Home / Forum / Tiere / Dumme Frage zu Dosenfutter

Dumme Frage zu Dosenfutter

7. Februar 2007 um 14:15

Hallo,
wir holen am Freitag unseren neuen Vierbeiner vom Flughafen ab.Nun habe ich schon ordentlich Futter und der gleichen auf Vorrat geholt.Allerdings hat unsere Tochter zwei Dosen Hundefutter zwischen die Hände bekommen und diese auch aufbekommen.Jetzt ist meine Frage wie lange hält sich denn das Futter??Ich kann es ja frühstens Freitag abend verfüttern.Ich bin selber mit Hunden aufgewachsen,dennoch wurde bei unsd die Dose bzw ein Teil morgens und der andere Teil abends verfüttert.Wirklich helfen konnte mir da keiner und ich möchte ja auch nicht das sich unsere Dame gleich den Magen dran verdierbt.

Hat jemand einen Tipp für mich??
Danke im Vorraus

Mehr lesen

7. Februar 2007 um 18:58

Ich denke,
das hält sich bis Freitag nicht. Wieso fütterst Du nicht Trockenfutter? Meines Wissens ist das besser verträglich für die Hunde. Uns hat man sogar beim "Fressnapf" von Dosenfutter abgeraten.

Roisin

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 19:00

Sie
bekommt Trockenfutter mit Nassfutter gemischt,so empfahl es mir unser Tierarzt den ich schon sehr lange kenne und auch die Dame vom Tierheim,wo wir sie her holen,riet mir dazu.

Gefällt mir

8. Februar 2007 um 20:02

Es
hält sich bis Freitag und auch bis Samstag, allerdings solltest Du es mit Folie abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Und dann würde ich über eine Ernährungsumstellung auf Rohfutter nachdenken - denn ich kenne KEIN Trocken - oder Nassfutter, dass dem Hund wirklich gerecht wird - beides wird viel zu teuer bezahlt. LG Jule

Gefällt mir

10. Februar 2007 um 17:10

Es ist
natürlich weniger umständlich, eine Tüte aufzumachen und Trofu in den Napf zu schütten - mir persönlich ist allerdings der Aufwand zu teuer, wegen Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten u.v.a. zum TA zu fahren - außerdem ist barfen nicht annähernd so umständlich, wie mittag zu kochen. Oder ißt Du jeden Tag Cornflakes mit Vitaminzusätzen?

Gefällt mir

10. Februar 2007 um 20:47

Sorry
kam wohl etwas härter rüber als beabsichtigt Aber ich darf mich leider beinahe jeden Tag mit Hunden und ihren Besitzern beschäftigen, bei denen eine simple Ernährungsumstellung schon erhebliche Linderung bringen würde. Stattdessen wird ein ums andere Dosenfutter und Trockenfutter ausprobiert und der Hund leidet - ich habe hier gerade einen 14-jährigen Opi mit extremen Hautproblemen, der die letzten Jahre nur mit Dosenfutter Marke Superbillig gefüttert wurde.
Seitdem unser Berner-Welpe mit Trofu dermaßen in die Höhe geschossen ist, dass ich ernsthaft Angst um ihre Gelenke haben musste, werden bei uns alle Tiere - auch die Katzen - gebarft

Gefällt mir

12. Februar 2007 um 14:52

Hallo
wir waren heute beim Tierarzt bzw bei der Vertretung von unserem Tierarzt.Sie riet mir ebenfalls erstmal Trockenfutter mit Nassfutter gemischt zu füttern(unabhängig von der Meinung des Tierheimes und der von unserem eigentlichen Tierarzt)sie bekam das in Spanien auch so gefüttert und wir sollen es auch erstmal nicht umstellen.Ich weiß nicht wer es von euch erwähnte aber unsere Hündin bekommt recht gutes Trocken sowie Nassfutter vom Großhändler,es ist auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.Wer sagt denn das billiges oder günstigeres Futter schlecht ist?Ich denke es kommt auf die Inhaltsstoffe an.Es ist sogar schon ein paar mal bewiesen worden das sogar sehr günstiges Futter gut abschneidet in der Qualität.Nun ja ich denke das ist jedem selber überlassen und sicherlich auch ein "Streitthema".

Ich danke euch trotzdem für eure Tipps

LG Pia

Gefällt mir

12. Februar 2007 um 14:54
In Antwort auf pia1982

Hallo
wir waren heute beim Tierarzt bzw bei der Vertretung von unserem Tierarzt.Sie riet mir ebenfalls erstmal Trockenfutter mit Nassfutter gemischt zu füttern(unabhängig von der Meinung des Tierheimes und der von unserem eigentlichen Tierarzt)sie bekam das in Spanien auch so gefüttert und wir sollen es auch erstmal nicht umstellen.Ich weiß nicht wer es von euch erwähnte aber unsere Hündin bekommt recht gutes Trocken sowie Nassfutter vom Großhändler,es ist auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.Wer sagt denn das billiges oder günstigeres Futter schlecht ist?Ich denke es kommt auf die Inhaltsstoffe an.Es ist sogar schon ein paar mal bewiesen worden das sogar sehr günstiges Futter gut abschneidet in der Qualität.Nun ja ich denke das ist jedem selber überlassen und sicherlich auch ein "Streitthema".

Ich danke euch trotzdem für eure Tipps

LG Pia

Was
ist den Barfen??Ich habe das noch nie gehört!?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen