Home / Forum / Tiere / Cesar Millan?

Cesar Millan?

3. Juli 2010 um 6:14 Letzte Antwort: 3. Juli 2010 um 18:51

Kennt einer von euch den Hundeflüsterer Cesar Millan?
Ich gucke es immer, wenn es dann läuft, wenn ich Tv anhabe oder gucke mal in die Zeitschrift wann es läuft.
Allerdings weiß ich nur, dass es auf Sky läuft.
Natgeo Wild.

Cesar Millan finde ich eigentlich sehr gut, er hatte schon sehr sehr schwierige fälle sehr schnell wieder hingekriegt. Bei ihm handelt es sich meist um Dominanz und Erziehung.

Er kümmert sich auch um die Besitzer, weil sie eine andere Energie brauchen, bist du nervös leitet das zum Hund und der zeigt das evtl in Agressionen aus.

Bei Cesar denkt man oft, dass er zaubert.
Er betritt das Haus, die Hunde/ der Hund kommen/kommt auf ihn zu und sind so wie sie sind, so wie sie nicht sein sollen. Er ignoriert sie direkt und hat eine starke Haltung.

Mit einem "scht" und fingerzeig kriegt er Hunde schnell ruhig, was für mich wirklich an ein wahres wunder grenzt. Ich habe bis jetzt nie gesehen, dass er gebissen wurde.
Wenn die Hunde weiterhin dominieren wollen setz er den Biss handgriff an.
Das ist, wenn man eine Tigerklaue nachmacht mit druck gegen den Hals ein wenig stupsen. Oder er legt den Hund, egal wie agressiv auf den Boden und hält ihn mit diesem Bissgriff fest.

Man muss sich ihn wirklich mal anschauen.. vielleicht ist ja auch was auf Youtube.
Wollt ihn nur mal so erwähnen

Mehr lesen

3. Juli 2010 um 11:57

Ganz ehrlich???
Ich habe einige Sendungen bei Youtube gesehen um mir ein Bild von ihm zu machen und ich persönlich mag seine Art der Hundeerziehung nicht.

Er arbeitet für mich viel zu sehr nach dem Prinzip der Rudeltheorie (wobei ein Rudel nur innerartlich entstehen kann), welche für mich absolut veraltet ist.

Aber jeder hat seine Meinung und wer ihn gut findet soll es ruhig aber meine Art der Erziehung sieht anders aus und siehe da, ohne irgendwelche "Rangspielchen" in Form von zuerst Essen, zuerst aus der Tür gehen etc. sind meine Hund absolut problemlos und das obwohl beide nicht gerade den besten Start ins Leben hatten (Hund 1 wurde als Welpe von A nach B nach C etc. geschoben hatte also nie nen festen Wohnsitz und Hund 2 kam aus dem Tierheim mit einigen Ängsten).

Man sieht es geht also auch anders

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juli 2010 um 17:07
In Antwort auf idoya_12328673

Ganz ehrlich???
Ich habe einige Sendungen bei Youtube gesehen um mir ein Bild von ihm zu machen und ich persönlich mag seine Art der Hundeerziehung nicht.

Er arbeitet für mich viel zu sehr nach dem Prinzip der Rudeltheorie (wobei ein Rudel nur innerartlich entstehen kann), welche für mich absolut veraltet ist.

Aber jeder hat seine Meinung und wer ihn gut findet soll es ruhig aber meine Art der Erziehung sieht anders aus und siehe da, ohne irgendwelche "Rangspielchen" in Form von zuerst Essen, zuerst aus der Tür gehen etc. sind meine Hund absolut problemlos und das obwohl beide nicht gerade den besten Start ins Leben hatten (Hund 1 wurde als Welpe von A nach B nach C etc. geschoben hatte also nie nen festen Wohnsitz und Hund 2 kam aus dem Tierheim mit einigen Ängsten).

Man sieht es geht also auch anders

Hast recht
Ja ich bin auch der Meinung, aber er kriegt halt diese Problemhunde schnell hin.
Ich finde es auch zu sehr beim Gassi gehen, man soll gerade gehen, schultern zurück, arme ruhig hängend.
Der Hund soll die ganze Zeit fuß gehen und darf sich nicht umschauen, find ich auch übertrieben.

Wollte das jetzt nur ansprechen, wegen seiner Art die wilden Hunde wirklich ruhig zu kriegen
Aber sonst gebe ich dir recht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juli 2010 um 18:51
In Antwort auf sabine_12105747

Hast recht
Ja ich bin auch der Meinung, aber er kriegt halt diese Problemhunde schnell hin.
Ich finde es auch zu sehr beim Gassi gehen, man soll gerade gehen, schultern zurück, arme ruhig hängend.
Der Hund soll die ganze Zeit fuß gehen und darf sich nicht umschauen, find ich auch übertrieben.

Wollte das jetzt nur ansprechen, wegen seiner Art die wilden Hunde wirklich ruhig zu kriegen
Aber sonst gebe ich dir recht.

Wenn es schnell gehen soll...
Hunde sind keine Computer, bei denen man "Reset" drückt, oder eine Systemwiederherstellung laufen lässt, und danach ist schnell wieder alles gut. Ein Verhalten zu korrigieren dauert seine Zeit, wenn es nicht mit der Hauruckmethode geschehen soll, die für das Tier meistens alles andere als fair ist.

Ich kenne diesen Trainer nicht, aber wenn ich schon "schnell wieder hingekriegt" und "Dominanz" in einem Beitrag lese, ist für mich das Thema eh erledigt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest