Home / Forum / Tiere / Dominanzproblem?

Dominanzproblem?

15. Februar 2008 um 14:59 Letzte Antwort: 3. März 2008 um 11:53

Hey,
habe da mal eine frage... also ich würde mal beim spazieren gehen von einem schäferhundrüden ans bein gepinkelt war halt nicht so nett und die leute haben das einfach so abgetan von wegen ach der hat gerade kein baum gefunden -.- klar... ich habe mal gehört das das heißt das der hund ein dominanzproblem hat wenn er menschen anpinkelt - stimmt das?

Mehr lesen

27. Februar 2008 um 11:57

Dominanzproblem
es wäre wichtig zu wissen, wie alt der hund ungefähr war.

denn bei jüngeren hunden ist es im allgemeinen so, dass sie (oftm nicht immer) wenn sie das bein heben können und dann so langsam aber sicher "erwachsen" werden, gerne alle und jeden markieren.

vorallem auch menschen, die nach einem andern hund riechen. (einer von meinen hat immer versucht eine frau anzupinkeln, wenn die einen pelzmantel trug)

sich nach so einem verhalten nicht zu entschuldigen und blöde sprüche zu machen, finde ich mehr als abartig, zumal dann auch noch das problem hinzukommt, wenn der hund schon älter ist, damit wirklich hervortun will, dass er der CHEF ist, werden die halter damit auch pronleme bekommen oder gar schon haben.

bei jüngeren hunden würde ich mir da keine sorgen machen, unterbinden, mit entsprechendem kommande, (nackenschütteln, pfui oder aus) und dann hört das auf, meist auch von selber.

bei älteren hunden würde ich eher mal hundespezialisten fragen

Gefällt mir
3. März 2008 um 11:53

???
Also ich kenne das von Hunden mit dem Schütteln anders. Vielleicht war es auch blöde ausgedrückt, aber ich kenne viele Hündinnen, die ihre Kleinen so erziehen und so zurechtweisen, indem sie Sie in den Nacken greifen.

Schütteln war vielleicht blöde ausgedrückt. Aber meine reagieren heute noch darauf, wenn sie absolut mal wieder nicht hören wollen und ich sie im Nacken greife, dass sie sich sofort unterwerfen und alles ist in Butter und das Gehör funktioniert wieder.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers