Home / Forum / Tiere / Apassionata die Show in Bremen

Apassionata die Show in Bremen

28. Dezember 2009 um 9:06

hallo
wir haben uns am 2. weihnachtstag die show angeschaut
empfehlen kann ich sie niemanden...

wir hatten gedacht es wird etwas geboten
ABER
1. die karten viel zu teuer
2. angeblich alle plätze belegt, alle plätze frei
3. es war ganz normales reiten, die angebliche geschichte kam nicht rüber.....

im ganzen NICHT EMPFEHLENSWERT

gruss marikka

Mehr lesen

29. Dezember 2009 um 11:26

40.- euro
die karten
die man für 30.- hätte bekommen können,
wären angebrachter gewesen.....
wir haben soweit oben gesessen ......
wenn die damen in der show wenigstens live gesungen hätten...NIX....alles playback

als ich zuhause war
habe ich mich erstmal bei meinem pferd entschuldigt , das sie solange warten musste, weil frauchen sich so einen schrott angeschaut hat....

sie hat mich geschubst,
als wenn sie sagen wollte SELBER SCHULD

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 13:46

Das war auch mein gedanke
es hieß sie sind show-pferde und finden applaus toll
naja
meine gedanken kreisten auch nur um irgendwelche weiden
die diese pferd auf tournee wohl kaum zu sehen bekommen werden....
das war einmal und nie wieder

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 14:16

Wenn andere für einen denken
bei mir war es eine freundin....

weil ich es im fernsehen gesehen habe (die werbung)
und ich sagte ,,das sieht ja schön aus"....

so hätte ich keine karten gekauft....
ich mag das verheizen von pferden nicht,
weder springen, dressur noch rennen...
überall geht es nur um kohle....

der mensch ist das schlimmste tier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 20:59

Anfänger on tour
Also ich war 2008 das letze mal da. Un dich war entsetzt. Die Quadrillien waren so mies das die Reiter mehr hintereinnander ritten sind anstatt nebeneinander. Meine Mutter war mit von der Partie und sagte nur das die Weihnachtsvorführung die ich Organisiert habe (die geister die ich rief) viel disziplinierter ablief und ih mir damit einen goldennen hintern verdienen könnte wenn solch Amateure schon über 50 für eintrittskarten nehmen dürfen... Ich kann mir nicht vorstellen das es dieses Jahr irgenwie besser gelaufen sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 23:04

Hallo...
...ich hab mir zwar noch nie eine der Shows angesehen, aber in dem Stall in dem ich mir mal Einzelstunden geben lassen hab, standen zwei Friesen aus der Show.
Die waren das Heiligtum dort. Keiner durfte an die Pferde dran und die wurden extra von den anderen Leuten und Pferde abgesperrt. Und die durften nie auf die Weide. Sie wurden, wenn sie nicht geritten wurden, entweder in die Führanlage oder in der Halle laufen gelassen., aber nur unter Beobachtung, 20 Minuten. Also wirklich nicht das ideale.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2010 um 17:33

Fand ich schön....
Ich habe mir Apassionata letztes Jahr in München angesehen und ich fand die Vorstellung sehr gut.

Das Drumherum darf verurteilt werden (Haltung, Transport usw.), wenn es tatsächlich so stimmt. Ich glaube nicht, dass die Pferde schlecht behandelt werden - zumindest nicht schlechter als all die anderen hunderten Turnierpferde, die andauernd im Hänger viele Kilometer in der Gegend herumgekarrt werden und das ganze Turniergetue mitmachen müssen. Von den jeweiligen Trainingsmethoden will ich gar nicht sprechen - das ist ein Thema für sich.

Ich kenne Leute, die nie ins Gelände ausreiten, weil sich beim Galoppieren die Hottis evtl. aufheizen und dann beim Turnier wohl zu schnell werden könnten. Ich war auch mal zu Besuch in einem "elitäreren" Turierreitstall und da durften die Pferde nicht raus, weil sie auf der Weide Zecken bekommen könnten. Kein Witz! Ich bin Freizeitreiterin, mein Pferd ist täglich von früh bis abends mit der Herde auf einer ewig großen Koppel - also könnt ihr euch vorstellen, wie blöd ich bei dieser Aussage geguckt habe.

Bei Apassionata war die Vorstellung an sich auch für ein geübtes Reiterauge ergiebig. Aber auch für Laien war einiges dabei. Meine Mutter versteht nicht viel von Pferden und sie fand die spektakulären Sachen und die lustigen Gags gut. Ich finde es positiv, dass die Show auch jenen Leuten (besonders diesen IT-verseuchten Kindern) die Welt der Pferde/Tiere ein wenig näher bringt, die nichts mit Tieren zu tun haben, sondern eher aus einer Laune heraus oder weil sie Karten geschenkt bekommen zu der Show gehen. Und leider gibt es auf der Welt immer mehr Menschen, denen die Geschöpfe der Natur und die Natur selbst völlig fremd sind. Das finde ich sehr traurig. Diese Menschen tun mir, ehrlich gesagt, sehr leid.

Ich bin dafür, dass Apassionata weitermacht. Ich hoffe dabei, dass es bei so manchen Menschen ein bisschen "Klick" macht und sie ein wenig mehr Verständnis und Aufmerksamkeit unserer Tierwelt gegenüber entwickeln. Und dass das eine oder andere Kind begreift, dass es diese Tiere, die sie in ihrem Computerspiel herumrennen lassen, in der Realität auch wirklich existieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen