Home / Forum / Tiere / Einschläfern - richtig oder falsch?

Einschläfern - richtig oder falsch?

29. Mai 2011 um 17:44 Letzte Antwort: 17. November 2013 um 15:07

Hallo, ich quäle mich seit heute morgen mit der Frage rum, ob das Einschläfern meines Katers richtig war oder nicht. Ich kann einfach diese Stimme in mir nicht tot kriegen, die irgendwie denkt, ihn umgebracht zu haben. Zur Vorgeschichte: Unser Kater war 15 Jahre alt und baute seit ca. einem Monat zusehends ab. Seit ein paar Tagen taumelte er beim Gehen, fraß nicht mehr, war apathisch, machte überall Pippi und nahm sehr stark ab (wog heute noch 2 Kilo). Gestern ist er dann noch gestürzt. Hatte ihn nachts bei mir und habe heute morgen gesehen, dass er Blut erbrochen hat. Bin dann in die Notfallklinik gefahren, die Tierärztin unterscuhte ihn und meinte dann, dass er entweder chronisches Nierenversagen hat oder einen Tumor oder beides. Ich sollte entscheiden, ob ich ihn gehen lassen möchte oder ob eben alles versucht werden sollte, was medizinisch ginge. Das hiese jedoch wochenlanger Klinikaufenthalt und sie sagte auch, dass das nicht heißen würde, man könne etwas für ihn tun, da beide Grunderkrankungen (Tumor und Niernversagen) eigentlich nicht heilbar seien - man wisse dann einfach nur, was genau er hat. Es wäre eben meine Entscheidung, in die sie nicht reinreden wolle. Ich habe mich dann schweren Hezens für das Einschläfern entschieden, weil ich keine Zukunft für ihn sah, sondern nur Leid. Und nun sitze ich hier und denke ständig, dass man ihm vielleicht doch hätte helfen können? Oder sind solche Gedanken normal? Er fehlt mir einfach so sehr.

Danke.
Maryanne

Mehr lesen

30. Mai 2011 um 23:03

Richtig
Du hast dich richtig entschieden denn das was du beschrieben hast hat er gelitten und du als treuer Freund hast ihm geholfen!!!! Ich weiß es ist nicht leicht aber denk dran wie es ihm ging er war krank un15 Jahre sind ein tolles alter echt jetzt glaub mir.... Hättest du noch länger zusehen koennen? Behalt ihn in Erinnerung er ist jetzt im katzenhimmel bei meinen Katern und Katzen und es geht ihnen dort ganz gut

Gefällt mir
5. Februar 2012 um 22:21

So leid es mir tut
aber es war richtig liebe maryanne. Den wenn beim Erbrechen schon blut dabei ist ist das ein anzeichen dafür das es sehr schlecht um dasTier steht das ist auch bei blutigem Durchfall so und Er hätte nur gelitten klar hätte man versuchen können mit infusion und vitamin und zufüttern aber ich glaube nicht das dein Kater das gewolt hätte er wird die Dankbar sein das du Ihn erlöst hast. Tiere haben die Ehre sich erlösen zulassen Menschen nicht und wenn du siehst wie ein mensch der nierenversagen oder einen Tunmor hat leidet das ist schon schlimm und jetzt hat er seinen frieden und es wird ihm jetzt bessergehen.
lg Kati
p.s. Wenn du Reden möchtest kannst du mir gerne auch mal einen nachricht schreiben

Gefällt mir
17. November 2013 um 15:07

So traurig das ist
aber wenn ein Tier Blut erbricht, ist das die humanste Methode.
Das Tier leidet ja sonst auch nur unnötig.

Ich hoffe, dass du den Verlust bald überwunden haben wirst.
Mein Kater wurde damals wegen Kieferknochenkrebs eingeschläfert. Ich denke auch heute noch - knapp 10 Jahre danach - an ihn und werde ihn auch nie vergessen.

Tiere hält man eben wie Menschen im Herz. Das sollte aber auch so sein.
Fühl dich gedrückt, auch wenn es schon etwas länger her ist. Ich kann den Schmerz nachvollziehen..

Gefällt mir