Home / Forum / Tiere / Erbitte Literaturtips bzw. "Second Hand Hund" / "Hund aus 2. Hand"

Erbitte Literaturtips bzw. "Second Hand Hund" / "Hund aus 2. Hand"

4. Mai 2009 um 22:17 Letzte Antwort: 5. Mai 2009 um 7:29

Ja, suche wieder einmal Literatur!!!
Wie Ihr seht, lese ich sehr viel und möchte viel erfahren! Wie z.b., wo ich Literatur finde (Titel) über Hunde aus 2. Hand! ÜBer Streunerhunde habe ich schon wertvolle Buchtips erhalten, nun würde mich interessieren, ob es solch Literatur auch gibt für Hunde, die z.B. aus Familien kommen, oder aus dem Tierheim! Wie man mit ihnen umgeht, sie eingewöhnt, etc.
Ich denke, man muß da auch wieder unterscheiden, ob es sich um einen Tierheimhund handelt, der einfach ausgesetzt wurde oder ob es sich um einen Hund aus einer Familie handelt, der wegen Trennung/Scheidung und der daraus resultierenden Vollzeitbeschäftigung im Job sein Zuhause welchseln soll.

Mehr lesen

4. Mai 2009 um 22:54

...
Wenn du einen Hund aus einer anderen Familie aufnimmst, ist es sinnvoll, wenn du ihn dort mal besuchen gehst, damit er sich schon ein wenig an dich bindet. Aus dem TH solltest du auch öfter Gassi gehen, bevor du ihn holst. Ich schreib dir das, weil Literatur über "gebrauchte" Hunde nicht wirklich sinnvoll ist. Erziehung ist bei allen das selbe Thema. Alles andere sind individuelle Probleme. Die werden sehr schlecht durch Literatur abgedeckt. In diesem Fall ist es aber sinnvoll, eine Hundeschule zu besuchen, weil Trainer dann doch eher helfen können.

Gefällt mir
5. Mai 2009 um 6:42
In Antwort auf mairmn_628278

...
Wenn du einen Hund aus einer anderen Familie aufnimmst, ist es sinnvoll, wenn du ihn dort mal besuchen gehst, damit er sich schon ein wenig an dich bindet. Aus dem TH solltest du auch öfter Gassi gehen, bevor du ihn holst. Ich schreib dir das, weil Literatur über "gebrauchte" Hunde nicht wirklich sinnvoll ist. Erziehung ist bei allen das selbe Thema. Alles andere sind individuelle Probleme. Die werden sehr schlecht durch Literatur abgedeckt. In diesem Fall ist es aber sinnvoll, eine Hundeschule zu besuchen, weil Trainer dann doch eher helfen können.

Schade, aber ok!
....ich bin jemand, der eben sehr gerne liest, bzw. nachliest! Ich besuche die Hündin sonntags bei Ihrer Familie, es sind knapp 400 KM einfach, aber ich denke, dies sollte man aufsich nehmen. Bin gespannt! Kann ein Hund in diesem Alter denn noch zur Hundeschule gehen? Ich weiß nämlich, daß sie eine gaaaanz Liebe sein muß, allerdings wenn es darum geht, daß irgendwo Kinder Fußball spielen, will sie am liebsten mitspielen + dreht vollkommen durch, wenn sie`s nicht darf. Dies ist so die einzige Eigenschaft, die mir genannt wurde.
WAS NUN DEREN EINGEWÖHNUNG BETRIFFT: Wie verhalte ich mich, kann ich ebenso verhalten, als würde ein Welpe einziehen? Die Hündin ist stubenrein, kann auch 6 Std. alleine sein - eben in ihrem bisherigen Zuhause - nur muß auch ich doch herausfinden, wie es sich äußert, wenn sie Gassie gehen muß, bzw. muß sie an mich gewöhnen + auch daran gewöhnen, wie es ist, wenn ich dann weg bin. Muß ich da auch mit "aus dem Zimmer gehen" und wenigen Minuten + dann steigern anfangen???

Gefällt mir
5. Mai 2009 um 7:29
In Antwort auf deb_12450668

Schade, aber ok!
....ich bin jemand, der eben sehr gerne liest, bzw. nachliest! Ich besuche die Hündin sonntags bei Ihrer Familie, es sind knapp 400 KM einfach, aber ich denke, dies sollte man aufsich nehmen. Bin gespannt! Kann ein Hund in diesem Alter denn noch zur Hundeschule gehen? Ich weiß nämlich, daß sie eine gaaaanz Liebe sein muß, allerdings wenn es darum geht, daß irgendwo Kinder Fußball spielen, will sie am liebsten mitspielen + dreht vollkommen durch, wenn sie`s nicht darf. Dies ist so die einzige Eigenschaft, die mir genannt wurde.
WAS NUN DEREN EINGEWÖHNUNG BETRIFFT: Wie verhalte ich mich, kann ich ebenso verhalten, als würde ein Welpe einziehen? Die Hündin ist stubenrein, kann auch 6 Std. alleine sein - eben in ihrem bisherigen Zuhause - nur muß auch ich doch herausfinden, wie es sich äußert, wenn sie Gassie gehen muß, bzw. muß sie an mich gewöhnen + auch daran gewöhnen, wie es ist, wenn ich dann weg bin. Muß ich da auch mit "aus dem Zimmer gehen" und wenigen Minuten + dann steigern anfangen???

...
Du geniesst den Vorteil, dass sie schon erzogen ist, allerdings wird sie vielleicht etwas länger brauchen, bis sie sich eingewöhnt hat. Sie lebte ja schon bei einer Familie und wird diese auch vermissen. Das ist jetzt weiter nichts Schlimmes, allerdings spricht man von einer Zeit, die es dauert, bis der Hund angekommen ist. Leichter hast du es da, wenn der Hund Freunde hat.Ich würde empfehlen, schnell Gassi-Partner zu suchen und oft gemeinsam zu gehen. Zu Hause solltest du ihr schon ne Woche zum Eingewöhnen geben, sprich erstmal nicht alleine lassen. Danach allerdings kannst du verfahren, wie die Vorbesitzer. Mit ihnen solltest du Kontakt halten. Sprich mit ihnen, wenn Probleme auftauchen darüber, wie das früher gelöst wurde. Die bisherige Erziehung würde ich vollständig übernehmen. Da werden bestimmt auch einige Rücksprachen erforderlich sein.
Sie wird merken, dass du sie lieb hast und sich sehr schnell an dich gewöhnen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers