Home / Forum / Tiere / Bin soo traurig ohne Hund...Was soll ich tun??

Bin soo traurig ohne Hund...Was soll ich tun??

4. Oktober 2006 um 1:10 Letzte Antwort: 21. Oktober 2006 um 22:24

Hallo liebe Tiefreunde,
bin 22j. und vor 11 Wochen Mama gewoden.Seit dem wohne ich auch bei meinem neuen Freund (dem Papa meinens Sohnes) Mein Problem ist das ich totaler Tierjeck bin aber leider mein Freund überhaupt nicht.Habe von klein an mit Tieren (hunden) zu tun gehabt und habe das gefühl ohne ein zugehen.Was soll ich tun??Jeder versuch für in Tier sind dagegen??Aber Tiere sind mein Leben...Was sagt ihr dazu??LG Swetty

Mehr lesen

4. Oktober 2006 um 21:59

Eine Partnerschaft
...bedeutet, Kompromisse einzugehen. Ich denke, Du hast sicher erst mal genug mit dem Baby zu tun - lass mal ein wenig Zeit verstreichen und red dann noch mal mit Deinem Freund. Ich würde aber nichts übers Knie brechen und ihn nicht immerzu drängeln. Wenn er absolut keine Tiere will, sollte man das akzeptieren...glücklicherweise waren meine Tiere zum Teil schon vor meinem Mann da....da stellte sich die Frage nicht. LG Jule

Gefällt mir
7. Oktober 2006 um 17:43

Hunde
hallo,

zeig ihm mal die Hunde auf www.herztier.com...
Vielleicht verliebt er sich ja..

Gruß
Minti

Gefällt mir
7. Oktober 2006 um 22:52

Im Tierheim gibt es jede Menge Hunde die Liebe brauchen!!!
Hallo Sweety,
dann schauDich doch einfach nach einem Tierheim in Deiner Nähe um. Meistens sind die Pfleger dankbar für Paten, die regelmäßig mit den Hunden "Gassi gehen" - soviel Liebe wie diese Kreaturen brauchen, kann auch der beste Pfleger nicht geben. Vielleicht findest Du einen tollen Hund und nimmst Deinen Freund dann auch mal mit... wer weiß??!!! Vielleicht baut sich so eine Freundschaft auf...
Gru? Chicha1998

Gefällt mir
8. Oktober 2006 um 23:18
In Antwort auf dale_12315579

Eine Partnerschaft
...bedeutet, Kompromisse einzugehen. Ich denke, Du hast sicher erst mal genug mit dem Baby zu tun - lass mal ein wenig Zeit verstreichen und red dann noch mal mit Deinem Freund. Ich würde aber nichts übers Knie brechen und ihn nicht immerzu drängeln. Wenn er absolut keine Tiere will, sollte man das akzeptieren...glücklicherweise waren meine Tiere zum Teil schon vor meinem Mann da....da stellte sich die Frage nicht. LG Jule

Hallo meine Tierfeunde
Ihr habt recht mit meinem baby habe ich erstmals genügend zu tun.Aber mir ist auch wichtig das mein Sohn später mit Tieren aufwächst ( nicht so wie mein Freund,der nun voll gegen Tiere ist) Außerdem ist es sehr gut für Menschen mit Tieren zusammen zu leben,meiner Meinung nach.Vieleicht sollte ich dann noch was abwarten,aber ganz ohne kann ich einfach nicht...Ich denke ihr versteht mich??LG

Gefällt mir
21. Oktober 2006 um 22:24

Ich denke du solltest deine ganze energie deinem baby zukommen lassen
einen hund jetzt zu holen würde sehr viel stress bedeuten. hast du denn die zeit alle 3 bis 4 stunden mit dem hund rauszugehen? da muss erst das kind fertig gemacht werden und dann kann es erst mit dem hund rausgehen. einer würde dann zu kurz kommen. ich würde an deiner stelle noch warten bis das baby größer ist. ich habe einen hund übernommen von einer familie mit kleinkind. der ist völlig nervös und panisch. ich nehme an weil die kleine soviel mit dem hund gemarkelt hat. bestimmt willst du irgendwann auch mal wieder arbeiten. dann muss der hund den ganzen tag alleine zu hause rumhängen. das ist nicht gut.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers