Home / Forum / Tiere / Beagle

Beagle

31. Juli 2004 um 14:54 Letzte Antwort: 1. Dezember 2004 um 9:17

Hallo

Wir haben vor 1 1/2 Wochen einen Beagle bekommen. Am Sonntag ist er 10 Wochen alt. Hab zwar gelesen und mir von anderen sagen lassen, dass das anstrengend ist, aber soooo nicht.

Wie bringe ich es am besten bei trocken zu werden. Ich geh super oft mit ihm raus. Trotzdem pinkelt er ständig bei uns in die Wohnung. Und er beißt sehr viel. Die Tierärztin sagte wir sollten die Schnauze festhalten und ein wenig schütteln, danach schnappt er erst recht. Wie bekomm ich ihm das abgewöhnt?

Meine achtjährige Tochter hat schon regelrecht Angst vor ihm. Ich weiß das er spielen will. Aber er muss doch auch lernen, wann es uns zu doll ist und damit aufhören, oder?

Ich hab ihn total lieb und bin so froh ihn zu haben, aber wie krieg ich ihn erzogen?

Danke schon mal.

LG, eifelsternchen

Mehr lesen

1. August 2004 um 17:24

Hi eifelsternchen!
Gebe Dir mal meine Erziehungstips weiter:

Wenn Dein Beagle beim Gassigehen was 'macht' superviel loben!! Mit hoher Stimme (versteht Dich ja eh nicht)fein gemacht oder sonst was und ein Leckerli geben. Das immer wieder machen...Mir wurde damals gesagt, wenn der Welpe in die Wohnung macht ist mans selber schuld...also super - super oft raus, auch nachts! Ich ging alle zwei bis drei Stunden.
Und bloß nicht schimpfen oder brüllen wenn er in die Wohnung gemacht hat, das Tier versteht nicht warum.

Unserer Hündin haben wir das beißen abgewöhnt indem wir ihr anfangs ins Ohr bissen und später mit tiefer Stimme AUS sagten und bei aufhören sofort gelobt und Leckerli.
Mittlerweile reicht ein 'Au' aus. Und wir haben einen Terrier - Mix, halb ein Staff mit drin.

Das mit den Leckerlis musst Du natürlich nicht ewig weiterführen, irgendwann hat der Hund es raus...

IHR bestimmt wann gespielt wird und wann aufgehört wird. Nicht spielen wann er Lust hat.
Aus oder Pfui hart gesprochen hilft.

Da habt ihr euch echt einen Temperamentsbolzen ins Haus geholt, als Kind hatten wir auch einen - der lief ständig weg und wilderte...

LG
Karen

Gefällt mir
2. August 2004 um 9:54

Wieso kenne ich mich
nicht aus?! Habe ich Dir diesen Eindruck vermittelt, oder hast Du nicht ganz gelesen?! Wir haben mit unserer Maus alle Kurse mitgemacht. Fünf Stück an der Zahl.

Die Tatsache, dass sie ein 'halber' Kampfhund ist (aus dem Tierheim!) war schon für uns zwingend, aber nicht vorgeschrieben!!

Viele Tipps bekommt man auch von anderen Besitzern, nicht alles aus den Kursen, die nicht für wenig bis gar kein Geld zu kriegen sind!

Unsere ist 3 Jahre alt und das einzige was sie sich nicht abgewöhnen will ist das anschlabbern von Freunden...

Karen

Gefällt mir
1. Dezember 2004 um 9:17

Keine Sorge es wird besser
Hallo mein beagel ist jetzt 5 Monate , bei uns war das auch so wir sind manchmal bald verzweifelt mit dem Beissen. Aber da müßt Ihr dem hund genau seine Grenzen Setzen. Ich schmeiße meinen beagel einfach aus dem Zimmer ,jetzt brauch ich bloß zusagen Du gehst raus wenn du nict artig bist. Mit der schnautze das ist richtig, dass mache ich bei meinen auch. Er hat vor Euren Kind keinen Respekt weil er es unterortnen will.
Aber es wird mit einer festen Erziehung das ist wichtig !

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers