Home / Forum / Tiere / Angst vor Hunden - Freund hat einen, was soll ich tun?

Angst vor Hunden - Freund hat einen, was soll ich tun?

26. März 2009 um 19:39 Letzte Antwort: 9. April 2009 um 15:20

Ich poste das mal hier noch mal, vielleicht ist es im allgemeinen Hundeteil dieses Forums nicht so gut aufgehoben.

Hallo,

meine Angst vor Hunden ist in den letzten Jahren leider immer mehr gewachsen (je nach Hund doch sehr unterschiedlich). Zunächst war es eher Respekt, aber mitlerweile doch teilweise wirklich schon Angst, sodass ich am liebsten panisch weglaufen würde (was wohl nicht so klug wäre). Das dumme ist, dass Hunde sowas ja merken, aber diese Angst kann man auch nicht überspielen.

Das Problem ist v.a., dass mein Freund zwei Hunde hat. Sind letztens mit denen Gassi gegangen, da haben sie mich zum ersten mal gesehen (im Garten, vor dem Eingangsbereich des Hauses). Die Große hat nix gemacht, wollte anscheinend auch gleich mal gestreichelt werden. Mit ein bisschen Überwindung und Zureden von meinem Freund habe ich das auch gemacht. Aber dann kam auch das kleine "Biest" (mittelgroße Mischung, keine Ahnung), das mich abwechselnd angebellt und angeknurrt hat, dabei auch schon mittelmäßig die Zähne gezeigt (und mit dem Schwanz gewedelt). Ich stand natürlich total verängstigt da, Hände und Schultern eingezogen usw. Leider war hinter mir Hecke, sodass ich nicht noch weiter zurückweichen konnte. Dummerweise hat mein Freund den Hund auch nicht zurückgehalten, sicher nicht das super Verhalten, aber na ja.
Nach einiger Zeit hat der Hund dann von mir abgelassen (im Garten noch) und beim Spaziergang war nix weiter. Auch als ich wieder den Garten bzw. das Haus betreten habe, war nix mehr. Mein Freund meinte nur so locker, der will jetzt doch nur gestreichelt werden. Aber ganz ehrlich, wahnsinnig bin ich nicht. Was weiß ich, wie der Hund empfindet?! Er hat zwar an meiner Hand schnuppern dürfen, aber mehr auch nicht.

Nun weiß ich nicht, was ich machen soll. Wenn ich dem Hund wieder gegenüber stehe, werde ich wieder genauso Angst haben. Und vielleicht knurrt er mich auch wieder an.
Woran sehe ich, dass der Hund tatsächlich jetzt lieb ist und gestreichelt werden will? Gibt es bestimmte Bewegungen/Verhalten, das zeigt, dass ich ihn eher in Ruhe lassen sollte oder er schnappt doch noch?
Könnte es auch schon helfen, wenn mein Freund den Hund von mir wegzieht und "aus" befielt? Das werde ich nächstes mal auf jeden Fall von ihm verlangen. Oder ist der Hund verängstigt und mein Freund müsste sich anders verhalten (um dem Hund die Angst zu nehmen?)

Ich hoffe auf zahlreiche Antworten.

Gruß
Liadan

Mehr lesen

26. März 2009 um 19:40


Sorry für die tausend Einträge, der Server scheint ein Problem zu haben.. (wusste nicht, dass das dann trotzdem in der Liste erscheint, wenn ich ne Fehlermeldung bekomme)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2009 um 15:20
In Antwort auf dorcas_11904061


Sorry für die tausend Einträge, der Server scheint ein Problem zu haben.. (wusste nicht, dass das dann trotzdem in der Liste erscheint, wenn ich ne Fehlermeldung bekomme)

Hi
hast eine PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram