Home / Forum / Tiere / Boykott EM 2012 Hundemassaker!!!

Boykott EM 2012 Hundemassaker!!!

15. November 2011 um 23:08 Letzte Antwort: 18. November 2011 um 18:10

BOYKOTT HUNDE MASSAKER EM2012

NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ETWAS BEWEGEN - WEGSEHEN TUN VIELE ODER DUMME KOMMENTARE IN DEN RAUM WERFEN, ABER HANDELN LEIDER NUR WENIGE! DAS EINZIGE WAS IM MOMENT HILFT UND ZÄHLT IST - ES MIT ALLEN MITTELN PUBLIK ZU MACHEN, DAMIT ALLE WACH WERDEN UND DAS MASSAKER AUFGRUND DES ÖFFENTLICHEN DRUCKS, EIN ENDE NIMMT !!

ALSO HELFT ALLE MIT UND VERBREITET ES !!

Hier werden Alle Infos zu dieser Thema veröffentlicht, das beinhaltet Petitionen/-Bild/-Videomaterial und Artikel !! SAGT NEIN ZUM MASSENMORD DER HUNDE/-TIERE FÜR DIE ~ EM 2012 ~ IN DER UKRAINE !!

WIE GRAUSAM IST DIE MENSCHHEIT !!

Der Europäische Tier- und Naturschutz e.V (ETN e.V.) protestiert offiziell und mit aller Vehemenz gegen das Hundemassaker in der Ukraine in Vorbereitung der Fußball EM 2012 und ruft zum Boykott gegen die Fußball EM 2012 auf. Im Vorfeld der Fußball EM 2012 in der Ukraine werden dort gerade die Straßen gesäubert & tausende unschuldiger Straßenhunde grausam ermordet. Schockierend ist vor allem die Methodik, denn die Tiere werden in rollenden Krematorien lebendig verbrannt oder in Massengräbern lebendig begraben!!!

Es gibt ca. 250 000 Straßenhunde in der Ukraine, denen nun das Schicksal des bestialischen Massenmords droht. Töten im Namen des Fußballs, da wird Sport zum Mord. Das entspricht wohl kaum dem sportlichen Gedanken von fair play. Der Rasen auf dem die Spieler antreten werden ist blutgetränkt. Es ist skandalös, dass Tiere für den Fußball sterben müssen so ETN Botschafterin Maja von Hohenz. Die Tiere können nichts dafür, dass die EM 2012 dort stattfindet und es ist auch nicht ihre Schuld, dass sie auf die Straßen geworfen wurden. Ihr Leben ist schon hart und entbehrungsreich genug. Sie werden wohl kaum im Stadion auftauchen und die Spieler beißen, daher ist der Mord an ihnen in keiner Weise legitimiert.

Diese brutalen Methoden und barbarischen Vorgehensweisen schaden nicht nur dem Sport sondern auch dem Ansehen der Ukraine, es gibt internationalen Prostest dagegen. Die Menschen auf der ganzen Welt sind von den grausamen Methoden gegen die Hunde schockiert. Ausländische Medien sprechen schon von Auschwitz Ukraine und ähnlichen Begriffen und ziehen Parallelen zur deutschen Vergangenheit. Es ist wichtig, dass wir unsere Stimme gegen dieses Verbrechen erheben, es darf kein Blut für den Sport fließen.

Der ETN e.V. hat in diesem Zusammenhang an den Präsidenten der Ukraine Viktor Yanukovych, an sämtliche ukrainische Ministerien, die Botschaft und ukrainische Medien, sowie an die UEFA, die FIFA, den DFB, Franz Beckenbauer und Dr. Theo Zwanziger geschrieben, sie über die den skandalösen Massenmord an unschuldig- en Tieren informiert, dagegen protestiert und Hilfe im Umgang mit den Straßentieren in der Ukraine angebot- en. KEINER der angeschriebenen hat reagiert, alle dulden den Mord in Namen des Fußballs. Der DFB verwies lediglich auf die UEFA als verantwortlichen Veranstalter. Einzig Vitali Klitschko, den Maja von Hohenzollern persönlich um Hilfe bat, zeigte sich vom Schicksal der Hunde berührt und bot seine Unterstützung an.

Wenigstens einer, der für Ethik und Moral im Sport eintritt, so Maja von Hohenzollern. Die verantwortliche Veranstalterin UEFA hatte lediglich vor einem Jahr ca. 8500 für Sterilisationen an die Ukraine zur Verfügung gestellt. Angesichts der Millionen die die UEFA sonst verdient, kann diese Summe, mit der man unmöglich 250 000 Hunde sterilisieren kann, nicht als ernsthaftes Engagement zum Wohle der Hunde gewertet werden. Den ETN e.V. erreichen fast täglich Hilferufe aus der Ukraine, die deutlich zeigen, das die UEFA nicht handelt.

Der ETN e.V. bietet an, in der Ukraine umgehend Sterilisationsmaßnahmen durchzuführen, mit Politikern und Medien vor Ort zu sprechen und Aufklärung zu leisten und gemeinsam Adoptionsprogramme ins Leben zu rufen. Die Population von Straßentieren kann man einzig durch Sterilisat-ionsprogramme, das Einführen von Pass & Chip Pflicht für die Tiere und das Übernehmen von Verantwortung human und nachhaltig reduzieren. Töten ist keine Lösung, es ist brutal und zudem nicht effektiv, das haben viele Studien bewiesen. so Dieter Ernst , Präsident des ETN e.V.

http://www.youtube.com/watch?v=qcLUfq_4N58

BITTE UNTERSCHREIBT

http://tierschutznews.ch/2011/lounge/petitionen/974-skandal-in-der-ukraine.html

Mehr lesen

16. November 2011 um 12:50

Stoppt das Massaker!!
Bei wkw gibt es hier eine Gruppe:http://www.wer-kennt-wen.de/club/c9e745d3 und auch bei facebook.

Bitte helft tretet bei, nutzt eure Kontakte und schaut nicht weg! Das Blutbad muss aufhören. Sofort.

Gefällt mir
16. November 2011 um 13:26

Wobei es jahre vorher auch schon so war und nach der em ebenso
die hunde werden dort schon seit ewigkeiten so grausam getötet und nach der em ebenso. nun halt im großen stil und jeder bekommt es mit.

was ist nach der em? ich denke, dann vergessen es eh die meisten...traurig, aber es ist so

Gefällt mir
16. November 2011 um 14:26
In Antwort auf an0N_1188212199z

Wobei es jahre vorher auch schon so war und nach der em ebenso
die hunde werden dort schon seit ewigkeiten so grausam getötet und nach der em ebenso. nun halt im großen stil und jeder bekommt es mit.

was ist nach der em? ich denke, dann vergessen es eh die meisten...traurig, aber es ist so

Wir haben
jetzt hier und heute die Chance etwas zu ändern. Gerade weil die Welt bzw. Europa auf die Ukraine schauen wird. Es entsteht gerade eine breite Öffentlichkeit und Empörung, vor denen die Verantwortlichen -wenn wir genug Druck machen- die Augen nicht verschliesen können.

Resigniert nicht! Helft und handelt!

Gefällt mir
16. November 2011 um 15:42
In Antwort auf stacie_12144279

Wir haben
jetzt hier und heute die Chance etwas zu ändern. Gerade weil die Welt bzw. Europa auf die Ukraine schauen wird. Es entsteht gerade eine breite Öffentlichkeit und Empörung, vor denen die Verantwortlichen -wenn wir genug Druck machen- die Augen nicht verschliesen können.

Resigniert nicht! Helft und handelt!

Es hilft nicht, irgendeiner gruppe beizutreten
wenn etwas hilft, dann nur, wenn man auf den weg macht und AKTIV vor ort hilft und dinge mit unterstützt.
die meisten treten in diese gruppe ein, geben noch nen beitrag ab, wie scheisse es doch ist und was passiert dann? nichts. das ist kein helfen und erst recht kein handeln.

ich finds gut, dass man drauf aufmerksam macht, aber die meisten handeln nicht. ich muss dazu sagen, so arg viele wissen davon leider nicht. kenne aus meinem umfeld keinen einzigen der davon gehört hat. ich habs auch nur durch zufall mitbekommen und ich befürchte, wenn die em startet sind die meisten eh wieder im fußballfieber und sowas tritt leider leider in den hintergrund....

solange es den menschen gibt, wird es sowas geben und grad die, die viel macht und geld haben und einiges bewegen könnten, setzen sich nicht dafür ein...ich will nicht den moralapostel raushängen lassen. ich esse fleisch, ich hole mir zwar mein fleisch von nem schlachter, wo ich weiß, wie die tiere sterben und wo sie aufgewachsen sind, aber wenn man woanders isst, hab ich sicherlich auch so manches mal etwas grausiges unterstützt.

übrigens geschied hier in diesem land auch ungeheuerliches und ich hoffe, dass grad die, die sonst auch groß die klappe aufreissen, was tierschutz in anderen ländern betrifft, hier erst recht aktiv handeln (damit meinte ich jetzt nicht dich )

Gefällt mir
16. November 2011 um 16:04
In Antwort auf an0N_1188212199z

Es hilft nicht, irgendeiner gruppe beizutreten
wenn etwas hilft, dann nur, wenn man auf den weg macht und AKTIV vor ort hilft und dinge mit unterstützt.
die meisten treten in diese gruppe ein, geben noch nen beitrag ab, wie scheisse es doch ist und was passiert dann? nichts. das ist kein helfen und erst recht kein handeln.

ich finds gut, dass man drauf aufmerksam macht, aber die meisten handeln nicht. ich muss dazu sagen, so arg viele wissen davon leider nicht. kenne aus meinem umfeld keinen einzigen der davon gehört hat. ich habs auch nur durch zufall mitbekommen und ich befürchte, wenn die em startet sind die meisten eh wieder im fußballfieber und sowas tritt leider leider in den hintergrund....

solange es den menschen gibt, wird es sowas geben und grad die, die viel macht und geld haben und einiges bewegen könnten, setzen sich nicht dafür ein...ich will nicht den moralapostel raushängen lassen. ich esse fleisch, ich hole mir zwar mein fleisch von nem schlachter, wo ich weiß, wie die tiere sterben und wo sie aufgewachsen sind, aber wenn man woanders isst, hab ich sicherlich auch so manches mal etwas grausiges unterstützt.

übrigens geschied hier in diesem land auch ungeheuerliches und ich hoffe, dass grad die, die sonst auch groß die klappe aufreissen, was tierschutz in anderen ländern betrifft, hier erst recht aktiv handeln (damit meinte ich jetzt nicht dich )

Liebes Zicklein
da muss ich Dir widersprechen . Immerhin konnte durch die Gruppe erreicht werden, dass gestern ein Beitrag in den RTL Nachrichten und heute bei Punkt 12 gesendet wurde. Außerdem ist Prinzessin Maja von Hohenzollern Morgen vor Ort in Kiew (mittlerweile unterstützt durch V. Klitschkow) und wird versuchen auf die Verantwortlichen ein zu wirken. Es tut sich also was...

Ich mache auch hier sehr viel für Tiere, aber ein solch grausames kaltblütiges Vorgehen macht mich wütend und traurig und ich möchte etwas dagegen machen. Deshalb poste ich ua hier, unterschreibe Petitionen und habe meine Kontakte zu Fußballleuten genutzt.

Gefällt mir
16. November 2011 um 17:57
In Antwort auf stacie_12144279

Liebes Zicklein
da muss ich Dir widersprechen . Immerhin konnte durch die Gruppe erreicht werden, dass gestern ein Beitrag in den RTL Nachrichten und heute bei Punkt 12 gesendet wurde. Außerdem ist Prinzessin Maja von Hohenzollern Morgen vor Ort in Kiew (mittlerweile unterstützt durch V. Klitschkow) und wird versuchen auf die Verantwortlichen ein zu wirken. Es tut sich also was...

Ich mache auch hier sehr viel für Tiere, aber ein solch grausames kaltblütiges Vorgehen macht mich wütend und traurig und ich möchte etwas dagegen machen. Deshalb poste ich ua hier, unterschreibe Petitionen und habe meine Kontakte zu Fußballleuten genutzt.


gut, mit dem beitrag ist ja schon etwas
ich wollte auch nur sagen, es gibt viel zu viele, die einfach nur stumpf ner gruppe beitreten und meinen, damit sei es getan...die, die dann wirklich was machen und aktiv was machen, davon gibt es leider viel zu wenige....

hmm, diese maja von hohenzollern war nicht das erste mal dort...mehr als sich die armen hunde in den tötungsstationen anzugucken hat se auch nicht gemacht.... bei solchen leuten hab ich meist das gefühl, sie machen es nur für die medien, damit der eindruck entsteht sie machen etwas....vielleicht macht sie nun auch mal was, als nur für fotos neben "toten" hunden zu posieren....

find ich gut, vielleicht erreichst du ja auch was

Gefällt mir
16. November 2011 um 18:53

...
Ich habe doch im Forum TIERE schon ein thema dazu erstellt. Naja egal.

Ich finde sowas einfach nur grauenhaft und traurig.

Gefällt mir
16. November 2011 um 21:56

Mahatma Gandhi sagte:
The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated

Da sieht man es mal wieder.

Gefällt mir
18. November 2011 um 17:28
In Antwort auf an0N_1188212199z

Es hilft nicht, irgendeiner gruppe beizutreten
wenn etwas hilft, dann nur, wenn man auf den weg macht und AKTIV vor ort hilft und dinge mit unterstützt.
die meisten treten in diese gruppe ein, geben noch nen beitrag ab, wie scheisse es doch ist und was passiert dann? nichts. das ist kein helfen und erst recht kein handeln.

ich finds gut, dass man drauf aufmerksam macht, aber die meisten handeln nicht. ich muss dazu sagen, so arg viele wissen davon leider nicht. kenne aus meinem umfeld keinen einzigen der davon gehört hat. ich habs auch nur durch zufall mitbekommen und ich befürchte, wenn die em startet sind die meisten eh wieder im fußballfieber und sowas tritt leider leider in den hintergrund....

solange es den menschen gibt, wird es sowas geben und grad die, die viel macht und geld haben und einiges bewegen könnten, setzen sich nicht dafür ein...ich will nicht den moralapostel raushängen lassen. ich esse fleisch, ich hole mir zwar mein fleisch von nem schlachter, wo ich weiß, wie die tiere sterben und wo sie aufgewachsen sind, aber wenn man woanders isst, hab ich sicherlich auch so manches mal etwas grausiges unterstützt.

übrigens geschied hier in diesem land auch ungeheuerliches und ich hoffe, dass grad die, die sonst auch groß die klappe aufreissen, was tierschutz in anderen ländern betrifft, hier erst recht aktiv handeln (damit meinte ich jetzt nicht dich )

Natürlich hilft es,
hat man doch gestern in den Nachrichten gehört. Durch zahlreiche Gruppen auf WKW und FACBOOK, E-Mails an Sponsoren UEFA, DFB, u.s.w. wurden die Tötungen laut ukrainischer Regierung eingestellt. Ein Mann der bereits 100 Hunde grausam ermordet hatte, gibts jetzt auch ne Haftstrafe von 7 Monaten. Meines Erachtens noch viel zu wenig, aber besser als nichts. Für mich gehören diese Menschen nicht mehr auf unsere Welt und mit solchen müsste man das gleiche machen!!!
Ich bin froh und stolz darauf mich dafür eingesetzt zu haben, denn wenn jeder so denken würde "bringt doch eh nix" wären wir nicht dort wo wir jetzt sind!!!

Gefällt mir
18. November 2011 um 18:10
In Antwort auf an0N_1270334899z

Natürlich hilft es,
hat man doch gestern in den Nachrichten gehört. Durch zahlreiche Gruppen auf WKW und FACBOOK, E-Mails an Sponsoren UEFA, DFB, u.s.w. wurden die Tötungen laut ukrainischer Regierung eingestellt. Ein Mann der bereits 100 Hunde grausam ermordet hatte, gibts jetzt auch ne Haftstrafe von 7 Monaten. Meines Erachtens noch viel zu wenig, aber besser als nichts. Für mich gehören diese Menschen nicht mehr auf unsere Welt und mit solchen müsste man das gleiche machen!!!
Ich bin froh und stolz darauf mich dafür eingesetzt zu haben, denn wenn jeder so denken würde "bringt doch eh nix" wären wir nicht dort wo wir jetzt sind!!!

Du hast meine anderen beiträge wohl nicht gelesen
oder falsch verstanden

wenns aufhört, ist das große klasse, fragt sich nur für wie lange....immerhin geht es schon jahre so....die leben ja quasi davon bzw. die tiere sind für sie dort nur müll....

Gefällt mir