Home / Forum / Tiere / Brauche dringend ratschlag zur Stubenreinheit

Brauche dringend ratschlag zur Stubenreinheit

17. Juli 2007 um 9:58

also allmählig schlägt mir die unstubenreinheit meines Hundes auf das Gemüht.Ich hab ihn jetzt seid 6 Wochen er ist am 16 wochen alt. Alle tips und tricks haben bis jetzt fehlgeschlagen ständiges rauslassen, loben, raustragen oder schmipfen bringen bei dem hund einfach nix.Ich bin allmählig am ende weil ich die ständigen pipifützen und häufchen und diesen gestank nicht mehr ertragen kann.Gestern hat er sich oben auf den treppenansatz gestellt und eine riesenpfütze gemacht alls ist bis unten hin getropft und das was mich aufgergt hat ist das wir bei dem wetter den ganzen tag draussen gewesen sind mit ihm die tür zum garten stand die ganze zeit auf ich bin nur kurz mal rein gegangen er ist dann hinter mir her und hat dann pipi gemacht. Mir hat das am nafang wirklich nix ausgemacht ich weiß ja wie das mit welpen und stubenreinheit ist, aber das ganze jetzt schon 6 wochen und jeden tag mitzumachen nervt mich wirklich tierisch.Ich hab das gefühl das ganze haus stinkt schon obwohl ich sofort mit reinigern dran gehe und putze. Ich brauch jetzt wirklich hilfe ich weiß nicht ob das noch normal ist.

Mehr lesen

17. Juli 2007 um 10:59

...
So ist das halt, manche Hunde brauche etwas länger.

Wenn wircklich alles versargt dann kann man das anleihnen im Hundekorb versuchen das ist so die letzte fiese Möglichkeit. Ein Hund würde niemals in sein Körbchen pippi machen, wenn doch ist der schiff gewickelt um es nett auszudrücken. Wenn ihr kein Korb habt wo erangebunden werden könnte dann tut es auch ein karton. Abends bevor er schlafen geht, geht ihr ganz normal raus, er muss pippi und häufchen machen. Dann geht ihr rein, verdunkelt das zimmer, sagt nun gehst du schläfchen machen, zieht ihm das Halsband an und bindet ihn am Korb oder Karton so fest das er nicht raus kann. Kein Gleidmass darf raushängen können, er muss also keine chance haben raus zu können. Dann steht ihr am nächsten Morgen früh auf, am besten wenn er um 22 Uhr weil er ja noch ein welpe ist schlafen geht, müsste er so um 5 Uhr moprgends pippi. Hund loben, abschnallen und wie der wind raus gehen.

Der wird pusschern wie ein wasserfall.

Das wäre eine der Lössungen die klappen müsste, die zieht immer bei schweren fällen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 15:51

Stubenreinheit
Hallo Susi, wir haben uns zu unserem Wauzi auch noc einen Welpen dazu gekauft. Wir haben Prager Rattler und bei dieser Rasse dauert es auch sehr lange, ehe sie stubenrein sind. Du darfst nicht verzagen.Wir hielten es bislang immer so...ruas gehen nach..dem Essen, dem Schlafen, dem Spielen und zwischenbei schauen, wenn sie anfängt zu schnuppern. Nach den Mahlzeiten gehen wir ausgibig, damit sie sich richtig lösen kann. Es klappt ziemlich gut. Nur im Garten war keine Gute Idee, denn da denkt sie an was anderes, als ans entleeren..grins..hast schon mal versucht Zeitung über sein Pfützchen zu legen? Vielleicht nimmt er die ja an...für den Notfall!! Wir gehen auch morgens gg 6 Uhr raus und abends gg 22.30 . Unsere * Zicke * hat nun schon seid gut 10 Tagen nichts mehr in die Wohnung gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 16:42

Total normal!!
Ich habe auch eine 15 wochen alte labrador hündin, das erste was sie bei der ankunft in ihr neues heim tat, sie lief beim türaufschließen ins schlafzimmer und setze den ersten "riesen" haufen

naja, das mit dem pipi, und immer nach draußen kann man, sollte man machen, aber dennoch wird immer wieder und auch oft ein maleur passieren, da sie einfach noch nichts halten, und auch erst später von sich aus anzeigen was sache ist.

meine kleine , ich beobachte sie genau, bekommt immer ein knallrosa a..loch wenn sie groß muss, zudem wird sie etwas histerisch, früher ist sie einfach aus dem raum gegangen und hat da was gemacht, und nun sagt sie halt auch bescheid, dann gehen wir rauß.

nun, das mit dem pipi, anzeigen tut sie es garnet, aber so langsam ahne ich wann sie musss, auf jedenfall alle stunde, und nach dem schlafen, dennoch macht sie jetzt wo es so war m ist auch mal hier in der wohnung ihre fütze, das kommt wohl vom vielen trinken.

und das dein kleiner hinter dir herlief und dann macht, er wird sich einfach vergessen haben wie es bei kindern nun einmal ist, meine kleine sau hat es auch gebracht draußen so zu tun als ob, und kaum sind wir oben, piselt sie auf die fußmatte..

ich kann dir nur raten, wenn er draußen ist, schau ob er auch macht, dann weißt du ob es ein risiko ist wenn er reinkommt, zudem achte auf die zeit, wann er gemacht hat, merke dir den rythmus. wenn du dir die zeit nimmst deinen hund zu studieren, auch wenn es nervt, wird es bald besser...ich war auch schon oft kurz vorm aufgeben. doch dann wurde sie älter und es wurde besser.

lg fanta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2007 um 13:41
In Antwort auf ekua_12078930

Stubenreinheit
Hallo Susi, wir haben uns zu unserem Wauzi auch noc einen Welpen dazu gekauft. Wir haben Prager Rattler und bei dieser Rasse dauert es auch sehr lange, ehe sie stubenrein sind. Du darfst nicht verzagen.Wir hielten es bislang immer so...ruas gehen nach..dem Essen, dem Schlafen, dem Spielen und zwischenbei schauen, wenn sie anfängt zu schnuppern. Nach den Mahlzeiten gehen wir ausgibig, damit sie sich richtig lösen kann. Es klappt ziemlich gut. Nur im Garten war keine Gute Idee, denn da denkt sie an was anderes, als ans entleeren..grins..hast schon mal versucht Zeitung über sein Pfützchen zu legen? Vielleicht nimmt er die ja an...für den Notfall!! Wir gehen auch morgens gg 6 Uhr raus und abends gg 22.30 . Unsere * Zicke * hat nun schon seid gut 10 Tagen nichts mehr in die Wohnung gemacht.

Hallo
danke für die tips. Haben es jetzt schon den zweiten tag(bzw 1 1/2 tage) geschafft nicht meine wohnung zu verunreinigen Aber ich hab auch wirklich gut aufgepasst, nur leider hab ich nicht den ganzen tag zeit mich nur um den hund zu kümmern da wäre noch mein Kind,Haushalt und und und ihr kennt das ja. Aber es ist aufjedenfall ein anfang wo drauf ich natürlich hinaus will ist das er sich meldet wenn er muss bzw das er es einhlält bist wir draußen sind aber wird bald schon klappen danke nochmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2007 um 14:44
In Antwort auf jassymicha

...
So ist das halt, manche Hunde brauche etwas länger.

Wenn wircklich alles versargt dann kann man das anleihnen im Hundekorb versuchen das ist so die letzte fiese Möglichkeit. Ein Hund würde niemals in sein Körbchen pippi machen, wenn doch ist der schiff gewickelt um es nett auszudrücken. Wenn ihr kein Korb habt wo erangebunden werden könnte dann tut es auch ein karton. Abends bevor er schlafen geht, geht ihr ganz normal raus, er muss pippi und häufchen machen. Dann geht ihr rein, verdunkelt das zimmer, sagt nun gehst du schläfchen machen, zieht ihm das Halsband an und bindet ihn am Korb oder Karton so fest das er nicht raus kann. Kein Gleidmass darf raushängen können, er muss also keine chance haben raus zu können. Dann steht ihr am nächsten Morgen früh auf, am besten wenn er um 22 Uhr weil er ja noch ein welpe ist schlafen geht, müsste er so um 5 Uhr moprgends pippi. Hund loben, abschnallen und wie der wind raus gehen.

Der wird pusschern wie ein wasserfall.

Das wäre eine der Lössungen die klappen müsste, die zieht immer bei schweren fällen.

Nein tut es nicht
ich kenne hunde, die auch in ihren korb machen...

und allerseits...die hunde sind BABIES!!!! die müssen öfter, die können noch nicht halten... da muss man nachts aller vier stunden eben raus...sieben stunden sind für so nen zwerg doch viel zuviel, wie soll der das denn schaffen?!??? es mag hunde geben, bei denen das passt, aber wenn hundi eher zur sorte "ich piesel in die wohnung" gehört, dann geht man andauernd raus, so dass überhaupt nix passieren kann und kann dann LANGSAM anfangen die abstände zu erhöhen, wenn nix passiert...

und ehrlich... das argument, ich hab auch noch was anderes zu tun... das muss man sich eben vorher überlegen,dann darf man sich eben keinen welpen anschaffen, sondern nimmt halt einen junghund... oder besser noch gleich einen alten hund, die haben eh weniger chancen...

welpen sind anstrengend, in den ersten wochen sowieso, aber das weiß man doch vorher?!?

freu mich jedenfalls, dass es jetzt zwei tage geklappt hat, das ist doch ein gutes zeichen, dass es geht... und das mit dem andauernd aufpassen ist doch nur vorübergehend, dass musst du ja nicht auf dauer machen. kannst du dir nicht von den anderen familienmitgliedern helfen lassen, dass nicht alles an dir hängen bleibt?

ich denke, wenn du immer genau beobachtest und wirklich häufig rausgehst und immer drauf achtest, dass hundi draußen machst udn dabei lobst und am besten auch ein kommando sagst (z.B. mach pipi, ja fein mach pipi oder so--> das führt dazu, dass dein hund auf kommando machen kann ), dann wird das schon... nur ein wenig geduld noch!!!

ich drück euch die daumen

lg
phinnea


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2007 um 19:10
In Antwort auf ksenia_12176576

Nein tut es nicht
ich kenne hunde, die auch in ihren korb machen...

und allerseits...die hunde sind BABIES!!!! die müssen öfter, die können noch nicht halten... da muss man nachts aller vier stunden eben raus...sieben stunden sind für so nen zwerg doch viel zuviel, wie soll der das denn schaffen?!??? es mag hunde geben, bei denen das passt, aber wenn hundi eher zur sorte "ich piesel in die wohnung" gehört, dann geht man andauernd raus, so dass überhaupt nix passieren kann und kann dann LANGSAM anfangen die abstände zu erhöhen, wenn nix passiert...

und ehrlich... das argument, ich hab auch noch was anderes zu tun... das muss man sich eben vorher überlegen,dann darf man sich eben keinen welpen anschaffen, sondern nimmt halt einen junghund... oder besser noch gleich einen alten hund, die haben eh weniger chancen...

welpen sind anstrengend, in den ersten wochen sowieso, aber das weiß man doch vorher?!?

freu mich jedenfalls, dass es jetzt zwei tage geklappt hat, das ist doch ein gutes zeichen, dass es geht... und das mit dem andauernd aufpassen ist doch nur vorübergehend, dass musst du ja nicht auf dauer machen. kannst du dir nicht von den anderen familienmitgliedern helfen lassen, dass nicht alles an dir hängen bleibt?

ich denke, wenn du immer genau beobachtest und wirklich häufig rausgehst und immer drauf achtest, dass hundi draußen machst udn dabei lobst und am besten auch ein kommando sagst (z.B. mach pipi, ja fein mach pipi oder so--> das führt dazu, dass dein hund auf kommando machen kann ), dann wird das schon... nur ein wenig geduld noch!!!

ich drück euch die daumen

lg
phinnea


...
also ich denke nicht das ich 24 stunden nur auf den hund achten kann. Und ich glaube kaum das du das machst und kannst.ich habe hausarbeiten zuerledigen und was ganz wichtig ist noch vieeeel wichtiger als ein hund ist meine tochter.Aber ich versuche alles unter einen hut zubekommen und fast gelingt es mir.
Eben hat er übrigens wieder in die wohnung gemacht aber das ist nicht weiter schlimm weil es heute das erste mal war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 14:40


Also bei meiner Goldi-Dame - die absolute oberzicke -hat es fast 7 Mon. gedauert bist sie absolut trocken war. Man muss schon eine Menge Geduld haben, aber das klappt schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 21:38
In Antwort auf saida_12358753


Also bei meiner Goldi-Dame - die absolute oberzicke -hat es fast 7 Mon. gedauert bist sie absolut trocken war. Man muss schon eine Menge Geduld haben, aber das klappt schon

Oha
bloß nicht, wenn ich überlege das ganze noch 3 monate mitmachen zumüssen dann läuft es mir eiskalt den rücken runter !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 12:45

FESTE ZEITEN!!!
das grundlegende zur erlangung von stubenreinheit sind:

feste mahlzeiten und feste gassizeiten!

nur so regelt sich die verdauung eines hundes und der körper ist im stande sich an die zeiten zu gewöhnen.

probleme mit stubenreinheit haben die besitzer, die ihre tiere unregelmäßig füttern und unregelmäßig rauslassen.

woher soll das tier wissen, wann der besitzer jetzt mal gedenkt rauszugehen? ein hund der feste zeiten kennt wird niemals unrein sein.

wenn du regelmäßig ißt mußt du auch regelmäßig auf toilette. oder ist es dir schon mal unterkommen, dass du nachts um 3uhr AA machen musstest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 13:22
In Antwort auf susidog

FESTE ZEITEN!!!
das grundlegende zur erlangung von stubenreinheit sind:

feste mahlzeiten und feste gassizeiten!

nur so regelt sich die verdauung eines hundes und der körper ist im stande sich an die zeiten zu gewöhnen.

probleme mit stubenreinheit haben die besitzer, die ihre tiere unregelmäßig füttern und unregelmäßig rauslassen.

woher soll das tier wissen, wann der besitzer jetzt mal gedenkt rauszugehen? ein hund der feste zeiten kennt wird niemals unrein sein.

wenn du regelmäßig ißt mußt du auch regelmäßig auf toilette. oder ist es dir schon mal unterkommen, dass du nachts um 3uhr AA machen musstest?

Na
das klingt mir schon wieder so ein bisschen nach Vorwurf. ich kann nicht verstehen warum so leute wir du es einfach nicht lassen können ... Normale frage ... dann bitte ich um normale antwort ansonsten halt dich geschlossen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 21:26
In Antwort auf susisannileni

Na
das klingt mir schon wieder so ein bisschen nach Vorwurf. ich kann nicht verstehen warum so leute wir du es einfach nicht lassen können ... Normale frage ... dann bitte ich um normale antwort ansonsten halt dich geschlossen!

Das war mehr als eine normale antwort
warum so aggressiv? fütterst du deinen hund nicht regelmäßig und gehst regelmäßig gassi?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2007 um 3:26

Ein Paar Tipps...
für Dich.

1. Füttern, danach rausgehen, wenn der Hund gemacht hat bitte, viel Loben und das bei jedem rausgehen.

2. Wenn der Hund aufgewacht ist, wieder rausgehen.

3. Nach dem Spielen, wieder raus.

4. Wenn er im Haus sein Geschäft erledigt hat, nur dann schimpfen wenn Du ihn dabei ertappt hast. (Hund hat ein Kurzzeitgedächniss, später weiß er nicht mehr was er gemacht hat)wenn du ihn erwischt hast schimpfen (nicht anschreien, denn der Hund ist keineswegs Taub)

5. Schlage, NIEMALS deinen Hund (auch wenn Du stinkesauer bist.

Wenn's Dir möglich ist gehe alle 1-2 std mit ihm raus, und vergiss das Loben nicht, das ist sehr wichtig so merkt der Hund, das er das richtige macht.
Gib ihm ruhig Leckerchen (denn mit Speck fängt man Mäuse )

Vor allem musst Du viiiiiiiiiiieeeeeeeeel geduld haben.
Meine waren auch erst nach 5 Monaten sauber.
Ich hatte 2 Welpen die sind nun 14 Monate alt und mit 2 Welpen ist es ein bisschen schwieriger, aber es hat geklappt. Natürlich habe ich meine beiden Rabauken noch

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

MLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2007 um 22:49

Achso
füttere meinen Hund auch nicht regelmäßig und mein Hund hat auch nicht regelmäßig Hunger.

Manche räumen ihrem Hund auch einen Fastentag in der Woche ein. Soll der Hund dann gar nicht gehen???

doch da die darmtätigkeit KEINE PAUSE macht.

Was machen denn die, die überwiegend Handfütterund machen?

frag sie doch mal!

Und ja, ich gehe auch mal nachts auf Toilette?

aber bestimmt nicht groß. das macht kein lebewesen nachts, welches geregelt nahrung bekommt.

Ich bin auch der Meinung, entweder qualifizierte Aussagen oder geschlossen halten!

der meinung bin ich allerdings auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 12:02
In Antwort auf susidog

Achso
füttere meinen Hund auch nicht regelmäßig und mein Hund hat auch nicht regelmäßig Hunger.

Manche räumen ihrem Hund auch einen Fastentag in der Woche ein. Soll der Hund dann gar nicht gehen???

doch da die darmtätigkeit KEINE PAUSE macht.

Was machen denn die, die überwiegend Handfütterund machen?

frag sie doch mal!

Und ja, ich gehe auch mal nachts auf Toilette?

aber bestimmt nicht groß. das macht kein lebewesen nachts, welches geregelt nahrung bekommt.

Ich bin auch der Meinung, entweder qualifizierte Aussagen oder geschlossen halten!

der meinung bin ich allerdings auch!

So ein unfug, kann ambra nur zustimmen
der hund is doch keine maschine...

ich bekomme geregelt nahrung und gehe trotzdem nachts aufs klo... und mein hund geht häufig nachts beim letzten gassigang nochmal groß (und der kann durchaus auch mal nachts um drei sein). deine äußerung ist also schlichtweg unsinnig und falsch!!!!
du sagst doch selbst, das die darmtätigkeit keien pause macht, da gebietet es doch die logik, dass die nachts auch arbeitet...

mein hund geht völlig unregelmäßig raus und ist trotzdem stubenrein... und mein hund bekommt handfütterung... also nix mit festen futterzeiten... die sind auch völlig bescheuert... im normalen Leben kaum zu integrieren und auch absolut unartgerecht...

ich finde jedenfalls welpen vernünftig beobachten, ob er anzeichen fürs müssen zeigt wesentlich sinnvoller als unbedingt nach Plan zu gehen, wenn Hund u.U. gar nicht muss... denn selbst wenn man IMMER zur gleichen zeit füttert, heißt das noch lange nicht, dass die Verdauung immer gleich schnell funktioniert...

und vor allem... wann der welpe trinkt und daher wieder Pipi muss, ist so sowieso nicht beeinflussbar... oder willst du einem Welepn auch noch trinken nur auf ration geben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 13:14
In Antwort auf ksenia_12176576

So ein unfug, kann ambra nur zustimmen
der hund is doch keine maschine...

ich bekomme geregelt nahrung und gehe trotzdem nachts aufs klo... und mein hund geht häufig nachts beim letzten gassigang nochmal groß (und der kann durchaus auch mal nachts um drei sein). deine äußerung ist also schlichtweg unsinnig und falsch!!!!
du sagst doch selbst, das die darmtätigkeit keien pause macht, da gebietet es doch die logik, dass die nachts auch arbeitet...

mein hund geht völlig unregelmäßig raus und ist trotzdem stubenrein... und mein hund bekommt handfütterung... also nix mit festen futterzeiten... die sind auch völlig bescheuert... im normalen Leben kaum zu integrieren und auch absolut unartgerecht...

ich finde jedenfalls welpen vernünftig beobachten, ob er anzeichen fürs müssen zeigt wesentlich sinnvoller als unbedingt nach Plan zu gehen, wenn Hund u.U. gar nicht muss... denn selbst wenn man IMMER zur gleichen zeit füttert, heißt das noch lange nicht, dass die Verdauung immer gleich schnell funktioniert...

und vor allem... wann der welpe trinkt und daher wieder Pipi muss, ist so sowieso nicht beeinflussbar... oder willst du einem Welepn auch noch trinken nur auf ration geben?

Da dir hier offensichtlich das nötige wissen
über die funktions des verdauungsystems fehlt
belese dich hierzu bitte ersteinmal. das internet stellt ausreichend infos darüber zur verfügung.

die spätfolgen von diesem unverantwortlichen umgang mit euren tieren, die sich allerdings erst im alter zeigen habt zum glück ihr zu tragen.

mein geld ist es nicht *gg




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 15:53
In Antwort auf susidog

Da dir hier offensichtlich das nötige wissen
über die funktions des verdauungsystems fehlt
belese dich hierzu bitte ersteinmal. das internet stellt ausreichend infos darüber zur verfügung.

die spätfolgen von diesem unverantwortlichen umgang mit euren tieren, die sich allerdings erst im alter zeigen habt zum glück ihr zu tragen.

mein geld ist es nicht *gg




Dir fehlt was
nämlich logisches denken. wenn dir mehrere sagen, ihre verdauung und die des hundes funzt auch nachts (und du selbst sagst, dass die IMMER arbeitet!!!), dann bist doch offensichtlich DU falsch informiert udn nicht mitdenkend...

mit sicherheit ist es artgerechter, ein Tier sein Geschäft verrichten zu lassen, wenn es muss und nicht nach Plan, so wie du vorschlägst.

und im übrigen ist es mehr als artgerecht, zu unterschiedlichen zeiten zu füttern... oder glaubst du, dem wolf rennt der hase immer zur gleichen zeit vor die nase?

und belese du dich mal über die folgen deines handelns, denn du bist doch diejenige, die später den inkontinenten hund fabriziert hat. denn das ist die Folge deines handelns...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 18:00
In Antwort auf ksenia_12176576

Dir fehlt was
nämlich logisches denken. wenn dir mehrere sagen, ihre verdauung und die des hundes funzt auch nachts (und du selbst sagst, dass die IMMER arbeitet!!!), dann bist doch offensichtlich DU falsch informiert udn nicht mitdenkend...

mit sicherheit ist es artgerechter, ein Tier sein Geschäft verrichten zu lassen, wenn es muss und nicht nach Plan, so wie du vorschlägst.

und im übrigen ist es mehr als artgerecht, zu unterschiedlichen zeiten zu füttern... oder glaubst du, dem wolf rennt der hase immer zur gleichen zeit vor die nase?

und belese du dich mal über die folgen deines handelns, denn du bist doch diejenige, die später den inkontinenten hund fabriziert hat. denn das ist die Folge deines handelns...

Regelmäßige futterzeiten
und gassizeiten sind ja wohl das mindeste und völlig undiskutabel!!!

ein tier braucht routine, sicherheit und ständige zuwendung und pflege!

wenn du was zum spielen brauchst und keine verantwortung übernehmen willst, dann kauf dir eine puppe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 18:10

Ganz meiner meinung
denn ich habe nichts anderes erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 22:28

Ich bin aufjedenfall eurer meinung
bei uns läuft das so ab das wir morgens aufstehen dann lass ich ihn sofort pipi machen , das klappt prima bisher hat er noch nie nachts in unser schlafzimmer gemacht. Danach frühstücken wir(familie) ich stell ihm sein napf mit futter hin aber meistens frisst er eh noch nix.Dann wird er allmählig nervös und ich lass ihn sofort raus damit er sein großes geschäft machen kann. Mit dem gassi gehen klappt es meistens erst mittags weil ich zudem auch noch ein quängeliges kind habe das mir das spazieren gehen nur stark erschwert da es nur getragen werden möchte. Und wenn ich mit meinem hund spazieren gehen dann möchte ich mich auch auf mein hund konzentrieren und nicht auf mein kind. Dazu habe ich noch ein mann der im schichtdienst arbeitet und auch zu unregelmäßigen zeiten zuhause ist, also sind die zeiten eh schon immer verschieden. Wenn ich es dann mal um die mittagszeit geschfft habe macht er meistens nochmal groß. Aber ab dann geht es auch schon los ich hab ein großes haus was geputzt werden möchte und ein kleines kind um das sich gekümmert werden muss da hab ich bestimmt nicht die ganze zeit, zeit nur die augen auf meinen hund zuhaben er ist auch ein schlingel und geht ganz runter unter die treppe um pipi oder aa zumachen.Bis mittags ist alles super geregelt und er macht mir nie in die wohnung aber sobald ich mich um etwas anderes kümmer passiert sowas. Und ich lass ihn oft am tag in den garten.Und ich lob ihn auch wenn er draussen gemacht hat und natürlich gibt es auch eine belohnung dafür. Aber es möchte trotzdem nicht so richtig klappen und allmählig denke ich das ich etwas falsch mache aber ich denke ich mach alles so wie man es mir geraten hat und wie ich es gelesen habe. Es bringt einfach nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 13:22
In Antwort auf susidog

Regelmäßige futterzeiten
und gassizeiten sind ja wohl das mindeste und völlig undiskutabel!!!

ein tier braucht routine, sicherheit und ständige zuwendung und pflege!

wenn du was zum spielen brauchst und keine verantwortung übernehmen willst, dann kauf dir eine puppe!

Wenn du keine ahnung hast
dann kauf du dir eine puppe!!!
und ich übernehme Verantwortung, du hingegen nur Tierquälerei!!!

quälst deine tiere und erwartest auch noch, das andere, die sich sinnvoll um ihre Tiere kümmern und ahnung, hundeverstand etc haben bei sowas mitmachen? nee danke!!!

kein hund braucht routine, außer du willst ein stumpfsinntier!!!! mein hund hat sicherheit, zuwendung und pflege, aber er darf aufs klo, wenn er muss und wird nicht schmerzvoll gequält, weil er so wie deine tiere nicht raus darf, obwohl er muss, nur weil er noch nicht dran ist.

dass der Hund gassigehen darf, wenn er muss ist das mindeste!!!! und nicht dein Unsachverstand, deine Tierquälerei udn deine unqualifizierten, unpassenden und nichtssagenden Äußerungen!

ein Hund ist eine Lebewesen, das fühlt und empfindet und keine Maschine!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 14:57

Ja
pepperann, da hast du mit sicherheit recht, aber mich ärgert es eben, wenn sich hier so jmd aufspielt und nur ungefragte unqualifizierte kommentare abgibt.. die sind ja in KEINEM der threads brauchbar...

aber du hast recht, man sollte seine nerven schonen... auch der threadstarter wird im zweifelsfalls wissen, dass man solche antworten einfach ignorieren muss

was machen die türen?

lg
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 15:58

Na
das klingt doch, als würden eure versuche lansagm fruchten. keine sorge... v iel arbeit ist es, aber es lohnt sich auch... immer am ball beliebn und so oft es nur geht trainieren. das muss sich richtig einschleifen... und wenn ihr umgezogen seid bei null starten, also nicht voraussetzen, dass sie das dort auch kann... sondern richtig gezielt trainieren... dann wird sie dort gar nicht erst anfangen

bei susidog finde ich nur erschreckend, dass wirklich überhaupt nichts qualifiziertes dabei ist... und dann auch noch so gravierend falsch... und das schlimmste... die sagt auch noch was von sie sei züchter... da stehen einem echt die haare zu berge... die müsste man dem vdh ganz fix anzeigen, dass die bloß nicht mehr züchten darf...
und sie macht zwar jeden schlecht und behauptet, der wisse nix, aber von ihr kommt nicht ein einziger brauchbarer artikel... aber du udn ambra habt schon recht. ignorieren ist wohl das beste... udn ich kann mir eigentlich auch niemanden vorstellen, der auf das alberne geplapper von ihr hereinfällt

lg
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 18:41
In Antwort auf ksenia_12176576

Wenn du keine ahnung hast
dann kauf du dir eine puppe!!!
und ich übernehme Verantwortung, du hingegen nur Tierquälerei!!!

quälst deine tiere und erwartest auch noch, das andere, die sich sinnvoll um ihre Tiere kümmern und ahnung, hundeverstand etc haben bei sowas mitmachen? nee danke!!!

kein hund braucht routine, außer du willst ein stumpfsinntier!!!! mein hund hat sicherheit, zuwendung und pflege, aber er darf aufs klo, wenn er muss und wird nicht schmerzvoll gequält, weil er so wie deine tiere nicht raus darf, obwohl er muss, nur weil er noch nicht dran ist.

dass der Hund gassigehen darf, wenn er muss ist das mindeste!!!! und nicht dein Unsachverstand, deine Tierquälerei udn deine unqualifizierten, unpassenden und nichtssagenden Äußerungen!

ein Hund ist eine Lebewesen, das fühlt und empfindet und keine Maschine!!!!

Routine heißt nicht verblöden lassen
du kannst nicht mal die einfachsten begriffe interpretieren.

und feste zeiten und sicherheit das braucht ein tier.

das hat es nicht wenn man verantwortungslos dahinlebt. das keine tiergerechte haltung!

wenn du was zum spielen brauchst wenn es dir in den kram passt und keine verantwortung übernehmen willst, dann kauf dir spielzeug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 18:42
In Antwort auf ksenia_12176576

Dir fehlt was
nämlich logisches denken. wenn dir mehrere sagen, ihre verdauung und die des hundes funzt auch nachts (und du selbst sagst, dass die IMMER arbeitet!!!), dann bist doch offensichtlich DU falsch informiert udn nicht mitdenkend...

mit sicherheit ist es artgerechter, ein Tier sein Geschäft verrichten zu lassen, wenn es muss und nicht nach Plan, so wie du vorschlägst.

und im übrigen ist es mehr als artgerecht, zu unterschiedlichen zeiten zu füttern... oder glaubst du, dem wolf rennt der hase immer zur gleichen zeit vor die nase?

und belese du dich mal über die folgen deines handelns, denn du bist doch diejenige, die später den inkontinenten hund fabriziert hat. denn das ist die Folge deines handelns...

Na mach doch
ist ja dein geld *g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 10:11
In Antwort auf susidog

Routine heißt nicht verblöden lassen
du kannst nicht mal die einfachsten begriffe interpretieren.

und feste zeiten und sicherheit das braucht ein tier.

das hat es nicht wenn man verantwortungslos dahinlebt. das keine tiergerechte haltung!

wenn du was zum spielen brauchst wenn es dir in den kram passt und keine verantwortung übernehmen willst, dann kauf dir spielzeug!

Du
ich muss hier nicht interpretieren. wer wissen hat, der sagt was sachliches. wer -wie du - kein wissen hat, der faselt irgendwas, was andere interpretieren sollen.

da du bis jetzt noch wirklich nirgendwo auch nur ein einziges quentchen wissen fabriziert hast, sondern stets nur lügen, falschinfos und unsachlichkeit, brauchen wir mit sicherheit nich darüber zu diskutieren, wer von uns sich lieber eine puppe zulegen sollte.
wüsste ich deinen namen, würde ich dem vdh sofort anzeigen, dass du keinesfalls mehr züchten darfst, aber ich geh auch eher davon aus, dass du ein vermehrer denn ein verantwortungsvoller züchter bist, denn so leute wie dich akzeptiert der vdh mit sicherheit nicht.

du sprichst in einem anderen beitrag von natur des hundes... udn der entspricht es eben nicht, den hund nur zu festen zeiten pieseln zu lassen, und dem freilebenden hund rennt auch nicht pünktlich im 12 stundenrythmus ein hase vor die nase...

aber es ist absolut sinnlos, dir was von Hunden erzählen zu wollen. jeder hier hat merh ahnung als du udn jeder hier kann sachlich argumentieren. du bringst immer nur floskeln und beziehst dich nicht mal ordentlich auf das problem.

wenn du auch nur das leisteste bisschen Hundewissen hättest udn tier- und artgerecht agieren würdest, dann würdest du nicht mit sprüchen wie "ist doch dein geld" kommen, wenn jmd anderes angeblich einem hund Schaden zufügt...

du kannst einem echt nur leid tun... am meisten tun mir die Hunde leid, die bei so einem Tierquäler leben müssen *kopfschüttel* udn das du darauf auch noch stolz bist, dass du deine Tiere quälst, zeigt ganz deutlich, dass dir dringend die Tiere entzogen gehören...

du wiederholst nur immer sterotyp deine Lügen. mehr kann man von dir eben nicht erwarten...

Übrigens sollte jeder Hundehalter wissen, dass tatsächlich IMMER nur gespielt wird, wenn es dem Hundehalter in den Kram passt... aber woher sollst du das schon wissen...
wer seine Hunde endlos fressen lässt und überfüttert, wer so becheuert ist, noch nichteinmal einen Jackrussel erziehen zu können, wer seine Hunde nicht mal artgerecht die Möglichkeit zum pieslen lässt... ja, woher soll der denn wissen, was verantwortung im Umgang mit Hunden bedeutet.

Also bitte tu uns und deinen Tieren einen Gefallen: gib die Tiere ganz schnell zu anderen leuten ab, den die brauchen dringend jmd, der sie nicht quält udn artgerecht hält und verbreite hier keine Lügen mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 14:17
In Antwort auf susisannileni

Ich bin aufjedenfall eurer meinung
bei uns läuft das so ab das wir morgens aufstehen dann lass ich ihn sofort pipi machen , das klappt prima bisher hat er noch nie nachts in unser schlafzimmer gemacht. Danach frühstücken wir(familie) ich stell ihm sein napf mit futter hin aber meistens frisst er eh noch nix.Dann wird er allmählig nervös und ich lass ihn sofort raus damit er sein großes geschäft machen kann. Mit dem gassi gehen klappt es meistens erst mittags weil ich zudem auch noch ein quängeliges kind habe das mir das spazieren gehen nur stark erschwert da es nur getragen werden möchte. Und wenn ich mit meinem hund spazieren gehen dann möchte ich mich auch auf mein hund konzentrieren und nicht auf mein kind. Dazu habe ich noch ein mann der im schichtdienst arbeitet und auch zu unregelmäßigen zeiten zuhause ist, also sind die zeiten eh schon immer verschieden. Wenn ich es dann mal um die mittagszeit geschfft habe macht er meistens nochmal groß. Aber ab dann geht es auch schon los ich hab ein großes haus was geputzt werden möchte und ein kleines kind um das sich gekümmert werden muss da hab ich bestimmt nicht die ganze zeit, zeit nur die augen auf meinen hund zuhaben er ist auch ein schlingel und geht ganz runter unter die treppe um pipi oder aa zumachen.Bis mittags ist alles super geregelt und er macht mir nie in die wohnung aber sobald ich mich um etwas anderes kümmer passiert sowas. Und ich lass ihn oft am tag in den garten.Und ich lob ihn auch wenn er draussen gemacht hat und natürlich gibt es auch eine belohnung dafür. Aber es möchte trotzdem nicht so richtig klappen und allmählig denke ich das ich etwas falsch mache aber ich denke ich mach alles so wie man es mir geraten hat und wie ich es gelesen habe. Es bringt einfach nix

Der kleine
ist kein schlingel, er hat eher schon begriffen, dass dus nicht toll findest, wenn er drinnen macht, also sucht er ein versteck... er kann ja nix für... er muss halt mal...

und bei allem verständnis für wohnung, kind und haushalt... es wäre dann sinnvoller gewesen, sich keinen welpen zu holen, denn dem muss man nunmal in der ersten zeit alle zeit widmen... aber das hab ich ja schon mal erwähnt... nun is der Süße ja nun mal da...

morgens klappts, weil du ihn da beobachtest... die konsequenz ist einfach, dass du ihn nicht aus den augen lassen darfst. das heißt ja nicht, das kidn und haushalt zu kurz kommen müssen... sondern nur, dass du eben ein organisationstalent sein musst... dinge bei denen der hudn wirklich nicht dabeiseinkann (wischen z.B.) werden dann eben erledigt, wenn dein mann daheim ist und den hund im blick behält. normale hausarbeit kann man erledigen, wenn der hund dabei ist und den hund dabei beobachten... du weißt doch jetzt schon, dass er runtergehen will zum pieseln... wenn er das macht, gleich schnappen und rausgehen... da kann dann ja nix passieren...

geht ihr denn nachmittags überhaupt gezielt raus? denn da musst natürlich auch aller 1-2stunden für ne gassizeit sorgen...

und wenn du grad weißt, dass du was arbeitest, wo du wirklich nicht auf den hudn schauen kannst, dann bring ihn in den garten oder in seinen kennel...

du musst das einfach sinnvoller organisieren...

der hudn ist immer bei dir oder draußen im garten (und evtl im kennel)... ist der hudn bei dir, sollte er auch nicht großartig wegkönnen... also türen nicht immer offenstehenlassen... der hudn wird beobachtet und sofort rausgebracht, wenn er anzeichen fürs pieseln macht...
arbeiten oder andere dinge, die nur erfolgen können, ohne dass du den hund beobachtest, erfolgen entweder, wenn jmd anderes auf den hund aufpasst, der hund draußen ist, oder gerade müde vom spielen von draußen kommt udn sich dort auch gerade gelöst hat.

dann sollte auf dauer gesehen eigentlich nix mehr schief gehen.

lg
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 15:05

Ich fühle mit dir!
Ich habe mit meiner Yorkshire Dame Lilly ganze drei Monate gebraucht eh sie es verstanden hatte!Am Anfang habe ich es auch nur mit Lob und Tadel versucht, aber das brachte so gut wie gar nix!
Dann habe ich es mit Leckerlies versucht,dies brachte zumindest kleine Erfolge.Sie hat also immer ein Leckerlie bekommen wenn sie draußen Pippi gemacht hat!
Aber das Beste war, dass wir Urlaub bei Bekannten gemacht haben die einen erwachsenen Hund hatten.Er hat ihr beigebracht das sie sich melden muß wenn sie pullern muss!
Das war der ausschlaggebende Punkt und seit dem sagt sie Bescheid wenn sie pullern muss.Das ist genial!
Sie schläft jetzt auch früh lange mit uns und dann nach dem gemeinsamen Frühstück meldet sie sich!Das macht sie auch den gesamten Tag über!
Also falls du einen erwachsenen Hund kennst probier es mal falls es noch nicht zu spät ist!
Liebe Grüße von der Patinka...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 15:36
In Antwort auf susidog

FESTE ZEITEN!!!
das grundlegende zur erlangung von stubenreinheit sind:

feste mahlzeiten und feste gassizeiten!

nur so regelt sich die verdauung eines hundes und der körper ist im stande sich an die zeiten zu gewöhnen.

probleme mit stubenreinheit haben die besitzer, die ihre tiere unregelmäßig füttern und unregelmäßig rauslassen.

woher soll das tier wissen, wann der besitzer jetzt mal gedenkt rauszugehen? ein hund der feste zeiten kennt wird niemals unrein sein.

wenn du regelmäßig ißt mußt du auch regelmäßig auf toilette. oder ist es dir schon mal unterkommen, dass du nachts um 3uhr AA machen musstest?

Feste Zeiten
Das macht dein Gehirn 24 täglich nähmlich AA in deinem Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 17:44
In Antwort auf susidog

Routine heißt nicht verblöden lassen
du kannst nicht mal die einfachsten begriffe interpretieren.

und feste zeiten und sicherheit das braucht ein tier.

das hat es nicht wenn man verantwortungslos dahinlebt. das keine tiergerechte haltung!

wenn du was zum spielen brauchst wenn es dir in den kram passt und keine verantwortung übernehmen willst, dann kauf dir spielzeug!

Verblöden
Routine heißt ( außer feste Fressenszeiten und wenn sie stubenrein sind) feste Spaziergehzeiten)einen Hund total verblöden zu lassen , aber was anderes erwarten wir von Susidog auch nicht.Sie ist selber total verblödet, wie will sie dann ihren Hunden was anderes zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen