Home / Forum / Tiere / Eine dritte katze?

Eine dritte katze?

16. September 2004 um 5:52 Letzte Antwort: 14. November 2004 um 19:35

wie viele bereits wissen haben wir 2miezen( geschwisterpärchen) und ein kitten.
die frage ist jetzt- soll ich das kleine behalten?

es waren 5kitten- vier sind bereits in ihrer neuen familie, haben sich problemlos eingelebt und sind da sehr glücklich. für leo hatten wir interessenten, aber keiner hat uns so richtig überzeugt. und dann meinte mein freund wir könnten ihn behalten... auf jeden fall hatten wir uns dann dafür entschieden.

JETZT meint mein freund aber ob es nicht besser wäre ihn doch abzugeben, zumal wir inzwischen jemanden haben der interesse an ihm hat und wo wir ihn gut aufgehoben wüssten( hat sich spontan ergeben).
es zerreisst mir aber das herz mein baby jetzt weg zu geben! er ist ein so süsser, lieber und intelligenter kleiner fratz!

folgendes spricht aber eventl. dafür ihn abzugeben:
* wir haben eine 2 1/2zimmer wohnung mit 65m2 und kleinen balkon- das is schon ziemlich knapp für drei katzen
* es gibt 2katzenklos- ein drittes( was event. nötig werden würde) könnte ich nur mit mühe in der wohnung unterbringen( ist aber machbar und kein grosses problem)
* wir wissen nicht wie lea und lizy( mama und tante quasi) mit ihm klar kommen, wenn er gross wird( er ist jetzt 12wo.). ich habe es früher erlebt das die katzenmama ihr kitten vertrieben hat- allerding hat die katze rel. "wild" gelebt, mögl. sind wohnungskatzen toleranter
* drei katzen sind nochmal teurer als zwei( wobei ich auch darin kein grosses problem sehe)

was meint ihr?
ich möchte ihn soooo gerne behalten, aber wenn ( scheinbar)alles dagegen spricht- sollte ich ihn dann nicht lieber gehen lassen?

sparkling
*traurig*

Mehr lesen

16. September 2004 um 7:41

Ich kann nur davon abraten
Hallo Nonsparkling,

ich habe mir deine Schilderung durchgelesen und möchte dir gerne erzählen wie's bei uns im Moment zugeht.

Meine Lilli hat letztes Jahr 5 Junge bekommen von denen wir 2 behalten haben (1 Kater, 1 Katze)...

Die zwei haben sich erst bestens verstanden, aber mittlerweile macht der Kater seiner Schwester das Leben zur Hölle. Er treibt sie durch das ganze Hause und drängt sie dann ganz furchtbar in eine Ecke.

Wenn Luna ihren Bruder schon sieht, fängt sie an zu fauchen und zu spucken.

Die Beiden haben Freilauf und wir haben sehr viel Platz in der Wohnung. Ich kann die Beiden nicht alleine lassen.

Überlege dir gut, ob du den kleinen Kater behälst. Alle sind übrigens kastriert aber das jugendliche Raufboldverhalten von Patchy tritt jetzt ganz schön zu Tage.

Von den Kosten für eine 3. Katze mal ganz abgesehen (impfen, kastrieren usw.).

Bin mal gespannt was die anderen dir so raten.

Aus dem süßen Knäuel wird bald ein ziemlicher Raufbold. Überleg dir gut, ob du deinen beiden anderen Katzen den Stress antun willst.

Liebe Grüße
Shelly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2004 um 8:38

Hallo Sparkling,
Wir haben 3 Miezekatzen: 2 120jährige Weiber und einen 7jährigen Kater. Und die sind die meiste Zeit ein Herz und eine Seele. Gut, der Unterhalt wird etwas teurer, aber unsere 3 haben zusammen ein riesiges Katzenklo, und das klappt ohne Probleme. 2,5 Zimmer dürften für 3 Katzen eigentlich reichen (wobei unsere sich eh immer auf einem Fleck aufhalten). Wie das mit dem Verscheuchen ist, weiss ich leider nicht, da wir lauter Tierheimwaisen haben (aber die haben dafür andere macken wie Stofftiere poppen und so). Du kannst ja mal bei erfahreneren Katzenmenschen nachhaken, z.B. bei *http://www.katzen-links.de*/katzenforum/portal.ph-p*
(Sternchen * rauslöschen, dann funzt es), da hab ich auch schon guten Beistand bekommen.
Ich würde es vermutlich riskieren, ihn zu behalten. Immerhin hängt ja Dein Herz schon etwas an dem Kleinen, oder?

LG

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2004 um 8:41
In Antwort auf nona_12253863

Hallo Sparkling,
Wir haben 3 Miezekatzen: 2 120jährige Weiber und einen 7jährigen Kater. Und die sind die meiste Zeit ein Herz und eine Seele. Gut, der Unterhalt wird etwas teurer, aber unsere 3 haben zusammen ein riesiges Katzenklo, und das klappt ohne Probleme. 2,5 Zimmer dürften für 3 Katzen eigentlich reichen (wobei unsere sich eh immer auf einem Fleck aufhalten). Wie das mit dem Verscheuchen ist, weiss ich leider nicht, da wir lauter Tierheimwaisen haben (aber die haben dafür andere macken wie Stofftiere poppen und so). Du kannst ja mal bei erfahreneren Katzenmenschen nachhaken, z.B. bei *http://www.katzen-links.de*/katzenforum/portal.ph-p*
(Sternchen * rauslöschen, dann funzt es), da hab ich auch schon guten Beistand bekommen.
Ich würde es vermutlich riskieren, ihn zu behalten. Immerhin hängt ja Dein Herz schon etwas an dem Kleinen, oder?

LG

Igelbaby

Huhu nochmal,
Da hat sich auch noch ein Tippfehler eingeschlichen: 120 sind unser Beiden natürlich nicht, sie sind 10 Jahre alt . Und denen haben wir im Alter von 3,5 Jahren unseren Merlin als Babykatze vorgesetzt.

LG

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2004 um 9:41

3 Katzen
Ich hatte drei Katzen in einer 75m Wohnung.
Das ging recht gut.
Aber wenns kleiner wird, dann wirds auch wirklich anstrengend.

Und wie viele schon meinten, kann es bei Geschwistern/Verwandten irgendwann haarig werden, wenn sie sich nicht mehr mögen.

Momentan habe ich zwei Katzen auf knapp 60m und das ist genau richtig so. Eine dritte würde da ganz sicher nicht mehr reinpassen, da dann keine mehr den nötigen Rückzug hätte.


Gehen würde es sicher mit drei Katzen. Aber komfortabler ist es bestimmt für alle, wenn ihr mehr Platz hättet.
Und auf dauer kanne s auch stressig werden.

Vielleicht kannst du deinen Kleinen ja bei den neuen Eltern regelmässig besuchen?

Und irgendwann mal noch ne kleine Katze dazu holen. Wennn der Platz und die Rahmenbedingungen stimmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2004 um 0:16

Danke für eure lieben antworten
sie bestätigen die gedanken das eine ganze menge probleme für alle auf uns zukommen *können*
ich werde jetzt sehen ob die freundin den kleinen nehmen kann( sie ist da momentan noch in einer verzwickten lage mit ihrem jetzigen kater), falls ja weis ich ihn da gut aufgehoben und werde ihn abgeben.
kann sie ihn nicht nehmen wird er bei uns bleiben, denn *gehen* tut es ja schon.

wie's kommt so ist's richtig.
damit tröste ich mich jetzt mal

sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2004 um 20:16

Nein, quatsch....
Hallo,

habe auch drei Katzen und mir fällt es jedesmal aufs neue schwer mich von den Katzenbabys zu trennen.

Hätte ich bis jetzt alle Birma Babys behalten, dann hätte ich hier neuen Stück rumlaufen.

Was die Sache mit den Gründen angeht, kann ich nur teilweise zustimmen.

Punkt 1.: Stimme ich Dir zu, ich habe 130qm daher auch genug Platz.

Punkt 2.:Katzenklos reichen auch, meine gehen, obwohl ich teilweise zwei hier stehen habe, immer nur auf eins. Musst es halt nur
regelmäßiger sauber machen.

Punkt 3.: Wenn Deine Katzen den oder die Kleine bis jetzt aktzeptiert haben, dann wird das auch weiterhin klappen. Klar werden die sich zwischendurch kloppen, aber das ist normal.

Punkt 4.: Wo zwei satt werden, werden auch drei satt. Soviel mehr frisst eine auch nicht!


Aber wenn Du den Kleinen regelmäßig bei dem neuen Besitzer sehen kannst oder man im Kontokt bleiben kann ist das doch schön, wenn er es da gut hat!

Bei dem letzten Wurf habe ich bei einem Baby an das ich mich besonders gewöhnt hatte geheult wie ein Schlosshund. Habe mit der neuen Besitzerin super guten Kontakt und ich erleb per Foto und Telefonate mit wie es der Kleinen geht!

Also Kopf hoch,
lass Deinen Bauchh entscheide.

Sag aber bescheid wie Du Dich entschieden hast!

mini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2004 um 17:03

@mini
mein posting war ja schon ein bisschen länger her, und inzwischen hat hat sich das problem gelöst und der kleine ist nach wie vor bei uns

er ist der absolut süsseste, *selbstgemachte* kleine kater den man habe kann und er versteht sich wunderbar mit der mama und der tante.

nochmals danke an alle!!

sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. November 2004 um 19:35
In Antwort auf janene_12645599

@mini
mein posting war ja schon ein bisschen länger her, und inzwischen hat hat sich das problem gelöst und der kleine ist nach wie vor bei uns

er ist der absolut süsseste, *selbstgemachte* kleine kater den man habe kann und er versteht sich wunderbar mit der mama und der tante.

nochmals danke an alle!!

sparkling

@nonsparkling
Hallo,
freut mich das Du Dich dafür entschieden hast.

Ich habe zwei Heilige Birmas und einen Mischkartäuser.
Mit dem Birma Pärchen haben wir eine kleine Hobbyzucht und jedesmal wenn meine Süße wirft und wir die Babys verkaufen müssen, bricht es mir ein wenig das Herz. Kleiner Trost ist immer das wir die nur an Leute verkaufen, wo die Kleinen es auch gut haben.

Habe auch mit zwei Käufern super Kontakt.

Am liebsten würde ich alle behalten, aber das geht leider nicht.

Denk daran ihn rechtzeitig zu kastrieren, sonst markiert er Deine Bude. Wenn Du Teppich hast ist das echt scheiße. Ich habe nur Fliesen daher geht das noch, und da ich ein Weibchen hier habe, markiert der auch nicht so oft.


Gruß,
mini


PS: Hatte nicht auf das Datum geschaut, wann Du Dein Posting geschrieben hattest. Upps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen