Home / Forum / Tiere / Ärger wegen Schild Warnung vor Hund

Ärger wegen Schild Warnung vor Hund

29. März 2015 um 15:27 Letzte Antwort: 24. September 2015 um 20:15

Hallo Zusammen 1
Habe neulich ja schon von dem Mädel berichtet was Angst vor unserem Hund im Garten hat. Jetzt haben wir neuen ärger mit denen.
Habe jetzt schon ein paarmal beobachtet ,das die schreiend an unserem Gartenzaun vorbeirennt.Unser Hund fühlt sich dadurch natürlich provoziert und rennt dann zum Zaun und bellt.Habe dem Mädel schon 3 mal erklärt,das sie einfach vorbeigehen und den Hund ignorieren soll,das der dann auch nicht bellend angerannt kommt.Macht sie aber nicht.
Habe jetzt ein Schild am Zaun gehängt mit folgenden Text Liebe...
Wenn der Hund bellt oder ankommt geh bitte weiter und ignoriere ihn bitte nicht schreiend vorbeirennen Hund fühlt sich dadurch provoziert.
Jetzt haben die Eltern sich beschwert und das Schild abgerissen ,weil wir Ihre Tochter dadurch im Dorf lächerlich machen würden und die anderen Kinder sie jetzt deswegen ärgern.Habe denen erklärt, das ich das Mädel nur erinnern will,wie sie sich bei unserem Hund verhalten soll,weil sie mir gesagt hat das sie vor Angst vergisst wie man bei einem Hund reagiert.
Habe bald echt kein Bock mehr auf das Theater immer mit denen .Ich kann doch an unserem Zaun aufhängen was ich will oder nicht?

Bitte gebt mir einen Rat was wir noch machen soll weiß bald echt nicht weiter
Lg Ellachen

Mehr lesen

31. März 2015 um 12:01

Natürlich...
kannst an deinen Zaun hängen was du möchtest, es nützt dir aber nichts...allerdings ist es - glaube ich - sogar Pflicht ein Warnschild aufzuhängen falls ein Hund anwesend ist..

Hier hilft nur eins, du musst ins Gespräch mit den Nachbarn kommen, oder was noch besser wäre, der Hund müsste ins Gespräch mit der Tochter kommen. Was der Hund kennt wird irgendwann langweilig...oder einen Sichtschutzzaun, da wäre endgültig Ruhe.

Rein rechtlich gesehen bist du in keiner guten Situation. Kinder haben in unserer Gesellschaft eine bes. Stellung. Würde der Hund, auch wenn ein Zaun da ist, das Mädchen beissen wenn sie die Hand zu ihm hinstreckt, bist du haftbar auch wenn er auf deinem gesicherten Grundstück sich befindet.
Und du weisst wie es so auf dem Dorf ist, ich wohne selbst auf dem Dorf....da ist schnell ein Hund vergiftet.

Gefällt mir
2. April 2015 um 10:13

Hi!
Naja,da du den Namen des Mädchens auf das Schild geschrieben hast,werden die Eltern wahrscheinlich im Recht sein,mit dem Entfernen.
Warnschild würde ich dennoch anbringen, ohne die Nachbarstochter zu erwähnen. Finde es eine gute Idee, den Hund und das Kind aneinander zu gewöhnen. Kann dich aber ebenso gut verstehen dass dich dieses Kind mega nervt, und auch die uneinsichtigkeit der Eltern!!

Gefällt mir
2. April 2015 um 11:02

Ja.. typische Dorfnachbarn
Mit dem Schild inkl. ihrem Namen darauf, war sicher nicht richtig. Denke auch, dass die Eltern da im Recht sind. Außerdem, wenn du ihr das sagst und es nichts bringt, war klar, dass so ein Schild wahrscheinlich auch nichts bringt. Ein Sichtschutzzaun bringt auch nicht unbedingt was.... Wäre ansich natürlich ein Versuch wert. Die Frage ist, ob man dafür jetzt Geld und Arbeit investieren will, nur wegen so einem nervigen Nachbarsblag. Ich würde den Eltern das erklären und sie sollten es ihrem Kind erklären. Ja und wenn die uneinsichtig sind, dann ganz ehrlich: Drauf gesch...! Solange der Hund nicht aus eurem Garten kommt. Was solls, dann bellt er halt. Selbst schuld, wenn die es nicht verstehen wollen. Das ist nunmal ein Hund! Der versteht das nicht. Der Mensch sollte es hingegen schon.

Gefällt mir
2. Mai 2015 um 0:24

Hey
Ich hab das noch nicht so ganz verstanden....
Warum geht Dein Hund bellend an den Zaun. wenn da Jemand "schreiend" am Gartenzaun vorbei rennt???
Was machst Du in der Situation??? (Ausser Schilder schreiben )

Gefällt mir
9. Mai 2015 um 18:12

Ganz ehrlich:
Das sollte wirklich nicht dein Problem sein. Wenn das Mädchen Angst vor Hunden hat, dann sollten sich die Eltern darum kümmern, wenn es ihnen relevant erscheint. Das Mädchen wird sicher genau wissen, was passiert, wenn sie schreiend an eurem Zaun vorbeirennt. Und wenn der Hund dann angerannt kommt, dann ist das eine Reaktion auf ihr Verhalten. Es kann ja auch nichts passieren, wenn der Zaun dazwischen ist. Leg dir ein dickes Fell zu und ignoriere Gemecker deiner Nachbarn. Es ist euer Grundstück, da kann euer Hund auch rumrennen, wie er will - ist meine Meinung.
LG

Gefällt mir
24. September 2015 um 20:15

Vielleicht
kannst/ solltest Du deinem Hund beibringen, NICHT zum Zaun zu rennen und zu bellen, wenn jemand schreiend daran vorbeirennt.

Ein Tiertrainer könnte helfen

Es gibt ja viele Kinder, die laut sind und auch schreien.
Sicher auch, wenn ihr unterwegs seid und irgend ein Kind so ein Verhalten zeigt.

Sicher sollte die Mutter mit ihrer Tochter sprechen, dass es so nicht geht.
Aber so ein Zettel mit Name geht auch nicht.

LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers