Home / Forum / Tiere / DRINGEND! Ist hier irgentwo ein Tierartz im Forum?

DRINGEND! Ist hier irgentwo ein Tierartz im Forum?

5. Mai 2005 um 7:24 Letzte Antwort: 29. Mai 2005 um 10:06

Brauche dringend eine Meinung von einem Tierarzt!!!

Meine Freundin musste gestern auf Anraten ihres Doc ihre Katze ( 8 monate alt) einschläfern lassen. Er hat anhat eines Blutbildes und der Symtome die heimtückische Krankheit "FIP" festgestellt.

Mein Frage ist nun:
Im Internet habe ich gelesen, das FIP nicht anhand eines Blutbildes festgestellt werden kann. Das mehrere Tests nötig wären!
Stimmt das?

Die Symtome waren in den letzen 4 Tagen: Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit, sie konnte nicht mehr laufen, das heisst sie viel immer um, und ihre Augenfarben haben sich verfärbt in den letzten Wochen.
Ausserdem hatte sie scheinbar einen epileptischen Anfall vor zwei Tagen mit Krämpfen und so.

Kann der Tierarzt anhand dessen direkt sagen, das es FIP war und die Katze nach einem Blutbild einschläfern lassen?

Meiner Freundin geht es voll dreckig und sie lässt ihren Kater nächste Woche, auf Anraten ihres Tierarztes, durch den Kot testen! Ist das überhaupt sicher?

Danke schon mal,
mini179

Mehr lesen

6. Mai 2005 um 13:17

Bin zwar kein tierarzt,
aber ich hatte das gleiche Spiel mit meiner Katze durch. Symtome waren nicht eindeutig, ihr ging es mal besser mal schlechter. Sie hat nicht viel gefressen, manche Tage gar nix und war sehr schwach, sie ist auch nirgendwo hochgeklettert oder hat rumgetobt. Mein Tierarzt hat mir dann nahe gelegt einen Bluttest durchzuführen. Es gibt da mehrere Einzelfaktoren die dann im Endeffekt auf FIP hinweißen und ich hatte fast überall eindeutige Ergebnisse und habe die kleine dann auch leider einschläfern lassen müssen, denn es gab wirklich keine Hilfe mehr für sie.

tut mir wirklich leid für die Katze deiner Freundin, aber sie sollte sich das nächste mal beim Tierarzt alles genau erklären lassen wenn sie nicht genau weiß wie was abläuft.

Gruß Zinni

Gefällt mir
8. Mai 2005 um 12:50

Hallo Mini
Man unterscheidt zwei Formen von FIP, die "nasse" und die "trockene". Einzelne Merkmale der "nassen" FIP sind z. B. Fieber, Magersucht und allgemeine Schwäche, Bauchhöhlen- und/oder Brusthöhlenerguß, Blutarmut, Auszehrung, Atembeschwerden bis Atemnot, Blaufärbung der Haut und der Schleimhaut infolge Sauerstoffmangel und Gelbsucht. Bei der "trockenen" FIP kommen noch allerhand Symptome hinzu. Diagnostisch wird FIP durch das klinische Gesamtbild, eine "Rivalta-Probe" (1 Tropfen Bauchhöhlenergußpunktat wird in ein Reagenzglas mit Essigsäure gegeben, kugelt sich darin sofort ab und sinkt mit einem grauen Überzug zu Boden) und durch eine Labor-Untersuchung des Blutes nachgewiesen. Wenn der TA Blut untersucht hat, wird er sicherlich einen FIP-Antikörper-Test durchgeführt haben. FIP ist durch Blutuntersuchung nachweisbar, ich denke, daß der TA kein Tier einschläfert, wenn er noch andere diagnostische Alternativen hat. So leid es mir für Deine Freundin tut, der TA hat wohl Recht gehabt. FIP ist leider eine sehr tückische Krankheit und jeder Katzenhalter bangt um seine Tiere, wenn FIP auftaucht. FIP ist ansteckend und eine Impfung gegen FIP ist teuer und noch nicht wirklich ausgereift. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen. Lieben Gruß, Jule.....und ihre 5 Fellgurken

Gefällt mir
29. Mai 2005 um 10:06

Online TA
Ich kann Dir dazu auch nicht wirklich viel sagen aber wenn ich mal net weiterweiß und in Foren nichts mehr finde, dann gibt es noch Fressnapf da gibt es einen Onlinetierarzt, da kannst Du Deine Frage per E-Mail stellen und bekommst innerhalb ein paar Tagen Antwort. Bei mir hat das nur 2 Tage gedauert, keine Grantie aber fand ich fix.
Ich denk aber an Euch, denn ich fühle mit Euch wie schlimm das sein muß, nicht zu ertragen wenn jemand krank ist den man liebt.
Ich hoffe das alles gutgeht, vielleicht schreibste nochmal rein???

Gefällt mir