie es sein soll)!!!

GLG Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2008 um 22:14

Habe selbst..
mal aus Griechenland 5 Hunde raus gebracht für Tierfreunde in Berlin.
Dabei mußte ich feststellen, dass diese Tiere wirklich absolut Hilfe bedürfen,sonst hätte ich es nicht einfach mal so gemacht.
Diese Hunde sind die Seele in Person, Sowas dankbares und liebes habe ich hier unter den Hunden in im Tierheim (Berlin ) nicht angetroffen.Hier im Tierheim leben leider oft wirklich Tiere die für den Menschen eine "Zumutung "sind Einfach nur krank /agressiv gemacht von den Menschen und ihren Züchter oder Halter.Traurig aber ich möchte keinen Rassehund für 500-1000 Euro und das ist für mich pure Geldmachereias sollten tierliebe Menschen nicht noch unterstützen.DANKE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Februar 2008 um 6:43

Hallo Julia!
Auch ich habe einen Hund aus Spanien zu mir geholt.Er ist am 1. Mai letzten Jahres geboren und sollte zusammen mit seiner Mama umgebracht werden. Im Alter von 8 Wochen kam er dann zu mir. Wir kommen prima miteinander klar und ich würde diesen Weg jederzeit wieder gehen.Viel Glück für Euch mit eurem neuen Familienmitglied!!!!
Liebe Grüsse, Gitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper