Home / Forum / Tiere / Bachblüten bei Katzen?

Bachblüten bei Katzen?

27. Oktober 2004 um 13:50 Letzte Antwort: 2. Januar 2008 um 9:40

Hallo,

hab gelesen, dass man mit Bachblüten auch Angstzustände bei Katzen behandeln kann. Bin nun aber ein bissel unsicher. Was haltet ihr davon Katzen damit zu behandeln?

Gruß

Mehr lesen

27. Oktober 2004 um 14:04

Hallo Morgainhh,
Grundsätzlich sind Bachblüten auch für Katzen sicher zu empfehlen. Du musst nur darauf achten, dass Du sie entweder mit Obstessig oder Wasser statt Alkohol verdünnst, da der Alkohol in den Tropfen für Katzen absolut schädlich ist.
Ich verdünne die Konzentrate der Bachblüten schon seit Jahren mit Wasser, da man die Mischungen eh nicht so lange verwenden soll, und 1 Monat halten sie auch mit Wasser locker.

LG

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2004 um 22:52

Warum nicht?
Dass Bachblüten uns Menschen helfen ist längst bekannt. Warum soll es unseren Tieren anders gehen? Ich finde es gut, wenn man auch den Vierbeinern Alternativmedizin angedeihen lässt, und deine Miezie freut sich obendrein über die Aufmerksamkeit, die sie damit zusätzlich bekommt. probiere es aus, verkehrt machst du nichts, wenn du dich vorher informierst. Viel Erfolg,
die Wuschelige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Oktober 2004 um 23:44

Meine erfahrung
ich musste auch auf bachblüten zurückgreifen weil nichts anderes gegen ihre unsauberkeit half (sie hatte kein stress, katzenklo wird täglich gemacht, ich spiele und schmuse viel mit ihr und sie ist körperlich laut tierarzt gesund). nun gebe ich ihr die bachblüten 1 woche lang und anstelle wie früher war sie nicht mehr jeden tag unsauber sondern nur einen, also denke ich das sie schon gut wirken mit ein wenig geduld, ich hoffe nur das wenn ich die bachblüten wieder absetze das die unsauberkeit nicht wieder anfängt.
also noch kann ich positiv darüber berichten.
ich weiss auch das man angstzustände mit bachblüten behandeln soll und das finde ich gut mit bachblüten zu behandeln denn das ist auf natürlicher basis und nicht gleich zur tablett (chemie) zu greifen.
viel glück beim behandeln von deiner katze.
happygirlmagic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar 2008 um 9:40
In Antwort auf nona_12253863

Hallo Morgainhh,
Grundsätzlich sind Bachblüten auch für Katzen sicher zu empfehlen. Du musst nur darauf achten, dass Du sie entweder mit Obstessig oder Wasser statt Alkohol verdünnst, da der Alkohol in den Tropfen für Katzen absolut schädlich ist.
Ich verdünne die Konzentrate der Bachblüten schon seit Jahren mit Wasser, da man die Mischungen eh nicht so lange verwenden soll, und 1 Monat halten sie auch mit Wasser locker.

LG

Igelbaby

Ein Versuch ist es allemale wert
Hallo Morgainh,

ich habe der sehr Unterschiedliches gehört. Es gibt wohl aber viele Tiere, die sehr positv reagieren. Sieh doch auch mal unter http://www.tiger-buch.de/katze/gesundheit/bachblue-ten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest