Home / Forum / Tiere / Anleitung, einer Katze eine Pille zu verabreichen

Anleitung, einer Katze eine Pille zu verabreichen

20. Mai 2005 um 13:30

WARNUNG: Katzenliebhaber sollten diese Zeilen nicht lesen!! - oder nur mit vielen


Anleitung, einer Katze eine Pille zu verabreichen

1. Nimm die Katze in die Beuge deines linken Armes, so als ob du ein Baby hältst. Lege den rechten Daumen und Mittelfinger an beiden Seiten des Mäulchens an und übe sanften Druck aus, bis die Katze es öffnet. Schiebe die Pille hinein und lasse die Katze das Mäulchen schliessen.

2. Sammle die Pille vom Boden auf und hole die Katze hinter dem Sofa vor. Nimm sie wieder auf den Arm und wiederhole den Vorgang.

3. Hole die Katze aus dem Schlafzimmer und schmeisse die angesabberte Pille weg.

4. Nimm eine neue Pille aus der Verpackung, die Katze erneut auf den Arm und halte die Tatzen mit der linken Hand fest. Zwinge ihren Kiefer auf und schiebe die Pille in den hinteren Bereich des Mäulchens. Schliesse es und zähle bis 10.

5. Angle die Pille aus dem Goldfischglas und die Katze von der Garderobe. Rufe eine Hilfsperson dazu.

6. Knie dich auf den Boden und klemme die Katze zwischen die Knie. Halte die Vorderpfoten fest. Ignoriere das Knurren der Katze. Bitte die Hilfsperson, den Kopf der Katze festzuhalten und ihr ein Holzlineal in den Hals zu schieben. Lasse die Pille das Lineal runterkullern und reibe anschliessend den Katzenhals.

7. Pflücke die Katze aus dem Vorhang. Nimm eine neue Pille aus der Packung. Notiere, ein neues Lineal zu kaufen und den Vorhang zu flicken.

8. Wickle die Katze in ein grosses Handtuch. Drapieren die Pille in das Endstück eines Strohhalmes. Bitten die Hilfsperson, die Katze in den Schwitzkasten zu nehmen, so dass lediglich der Kopf durch die Ellenbogenbeuge guckt. Heble das Katzenmäulchen mit Hilfe eines Kugelschreibers auf und puste die Pille in ihren Hals.

9. Überprüfe die Packungsbeilage um sicher zu gehen, dass die Pille für Menschen harmlos ist. Trinke ein Glas Wasser, um den Geschmack loszuwerden. Verbinde den Arm des Gehilfen und entferne das Blut aus dem Teppich mit kaltem Wasser und Seife.

10. Hole die Katze aus dem Gartenhäuschen des Nachbarn. Nimm eine neue Pille. Stecke die Katze in einen Schrank und schliesse die Tür in Höhe des Nackens, so dass der Kopf herausschaut. Heble das Mäulchen mit einem Dessert-Löffel auf. Flitsche die Pille mit einem Gummiband in den Rachen.

11. Hole einen Schraubenzieher aus der Garage und hänge die Tür zurück in die Angeln. Lege kalte Kompressen auf dein Gesicht und überprüfe das Datum deiner letzten Tetanusimpfung. Wirf dein blutgesprenkeltes T-Shirt weg und hole ein neues aus dem Schlafzimmer.

12. Lasse die Feuerwehr die Katze aus dem Baum auf der gegenüberliegenden Strasse holen. Entschuldige dich beim Nachbar, der in den Zaun gefahren ist, um der Katze auszuweichen. Nimm die letzte Pille aus der Packung.

13. Binde die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit Wäscheleine zusammen. Knüpfe sie an die Beine des Esstisches. Ziehe dir Gartenhandschuhe über, öffne das Mäulchen mit Hilfe eines Brecheisens. Stopfe die Pille hinein, gefolgt von einem grossen Stück Filetsteak. Halte den Kopf der Katze senkrecht und schütte Wasser hinterher, um die Pille herunter zu spülen.

14. Lasse dich von der Hilfsperson ins Krankenhaus fahren. Sitze still, während der Arzt Finger und Arm näht und dir die Pille aus dem rechten Auge entfernt. Halte auf dem Rückweg am Möbelhaus und bestelle einen neuen Tisch.



hach jaaa

Mehr lesen

21. Mai 2005 um 19:31

Ach ute
ein liebes hallo dir.

meine haben auch immer brav und ohne murren alles gefressen, was der tierarzt so verschrieben hat.

aber ich finde, der text zeigt auf humorvolle weise, das man eine katze nicht zwingen kann. sie lässt sich nix befehlen. wenn sie 'nett' zu dir sein möchte und dir vertraut, dann ist das zusammen leben kein problem, und selbst medizin wird genommen. wenn sie gerade etwas anderes vorhat, dann eben nicht.

meine katzen waren keine freigänger, und sehr menschenbezogen, was zum teil auch an dem stück perser in ihnen lag. trotzdem blieben sie ganz katze.

irgendwann steh ich wieder im tierheim.
so zwei kleine charakterköpfe fehlen mir hier richtig. ohne katze finde ich mein leben nicht richtig "gefüllt", es fehlt was.

andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2005 um 22:43

Wir haben Katzen von
beiden Sorten, welche, die eine Pille ganz harmlos schlucken, sich beim Ohrenputzen ohne weiteres gewähren lassen und welche, die eine Pille auf 100 km riechen, ob ganz, mit Gabel zerstampft oder, oder. und demnach das Fressen nicht mal anrühren. Und beim Ohrenputzen sich gebärden, als sei der Teufel hinter ihnen her, als wollte man sie schlachten.
Aufgefallen ist mir in der langen Zeit, wo wir Katzen haben, dass es oft die stillen, braven Ktazen sind, die sich am meinsten gebärden wobei die wilden, raufsüchtige meist ganz brav stillhalten.
Aber eins muss ich immer wieder feststellen: Katzen sind unheimlich sensible Mitbewohner und ich kann mir ein Leben ohne Katzen nicht vorstellen.
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest