Home / Forum / Tiere / Chiwawa oft alleine...unzumutbar...was sagt ihr?

Chiwawa oft alleine...unzumutbar...was sagt ihr?

12. März 2010 um 22:46

Moin,

bevor das diskutieren losgeht.
meinermeinung nach gibt es hunde die absolut kein problem haben bzw. es nicht als sonderlich schlimm finden mal alleine zu sein,sonst könnten nur rentner und zu hause sitzende hunde haben!

vor dem kauf meinen chiwawas habe ich mir viele gedanken gemacht und das tuhe ich jetzt noch
als ich meinen chi gekauft habe,habe ich noch zu hause gewohnt...dann bin ich ausgezogen und der chi hat zwar bei mir gewohnt war aber eh die größte zeit des tages bei meiner mum (die war ein halbes jahr krank geschrieben).nun ist es so ab sommer 2010 wohne ich ganz alleine in einer "fremden" stadt,25min entfernt (mit dem bus) wohnt meine schwester die studiert(dort könnte ich meinen chi hinbringen,wenn er mal krank ist,ich mega lange tage schule habe oder dergleichen).wie schon geschrieben bin ich schülerin und gehe um 7.30 aus dem haus und bin an einem tag die woche erst um 15.00 zu hause,die restlichen um 13.30 und einen tag sogar schon um 11.00...so war es vorher auch schon und mein hund hatte nie probleme damit,ers sowieso eher der "einzelgänger" der hund meiner sis folgt ihr auf schritt und tritt,mein chi legt sich mal mit aufs sofa,geht aber dann nach nebenan in sein körbchen schlafen oder dergleichen,ich weiß eigentlich das es OK ist,nur vorher habe ich eben mit jemanden zusammengewohnt und da war mein hund immer nur so 5 std alleine...und ich überlege auch für den einen langen tag mir einen hundesitter zu besorgen ( den luxus den ich mir eigentlich NICHT leisten kann würde ich für meinen wuffi )dadurch dass meine sis in der stadt studiert wo ich wohne könnte sie auch 1-2mal die woche ne stunde vor/nach der uni hin.mein wuffi mag nicht soooooo gerne andere hunde (hundepension) er spielt zwar gerne mit denen aber dann will er auch seine ruhe ( wegen thema 2.hund)...ich kümmer mich viel um meinen chi,wir gehen jeden tag in den wald (nachmittags) oder eben in die stadt,ers viel dabei und mag das auch,aber wie gesagt er schläft eh die hälfte des tages wenn er alleine ist hat er kauknochen,spielzeug usw. aber ich meine man will ja auch mal ins fitness oder so...ich weiss jetzt werden sich hier alle fürchterlich aufregen und sagen WOZU HAST DU DIR EINEN HUND GEHOLT...aber ich denke mir immer wie machen das denn andere??die hunde sind dann doch auch alleine oder??
ich befinde mich im moment in einer psychisch echt labilen phase (hört sich jetzt etwas dumm an,aber erlebe im moment sehr viel schlechtes...) und habe somit angst das einzige was ich noch habe meinen geliebten wuffi zu vernachlässigen.mit allen den ich gesprochen habe und die wissen wie mein wuffi bei mit lebt ( sehr viel familienanschluss) sagen es ist ok und natürlich wäre es besser wenn er 24std am tag betüttelt würde,aber andere arbeiten auch usw.


was sagt ihr dazu ?????????

Mehr lesen

13. März 2010 um 1:29

Ja natürlich..in einem Forum..tauscht man sich aus.........
das ist doch der Sinn und Zweck der Sache
Nein das stimmt nicht...ich wollte hören was jeder einzelne dazu sagt,ob es wirklich (!!!) OK ist oder ob man sagt neee also da musste dir was anderes einfallen lassen.dann hätte ich alles nochmal nachüberlegt.
Mein Wuffi ist 4 Jahre alt,der kann und hält locker 7 Stunden aus wenn er ordentlich draußen war,ausserdem hat er noch nie irgendwo hingepinkelt (außer er war krank).
Ich beschäftige mich so oder so sehr viel mit meinem Hund,ich kenne viele Chi-Besitzer die lassen ihre Chis nur in den Garten oder tragen sie die ganze Zeit rum....weil sie ja so klein sind....
Mach ich zwar auch ab und an mal morgens wenn man spät dran ist oder so in den Garten lassen,aber wie gesagt Nachmittags gehört IHM erstmal meine Zeit und ich denke ein Chi braucht keine 5Stunden Auslauf am Tag,ich denke mit meiner 1-1,5 Stunden bin ich da ganz gut drandann abends noch ein bisschen spielen und sonst kuscheln
Am Wochenende verbringen wir dann immer ganz viel Zeit zusammen und der Hündin meiner Schwester und dann ist nach einem Weekend Spielzeug und Körbchen teilen auch wieder genug für ihn
So und nun zum Fitness....da werde ich mir wohl was einfallen lassen müssen...evtl.mit meinem Wuffi joggen gehen...mit meinem Chi könnte man das ungelogen machen...hmmmmm

woran würde ich denn merken wenn ich zu wenig Zeit für meinen Wuffi investiert habe??
Recht er sich mit rumpinkeln,oder wird er Depressiv frisst nix etc.
Will einfach nur vorbeugen !!

Was haltet ihr eigentlich so von Tiersittern,sind ja meisten Schülerinnen die 15/16Jahre alt sind und sich nebenbei was verdienen wollen ( soll ja nicht heißen das sie schlecht sind...) oder sollte man da schon in Profis investieren?

Danke für die Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 17:30

Dazu...
...sag ich etz mal nix^^ denn wer ned mal die rasse seines hundes richtig schreiben kann tut mir einfach nur leid und ich frag mich ob diese leute dann auch überhaupt wissen was sie sich da ins haus geholt haben^^ is schon komisch das man immer wieder sieht das hundebesitzer ned mal die rasse ihres hundes ausschreiben können^^ ich mein wenn ich mir doch nen hund hole informier ich mich und ich hab auch nen "chihuahua" und ich kenn mich ziemlich gut aus mit hunden und ich weis auch wie man deren rasse schreibt vor allem wenn ich mir selbst so einen zulegen möchte^^ tut hier etz zwar nix zur sache musst ich aber mal loswerden weils einfach ulkig is das soooo viele leute nich mal die rasse schreiben können von ihrem schützling...lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest