Home / Forum / Tiere / Draußenkatze glücklich als Hauskatze?

Draußenkatze glücklich als Hauskatze?

21. August 2007 um 19:38 Letzte Antwort: 3. Februar 2008 um 20:24

Hallo ihr Lieben
ich habe meinen kater rolli jetzt seit 10 jahren. er hat sich anscheinend nun mit FIV (Katzenaids) infiziert. Ich habe nun die Wahl, ihn in einer Therapie so weit aufzupäppeln, dass sein Immunsystem einigermaßen stabil ist und er schmerzfrei und selbstständig leben kann, solange er nicht andersweitig krank wird. Jedoch kann er nach angeschlagener Therapie nie wieder nach draußen da er andere Katzen anstecken könnte oder selbst erkranken könnte.
Nun war er aber immer ein Draußenkater, von morgens bis abends, auch oft die ganze Nacht draußen auf der Jagd und glücklich. Kann ich es verantworten, die Therapie (die keine Besserung versichert sondern nur in Aussicht stellt) zu beginnen und ihm ein Leben als Hauskatze zuzumuten? Er ist erst 10 also noch relativ jung.

Bitte helft mir, ich will meinem Kater nicht das Leben nehmen aber ihn auch nicht unglücklich machen!!!
Lena

Mehr lesen

24. August 2007 um 22:31

Hi
Das ist keine leichte Entscheidung!

Aus Erfahrung weiss ich, dass es sich lohnt zu kämpfen - aber es kommt auf den Preis an, den man dafür zahlen muss. Diese Entscheidung kann dir Niemand abnehmen, denn du bist die einzige, die deine Katze gut kennt. Entscheide dich von Rolli aus - stelle nicht deine Bedürfnisse über seine.

Wenn er eine Freilaufkatze aus Leidenschaft ist, finde ich es nicht fair ihn in der Wohnung einzusperren - das muss sein, wie wenn wir lebenslänglich bekommen würden. Aber wenn er diesen Lebenswillen besitzt ist es auch nicht fair ihn einzuschläfern. Denke gut drüber nach für was du dich entscheiden möchtest.

Egal welche Tips du bekommst, entscheide so, dass es zum Wohl für Rolli ist. Manchmal sieht die Sitation von aussen betrachtet aber ganz ander aus, als sie wirklich ist.

Du wirst dich richtig entscheiden!
Ich wünsche dir und Rolli alles Gute.

Gefällt mir
5. Oktober 2007 um 10:41
In Antwort auf chyna_11979754

Hi
Das ist keine leichte Entscheidung!

Aus Erfahrung weiss ich, dass es sich lohnt zu kämpfen - aber es kommt auf den Preis an, den man dafür zahlen muss. Diese Entscheidung kann dir Niemand abnehmen, denn du bist die einzige, die deine Katze gut kennt. Entscheide dich von Rolli aus - stelle nicht deine Bedürfnisse über seine.

Wenn er eine Freilaufkatze aus Leidenschaft ist, finde ich es nicht fair ihn in der Wohnung einzusperren - das muss sein, wie wenn wir lebenslänglich bekommen würden. Aber wenn er diesen Lebenswillen besitzt ist es auch nicht fair ihn einzuschläfern. Denke gut drüber nach für was du dich entscheiden möchtest.

Egal welche Tips du bekommst, entscheide so, dass es zum Wohl für Rolli ist. Manchmal sieht die Sitation von aussen betrachtet aber ganz ander aus, als sie wirklich ist.

Du wirst dich richtig entscheiden!
Ich wünsche dir und Rolli alles Gute.

Hallo chandini07
also... ich hatte zuhause selbst 5 katzen und ich weiß wie schwer deine entscheidung jetzt sein muss!!!

ich fände es gutt wenn du ihm leben schenken würdest und ihn drinnen lassen würdest! ich denke deine katze wird dir im nachhinein dankbar sein !!! aber es ist deine entscheidung!

viel glück euch 2 <3

lg
ina

Gefällt mir
3. Februar 2008 um 20:24

Unser
kater wird schon halb wahnsinnig, wenn er wegen Silvester drinne bleiben muss.
Er leidet dann sehr. Und leider kannst du dem Tier ja nicht erklären, warum er jetzt nicht mehr raus darf. Versuch doch einmal jemand zu finden, (Internet) der sich mit Tierkommunikation auskennt.

Gefällt mir