Home / Forum / Tiere / Angstbellen

Angstbellen

23. November 2008 um 12:16

Hallo ihr Lieben,

wir haben zwei Hunde : einen West Highland White Terrier und einen Parson Jack Russel Terrier.
Der Westie gehört meiner Mutter und der Andere mir.
Fine ,( der Westie ), wurde letztens von einem ziemlich großen schwarzen Hund übel gebissen und ist seid dem total verstört...
Sie klefft jeden Hund an, der ihr den Weg kreuzt. Das ist echt schlimm, weil MEIN Hund noch klein ist und ich habe angst, dass er sich das "abguckt"...

Was kann man tun, damit Fine endlich nicht mehr bellt???
Und wie kann ich verhindern, dass snoopy ( mein Hund ) es sich abguckt???

LG und danke schonmal im vorraus

prinzess

Mehr lesen

31. Januar 2009 um 14:06

Fine und snoppy
hey,

Die fine muss wieder vertrauen haben und das gewinnt man dadurch wenn man den hund bellen lassen tut örgen wann weis sie das das nicht in ordnung ist lass sie ruhig machen sie würd das richtige tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 20:51

Spontan...
...würde ich sagen mit fine wieder das Vertauen zu großen/größeren Hunden üben (mit kleinen anfangen und immer weiter steigern).

Da Snoopy ja noch jung ist, ist es an dir ihm das zu Verbieten wenn er zeitgleich bei Fine miteifert.

PS: wenns nicht zu weit weg ist, stellt sich mein "Boss" gern als übungsobjekt zur Verfügung

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2009 um 12:11
In Antwort auf playergirl96

Fine und snoppy
hey,

Die fine muss wieder vertrauen haben und das gewinnt man dadurch wenn man den hund bellen lassen tut örgen wann weis sie das das nicht in ordnung ist lass sie ruhig machen sie würd das richtige tun

Den Satz
meiner Vorrednerin hab ich nun gar nicht verstanden.

Auf keinen Fall Fine bellen lassen. Sie scheint sich allein verantwortlich zu fühlen für ihre Sicherheit.
Wenn sie aber ständig andere Hunde anpöbelt, dann ist die nächste Beisserei nicht weit entfernt.

Ich würd sie ablenken. Erst in Ruhe üben. Ball zB. Optimal ist es, wenn sie jedes Mal, wenn der Ball aus der Tasche kommt, vor Freude schon jauchzend in die Luft springt.

Derjenige,d er Fine führt sollte nicht auf den entgegenkommenden Hund starren sondern ausschliesslich auf Fine. (nicht starren, sondern beobachten)
und dann frühzeitig das Spass/Ablenkungsmanöver starten.

mit deiner Befürchtung,d ass dein Hund ihr Verhalten übernehmen könnte, liegst du richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen