Home / Forum / Tiere / Ein Baby und zwei Hunde

Ein Baby und zwei Hunde

27. April 2010 um 17:15 Letzte Antwort: 28. April 2010 um 14:50

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen oder mich zumindest etwas aufmuntern denn ich hab eine absolut schreckliche nacht hinter mir

aber erst mal zum anfang.
ich bin jetzt mit meinem ersten kind in der 18 ssw, bis jetzt ist auch alles supi ausser das ich manchmal denke ich bin gar nicht schwanger weil ich keine beschwerden habe
aber das ist ja ein anderes thema.
neben meinem mann und mir leben noch zwei hunde bei uns.
der rüde ist ein jahr alt, die hündin 2 jahre (beide versch. mixe )
beide sind nicht besonders groß, etwa knie höhe.
sie sind ja noch jung und daher auch ziemlich verspielt.

seit 2 wochen etwa fangen meine eltern und schwiegereltern an wir sollen uns von dem rüden trennen. da wir ihn erst seit dezember haben, wäre es ja noch nicht sooo schlimm, meinen sie. (habe ihn aus einer schlechten haltung geholt)
und er ist auch schon unser ein und alles.

aber sie meinen ich würde das mit zwei hunden und einem kind nicht schaffen.


gestern abend kam dann meine mutter und meinte sie hätte jemanden der den kleinen holen würde.
dann fing natürlich direkt die heulerei bei mir an, denn ich kann mich mit dem gedanken nicht so wirklich anfreunden
hab dann fast die ganze nacht durch geheult, bis sich mal mein baby gemeldet hat und ich erst einmal gemerkt habe wie schlecht es dem zwerg dabei geht.
jetzt schmerzt es immer noch im herzen wenn mir nur der gedanke kommt das er bald weg sein könnte..

hat von euch vielleicht jemand erfahrung damit wie es ist mit einem baby und zwei hunden?

und bitte über den vorfall vom we aus cottbus, wo ein baby von einem hund totgebissen wurde würde ich jetzt gerne nichts hören, denn es ist absolut verantwortungslos einen hund mit dem baby alleine zu lassen, auch wenn es nur für ein paar sekunden ist.

ich würde mich sehr freuen wenn es doch jemanden gibt der mir etwas hoffnung geben kann das es doch zu schaffen ist..

liebe grüße und danke schon mal

Mehr lesen

27. April 2010 um 19:01

Hoffnung
Hallo inspired,
es kommt ganz auf dich, dein Umfeld und deine Energie an ob du einem Baby und zwei Hunden gewachsen bist.
Ob einer oder zwei, Gassi gehen musst du in jedem Fall!
Ich habe zwei Hunde gehabt, als ich mein viertes Kind bekam und es war überhaupt kein Problem!
Es waren allerdings Mutter und Tochter und wir hatten damals noch einen Resthof mit viel Auslauf für die Hunde, da kam es nicht so drauf an, ob wir ne Stunde eher oder später unterwegs waren zum Gassi gehen.
Ich würde die Problematik auch eher unabhängig vom Baby in der Kombination Rüde - Hündin in einer Wohnung sehen.
Man kann übrigens auch Hunde gut auf ein Baby vorbereiten und so schon eifersüchteleien ein wenig vorbeugen... lass dich nicht irre machen, tu was für dich gut und richtig erscheint!
liebe Grüße Doro

Gefällt mir
28. April 2010 um 14:50

Auch 2 hunde
Hallo du!

Also, ich bin zz in der 30 6 ! liege aber bereits seit 3 wochen in der klinik weil mein gebaehrmutterhals verkuerzt und der innere muttermund bereits geoeffnet ist

Jetzt zu deinem "problem" ... Auch ich habe zu hause zwei hunde die auf mich warten. Ein schaeferhundmix, 13 jahre, hueftprobleme und blind! Und ein jackrusselmix, 7 jahre total hyperaktiv! Natuerlich habe ich mir auch schon gedanken gemacht wie das alles wohl sein wird mit dem kleinen und den 2 hunden (wie erwahnt, der eine hyperaktiv, der andere krank und blind) aber ich habe in keiner sekunde daran gedacht einen abzugeben! Klar wird es nicht so einfach, aber es ist alles eine einstellungssache! Ich glaube dass das in deinem fall auf jeden fall machbar ist! Der einzige grund wo ich ueber eine abgabe nachdenken wuerde ist, wenn das baby da ist und einer von den beiden anfaengt das kind anzuknurren o.ae. Dann waere es das beste fuer alle, den hund ein neues zu hause zu schenken bevor etwas passiert! Aber warte erstmal ab bis dein baby da ist! Bei meiner freundin war das zb so, das der hund voll auf das baby abgefahren ist und das baby sofoert voll ins "rudel" aufgenommen hat! Und der kleine ist voll auf den hund fixiert! Also, so gehts doch auch! Erstmal abwarten bevor voreilig irgendwelche entscheidingen getroffen werden, aber bei den ersten kleinen anzeichen der agressivitaet SOFORT handel, bevors zu spaet ist!!!

Leider weiss ich nicht wie alt du bist, aber ich wuerde mir so und so soetwas nicht von meinen eltern sagen lassen geschweige denn das meine eltern eine entscheidung die mich und mein leben betrifft ueber meinen kopf hinweg entscheiden!!!

Mach dir keinen kopf und mach was dein herz dir sagt! Und wenn du so sehr an dem kleinen haengst und bereits eine nacht durchgweint hast, dann kennst du ja die antwort...!

Ich hoffe ich habe es richtig verstanden dass es darum geht dass du angst hast wie die hunde mit dem baby umgehen!?! Oder ging es dir hauotsaechlich darum dass du angst hast der herausforderung nicht gewachsen zu sein?!?

Egal wie, nix wird so heiss gegessen wie es gekocht wird! Lass dich nicht verrueckt machen!!!

Alles gute fuer dich und dein baby!

Janie

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers